Endometriose und nfp

Rund um die Blutung
Ellis
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

Hallo Miss Rainbow,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ja, es abklären zu lassen, klingt auf jeden Fall nach dem richtigen Schritt. Aber komisch, dass die davon ausgehen, dass immer alle Symptome auftreten müssen. Gibt bestimmt solche und solche Fälle. Der Test sagt, dass meine Symptome abklärungsbedürftig sind.

Die FA ging gar nicht. Hab sechs Wochen auf einen Termin gewartet, die Praxis war komplett leer und sie hat sich null für meine Vorgeschichte interessiert. Aber das berichten ja viele hier und wundert ja nicht, dass Endo dann bei vielen Frauen so lange unentdeckt bleibt.

Wir können uns ja auf dem Laufenden halten. Drücke dir die Daumen, dass man sich im Endo-Zentrum Zeit für dich nimmt.
Bild
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Coco.Cereza »

Nur mal nebenbei... bei mir ist im Test rausgekommen, dass Endometriose sehr unwahrscheinlich ist, und trotzdem habe ich eine gesicherte Diagnose. Da würde ich also gar nicht sooo viel drauf geben - ein Onlinetest kann nie den geschulten Blick eines Profis ersetzen.
Kann mich MissRainbow‘s Aussage nur anschließen: Wenn dein Gefühl dir sagt, dass da eindeutig was nicht stimmt, dann lass es unbedingt abklären.
Alles Gute! 🍀
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1587
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Coco.Cereza hat geschrieben: Mittwoch 5. August 2020, 15:12 Nur mal nebenbei... bei mir ist im Test rausgekommen, dass Endometriose sehr unwahrscheinlich ist, und trotzdem habe ich eine gesicherte Diagnose. Da würde ich also gar nicht sooo viel drauf geben
Ich denke auch das ein Onlinetest nicht sooo aussagekräftig ist. Ich wollte damit nur sagen dass ich bei dem was Ellis beschreibt und da fast alle Symptome aufzählt die ja auch im Test vorkommen und dann trotzdem die FÄ noch sagt das sei alles Quatsch... das ist schon echt ein hartes Stück!

@ellis ich fände es schön wenn wir uns auf dem laufenden halten
Ellis
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

So, ich habe spontan noch einen Termin bei einer anderen Ärztin bekommen und die war einfach toll. Sie hat sich Zeit für mich genommen, von selbst den Verdacht geäußert und mir jetzt eine Überweisung gegeben.
Werde gleich mal einen Termin im Endometriose-Zentrum machen.

Vielen Dank noch einmal für eure Unterstützung. :flower:
Man fühlt sich ja oft als wehleidig und da ist es gut zu hören, dass man solche Schmerzen nicht haben muss.

Du hast deinen Termin diese Woche, oder Miss Rainbow?

Viele Grüße! ☀️
Bild
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1587
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Das mit dem „wehleidig“ ist auch so ein Thema bei mir. Ich habe fast Sorge dass rauskommt dass ich keine Endometriose habe und deswegen dann wieder als wehleidig dastehe ! :?
Das ist natürlich Quatsch aber es fühlt sich trotzdem irgendwie so an.
Mein Termin ist kommenden Montag ... ich werde dann hier berichten
Benutzeravatar
bombina
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 14:46

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von bombina »

Ellis, es freut mich sehr, dass Du eine gute Ärztin gefunden hast.

