Menstruationstassen

Rund um die Blutung
Orchidee
Beiträge: 499
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:08

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Orchidee »

Hallo Maya, bitte nicht verzweifeln, das ist wirklich Übungssache. Ich hab anfangs beim rausnehmen auch echt Probleme gehabt, dann aber den Tipp bekommen ‘Drücken und ausatmen :lol: “. Dadurch wird die Tasse schön nach unten gedrückt und ist leichter zu packen.

Ich halte die Tasse auch vor dem einsetzen nochmal unter Wasser, so bekomm ich sie viel leichter eingesetzt.
Einmal hatte ich aus Not nen Tampon benutzt und fand das echt unangenehm 😂
1984, ★ MA 6 SSW (12/19) Mama von Dezemberbaby 2020 ♥
Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von _SummerBreeze_ »

Maya hat geschrieben: Freitag 25. Oktober 2019, 17:57Einsetzen geht irgendwie.. mehr schlecht als recht. obwohl ich auch glaube das falsch zu machen denn nach 10/15 min rutscht sie dermaßen weit nach oben das ich sie fast selber nicht mehr rauskriege. Hab da panische Angst vor..
Das ist wirklich völlig normal am Anfang. Ich hatte anfangs auch Sorge, dass ich die Tasse nicht mehr herausbekommen könnte und bei den ersten Malen bin ich tatsächlich fast verzweifelt, als ich die Tasse einfach nicht zu fassen bekommen habe. Dann habe ich mich beruhigt und festgestellt, dass ich die Tasse gut nach unten pressen kann, bis ich sie endlich richtig mit den Fingern erreichen kann.
Leider braucht es schon etwas Übung bei den Tassen. Das lohnt sich aber absolut und mit der Zeit dauert das Einsetzen und Herausnehmen nur noch Sekunden ;)

Ich musste vor einer Weile auch nochmal einen Tampon benutzen und ich habe mich vor diesem fusselnden Ding richtig geekelt :shamebag: Kaum zu glauben, dass ich früher eher so über die Tassen gedacht habe.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).
Benutzeravatar
Gurkensandwich
Beiträge: 366
Registriert: Donnerstag 26. November 2015, 13:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Gurkensandwich »

Ich kann mir heute auch nichts anderes mehr vorstellen, hatte aber z.T. 12 Monate nach Beginn noch Unfälle. Bin sehr eng, daher muss ich wirklich absichern, dass die Tasse richtig sitzt. Ich komme mit dem Finger zum Tasten auch nicht vorbei, aber ich drehe die Tasse nochmal ca. um 90°, wenn sie dann noch verknickt war, öffnet sie sich dann spätestens.
Beim leeren hab ich es einfacher, meine Tasse hat keinen Stil, sondern eine Treppe. Da kann ich einfach mit dem Finger rein, verschränken und dann leicht Falten und raus.
LG vom Gurkensandwich
Bild
94 &92 | ♡ 04.18 | ∞ 04.22
Carly
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 17:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Carly »

Hallöchen :flower:

Ich würde gerne mal Menstassen ausprobieren! Hab mich hier ein wenig durchs Forum und durchs Internet gelesen.
Aber da gibt gefühlt tausend verschiedene :roll:
Hat denn jemand Empfehlungen welche Tassen sich als Einstieg bzw um es mal auszuprobieren eignen?!

Liebe Grüße :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Krachbum »

Die von t.o.c. . Die sind im Verhältnis schön günstig und ich komme mit der gut zurecht. Ich brauche aber immer eine Slipeinlage (benutze waschbare) dazu, weil doch ein paar Tropfen daneben gehen. Das ist aber nicht der Rede wert. Ich habe die bei d*m bekommen
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Miss Sunshine »

Hallo :flower:

ich benutze eine von DM Marke t.o.c. und ich bin total begeistert. Ich habe damals einfach auf gut Glück Größe M genommen und die passt perfekt und ist total angenehm.
Ich habe mir später noch die Lunette Sport gekauft aber die benutze ich ehrlich gesagt kaum. Die von DM finde ich angenehmer. Aber wenn du mal in diesem Thread schaust findest du noch ganz viele andere mit Erfahrungsberichten :) . Ich bin mir sicher du findest auch bald eine, die zu dir passt.
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Krachbum »

Miss Sunshine hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 22:09 Hallo :flower:

ich benutze eine von DM Marke t.o.c. und ich bin total begeistert. Ich habe damals einfach auf gut Glück Größe M genommen und die passt perfekt und ist total angenehm.
Ich habe mir später noch die Lunette Sport gekauft aber die benutze ich ehrlich gesagt kaum. Die von DM finde ich angenehmer. Aber wenn du mal in diesem Thread schaust findest du noch ganz viele andere mit Erfahrungsberichten :) . Ich bin mir sicher du findest auch bald eine, die zu dir passt.
Krachbum hat geschrieben: Donnerstag 24. September 2020, 22:09 Die von t.o.c. . Die sind im Verhältnis schön günstig und ich komme mit der gut zurecht. Ich brauche aber immer eine Slipeinlage (benutze waschbare) dazu, weil doch ein paar Tropfen daneben gehen. Das ist aber nicht der Rede wert. Ich habe die bei d*m bekommen
Da waren wir uns aber einig gestern Abend :lol:
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Miss Sunshine
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 28. Januar 2020, 18:59

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Miss Sunshine »

Stimmt :D
Kurvt verhüterisch auf Papier seit 09/2019
Carly
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 22. September 2019, 17:31

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Carly »

Vielen lieben Dank für eure Antworten :flower:
Lisiloves
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 19. August 2020, 13:20

Re: Menstruationstassen

Beitrag von Lisiloves »

Bestes Forum aller Zeiten hier, ihr Lieben ☺️
Bin so froh zu lesen dass ich nicht alleine bin mit diesen Schwierigkeiten. Mir gehts ebenso dass die Tasse beim Tragen hoch rutscht und ich außerdem keine Ahnung hab was oder wo mein MuMu ist 🙈
Meint ihr es kann sein dass die Tasse zu klein ist, wenn sie hochrutscht? Ich bin eine eher zierliche Person und habe schwache Blutungen, deshalb hatte ich mich für die kleine Einhorn Tasse entschieden. Jetzt frage ich mich ob ich die Größere hätte nehmen sollen...

Wie ist das denn bei Euch, ist die Vagina eine komplett runde Röhre? Bei mir sind es nämlich eher wie so zwei Seiten Links und rechts und ‘oben’, also Richtung Schambein wächst es quasi zusammen.

Ich muss ganz ehrlich sagen für mich ist das sehr schwierig so “in mir” rum zu wühlen 😅 ich weiß nicht genau warum, ich hab schon immer, wenn ich mich zu sehr auf mein Innerstes konzentriere, leichte Übelkeit und fast das Gefühl ihn Ohnmacht zu fallen. Klingt das sehr verrückt? Kennt das eine von euch?
Und wie geht ihr damit um, weil die Tasse erfordert ja schon sehr viel Wühlerei - bei mir zumindest 😅

Habt einen schönen Abend!
Und nochmal ein dreifaches Hoch auf das nfp Forum 🎉
Antworten