Gynefix, Fadenlänge, MuMu-Höhe

Die schwierigere Variante der Selbstbeobachtung
Antworten
Evi_98
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 27. Mai 2021, 12:57

Gynefix, Fadenlänge, MuMu-Höhe

Beitrag von Evi_98 »

Hallo,

ich habe eine etwas ungewöhnlichere Frage, aber vielleicht weiß das ja jemand bzw. hat selbst Erfahrung damit.

Ich habe eine Gynefix/Kupferkette und taste deswegen regelmäßig meinen MuMu nach dem Faden ab, auch wenn ich für NFP primär den ZS auswerte. Bisher habe ich keine Höhenunterschiede getastet und tue mich damit schwer, da ich anscheinend generell einen relativ tief stehenden MuMu habe und immer problemlos drankomme. Deswegen orientiere ich mich ein bisschen an der Länge des Fadens, die sich zyklisch zu verändern scheint (ich hatte bisher erst einen auswertbaren Zyklus PP, deswegen habe ich da noch keine Regelmäßigkeiten).

Gestern war der Faden deutlich kürzer als sonst, und heute war er richtig kurz. Normalerweise ragt er 2-3 cm heraus, und heute war maximal 0,5 cm tastbar. Außerdem habe ich weitere Anzeichen, dass möglicherweise meine ehM kurz bevorsteht (Brustsymptom, deutlich S+).

Kennt das eine von euch evtl. und weiß, ob das bedeutet, dass der MuMu eher höher oder eher tiefer als sonst steht? Anatomisch würde in meinen Augen tiefer mehr Sinn machen, weil dadurch dann mehr Faden "verdeckt" wäre. Aber vom groben Gefühl her (und ja auch nach dem, was man üblicherweise so liest) wäre es ja eher höher. Allerdings könnte ich mir von der Vorstellung her nicht erklären, warum der Faden kürzer wäre, wenn die Zervix kürzer wäre... Er müsste ja dann theoretisch länger herausragen als sonst? :? Ich habe versucht herauszufinden, ob sich die Gebärmutter auch um den Eisprung herum aufrichtet, weil es dann mehr Sinn machen würde. Aber diese Info habe ich nirgendwo gefunden.

Vielleicht weiß da ja eine von euch zufälligerweise mehr oder hat eigene Beobachtungen gemacht? :)

Liebe Grüße!
Pillenfrei seit 06/21
Kupferkette + NFP
Antworten