August Mamis 2019

Freut euch mit mir, ich bin schwanger

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1021
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Nyve » Donnerstag 11. Juli 2019, 22:13

Ich lese gerade mal wieder was zu Elterngeld und hab was echt ätzendes rausgefunden, was mir nicht so klar war.
Für die ersten beiden Monate muss man ja zwangsläufig Basiselterngeld beantragen, auch wenn man es eh nicht bekommt.
Wenn das Kind jetzt früher kommt verlängert sich ja auch automatisch der Mutterschutzzeitraum, somit kann es sein dass man 3 oder 4 Monate Basiselterngeld beantragen muss, auch wenn man eigentlich ElterngeldPlus beantragen will. So gehen dann wertvolle Monate flöten.
Wusstet ihr das?
Betrifft das noch jemanden?
Oder stehe ich auf dem Schlauch?
Kann man das überhaupt verstehen? :lol:
Nach 1,5 Jahren voller Freude und Traurigkeit-endlich unser Glückszyklus 💕🍀
Wir freuen uns auf unser Sommerbaby :love:
Bild

Mit 3 kleinen ⭐️ im Herzen

Benutzeravatar
KiSaKa
Beiträge: 200
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 06:47
Wohnort: Bremen

Re: August Mamis 2019

Beitrag von KiSaKa » Donnerstag 11. Juli 2019, 22:54

Uhhi, heute war ja viel los! :)

Um jetzt nicht alles zu wiederholen: Hauptsache am
Ende haben wir alle ein gesundes Baby in den Armen. :flower: Ob etwas schwerer oder leichter, ob etwas früher oder später.

Dazu eine kleine Info aus meinem GVK, ab der 35. Woche werden in den Krankenhäusern bei mir in der Umgebung i.d.R. keine Wehenhemmer mehr gegeben und normalerweise auch keine Mittel zur Lungenreifung. Ich wusste das nicht und falls es einer von euch auch so geht, ich finde das ist eine beruhigende Info.

Elterngeld: Jo, dass ist eine totale Schweinerei! Bei uns Stand ja auch lange im Raum, ob mein Mann ein Jahr zu Hause bleibt und ich gleich wieder anfange. Aber dann hätte ich direkt nach der Schutzfrist wieder hingemusst.
Noch ein Hinweis: Die Bearbeitungsdauer kann gerne mal 6 Wochen betragen....nicht witzig, wenn man zusammen in Elternzeit geht und auf einmal kein Geld mehr bekommt. Nicht jeder kann 1-2 Monate einfach überbrücken. :thumbdown:
Bild

Benutzeravatar
Sannybn
Beiträge: 1071
Registriert: Sonntag 30. Juli 2017, 18:32

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Sannybn » Donnerstag 11. Juli 2019, 22:55

@ Nyve: Ja leider hast du genau recht... das hat mich auch total genervt, aber es geht halt hier auch um Hausfrauen, die keinen Mutterschutz haben... je früher das Kind kommt umso blöder für das Elterngeld und umso eher muss man wieder arbeiten gehen. Man beantragt ja auch für Lebensmonate, ich denke die basteln dann da irgendwie einen Mix aus Gehalt und Elterngeld zusammen bis man aus dem Mutterschutz raus ist. Ich nehme 5 Monate Basis und 14 Monate Plus, trifft bei mir dann auch voll zu.

Noch bin ich relativ entspannt, aber das wird sich nächste Woche bestimmt ändern 😱

@ Marylus: Hab die Wehen gemerkt, witzigerweise aber so wie meine Übungswehen immer sind. Die hatte ich auch schon am CTG, da ist es aber bisher nie ausgeschlagen...🤔
36 & 29 // Nach 1,5 Jahren endlich positiv getestet im 7. ÜZ

Bild

bergfex81
Beiträge: 613
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: August Mamis 2019

Beitrag von bergfex81 » Freitag 12. Juli 2019, 07:32

Nyve, ja, das ist so. Trotzdem hast du am Ende dadurch mehr Geld über die Bezugsdauer zur Verfügung: Nämlich 100% deines Gehalts in den Mutterschutzmonaten und 65% (bzw die Hälfte davon) in den Elterngeldmonaten. Aber man kann es nicht so lange strecken. Das ist schon blöd. Durch's Strecken wird das Geld aber nicht mehr (oder nur minimal wegen der Anrechnung auf die Berechnung des Steuersatzes beim Partner).

