Mai Mamis 2019

Freut euch mit mir, ich bin schwanger

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

jamaka
Beiträge: 1012
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:17

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von jamaka » Freitag 10. Mai 2019, 14:28

So, bin zurück vom FA-Termin, Mittagsschlaf ist vorbei, jetzt seid ihr dran. 😆

Beccah
Latenzphase könnte passen bei dir. Aber wie gut, dass sich endlich mal was tut!! :thumbup: wenn wir wetten würden, wessen Baby als nächstes schlüpft, würde ich aktuell auf dich setzen. 😁
Ich drück jedenfalls die Daumen, dass es bald tatsächlich mal richtig los geht.

iMuck
Oh, dass kann ich mir vorstellen, dass das eine schwierige Entscheidung war und noch schwieriger wird, es tatsächlich durchzuziehen.
Aber so, wie du den Kater beschreibst wird es sicher das beste sein. Und wenn du ihn immer mal besuchen kannst ist er ja nicht komplett aus der Welt.

Enchants
Ich versteh auch nicht wirklich, warum die dich so unter Druck setzen und du regelrecht betteln musst, dass die bis zum vEt nichts unternehmen in Richtung Einleitung.
Nur das Gewicht sollte da kein Kriterium sein, zumal es ja nicht dein erstes Kind ist. 🤷‍♀️
Ich wünsche euch, dass der Bauchzwerg sich doch noch entscheidet, vorher von ganz allein zu kommen, alles ganz wunderbar und unproblematisch klappt und der Zwerg somit allen Ärzten den Stinkefinger zeigt. 😂

Gemessen wurde meine Maus übrigens auch schon ewig nicht mehr. Ich glaub, das letzte Mal Anfang April? 🤔
Vom Gefühl her denke ich aber, ist sie etwas größer und schwerer als mein Großer.

Kamikajane
Oh Mann, solche Nächte sind der Horror. 😭
Konntest du dich denn heute tagsüber nochmal etwas ausruhen und Kraft tanken?

Bei mir so - 40+6
Mein Termin heute bei der FÄ war wieder wie erwartet, viel neues gebracht hat er nicht.
Akupunktur war ok, sie hat auch mal den Entspannungspunkt auf dem Kopf gesetzt.

Das CTG war zwar etwas unruhiger als sonst, eine nennenswerte Wehe hat's aber nicht aufgezeichnet. Die Maus war sehr unruhig, aber der Herztöne innerhalb der Toleranzgrenze und damit auch ok.

Hab jetzt einen Überweisungsschein zur Klinik bekommen, damit ich dort für CTG am Sonntag vorstellig werde. Ab Terminüberschreibung muss man ja alle 2 Tage, und das nimmt meine Ärztin ja seeeehr genau.
Wahrscheinlich wird da auch mal wieder ein US gemacht. Das fände ich gar nicht mal so schlecht. :thumbup:

Jetzt ist dieses Dejà Vu Erlebnis aber natürlich nochmal stärker da: bei meinem Großen waren wir auch sonntags dann zur regulären Kontrolle in der Klinik. Und auf Grund schlechter Herztöne kam dann der Satz: " Sie werden diese Klinik nicht mehr ohne Kind verlassen!" Der hat sich total eingebrannt bei mir. 😆

Naja, ich versuch das jetzt mal noch gelassen zu sehen und mir nicht zu viele Gedanken zu machen. Auf jeden Fall werd ich auf ein CTG im Sitzen bestehen. Beim Großen war's im Liegen, stundenlang, ich hatte höllische Hüftschmerzen und war völlig verkrampft. 😑
Und Hey, so ne Geburt am Muttertag hätte doch auch was schönes, oder? Und Sonntagskinder sind eh die besten. 🤣

Tja, und jetzt sitz ich hier auf der Couch, bin vorhin todmüde nur noch hin gefallen und war sofort weg. Bin auch jetzt noch völlig knülle.
Die Maus ist dafür um so aktiver, zappelt und strampelt und arbeitet nach unten.
Und Hey... wie wär's jetzt mit dem CTG? Ich hab tatsächlich die ein oder andere Wehe... Wenn auch immer noch nix regelmäßiges.
Aber immerhin, die Akupunktur scheint endlich mal anzuschlagen. :thumbup:

Übrigens, was ich euch auch noch erzählen wollte: meine Klinik belegt in Sachsen Platz 1, deutschlandweit Platz 6. Gibt mir schon ein gutes Gefühl irgendwie.
https://www.josephstift-dresden.de/pres ... hland-523/
37+41+5
🌟 09/17

Bild

Bild

jamaka
Beiträge: 1012
Registriert: Freitag 25. Mai 2018, 09:17

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von jamaka » Freitag 10. Mai 2019, 14:32

Wenke
Oh man, das hört sich ja tatsächlich eher durchwachsen an alles. 😑
Aber du scheinst es recht locker zu nehmen, oder?

