Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Wann und warum sind sie zu berücksichtigen und wie sind sie feststellbar?
Antworten
Benutzeravatar
bluemchen24
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 7. März 2015, 08:34
Wohnort: Graz

Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von bluemchen24 »

Hey ihr Lieben,

War mir nicht sicher in welches Forum das gehört, bitte verschieben (?) falls falsches Thema :D


tldr: soll ich bei einer Therapie mit Progesteroncreme in der 2. Zyklushälfte zur Regulierung des Hormonhaushalts einen neuen Katalog bei meinen NFP Zyklen anfangen?


Ich habe heute die "Diagnose" Progesteronmangel bekommen, und meine Ärztin hat mir jetzt eine sehr niedrig dosierte (homöopathische Dosis) Progesteroncreme verschrieben die ich ab nächstem Jahr in der 2. Zyklushälfte schmieren soll (Unterarm Innenseite)

Ich habe noch nie irgendwelche Hormone, Pille oÄ genommen, hier handelt es sich auch um bioidente Hormone die nur meinen Körper dabei unterstützen sollen wieder in Balance zu kommen und die natürliche Produktion anzukurbeln.
Trotzdem sind es ja Hormone.
Das Ziel ist es unter anderem, dass meine sehr unregelmäßigen und kurzen Zyklen sich verlängern, aber auch allgemeines Wohlbefinden und eventuell eine Auswirkung auf meine Haut (habe seit Jahre starke Akne).

So genug erzählt, meine Frage ist folgende: Soll ich bei meinen Zyklen ab Jänner dann einen neuen Katalog anfangen? Da ja steht bei hormonellen Veränderungen wird da neu gezählt, soll man das machen.

Wäre nett wenn mir da jemand helfen könnte :)

Ich messe jetzt zwar schon seit 2015 mehr oder weniger brav, aber benutze NFP aber trotzdem mehr zur Überwachung als zur Verhütung da die Minus 8 Regel + meine sehr kurze Hochlage mir nie wirklich einen Freiraum gaben der sich ausgezahlt hat. Mir hilft es trotzdem zur Sicherheit und ich mag es zu wissen was abgeht sozusagen. Verhütet habe ich aber trotzdem immer mit Kondom, in letzter Zeit mit Enthaltsamkeit (lol) und seit kurzem hab ich mich endlich dazu entschieden es doch mit einer Kupferspirale zu versuchen, auch wenn das hier nicht Thema ist, I know.

Jedenfalls bin ich sehr vorsichtig was Hormone angeht und würde mir allgemein auch nicht gerne meinen Hormonhaushalt durcheinanderbringen, deshalb auch die sehr niedrige Dosierung für den Anfang, Ich hoffe doch dass es etwas verändert. Nach Google Recherche hab ich auch einige Symptome zuordnen können, die sich vor allem in letzter Zeit verstärkt haben.

Falls jemand damit oder ähnlichen Themen Erfahrung hat, würde ich mich über einen Austausch freuen!

So jetzt wurde das unnötig lange, tut mir Leid und danke fürs Lesen! <3
Bild
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von Coco.Cereza »

Hallo bluemchen24,

ich weiß ehrlich gesagt nicht ob Du das musst, kann Dir aber sagen dass ich es nicht gemacht habe.
Natürliches Progesteron ist kein Verhütungsmittel und ändert deine erste Zyklushälfte inkl. Eisprung nicht (vorausgesetzt Du beginnst mit der Einnahme nach dem Eisprung).

Hat Dir Deine Ärztin nichts zur Einnahme gesagt?
Du beginnst am Tag der 3.hM, bzw. dann wenn die Auswertung abgeschlossen ist. Zwar ist während der Einnahme von Progesteron die Temperatur nicht mehr aussagekräftig, da sie durch das Hormon beeinflusst wird, aber da Deine Auswertung ja „normal“ wie immer abläuft, geht nichts von der Verhütungssicherheit der symptothermalen Methode verloren.

Meiner Meinung nach ist daher ein neuer Katalog unnötig, aber vllt. sieht das hier noch jemand anders und kann gern für Aufklärung sorgen. 😊

Viele liebe Grüße von
Coco :flower:
Benutzeravatar
bluemchen24
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 7. März 2015, 08:34
Wohnort: Graz

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von bluemchen24 »

Hi Coco, danke dir!
Ja genau, das hab ich vergessen zu erwähnen. In der 2. Zyklushälfte soll ich es nur nehmen :)

Alles klar, danke für deine Meinung :)
Bild
Ni_
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 22:26

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von Ni_ »

hey bluemchen24 :wave:

sag, wie gehts dir mit der bioidenten creme? hat sich schon etwas verbessert? wie lange sollst du sie denn verwenden? wie hoch dosiert?

wie ich sehe hast du keine weiteren antworten hier erhalten. hast du einen neuen katalog erstellt oder normal weiter gemacht? würde mich nämlich auch interessieren.

viele grüße :flower:
Benutzeravatar
bluemchen24
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 7. März 2015, 08:34
Wohnort: Graz

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von bluemchen24 »

hey,

leider noch nicht wirklich was verändert, hatte bisschen pech/crazy zyklen und nicht viele tage wo ich die creme benutzen konnte. dosierung - schwer zu sagen, hab die niedrigste (homöopathische menge?, D4 steht oben) und 2x am Tag davon 2 Hübe. wie lange? sollte eigentlich nach 3 monaten wieder einen hormontest machen, aber werde noch etwas damit warten bzw den termin verschieben, da sich bisher denke ich nicht viel getan hat. aber grundsätzlich würde man dann zu einer höheren dosierung wechseln sollte es zu wenig sein. habe keinen neuen katalog gestartet.

hast du auch einen mangel?
Bild
Ni_
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 22:26

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von Ni_ »

hi du,

ach ne, das tut mir echt leid für dich. aber hoffentlich wirds ja noch.

sollst du den nächsten test (speichel?) dann noch während der verwendung der creme machen oder dann erst im nächsten zyklus ohne creme?

hm, was D4 bedeutet weiß ich nicht.
ja, ich hab auch einen mangel. mir wurde jetzt 0,5% verschrieben. ich denke das ist auch sehr gering.

darf ich fragen wie deine werte damals waren?

bei meinem speicheltest war leider gerade dieser zyklus länger (34 tage) 🙄 habe am 22 ZT die probe abgenommen. war zufällig 3 tage vor dem speicheltest beim frauenarzt, der meinte, dass der eisprung wohl an diesem tag statt fand. also ZT 19. ich bin mir jetzt nicht sicher, ob der hormonspeicheltest 100%ig aussagekräftig ist. vielleicht hat hier jemand etwas mehr ahnung und kann was dazu sagen?!

herzliche grüße :flower:
Benutzeravatar
bluemchen24
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 7. März 2015, 08:34
Wohnort: Graz

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von bluemchen24 »

ja hoffe ich auch :roll:

gute frage, ich glaube das musste man an einem bestimmten zyklustag machen. werde da vorher nochmal anrufen und fragen!

ich schau mal die nächsten tage ob ich den befund finde bzw ob da was genaueres steht, dann sag ich dir bescheid. aber der arzt wo du warst sollte das eigentlich wissen 🥴 ansonsten würde ich vllt wo anders hin.. dir auch alles gute ❤️
Bild
Ni_
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 22:26

Re: Progesteronmangel / Progesteroncreme - Hormonelle Veränderung?

Beitrag von Ni_ »

hallo blümchen,

wie gehts dir denn mittlerweile? :flower:
Antworten