Seite 1 von 1

Eisprung bleibt aus

Verfasst: Dienstag 17. September 2019, 06:45
von chrideschi
Hallo Zusammen,

ich verhüte mit NFP nun schon erfolgreich seit drei Jahren. Bisher lief auch alles gut, bis auf wenige Ausnahmen konnte ich jeden Zyklus auswerten, die Anzeichen waren klar und es gab eine gewisse Regelmäßigkeit.

Nun kann ich seit drei Monaten einfach keinen Eisprung mehr feststellen und mache mir langsam sorgen. Meine Temperatur bleibt mehr oder weniger gleich, oder schwankt stark in beide richtungen, ich sehe keinen klaren Schleimumschwung und habe auch kein Brustsymptom wie sonst und spüre auch das typische Ziehen nicht.

Hattet ihr solche Phasen auch schon? Was kann das sein? Mache ich plötzlich etwas falsch?

Ich wäre über Feedback wirklich dankbar.

Liebe Grüße,
Tina

Re: Eisprung bleibt aus

Verfasst: Dienstag 17. September 2019, 07:55
von Krachbum
Hallo Tina :wave:

Verwendest du ein digitales Thermometer? Wenn die Temperatur sehr schwankt, könntest Du mal eine neue Batterie testen.

Allerdings hört sich das doch danach an, dass einfach kein ES stattfindet z.Zt. Hast du viel Stress oder ist sonst etwas besonderes los? Dann frag ich mal vorsichtig nach deinem Alter...
Jedenfalls kann es immer mal zu anovulatorischen Zyklen kommen. Wenn dir das Sorgen macht, würde ich den FA mal schauen lassen.

Wenn Du magst, kannst du die Zyklen hier auch mal verlinken.

LG :flower:

Re: Eisprung bleibt aus

Verfasst: Dienstag 17. September 2019, 15:40
von Mieze13
Hey Tina,
mir geht es gerade genau so ( wenn du magst, kannst du ja mal lesen: viewtopic.php?f=30&t=16536)
Ich kam wunderbar mit Nfp zurecht und jetzt passiert seit Mai nix mehr...keine Zyklusanzeichen, kein Eisprung oder Periode.
Allerdings ist meine Temperatur unauffällig, einfach dauerhaft in der Tieflage... Benutzt du ein digitales Thermometer? Dann könnte die zackige Temperatur zumindest an einer schwachen Batterie liegen, glaube ich. Erklärt natürlich den Rest aber nicht...vielleicht auch stressig oder ungewohnte Lebensumstände?

Re: Eisprung bleibt aus

Verfasst: Mittwoch 18. September 2019, 14:17
von Van
Hallo Tina,

nur, weil du nichts davon geschrieben hast: Hast du auch keine Blutungenbzw. deine Periode? Oder hast du die und einfach keine Tempi-Anstieg/Auswertung?

Grüße,
Van

Re: Eisprung bleibt aus

Verfasst: Donnerstag 26. September 2019, 21:49
von chrideschi
Hm wie kann ich denn meine Zyklen verlinken? Ich kann die in der Webversion gar nicht mehr sehen. :wtf:

Erstmal danke für die Antworten. :)

Also ich bin 26 und schließe daher die Menopause mal aus.

Ja ich hatte großen Stress, der ist aber mittlerweile vorbei bzw. aus dem Gröbsten raus. In der ganzen Zeit in der es mir wirklich schlecht ging und ich echt (leider buchstäblich) ums Überleben gekämpft habe ging mein Zyklus den gewohnten Gang.

Ich bekomme meine Tage, aber die Zyklen sind sehr lang und ich kann keinen Schleimumschwung und keine Hochlage entdecken. Auch andere übliche Symptome, wie das Ziehen oder die Schmerzen in der Brust, oder die zwei Tage-Fress Attacke und Wasserbedingten Gewichtsschwankungen - alles nicht wie gewohnt eingetroffen.

Der erste Zyklus bei dem es ausfiel dauerte 40 Tage, der zweite 29 und momentan bin ich schon wieder bei 41, ohne Aussicht auf ein Ende. Normalerweise war der fein bei 28 bis 30. Ich hatte so etwa einmal im Jahr einen Zyklus der übertrieben lang dauerte und auch einmal im Jahr einen, bei dem ich keinen Eisprung feststellen konnte. Aber nun geht das schon seit drei Monaten so.

Ich mache die übliche Menge an Sport, ernähre mich im Prinzip gleich, gleiche Schlafenszeiten etc. ...

Bin Ratlos. Aber werde mal versuchen einen neuen FA zu finden. Wird ja eh mal wieder Zeit. :D

Re: Eisprung bleibt aus

Verfasst: Freitag 27. September 2019, 15:44
von Van
Hallo nochmal,

erstmal: schön, dass du aus der schwierigen/stressigen Phase raus bist! :flower:

Je nachdem, was dich genau in diese Situation gebracht hat, bzw. den Stress verursacht hat (das musst du hier natürlich nicht schreiben!), kann es natürlich sein, dass dein Körper jetzt immernoch im Ungleichgewicht ist. Das können sowohl Vitalstoffmängel, eine Schilddrüsenfehlfunktion, auch eine Art Hormonumstellung nach einer Krise, etc. pp. sein. Falls du nicht sowieso schon in ärztlicher Behandlung bist, könntest du einfach mal beim Hausarzt ein Blutbild machen lassen, Schilddrüse untersuchen lassen oder Ähnliches.