Schön, dass das Füttern mit Abpumpen jetzt besser klappt. Manchmal muss man wirklich erstmal bisschen rum probieren, um seinen richtigen Weg zu finden.
37+41+5
🌟 09/17

Bild

Bild

Benutzeravatar
Snub
Beiträge: 307
Registriert: Montag 13. April 2015, 22:34

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von Snub » Freitag 10. Mai 2019, 14:54

wenke hat er vielleicht ein zu kurzes Zungenbändchen? Wurde das kontrolliert? Das kann oft zu starken Stillproblemen führen.

Ansonsten weiterhin alles Gute für euch!
Bild

Benutzeravatar
Kamikajane
Beiträge: 1147
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 19:23

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von Kamikajane » Freitag 10. Mai 2019, 15:05

Wenke, habt ihr eine unabhängige Stillberaterin mal drübergucken lassen, von der LaLecheLiga oder so? Zungenbändchen könnte ich mir auch vorstellen. Wäre doch schade, wenn ihr nicht mehr ans Stillen kämt, ich stelle mir dieses ständige Abpumpen ziemlich lästig vor.
Mit unserem Mäuschen an der Hand (04.06.2015) und der kleinen Raupe im Arm (12.05.2019) :love:

Wieder kurvend unterwegs: Bild

MaiMami 2015
MaiMami 2019

Benutzeravatar
InaNabiNat
Beiträge: 370
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 22:08

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von InaNabiNat » Freitag 10. Mai 2019, 15:53

Hey ihr Lieben!

Wenke, ans Zungenbändchen habe ich auch als erstes gedacht, nach allem, was ich gelesen habe. Ich drücke alle Daumen, dass es dir bald besser geht. Es hört sich recht unangenehm und schmerzhaft an. Toll - egal wie blöd der andere kram ist - ist, dass du bisher genug Milch hast!

Imuck, das tut mir so leid mit deinem Kater und bricht einem das Katzenmuttiherz. Man übernimmt ja einfach eine Verantwortung für das Tier, wenn man es adoptiert. Manchmal muss man da blöde Entscheidungen treffen und wenn es der Fellnase an einem anderen Ort besser geht, ist es für deinen Kater doch das Beste, so wie du es entschieden hast! Auch wenn einen das sehr sehr traurig macht. Ihm geht es dann besser, was sehr wichtig ist! Mit Baby finde ich das auch schwierig, so wie du ihn beschreibst!
(Meine zwei haben sich übrigens wieder beruhigt, was mich wiederum sehr beruhigt! Das sind auch high-need-Katzen. Aber dadurch,dass sie raus dürfen, sind sie natürlich gut mit Mäusen beschäftigt und zeigen keinerlei “aggressives“ Verhalten uns ggü. Das ist mir auch mit Kind extrem wichtig! Ich hoffe, du trauerst nicht zu lange. Natürlich fehlt da auch jemand. Aber jemand neues zieht ja bei euch ein! ;-) Und du gibst den Kerl schließlich in gute Hände und nicht einfach im Tierheim ab, wie es andere einfach machen! )

Beccah, alle Daumen sind gedrückt!

Enchants, blöde Situation! Ich denke an dich!!!
Jamaka, kamika: An euch auch!!!


Hier so, 39+4:
Eben konnte ich endlich mit meiner Hebamme sprechen. Sie sagt, sie ist auch kein Fan von Antibiotika. Allerdings glaubt sie den Prozentsatz von 0,1% Ansteckung bei Streptokokken nicht, da dafür aus ihrer Praxiserfahrung zu viele Babys verlegt werden. (In diesem kh gibt es ja keine Pränatal-Station o.ä.) Wir sind jetzt zu dem Schluss gekommen,dass wir die Antibiose nach Empfehlung durchführen. Ich auch mit Zugang in die Wanne. Sollte das Kind bei Ankunft im kh fast aus mit raus fallen, würde sich ein AB aber nicht mehr lohnen. Ich denke,das ist jetzt unser Weg. Nicht grandios, aber nach reichlichem Abwägen und Hin- und Herüberlegen und Kopfzerbrechen erscheint es mir so das geringere Übel zu sein.