Dass die Bearbeitung so lange dauert ist natürlich doof. Aber auch da erhoffe ich mir Unterstützung durch die Mutterschutzfrist: Ich kriege ja noch fast zwei Gehälter vom AG nach der Geburt. Das erste Mal fällt mein Gehalt also drei Monate nach der Geburt weg - und bis dahin ist der Antrag ja hoffentlich durch. :crazy:
Wir (38 + 36) erwarten unser erstes Wunder :love:

Bild

Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1021
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Nyve » Freitag 12. Juli 2019, 08:07

Bergfex wir sind nicht verheiratet, deswegen fällt das mit der Anrechnung weg. Es wäre interessant für uns/mich, wenn ich dann doch früher einen Krippenplatz bekomme und zumindest ein paar Stunden arbeiten gehen würde, dann wäre es im Endeffekt nämlich mehr. Aber je kürzer der Bezugszeitraum wird umso unrealistischer ist es, dass ich das nutzen werde und dann nicht doch einfach noch zuhause bleibe... ;)
Und das mit der Bearbeitungsdauer-hoffe ich genauso so wie du, dass die fertig sind wenn ich keine Bezüge mehr vom AG bekomme!

Schlafen macht einfach nicht mehr so viel Spaß. 😭 Drehe mich inzwischen echt jede Stunde mindestens um weil irgendwas weh tut und bin dann immer kurz wach. Tiefschlaf wird scheinbar überbewertet. :eh:
Nach 1,5 Jahren voller Freude und Traurigkeit-endlich unser Glückszyklus 💕🍀
Wir freuen uns auf unser Sommerbaby :love:
Bild

Mit 3 kleinen ⭐️ im Herzen

Jule26
Beiträge: 393
Registriert: Sonntag 31. Dezember 2017, 11:27

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Jule26 » Freitag 12. Juli 2019, 11:17

Das mit dem Elterngeld nervt mich auch... allerdings an einer anderen Stelle... wenn ihr wie sicher viele junge Famlien eine von der Regierung gewollte Energiewendenfördernde Photovoltaikablage auf dem Dach betreibt... wird euch das als Einkommen während der Elternezeit vom Elterngeld abgezogen :clap: da ich ja mit der Anlage "selbstständig" bin. :wtf:

Nyve schlafen fällt mir auch schwer... Ich stehe im Moment kurz nach meinem Mann auf so um 7 Uhr und um 8.30 bis 10.30 liege ich oft schon wieder im Bett.. habe gelesen man soll schlafen so oft es geht damit man dann Kraft für die Geburt hat. Nur doof dass mein Kreislauf dann in Keller geht :-D Aber wir brauchen das... die kleine Bauchbewohnerin hat heute in der Zeit dann auch geschlafen und ist sonst ja total aktiv :love:
27 & 28 :flower:
Bild

Benutzeravatar
Nyve
Beiträge: 1021
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 17:17

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Nyve » Freitag 12. Juli 2019, 12:09

Jule das habe ich auch gelesen mit der pV Anlage, das ist auch echt ätzend.
Und ich stehe auch mit meinem Freund so um 5:30 auf (bin dann aber meist schon wach wenn der Wecker klingelt) und bin dann auch ab 10/11 spätestens wieder müde. 💤
Nach 1,5 Jahren voller Freude und Traurigkeit-endlich unser Glückszyklus 💕🍀
Wir freuen uns auf unser Sommerbaby :love:
Bild

