Muttermund-Tasterinnen

Die schwierigere Variante der Selbstbeobachtung
Wieke_14
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 17:55

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von Wieke_14 » Mittwoch 30. März 2016, 16:25

Hallo Mulan,

also ich denke schon. Aber ich werde nochmal genau darauf achten! Danke für den Tipp :flower:

Alba

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von Alba » Dienstag 17. Mai 2016, 23:30

Hallo,

ich beobachte gerade mal Spaßes halber meinen Muttermund und es gibt mir noch ein paar Rätsel auf. Kann der Muttermund auch über mehrere Tage (zum Beispiel über vier Tage) weich und geöffnet sein oder ist das normalerweise nur ein bis zwei Tage?

Danke!

Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von Libby » Mittwoch 18. Mai 2016, 09:28

Der MuMu kann auch mehrere Tage weich und geöffnet sein, das ist ganz indivduell. Genauso wie auch der ZS längere Zeit S+Eigenschaftem haben kann.

ap321
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 13:24

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von ap321 » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:49

Hallo,
Ich hab in den letzten beiden Jahren immer wieder mal versucht, den MuMu zu finden - Fehlanzeige! Bis ich gestern mal wieder FA-Kontrolle hatte und ich sie bat, mal hinzutasten, damit ich spüre, wo ungefähr er ist - und dann hat sie mich gleich drauf selbst tasten lassen, und mir, als ich meinte, ich finde nichts, den alles entscheidenden Tipp gegeben "bei Ihnen ist er ein bisschen weiter links" - und voilà, da war er! Eine feste Kugel, deutlich spürbar in der typischen Frauenarzt-Lage, in der ich mich befunden hab.
Bin sehr gespannt, ob ich ihn heute Abend allein zuhaus wiederfinde...
LG! Agnes
Kurvt seit fast 4 Jahren beobachtend, seit 2,5 Jahren praktizierend, aber immer begeistert durch die Zyklen Bild

vivu
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 25. November 2016, 01:12

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von vivu » Mittwoch 25. Januar 2017, 17:45

Ich habe auch mal eine Frage zum Muttermund. Vielleicht gab es hier auch schon ausführliche Antworten :crazy:

Ich komme mit dem Abtasten des MuMu gut klar, allerdings frage ich mich was genau jetzt "leicht geöffnet" und "offen" bedeuten soll. Also was fühle ich bei "leicht geöffnet" und was bei "offen". Habe heute meinen MuMu abgetastet und empfinde es so, dass da ein Loch ist, wenn ich mit der Fingerkuppe fühle, schätze ich auf eine Öffnung von ca.3mm? Ist das jetzt leicht geöffnet oder schon offen? Ich hab noch kein Kind geboren.

Ich danke für Antworten :wave: :flower:
Liebe Grüße
Vivien
Bild
Seit Dezember '18 sind wir endlich zu Dritt
PCO ohne IR - Im 4.Metforminzyklus hat es geklappt

Benutzeravatar
SunnyFrani
Beiträge: 1986
Registriert: Sonntag 30. März 2014, 18:34
Wohnort: München

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von SunnyFrani » Mittwoch 25. Januar 2017, 18:51

Absolute Werte gibt es da nicht, das ist Erfahrungssache. Taste einfach jeden Tag und erinnere Dich daran, wie war er gestern oder vorgestern? Dann vergleiche mit jetzt bzw. heute. Man bewertet also im Verlauf.
Wenn er Dir offener/geschlossener, weicher/härter, höher/tiefer als gestern vorkommt, dann ist der Mumu eben entsprechend.
Im Laufe der Zeit wirst Du auch mal erfahren, wenn er sehr weich/hart bzw. sehr weit offen/zugekniffen ist, aber das sind Extreme, die man nicht als Vergleichsmaßstab heranziehen kann. Also mein Mumu bewegt sich meist irgendwo dazwischen.
Und weil Du KiWu hast, denk an dem Maßstab: auch nur leicht geöffnet ist es für Spermien ein offenes Tor. ;)
Mit Trackle als Thermi in Zyklus Nr. 60+.
Verhütung bis Nr. 54. – ☆ in Nr. 55, Juni '18. – Schwanger in Nr. 58, Geburt im Juni '19.

vivu
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 25. November 2016, 01:12

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von vivu » Mittwoch 25. Januar 2017, 18:56

Alles klar :D vielen Dank :flower:
Bild
Seit Dezember '18 sind wir endlich zu Dritt
PCO ohne IR - Im 4.Metforminzyklus hat es geklappt

Antoinette
Beiträge: 9
Registriert: Montag 4. September 2017, 07:58

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von Antoinette » Mittwoch 6. September 2017, 08:50

Hallöchen,
ich bin neu hier... :flower:
Vielleicht ist es eine Hilfe- Ich habe die MuMu nun zum ersten Mal während meiner Periode getastet und zum ersten Mal gefühlt was weich und offen bedeutet. Ich habe sonst immer nur einen geschlossenen mal mehr oder weniger harten Knubbel (hoch, mittel oder tief) gefühlt. :roll:
... ach der Threat ist schon alt... egal vielleicht hilft es ja dem ein oder anderem :wave:
05/77 Tochter 02/02 Pillenfrei seit 06/2013

Benutzeravatar
Minky
Beiträge: 2451
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 11:41

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von Minky » Freitag 11. Mai 2018, 18:52

Hallo Mädels, ich traue mich mal die doofe Frage zu stellen... Denn nach dem Mumu zu tasten traue ich mich bis heute nicht :thumbdown:
Wie ist das mit Fingernägeln? Ich habe Glück mit meinen Nägeln und hab sie deswegen relativ lang, denkt ihr, das würde trotzdem gehen? :think:
Iwie macht mir das Abtasten Angst :roll:
🌟06/18 (6.SSW)
Mausi 04/19 💕
Hasi 08/20 💕

_Mirjam_
Beiträge: 2092
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Muttermund-Tasterinnen

Beitrag von _Mirjam_ » Sonntag 3. Juni 2018, 12:57

Ich taste immer mit dem Ballen der Fingerkuppe und bin noch nie mit dem Nagel an dem MuMu gekommen. Wenn man die Öffnung auch einmal gefunden hat, wird es auch einfacher und man gewöhnt sich nach und nach die entsprechende Handhaltung an. Ich glaube, du brauchst da keine Angst haben. :flower:

Antworten