Menstruationstassen

Rund um die Blutung
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Orchidee »

Jane-Doe hat geschrieben: Montag 17. Juni 2019, 12:29
Aber eine Frage habe ich: meine Idee war, dass sowas das richtige für mich ist, weil ich sehr schwache Blutungen habe. Ein Tampon ist häufig unangenehm. Eine Binde mag ich nicht ;) und ab Tag 3 würde vielleicht eine Slipeinlage ausreichen. Das geht aber doch häufiger daneben.
Nun hab ich aber gelesen, dass viele grad wieder dann, wenn die Blutung schwächer wird, wieder umsteigen. Warum? Ist das einführen / rausholen doch zu kompliziert? Also dass es den Aufwand nicht wert ist?

Viele Grüße
Jane
Hallo Jane, geht mir ähnlich. Ein Tag stark, dann immer schwächer. Ich bin total happy mit der Lunette(die mittlere Größe glaub ich). Bin da aber auch nur per Zufall gestoßen und hab keine Vergleichswerte. Einsetzen und Entfernen ist überhaupt kein Problem. Als kleinen Tipp: ich halte sie immer kurz unter den Wasserhahn vorm Einsetzen, dass gehts einfacher.
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von _SummerBreeze_ »

Jane-Doe hat geschrieben: Montag 17. Juni 2019, 12:29ich möchte mir auch gerne eine Menstasse anschaffen. Habe mich nun durch ein paar Beiträge hier gewühlt und bin restlos überfordert, welche ich denn kaufen soll :crazy:
Aber eine Frage habe ich: meine Idee war, dass sowas das richtige für mich ist, weil ich sehr schwache Blutungen habe. Ein Tampon ist häufig unangenehm.
Ich kann -wie schon desöfteren von mir erwähnt- für einen ersten Überblick den Test auf tassenfinder.de empfehlen. Bei der großen Auswahl an Tassen ist es absolut verständlich, wenn man erstmal überfordert ist ;)
Im Übrigen kann ich mich nur anschließen, dass die Tassen insbesondere bei einer schwachen Blutung sehr angenehm sind, da sie nicht so austrocknend und so trocken wie Tampons sind. Ich verwende meine Tassen daher auch immer bis die Schmierblutung gegen Ende der Mens vorbei ist.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Orchidee »

Ganz doofe Frage: tragt ihr eigentlich noch ne Binde oder Slipeinlage zu der Tasse? Ich hab eher das Problem, dass nach dem Leeren und Wiedereinsetzen dann bisschen an der Tasse ‘vorbeigeht’ und dann immer noch daneben landet.

Ich trag am 2-3 Tag also zusätzlich immer noch was. Muss auch mal gucken, ob ich mir eine andere Tasse bestelle ,grad hab ich die Lunette 🤔
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Catherinela »

Jennifer1984 hat geschrieben: Donnerstag 27. Juni 2019, 09:12 tragt ihr eigentlich noch ne Binde oder Slipeinlage zu der Tasse?
Ich trage noch eine dünne waschbare stoff-slipeinlage, auch um die paar bluttropfen noch abzufangen. So wegwerf binden benutze ich dafür nicht, find ich verschwendung. Kannst du ja mal ausprobieren, ich find die sehr praktisch :)
Zuletzt geändert von Catherinela am Donnerstag 27. Juni 2019, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Orchidee »

:flower: super Idee danke! Dann schau ich mal wo ich die finde :thumbup:
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Van
Beiträge: 206
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:15

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Van »

Ich trage zur Tasse immer waschbare Period Panties und komme damit sehr gut zurecht! Da gibt es inzwischen ja auch welche aus Deutschland :thumbup:

Beim Einsetzen fahre ich immer noch einmal mit dem Finger um die Tasse herum, um zu testen, ob sie aufgeploppt ist. Dabei "putze" ich ja quasi zwangsweise die Scheidenwände und habe etwas Blut/Schleim am Finger, was sonst im Slip landen würde. So bräuchte ich eigentlich nicht mal die Panties... :lol:
(hoffentlich nicht tmi :shamebag: )
letzter und aktueller Zyklus - im 2. Frauenjahr nach Absetzen der Pille :wave:
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Orchidee »

Danke dir Van! TMI gibt’s im Forum nicht :D

Ich teste nicht mehr, weil ich meine, das aufploppen zu spüren. :think: wäre aber ne ganz gute Taktik .

Hab gestern meine Tasse vergessen und musste seit langem auf einen Tampon zurückgreifen. Bin ich froh, dass das die Ausnahme war :thumbdown:
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von _SummerBreeze_ »

Ich nutze auch während der Mens zusätzlich zur Tasse meist Stoff-Slipeinlagen. Damit ist ein Tropfen Blut (mehr ist es bei mir nicht) kein Problem und ich finde sie super angenehm.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Catherinela »

Ich dachte ich schreib hier mal wieder rein zum berichten :)
Ich hatte im vorletzten zyklus keine Zeit um mir eine andere Menstasse zu besorgen, und somit blieb mir nichts anderes übrig als nochmal mit der Ladycup S zu experimentieren und siehe da, sie war plötzlich perfekt dicht, die ganze Mens über, und auch diese Mens (auch wenn ich den MuMu immer noch nicht gefunden habe :roll:)
Ich habe glaube ich jetzt rausgefunden wie ich sie einführen muss, auch wenn ich noch nicht wirklich verstanden habe wieso das so ist.
Jedenfalls muss ich beim einführen der Tasse von Anfang an dagegen "pressen". Wenn ich nicht presse oder zu spät, dann hält sie einfach nicht dicht, obwohl sie richtig entfalten ist. Wenn ich zu spät presse, glaube ich dass die Tasse neben dem Mumu liegt, und irgendwie daran vorbeigeschoben wird. Und wenn ich gar nicht presse, habe ich das Gefühl die Tasse liegt irgendwie nicht Richtung Mumu, sonst wäre sie ja dicht.
Vielleicht liegt mein Mumu irgendwie komisch und die Tasse kommt nur da ran, wenn ich ihn in die Tasse presse? Keine Ahnung. Vielleicht muss ich diese Pressübung auch anwenden zum Mumu finden?
Jedenfalls hält sie dicht seitdem ich das mache, vielleicht hilft das ja irgendjemandem mal weiter :flower:
Maya
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 18. Oktober 2019, 15:06

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Maya »

Hey :) alle zusammen,

ich hatte mir vor 2 Zyklen auch eine Tasse gekauft aber bis jetzt komme ich damit überhaupt nicht zurecht :? :shifty:
Einsetzen geht irgendwie.. mehr schlecht als recht. obwohl ich auch glaube das falsch zu machen denn nach 10/15 min rutscht sie dermaßen weit nach oben das ich sie fast selber nicht mehr rauskriege. Hab da panische Angst vor..
Seitdem lasse ich sie lieber unbenutzt im Schrank, was ich sehr schade finde. Kann mir jemand weiterhelfen? Was mache ich womöglich falsch?
Hab gelesen das manche den Sitz kontrollieren. Wenn die Tasse drin ist komme ich mit dem Finger nicht richtig rein :?

Liebe Grüße
Maya
Antworten