Menstruationstassen

Rund um die Blutung
Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Libby » Freitag 19. Juli 2013, 11:14

Ich glaube das Wichtigste ist, dass man sie weit genug drin platziert, sodass man sie auch beim Sitzen usw. nicht mehr spürt. Wenn sie sich dann auch entfaltet hat und mit den Scheidenwänden "abschließt", müsste sie m. M. n. dann auch richtig vor dem MuMu sitzen. Ob der genau mittig der Tasse liegt, ist dann ja egal.

SaMoDu
Beiträge: 1696
Registriert: Dienstag 26. März 2013, 11:50

Re: Menstruationstassen

Beitrag von SaMoDu » Freitag 19. Juli 2013, 11:40

Ja das entfalten klappt ganz gut! Ich werde das am WE mal testen. Bin dann zum Glück Zuhause und kann kontrollieren ob die Ränder dicht sind.
Dann hätte ich vielleicht auch nicht das Problem mit dem Unterdruck, denn die Geschichte von mQ kenne ich auch von mir. Musste beim lesen eben
auch echt schmunzeln!!!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Libby » Freitag 19. Juli 2013, 11:49

Der Unterdruck entsteht ja immer, aber zu Hause kann man da entspannter etwas rumprobieren. ;)

Ich hab das ersten Mal auch noch nicht so raus gehabt und hatte das Gefühl, ich zieh den Gebärmutterhals lang. :shifty: :mrgreen:

SaMoDu
Beiträge: 1696
Registriert: Dienstag 26. März 2013, 11:50

Re: Menstruationstassen

Beitrag von SaMoDu » Freitag 19. Juli 2013, 11:59

Jaaaaaaa das tat echt weh! So ging es mir auch und da ich ja den Plan hatte die Tasse zum befruchten zu nutzen dachte ich "Himmel ich zieh die Kleinen ja wieder aus dem MuMu raus!" Da war auch etwas Panik dabei! :lol:
Bild
Bild

miss_samson

Re: Menstruationstassen

Beitrag von miss_samson » Freitag 19. Juli 2013, 12:06

Ja das erste Mal hab ich auch noch angezogen. dann nicht mehr :lol: :lol:

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Libby » Freitag 19. Juli 2013, 12:12

Weh getan hat es nicht, aber es hat sich seeeehhhhr seltsam angefühlt... :lol:

mQ
Beiträge: 430
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 11:33

Re: Menstruationstassen

Beitrag von mQ » Samstag 20. Juli 2013, 14:34

An alle stillen Mitleser, die sich, nach meinem Erfahrungsbericht, vom Kauf einer Tasse distanziert haben: Mittlerweile benötige ich nurnoch ca. vier Minuten 8-)
Das Zusammenfügen verschiedener Techniken brachte den Erfolg: hockend, locker bleiben, zwei Zeigefinger in Tassenmitte ansetzen drücken/zerren und das Teil ist wieder draußen

Aber: Vorgestern war das Ding nach vier Stunden schon halb voll.

-V-
Beiträge: 6375
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von -V- » Samstag 20. Juli 2013, 14:40

Das klingt doch schon gut. Mit noch mehr Übung dauert das Ausleeren der Tasse auch nicht länger als ein Tamponwechsel.
Welche Größe hast du, wenn sie schon nach 4 Stunden halb voll war?
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

mQ
Beiträge: 430
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2013, 11:33

Re: Menstruationstassen

Beitrag von mQ » Samstag 20. Juli 2013, 14:47

Lady Cup S
Eine größere kann ich ja bei den Strapazen wohl kaum nehmen ;)
Für die Periode fände ich die Blutungsstärke okay- aber nicht für so ne schäbige Zwischenblutung. Naja. Abwarten und EISteetrinken!

-V-
Beiträge: 6375
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von -V- » Samstag 20. Juli 2013, 15:05

Warum nicht?
Ich komme an große Tassen besser ran, weil das Ende weiter unten sitzt als bei kürzeren Tassen und ich deswegen einfacher rankomme.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung

Antworten