Tetanus-Impfung mit Nachwirkungen

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Annemie
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 12. September 2023, 12:40

Re: Tetanus-Impfung mit Nachwirkungen

Beitrag von Annemie »

Ahh, du hast Recht... Im zweiten Zyklus hab ich nicht an die Ausnahmeregel gedacht... :crazy: Hab jetzt mal die Klammern weg genommen und siehe da, die ehM verschiebt sich dort um zwei Tage nach vorne, weil die Klammer genau in dem 6 Tage Zeitraum lag... Glück gehabt, weil genau dort ist ein Unfall beim CI passiert...

Wie geh ich damit zukünftig um? Erstmal von ungestörten Werten ausgehen und zum Schluss auswerten und nur die evtl. Faktoren erstmal eintragen?

Hast du einen Tipp wo ich mich nochmal bzgl. ZS belesen kann?
The-cycle1992
Beiträge: 419
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Tetanus-Impfung mit Nachwirkungen

Beitrag von The-cycle1992 »

Ja, ich mache das auf Anraten vieler Frauen hier und in anderen Forum so. Also ich lasse alles immer erstmal stehen und trage mir ggf. nur etwas in den Notizen ein. Ein mentaler Trick,: Ich überlege mir noch vor dem Messen am Morgen, ob der Wert aus welchen Gründen auch immer gestört sein KÖNNTE. Dann neigt man nämlich nicht dazu, sich hinterher irgendwelche STF "auszudenken", nur um irgendeine Erklärung zu haben. Nur wenn ich mir ganz sicher bin, dass der Wert gestört ist (als ich vor zwei Tagen Fieber hatte und um nächsten Tag noch 37,1 war ich mir ziemlich sicher, dass das noch die erhöhte temperatur ist), klammere ich. Steht dann ein Anstieg an (das sieht man ja erst nach mehreren Messungen) und bei einem der 3 Werte gibt es einen potenziellen Störfaktor klammere ich auch, lieber einmal zu oft als zu wenig.

Generell verfolge ich immer den Ansatz: Im Zweifel für den Worstcase :mrgreen: also wenn ich einmal klammern und nicht klammern kann, würde ich mich aus Verhütungssicht (würde, weil ich aktuell noch nicht freigebe, versuche aber trotzdem alles so akkurat wie möglich zu machen) immer die Variante wählen, bei der die Auswertung später erfolgt. Und könnte ich dadurch gar nicht auswerten, würde ich auch lieber den Zyklis komplett zusätzlich verhüten. Aber ich bin auch vom Typ "lieber auf nummer sicher gehen".

Mit dem Schleim bin ich selbst an manchen Stellen gerade am Struggeln. Obwohl ich mir mit meinen Auswertungen eigentlich immer hunderprozentig sicher war. Ich finde dass der Schleim, anders als die Temp, halt so total subjektiv ist. Eine Zahl ist erstmal eine Zahl, aber keine andere Person sieht meinen schleim. Ist das was ich als feucht empfinde das gleiche, was eine andere Frau meint? Warum können andere ihren Schleim mit dem Toilettenpapier abnehmen und ich nicht? Es ist einfacb so schwer zu vergleichen und Tipps kann man sich so schwer vorstellen.

Ich finde den Podcast "einfacb zyklisch" da ganz gut. Die sind beide nfp beraterinnen und erklären vieles sehr schön. Die Youtuberin "Blymchen" hat ein paar schöne Folgen zum Schleim gemacht (ist aber mit vorsicht zu genießen, da sie eben auch nur eine Frau ist, die halt über nfp berichtet). Sie hat z.B. ein Videoy wo sie die Schleimkategorien mit Allragsprodukten (z.B. Prittstift) vergleicht, die man so kennt. Das könnte vll ganz hilfreich sein. Ansonsten ist der Cloud einfach nur, Unterschiede zu bemerken. Ich habe auch fast nur s, dann mehrere Tage s+ und dann wieder s. Die anderen Kategorien treten fast nie auf bei mir. Das macht aber nichts, weil es geht ja nur um die Veränderung, nicht darum, möglichst alle Kategorien abgebildet zu haben.
"beobachtend" im 14. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
Antworten