Theoretisch (leider nicht praktisch), sollte ein FA eigentlich auch hellhörig werden, wenn eine Frau zu ihm kommt und sagt "seit drei Zyklen ist etwas anders und ich weiß nicht warum". Du hast ja jetzt doch schon eine Weile Erfahrung mit deinem Körper und kennst deine Muster. Obwohl es natürlich immer mal vorkommen kann, dass man auch mehrere anovulatorische Zyklen hintereinander hat - gerade nach einer Krise (wie auch immer sie geartet sein mag).

Viele Grüße,
Van

Re: Eisprung bleibt aus Update

Verfasst: Samstag 7. Dezember 2019, 12:01
von chrideschi
Ich hatte lange keinen FA mehr, weil meiner einfach zu gemacht hatte und es fast unmöglich ist in heutigen Zeiten einen neuen zu finden.

Mittlerweile hatte ich aber Glück und habe jemanden gefunden, der sich meiner erbarmt hat.

Für alle, die es interessiert, es ist nicht der Stress. Ich leide unter dem sogenannten polyzystischen ovarial syndrom (PCOS). Ich bin im aktuellen "Zyklus" bei Tag 64, die MyNFP App zeigt mir einen Entbindungstermin an (was ich wohlbemerkt gar nicht ulkig finde und bei Frauen mit Kinderwunsch sicherlich zu depressiven Verstimmungen beitragen kann).

Der FA meinte er wäre erstaunt, dass ich nicht früher schon Symptome bemerkt habe. Meine Eierstöcke sind voller winziger Zysten. Es wird also so bald keine Besserung geben.

Eine Möglichkeit wäre, dass ich durch meine Ernährung und den gesunden Lebensstil den vollen Ausbruch lange verhindern konnte, der sich nun allerdings durch den ganzen Stress einen Weg an die Oberfläche gebahnt hat.

Wirkliche Behandlungsmethoden gibt es nicht, ich werde allerdings weiter und noch ein wenig zusätzlich durch Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel versuchen gegen zu steuern und meinen Hormonhaushalt wieder stabiler zu bekommen.

Danke für eure Tipps und Unterstützung.

Re: Eisprung bleibt aus Update

Verfasst: Freitag 20. Dezember 2019, 15:17
von Van
Hallo!
Gut, dass du jetzt weißt, woran du bist. Ist natürlich doof, dass es PCOS ist. Wenn du mal im Forum schaust, findest du da (glaube ich) einige Leidensgenossinen.
chrideschi hat geschrieben:
Samstag 7. Dezember 2019, 12:01
Ich bin im aktuellen "Zyklus" bei Tag 64, die MyNFP App zeigt mir einen Entbindungstermin an (was ich wohlbemerkt gar nicht ulkig finde und bei Frauen mit Kinderwunsch sicherlich zu depressiven Verstimmungen beitragen kann).
Hierzu nur die Anmerkung: Ich kann verstehen, dass du das nicht ulkig findest, aber die App arbeitet eben stur nach den Regeln von NFP und basierend auf den Daten, die eingegeben werden. Bei langen Zyklen und Hormonschwankungen kann es leider verstärkt passieren, dass eine zufällige Auswertung zustande kommt. Da muss die Anwenderin selbst einschätzen, ob die Auswertung zufällig war oder nicht und gleichermaßen reflektieren, ob es überhaupt ungeschützten GV während der potenziell fruchtbaren Phase gab. Gerade Frauen mit KiWu, die NFP bzw. die myNFP App verwenden, sind da, denke ich, sehr akribisch und hinterfragen die Auswertungen doppelt und dreifach, bzw. machen dann einfach einen Schwangerschaftstest...

Viele Grüße,
Van

Re: Eisprung bleibt aus Update

Verfasst: Freitag 20. Dezember 2019, 16:52
von Anngscheid
chrideschi hat geschrieben:
Samstag 7. Dezember 2019, 12:01
Ich hatte lange keinen FA mehr, weil meiner einfach zu gemacht hatte und es fast unmöglich ist in heutigen Zeiten einen neuen zu finden.

Mittlerweile hatte ich aber Glück und habe jemanden gefunden, der sich meiner erbarmt hat.

Für alle, die es interessiert, es ist nicht der Stress. Ich leide unter dem sogenannten polyzystischen ovarial syndrom (PCOS). Ich bin im aktuellen "Zyklus" bei Tag 64, die MyNFP App zeigt mir einen Entbindungstermin an (was ich wohlbemerkt gar nicht ulkig finde und bei Frauen mit Kinderwunsch sicherlich zu depressiven Verstimmungen beitragen kann).

Der FA meinte er wäre erstaunt, dass ich nicht früher schon Symptome bemerkt habe. Meine Eierstöcke sind voller winziger Zysten. Es wird also so bald keine Besserung geben.

Eine Möglichkeit wäre, dass ich durch meine Ernährung und den gesunden Lebensstil den vollen Ausbruch lange verhindern konnte, der sich nun allerdings durch den ganzen Stress einen Weg an die Oberfläche gebahnt hat.

Wirkliche Behandlungsmethoden gibt es nicht, ich werde allerdings weiter und noch ein wenig zusätzlich durch Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel versuchen gegen zu steuern und meinen Hormonhaushalt wieder stabiler zu bekommen.

Danke für eure Tipps und Unterstützung.
Hallo Tina,

bei mir da ich auch PCO habe sind so lange Zyklen fast schon "normal". Es gibt einen extra Tread für PCO Damen.... kannst da ja mal reinschauen...
Drück dir die Daumen dass es sich wieder reguliert und du wieder "normale" Zyklen hast....