Weiter geht s mit fiesem Jammern. Ich weiß,dass ich auf hohem Niveau jammere und viele von euch viel mehr Grund dazu haben!!! Das macht mir zusätzlich noch ein schlechtes Gewissen. :( Es tut mir so leid! Überlest es einfach... :roll:
Ich muss ehrlich sagen,dass ich seit letzter Woche (seit der Test positiv war) nicht mehr gut drauf bin. Das geht soweit,dass ich denke, ich will dieses Kind nicht mehr bekommen. Nicht,weil ich mein Baby plötzlich nicht mehr will, sondern weil die anstehende Geburt mich so frustriert, weil sie jetzt ganz schön gecrasht wird. Ich muss ggf. viel früher ins kh, als ich es wollte. Dann kommen diese ganzen körperlichen Beschwerden dazu, Hömohorrhiden seit einer Woche, mega Sodbrennen seit einer Woche jeden Tag ab mittags, ständige Übungswehen jeden Tag ab mittags, laufen ist blöd weils wehtut, seit ein paar Tagen habe ich den Eindruck meine Vaginalflora ist etwas aus dem Lot (oft übrigens nach FA-Terminen!), die miese Stimmung und die derzeit negative Haltung zur Geburt... Dann natürlich die Angst um mein Baby, die Gedanken, es wird durch mich bzw Bakterien gefährdet. Das werde ich nicht so recht los. Allerdings ist es jetzt nach dem Gespräch mit der Hebamme viel besser geworden. Dazu fragen leider ständig Leute nach mir, was es einfach schwer macht, sich vom Babythema zu distanzieren. Es wäre halt schön, wenn sich die Maus bald auf den Weg macht. Aber das wird erst passieren, wenn ich mental auch dazu bereit bin. Wenn jetzt noch das Thema Einleitung in den Raum geworfen wird, ist bei mir glaube ich das Ende der Fahnenstange erreicht. :cry:

Ich werde jetzt versuchen, etwas Abstand zu bekommen, ein Eis essen gehen (Ich weiß, nicht gut, aber was soll's) und nachher oder morgen indisches Essen bestellen und mir einen schönen Film anschauen.
Ansonsten ist hier alles fertig! Ich muss noch einmal Unterlagen zur Krankenversicherung schicken und wir müssen noch 4 Löcher bohren in der Wohnung. Das war's! Unfassbar, dass wir das geschafft haben! :-D
Bild
:love:

Benutzeravatar
meglyn
Beiträge: 210
Registriert: Montag 26. Januar 2015, 19:34
Wohnort: Ö.

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von meglyn » Freitag 10. Mai 2019, 16:20

Hall! Kurzes Update vom Kontrolltermin heute:

ET -1 ;) Auf meinen Wunsch hin gab´s einen USCH - der war schwer durchzuführen... alles nur noch geschätzt und ungenau, aber soweit beurteilbar ist alles in der Norm. Durchblutung wurde auch kontrolliert - hat auch gepasst. :thumbup: Aussage der Ärztin ... der Kopf liegt schon soo tief! ;)

Danach ab zu meiner Hebi, die hat nach dem MuMu geschaut, da hat sich nicht viel getan, der äussere ist 1 cm weiter offen, aber sonst alles idem. Dann gab´s CTG (30 Min, wegen ET) - alles Top - Herzfrequenz des Babys ging von ca. 120 bis 160 (wen´s interessiert).
Wehen gab´s keine... hätte ich auch keine bemerkt.
Aussage der Hebi: Also der Kopf hat immer noch viel Platz nach unten, also bei Blasensprung ohne Wehen bitte liegend kommen... :crazy: Nagut... schau ma dann mal.

Nächste Kontrolle SA in einer Woche... bis dahin hat sie mir andere Globuli mitgegeben und gemeint, wenn ich es probieren will, kann ich einen Nelkenöltampon probieren, aber alles erst nach ET und nur wenn ich mich danach fühle/bereit bin. Ansonsten Lindenblütenbad nehmen und Sex haben... und noch die Zeit ohne Baby genießen. ;)

Das war´s - ich hoffe, dass ich später oder morgen besser auf euch eingehen kann!

Benutzeravatar
beccah
Beiträge: 251
Registriert: Montag 19. September 2016, 06:56

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von beccah » Freitag 10. Mai 2019, 16:23

Ina ich kann das total gut verstehen, dass du Dir Sorgen machst wegen den Streptokokken. Ich bin mir aber sicher, dass mit Deinem Mäusschen alles in Ordnung sein wird. Sieh es mal so: Es ist immer besser so etwas zu wissen, sodass man ein Auge darauf haben kann. Das heißt ja noch lange nicht, dass etwas passieren muss. Deine Nachsorgehebamme wird immer schön nach der Kleinen gucken und dann wird auch alles gut werden.
Ich bin auch kein Freund von Antibiotikum, aber manchmal ist es halt einfach so, ist ja nur eine Einmalgabe in der Regel, das steckt der Körper schon gut weg und die Kleine sicherlich auch.