Mit 3 kleinen ⭐️ im Herzen

Benutzeravatar
KiSaKa
Beiträge: 200
Registriert: Montag 10. Dezember 2018, 06:47
Wohnort: Bremen

Re: August Mamis 2019

Beitrag von KiSaKa » Freitag 12. Juli 2019, 13:05

34+1

Elterngeld Das mit den pV-Anlagen finde ich auch daneben. Mit der Anrechnung vom Mutterschaftsgeld verstehe ich ja sogar, die Kommunikation dazu ist allerdings nicht in Ordnung. Es wird immer nur von 14/28 Monaten gesprochen und nur wenn man genauer hinguckt sind es 12/24 Monate. Durch das Mutterschaftsgeld macht es finanziell i.d.R. keinen Sinn, dass der Papa von Beginn an zu Hause bleibt und das finde ich einfach schade. Es wird immer die Flexibilität angepriesen und die Verbesserungen gegenüber früher. Das mag alles stimmen, aber es ist immer noch nicht das was ich mir vorstelle. Das ist einfach keine gelebte Gleichberechtigung. Vermutlich sind meine Ansprüche einfach zu hoch. ;)

Müdigkeit Letzte Woche musste ich mich spätestens gegen 11 Uhr wieder hinlegen (ich stehe gegen 7/8 Uhr auf) und ausruhen. Jetzt geht es schon wieder besser und ein Nachmittagsschläfchen reicht. :roll:

Baby mein Kleiner hat nach den letzten Wachstumsschüben etwas weniger zugelegt. Er ist jetzt bei ca. 2100 g und 42-44 cm. Das CTG findet er immer noch doof, aber es ging schon besser als beim letzten Mal. Mein Bauch kann jetzt nur noch nach vorne wachsen, nach oben ist kein Platz mehr. :lol: Gebärmutterhals ist noch bei 4 cm und es deutet nichts darauf hin, dass er sich zu früh auf den Weg macht. Die Ärztin war sehr zufrieden und wir haben ein niedliches Teilfoto vom Gesicht bekommen.

Achso, mein Eisenwert ist zwar gestiegen, aber mit 11,2 immer noch zu niedrig. Da ich den Saft aber schon schlecht vertrage, soll ich ihn einfach weiter nehmen und bekomme keine Tabletten. Sie meinte, dass ist jetzt der beste Kompromiss. Gegen das Sodbrennen bekomme ich jetzt Tabletten nach Bedarf, nicht erste Wahl, aber besser als jeden Tag mehrmals was andere zu nehmen.
Bild

Benutzeravatar
Daros
Beiträge: 127
Registriert: Mittwoch 19. September 2018, 19:19

Re: August Mamis 2019

Beitrag von Daros » Freitag 12. Juli 2019, 13:42

36+3

Sorry, nur ein kurzer Ego Post.

War ja heute wieder in der Klinik und die kleine ist weder gewachsen noch hat sie zugenommen. Versorgung und ctg sind aber gut. Nur die Plazenta ist auffällig klein und verkalkt.
Dienstag habe ich jetzt einen Termin bei der Oberärztin und ich soll mit ihr zusammen überlegen, die Kleine doch schon früher zu holen..
Ich habe erst mal meiner Hebamme auf den Ab gesprochen, ich hoffe, sie kann mich beruhigen.

bergfex81
Beiträge: 613
Registriert: Freitag 19. Januar 2018, 18:47

Re: August Mamis 2019

Beitrag von bergfex81 » Freitag 12. Juli 2019, 14:27

Daros, das sind ja wirklich beunruhigende Nachrichten. :o Die Zeit bis Dienstag muss sich endlos für dich anfühlen...
Hat die Hebamme sich schon gemeldet?
Wir (38 + 36) erwarten unser erstes Wunder :love:

Bild

Antworten