Menstruationstassen

Rund um die Blutung
Benutzeravatar
sya
Beiträge: 1851
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 10:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von sya » Montag 23. Dezember 2013, 01:16

Werd ich tun :flower:
Bild
Bild
Klammerregeln
Kleine Kröte 4/16 Kleine Schwester *21.8.18

MJay
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 21:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von MJay » Samstag 28. Dezember 2013, 14:26

Huhu,

ich hab ne Frage zum Messen während der Benutzung von Menstassen. Wie macht ihr das? Termi vorbeischieben wie beim Tampon geht ja nicht, weils dann ausläuft oder? Werde das morgen früh das erste mal testen und hab ein bisschen Bedenken dass ich mir das ganze Bett versau :lol: Hab zu dem Thema nichts gefunden, sorry falls es die Frage schonmal gab :oops:

Danke und viele Grüße,

Jenny

-V-
Beiträge: 6360
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von -V- » Samstag 28. Dezember 2013, 14:48

Doch das geht. Man kann das Thermometer vorsichtig zwischen der Scheidenwand und der Tasse "einklemmen". Wenn du der Sache nicht vertraust, kannst du während der Blutung auch komplett aufs Messen verzichten oder die schwächeren Tage abwarten.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

MJay
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 21:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von MJay » Samstag 28. Dezember 2013, 15:23

Ah ok, danke :-) Ich lass mich dann einfach mal überraschen ;-) Meine Blutung ist seit Absetzen des Rings eh sehr schwach, das müsste dann schon gehen.

Benutzeravatar
sya
Beiträge: 1851
Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 10:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von sya » Samstag 28. Dezember 2013, 21:16

Also bei mir klappt das an der Tasse vorbei nicht, messe daher rektal.

Habe die MeLuna S classic und S mini jetzt mal ausprobiert. Mit der S classic komme ich nicht zurecht, weil die zu weich ist und sich in mir dann aus Platzgründen nicht entfalten kann :? :(
Die S mini ist etwas kürzer und ploppt besser (etwa genauso gut wie die LadyCup S) auf, weil sie steifer ist. Klappt soweit super. Angeblich ist die ja nur für Frauen/Mädchen, die um die 18 oder jünger sind und nicht regelmäßig Sex haben. Komme mir jetzt mit meinen 26 Jahren komisch vor. Außerdem scheint ja meine Scheidenhöhle verkürzt zu sein, weil ich selbst die S mini nur dann nicht spüre, wenn sie oben direkt den MuMu umschließt? Und selbst dann liegt die Kugel nur 1cm hinterm SE. :| In der Anleitung zur MeLuna steht auch drin, dass man sie entweder relativ weit unten tragen kann, sofern man sie nicht spürt, oder aber relativ nah am MuMu. Aber direkt den MuMu umschließend, das steht nicht dabei...
Ob das mit dem Wasser lassen jetzt mit der S mini besser ist als mit der LadyCup S, hab ich noch nicht ausprobiert.

Aber trotzdem: ist das in meinem Alter nicht irgendwann von Nachteil, so gebaut zu sein? Oder ist das normal? Wollen in gut einem Jahr schwanger werden und hab jetzt Bedenken, dass das alles, vor allem die Geburt, schwer machen könnte? :thumbdown:

Was meint ihr?

Liebe Grüße!
Bild
Bild
Klammerregeln
Kleine Kröte 4/16 Kleine Schwester *21.8.18

-V-
Beiträge: 6360
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von -V- » Sonntag 29. Dezember 2013, 14:12

Man muss ein bisschen rumspielen, bis man die für sich passende Position gefunden hat. Ich schiebe meine Tasse auch immer direkt über den Mumu, dann ist alles dicht. Zu lange darf der Cup bei mir auch nicht, sonst passt es nicht richtig. Du kannst von der Meluna noch die Kugel abschneiden, dann wird sie ein bisschen kürzer und komfortabler zu tragen. Ich habe bei meinen Cups auch alle "Griffe" abgeschnitten.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