Du musst außerdem kein schlechtes Gewissen haben, hier hat doch jeder seine Themen und alles ist in Ordnung, dafür ist das Forum ja auch da, dass man sich gegenseitig unterstützt. Und das können wir hier in tollen Gruppe doch alle untereinander gut. Und Hämorrhoiden und Sodbrennen sind doch durchaus legitime Gründe zum jammern, das kann ich total gut verstehen. Die Streptokokkensache sowieso, wäre bei mir ebenso ein wunder Punkt gewesen, man fühlt sich halt einfach als würde der eigene Körper aus der Kontrolle geraten sein und würde zur Gefahr, werden für das Baby, dieses Gefühl ist super ätzend.

Vielleicht hilft es dir ja auch, dein Mäusschen mal mit ein bisschen schönem Duft und schöner Musik zu Euch einzuladen, so ganz offiziell. Mich hat das ganz gut eingestimmt vor einigen Tagen und ich konnte meine ständigen Übungswehen besser annehmen.

Ganz bald haben wir es alle geschafft und können unsere Kleinen kuscheln :love:

Meh Meglyn gerade gelesen, liegend kommen?? Das wäre ja echt blöd.... Ich weiß nicht, wenn es bei mir so gewesen wäre, also im Aldi hätte ich mich ganz sicher nicht in mein Pfützchen gelegt.... weißt du schon was du machst? Risiko ist ja echt sehr sehr gering...
26. Zyklus, Pillenfrei seit 17.09.2016, seit dem 13.05.2019 Mutter einer zauberhaften Tochter :love:

Benutzeravatar
Kamikajane
Beiträge: 1147
Registriert: Freitag 25. Januar 2013, 19:23

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von Kamikajane » Freitag 10. Mai 2019, 20:11

Bezüglich des Liegendtransports: Meine Hebamme sagte mir, ich solle halt dann nicht noch in Ruhe duschen gehen oder so, sondern mich zeitnah hinlegen und sie anrufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dir jetzt ausgerechnet im Aldi die Fruchtblase platzt und du dann auch noch einen Nabelschnurvorfall hast, ist doch wirklich sehr gering. Ich würde den Einkauf dann abbrechen, mich ins Auto oder so setzen, Sitz nach hinten kurbeln und meinen Mann anrufen. Denn WENN wirklich die Nabelschnur vorfallen sollte, kannst du eigentlich gar nicht so schnell reagieren. Da hilft dann auch kein Hinlegen mehr. :think:
Mit unserem Mäuschen an der Hand (04.06.2015) und der kleinen Raupe im Arm (12.05.2019) :love:

Wieder kurvend unterwegs: Bild

MaiMami 2015
MaiMami 2019

Benutzeravatar
beccah
Beiträge: 251
Registriert: Montag 19. September 2016, 06:56

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von beccah » Freitag 10. Mai 2019, 20:38

Kamikajane meinst du mich oder Meglyn?

Weil bei mir kann nichts mehr vorfallen, die Kleine ist gar nicht mehr abschiebbar und liegt fest auf. Ich darf laut FA gerne noch duschen und dann in aller Ruhe mit dem Auto in die Klinik. War nur der hypothetische Gedanke, hatte mich in den Wochen wo es noch nicht so war nur mal informiert für den Fall der Fälle und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass das Risiko doch sehr gering ist, dass es einen Vorfall gibt. Aber muss jeder für sich allein entscheiden.
26. Zyklus, Pillenfrei seit 17.09.2016, seit dem 13.05.2019 Mutter einer zauberhaften Tochter :love:

Benutzeravatar
calui83
Beiträge: 1320
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:28

Re: Mai Mamis 2019

Beitrag von calui83 » Freitag 10. Mai 2019, 21:03

Liebe Ina,

ich weiß nicht ob du ein Schwangerschaftsbuch hast oder nicht, aber ganz oft liest man Dinge wie: "die Schwangere muss genug von der Schwangerschaft haben damit die Geburt beginnen kann..." Oder eben ähnliches.

Wenn ich ehrlich bin hört sich dein Posting genau danach an. Die Schwangerschaft und die ganzen Beschwerlichkeiten nerven. Das ist normal und richtig. 😊

Mach dir nicht so viele Gedanken. Du wirst eine gute Geburt haben wenn du an dich glaubst. Die Kraft für die Geburt liegt in dir und auch wenn dein Vertrauen in deinen Körper wegen der Streptokokken gerade angekratzt ist, solltest du nicht an allem zweifeln. Dein Körper ist in der Lage diesen hochanstrengenden Akt zu vollbringen. Denke nur nicht zu negativ darüber, dann wird das schon.
Filmausschnitt: Die sichere Geburt. Wozu Hebammen?
Interview mit der Regisseurin.

Bild

Bild
Eine Tochter (* 2001) & ein Sohn (* 24.06.2016) | Hormonfreie Verhütung seit 2007

Antworten