Ausklammern, ja oder nein?

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
schokohuetchen
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 17. März 2020, 10:23

Ausklammern, ja oder nein?

Beitrag von schokohuetchen »

Hallo zusammen. :)

Ich habe am 31.01.20 die letzte Pille genommen und habe meine natürliche Periode abgewartet, bis ich mit NFP gestartet habe. Daher sehe ich meinen ersten NFP-Zyklus nicht als Post-Pill an. Nebenwirkungen durch das Absetzen der Pille habe ich keine (zumindest fallen mir keine auf). Bisher komme ich auch recht gut mit NFP zurecht, auch wenn ich mir bei der Schleimauswertung noch etwas unsicher bin, da ich nicht so viel davon zu produzieren scheine. :D

Ich hatte zu Beginn ein paar Störfaktoren, die mich ebenfalls verunsichert haben. Ich habe allerdings gelesen, dass man Temperaturen im 1. Zyklus nicht direkt sondern erst im Nachhinein ggf. ausklammern soll, da nicht jeder Störfaktor auch einen Temperaturanstieg mit sich bringen muss. Nun wäre meine Temperaturauswertung heute Morgen rein theoretisch abgeschlossen gewesen, doch der letzte der 6 niedrigeren Werte ist ausgerechnet mit einem Störfaktor markiert. In dieser Nacht bin ich um 4 Uhr rum aufgewacht, war kurz im Bad und lag anschließend bis zum Messzeitpunkt wach. Da die Temperatur aber vergleichsweise normal schien, hatte ich sie zunächst nicht ausgeklammert. Jetzt hätte ich gerne eine 2.,3.,4.,... Meinung dazu:

Erscheinen euch die ausgeklammerten Werte sinnvoll? Hättet ihr auch noch andere Werte an Tagen mit Störfaktoren ausgeklammert? Ich weiß, dass es während der Periode nicht so wichtig ist und ich momentan eh noch in der Beobachtungsphase bin, aber es würde mich interessieren, einfach nur um mal ein besseres Gefühl dafür zu bekommen.

Für mich sieht es momentan so aus, als müsste ich den Wert an Tag 9 nicht ausklammern, aber ich traue meiner Intuition da noch nicht so ganz. Damit wäre der Eisprung genau in der Mitte des Zyklus und irgendwie erscheint mir das noch zu perfekt, wenn man bedenkt, dass es mein erster natürlicher Zyklus seit 15 Jahren ist? :D

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/7g ... zclXVZSwpk
iSprung
Beiträge: 3370
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Ausklammern, ja oder nein?

Beitrag von iSprung »

schokohuetchen hat geschrieben: Dienstag 17. März 2020, 10:39 Erscheinen euch die ausgeklammerten Werte sinnvoll?
Der Wert an ZT 9 gehört nicht geklammert, weil er sich überhaupt nicht von ungestört gemessenen Werten der Tieflage unterscheidet. Wirksame Störfaktoren stören Messwerte über das übliche Niveau der Tieflage nach oben hinaus. Das ist bei Dir nicht gegeben, ergo gibt es da keine Klammerung. ZT 4 würde ich nicht klammern, weil der Messwert sich nur unwesentlich von bisher ungestört gemessenen Werten abhebt und Du zum jetzigen Zeitpunkt nicht entscheiden kannst, ob die 36.45 °C auch in Deine normale Tieflage fallen. Das siehst Du mit der Zeit. Für die Auswertung ist es ja ohnehin nicht relevant. Eine gute Übersicht an Klammerregeln gibt es auch noch einmal hier: https://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?t=22815

Schmierblutungen im laufenden Zyklus werden immer als S+ gewertet, bzgl. ZT 9 bis 11 jetzt.
Antworten