Mönchspfeffer bei schmerzender Brust?

Probleme, Krankheiten, Schwierigkeiten
Antworten
Benutzeravatar
MadelineMi
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 12:31

Mönchspfeffer bei schmerzender Brust?

Beitrag von MadelineMi » Freitag 21. Dezember 2018, 13:22

Hallo ihr Lieben,

ich war gestern beim Frauenarzt, weil ich schon mal öfter und diese Woche verstärkt unter schmerzenden Brüsten in der Achsel-Gegend litt. Hatte sogar kleine Knötchen getastet, die sehr schmerzhaft waren und wollte nur abklären lassen, ob alles in Ordnung ist. Mein Arzt sagte mir, dass ich keine ungewöhnlichen Knoten habe und dass die Schmerzen von Hormonschwankungen kommen. Passend dazu habe ich gerade meinen Eisprung, also mitten in der fruchtbaren Zeit. Er sagte mir, dass mir bei regelmäßiger Einnahme Mönchspfeffer helfen würde, dadurch würden solche "Hormon-Schmerzen" verschwinden bzw. weniger werden und hat mir ein Rezept ausgestellt. Ich habe hier im Forum schon von Mönchspfeffer gelesen, aber nur im Zusammenhang mit unregelmäßigen Zyklen. Über meinen Zyklus darf ich mich 10 Mon nach Absetzen der Pille nicht beschweren, seit dem ersten Zyklus habe ich eine wundervolle und auswertbare Kurve. Ich befürchte nun, dass ich mir mit dem Mönchspfeffer irgendwas durcheinander wirble und mein Zyklus sich verändert. Die Schmerzen sind auszuhalten, wenn auch unangenehm. Ich habe leider noch nicht lange genug beobachtet, ob die Schmerzen immer in der fruchtbaren Zeit auftreten oder auch wann anders, den Zusammenhang habe ich erst diesen Zyklus hergestellt.
Ich wollte mir einfach eure Meinungen dazu gern mal anhören :)

Danke euch!
nfp seit 2. April 2018

Benutzeravatar
calui83
Beiträge: 1134
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:28

Re: Mönchspfeffer bei schmerzender Brust?

Beitrag von calui83 » Donnerstag 3. Januar 2019, 22:37

MadelineMi hat geschrieben:
Freitag 21. Dezember 2018, 13:22
weil ich schon mal öfter und diese Woche verstärkt unter schmerzenden Brüsten in der Achsel-Gegend litt.
Ich bekomme das vom nass rasieren unter den Achseln. Hab jahrelang rasiert und plötzlich fing das an. Kannst ja mal ausprobieren ob auch so was simples dahinter steckt.
Filmausschnitt: Die sichere Geburt. Wozu Hebammen?
Interview mit der Regisseurin.

Bild

Bild
Eine Tochter (* 2001) & ein Sohn (* 24.06.2016) | Hormonfreie Verhütung seit 2007

martina1992
Beiträge: 1503
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 22:29

Re: Mönchspfeffer bei schmerzender Brust?

Beitrag von martina1992 » Donnerstag 3. Januar 2019, 23:29

Hallo Madeline,

ich hab das Brustsymptom immer in der zweiten Zyklushälfte, mal ausgeprägter, mal weniger ausgeprägt. Meistens wird es wenige Tage vor der Periode stärker und verschwindet dann am Zyklusanfang recht schnell wieder. Wenn es, wie du schreibst, auszuhalten ist, würde ich garnicht unbedingt eingreifen. Mönchspfeffer kann dir evtl. den Zyklus durcheinander bringen, v.a. wenn er den kompletten Zyklus durchgenommen wird (wenn, dann sollte man ihn meines Wissens nach in der zweiten Zyklushälfte nehmen). Ich würde erstmal abwarten und beobachten. Mit dem Gedanken, dass es bald wieder vorbei ist lässt es sich erfahrungsgemäß gleich besser aushalten^^, und ich find es allgemein ein interessantes Zyklussymptom und vermerk es auch in meiner Kurve. ;)
Bild

Benutzeravatar
MadelineMi
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 12:31

Re: Mönchspfeffer bei schmerzender Brust?

Beitrag von MadelineMi » Mittwoch 16. Januar 2019, 16:52

Besser spät als nie- danke euch für eure Antworten! Das mit dem Rasieren ging mir auch schon durch den Kopf, aber das kann ich eigentlich ausschließen, weil ich mich zu der Zeit extra nicht rasierte.
Und Martina, ich bin auf jeden Fall deiner Meinung. Möchte mir meinen guten Zyklus nicht mit sowas durcheinander werfen, da halte ich das lieber 2 Tage aus. Ich kenne mich generell nicht so mit Mönchspfeffer aus, aber deine Antwort bestätigt dann meine Vermutung :)
nfp seit 2. April 2018

Antworten