Ellis + MissRainbow, bitte die Bedenken bezüglich 'wegleidig sein' ad-acta legen. Eure Empfindungen sind echt und niemand kann und hat das zu be- oder verurteilen! Wenn Du keine Endometriose hat, dann ist das eine wundervolle Nachricht und Du bist einen Schritt näher dran, die Ursache für Deine Schmerzen zu finden.
XX + XY = 🖤 2005 🖤
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1587
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Hallo ihr Lieben
Ich hatte ja versprochen zu berichten wie es war ... allllsooo... die Ärztin war sehr nett und auch einfühlsam. Sie hat sich insgesamt 45 min mit mir beschäftigt und ist sich relativ sicher (so sicher wie man sich eben ohne Spiegelung sein kann) dass es sich bei meinem Beschwerden um Endometriose handelt. Sie hat mich auch nochmal untersucht und beim tasten hatte ich bei einer ihrer Bewegungen schmerzen woraufhin sie mir sagte dass auch das auf Endo hindeuten könnte weil sie wohl die Gebärmutter etwas „angehoben“ hat wodurch ein Band welches zwischen der Gebärmutter und dem Steißbein entlang führt auf Dehnung kommt und eben dieses Band wäre häufig auch bei Frauen mit Enndo mit verwachsen. Sie konnte mir auch sagen wo ich mich im Zyklus befinde und kannte sensiplan zumindest. Sie hat relativ neutral darauf reagiert. Also weder es irgendwie als Quatsch abgestempelt noch es besonders toll gefunden dass ich so verhüte. Trotzdem scheint es für sie der beste Weg zu sein nach der Bauchspiegelung eben mit einer gelbkörperpille zu verhüten bzw. sieht es als die beste Therapie an. Sie hat aber Verständnis dafür aufbringen können das ich das nicht möchte. Ich habe sie gefragt welche Alternativen es gibt und dann hat sie über Mönschspfeffer, Ernährung und Akkupunktur gesprochen. Trotzdem hat sie deutlich die Pille empfohlen aber auch gesagt dass ich das am Ende entscheide und man auch nach der Spiegelung nochmal gemeinsam schaut wie extrem die Situation überhaupt ist und wovon man so in der Zukunft ausgeht. Bezüglich des KiWu hat sie gesagt dass man es am besten zügig nach der Spiegelung loslegt weil dann die Chancen am besten sind. Das wäre für mich allerdings etwas zu früh aber es ist vllt interessant für diejenigen von euch mit dem ausgeprägten KiWu.
Sie hat auch nochmal gesagt dass solche Schmerzen wirklich nicht normal sind und dass es leider wirklich immernoch oft ein Tabu Thema ist.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden gewesen. Hormone werde ich trotzdem weiter ablehnen. Ich denke allerhöchstens darüber nach wenn die Prognose wirklich schlecht wäre aber selbst dann würde ich trotzdem andere Dinge vorziehen und erstmal ausprobieren. Also es wäre wirklich die allerletzte Instanz wenn ich sonst jedes halbe Jahr zur Spiegelung müsste oder so.
LG an euch alle und haltet durch !
Ellis
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

Liebe Miss Rainbow,

vielen Dank für deinen Bericht. Auf der einen Seite ist es bestimmt beruhigend, endlich zu wissen, woher die Schmerzen kommen, aber niederschmetternd, dass es nicht etwas Leichteres ist. Ich drücke dich aus der Ferne!

Das mit den Hormonen kann ich verstehen. Habe da auch schon hypothetisch drüber nachgedacht und bin zu keinem Entschluss gekommen.
Vielen Dank mit der KiWu-Info. Ich habe das auch irgendwo gelesen und deshalb ist es unser Plan. Meine Ärztin meinte auch, gleich schwanger werden wäre gut, aber mein Freund braucht noch ein paar Monate und ich will wissen, was Sache ist.

Wann hast du denn den Termin zur Bauchspiegelung?

Mein Beratungstermin ist erst Anfang Oktober und hoffe sehr, dass es dann dieses Jahr noch mit der BS klappt.

Viele Grüße

Ellis
Bild
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1587
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von MissRainbow »

Sehr gerne ! Ich habe noch keinen Termin für die BS gemacht nur eine Nummer bekommen wo ich dann einen vereinbaren kann aber das werde ich die Tage dann auch machen !
In welches Zentrum wirst du gehen? Vllt sind wir ja im selben ! Wenn du das nicht so öffentlich schreiben willst kannst du mir auch gern eine PN schicken ...
mein Termin war nur so „zeitig“ weil jemand abgesprungen ist!
Die Ärztin sagte mir nach der BS falle ich auf der Arbeit 2 Wochen aus ... das muss ich auch erstmal planen wann das am besten geht . 😕
Ich wünsche dir jedenfalls alles gute für deinen Termin !
Ellis
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 21. März 2019, 09:36

Re: Endometriose und nfp

Beitrag von Ellis »

Hallo liebe NFPlerinnen,

ich hatte am Freitag meinen Termin im Endometriose-Zentrum und der Verdacht hat sich erhärtet. Es war wie bei Miss Rainbow, dass der eine Punkt, der typisch für Endometriose ist, sehr schmerzhaft war. In zwei Monaten ist mein Termin für die Bauchspiegelung. Ich möchte jetzt einfach wissen, was los ist und auch was ggf. bezüglich unseres KiWus auf uns zukommen könnte.

Werde auf jeden Fall Ende November berichten, was herausgekommen ist.

Viele Grüße
Ellis
Bild
Antworten