MJay
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 21:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von MJay » Montag 30. Dezember 2013, 23:14

Also messen mit Cup funktioniert problemlos, bin überhaupt sehr zufrieden. Hab aus Neugier so 3-4 mal am Tag nachgeschaut, war immer sehr wenig Blut zu finden, da reicht wohl einmal morgens und einmal abends ausleeren. Ist auch alles dicht und nix ausgelaufen :thumbup: Einsetzen und rausnehmen klappt auch super. Ich achte allerdings auch drauf, dass der MuMu umschlossen ist, sonst würde es vorbeilaufen glaub ich. Hab übrigens eine DivaCup in Gr. 1.

Benutzeravatar
-Ophelia-
Beiträge: 625
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 12:45

Re: Menstruationstassen

Beitrag von -Ophelia- » Dienstag 31. Dezember 2013, 11:51

Nach einen etwas längerem Zyklus kann ich heute auch endlich meinen neuen LadyCup in S ausprobieren. Das Einführen und Aufploppen ging bei mir viel leichter als mit der Meluna in M. Es gab sogar ein richtiges "Plopp" Geräusch (was sich etwas unangenehm angefühlt hat), das hatte ich bei der Meluna noch nicht.
Jetzt muss ich mal schauen, wie dicht die so ist. Also an alle, die sich (wie ich) nicht so recht entscheiden können zwischen den Anbietern, als Tassenneuling finde ich das Einführen vom LadyCup wesentlich leichter :thumbup:
Bild

RainSong
Beiträge: 95
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 17:28

Re: Menstruationstassen

Beitrag von RainSong » Mittwoch 15. Januar 2014, 14:39

Hat jemand von euch zufällig beide größen vom ladycup (S+L)? Bin auch neu auf dem gebiet der menstruationstassen (hab es hier gelesen und wollte das unbedingt ausprobieren - dieses forum...) und habe mir nach den angaben,die man dazu im internet findet, den ladycup im der größe L bestellt. Irgendwie habe ich aber das gefühl, dass der irgendwie zu groß für meinen körper ist. Spüre ihn teilweise noch,wenn ich ihn eingesetzt habe und er liegt auch ziemlich nah am scheideneingang. Bin mir aber sicher,dass er gut aufploppt und auch an der richtigen stelle sitzt, da ich mit dem finger drum rum fahren kann. Das ploppen tut übrigens ganz schön weh bei mir. Der ladycup saugt sich dann extrem an meinem muttermund fest (ist ja so gewollt). Nur habe ich auch noch minuten später das gefühl,dass meine gebährmutter "rausgesaugt" wird und ihn wieder rauszubekommen ist,naja... Ich wollte jetz fragen, ob ihr meint,dass das vielleicht daran liegen kann, dass die größe nicht optimal ist für mich? Vielleicht brauche ich die kleinere ausführung. Ist der kleine ladycup dann nur vom umfang her kleiner oder auch kürzer? Meint ihr es lohnt, dass ich mir den mal zum vergleich hole oder muss ich mich einfach noh an den größeren cup gewöhnen?

Danke für eure antworten! :flower:
Neuer Start mit NFP nach langer Pause... Weiter geht's!

MJay
Beiträge: 105
Registriert: Donnerstag 7. November 2013, 21:29

Re: Menstruationstassen

Beitrag von MJay » Montag 27. Januar 2014, 20:04

Huhu,

also ich hab eine DivaCup in Größe 1 (S) und die sitzt auch sehr nah am SE, aber beim Tragen spür ich sie überhaupt nicht. Und dieses festsaugende Gefühl kenn ich auch, aber nicht so schlimm, dass es unangenehm wäre. Ich würd an deiner Stelle noch auf die nächste Mens warten und wenns dann immer noch nicht so gut klappt, dann evtl. doch die kleinere versuchen.

LG :flower:

Antworten