Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Geschlechtsverkehr in der fruchtbaren Zeit, Verhütungsmethoden
Antworten
Merida
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2016, 16:18

Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von Merida » Montag 24. Juli 2017, 22:20

Liebe Community,

mein Partner und ich verhüten derzeit mit NFP und Kondom. Meine Frauenärtzin ist NFP mehr oder weniger positiv eingestellt, hat aber schon mal angemerkt, dass Kondome auch alleinig genug Sicherheit bieten....und genau da kommen meine Zweifel: Klar braucht man die richtige Größe und klar muss man es korrekt anwenden. Ich frage mich aber, ob es möglich ist, einen Riss oder ein kleines Loch evtl. aufgrund der kleinen Größe nicht zu bemerken...wie ist das bei euch? Fühlt ihr euch in der fruchtbaren Zeit trotzdem mit dem Kondom 100%ig sicher?
Die Vaginalflüssigkeit ist ja farblich dem Sperma ähnlich, woher weiß ich dann ob es nicht Sperma aus einem Loch/Riss ist? Und testet ihr jedes Kondom nach dem Sex (Wasser reinfüllen etc)?
Oder hab ich vielleicht ne völlig falsche Vorstellung und ein kaputtes Kondom ist immer so kaputt, dass man es sieht? Ich bin da echt verunsichert, deshalb habe ich auch bisher in der hochfruchtbaren Zeit auf Sex verzichtet....wie seht ihr das?

Merida
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2016, 16:18

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von Merida » Montag 24. Juli 2017, 22:33

Ich hab mir gedacht, ich geh das jetzt mal systematisch an und habe meine Frage an Kondomhersteller geschickt (Ritex, Durex, MySize, BillyBoy).Ich höre auch mal was die dazu sagen...

Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von D_ » Dienstag 25. Juli 2017, 07:35

Natürlich kann ein Kondom auch "unbemerkt" kaputt sein - die Frage ist dann aber, wieviel Sperma durch ein nanogroßes Loch wirklich austreten kann.

Mir sind in bald 25 Jahren nfp 3 Kondome kaputt gegangen - die waren dann aber DEUTLICH kaputt, also richtig eingerissen. Ein viertes Mal ist das Kondom abgerutscht und in mir verschwunden. Also alle meine bekannten Kondomunfälle habe ich sicher bemerkt (und mit PD verhütet).

Vielleicht waren auch mir entgangene Kondompannen dabei - ich bin aber mit Kondom nie schwanger geworden.
D_ verhütet seit 25 Jahren erfolgreich mit nfp :thumbup:

fiore234
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von fiore234 » Samstag 9. November 2019, 18:36

Interessantes Thema,

die Gefahr besteht ja nicht nur bei einem beschädigten Kondom bei der Herstellung, sondern auch das Davor und Danach können gefährlich sein. Sprich, wenn der Mann mit der Hand an seinen Lusttropfen ran kommt und diesen auf das Kondom schmiert wenn er es abrollt. Oder Wenn das Kondom abgenommen, die Hände anschließend nicht gewaschen werden und die Frau angefasst wird. Oder wenn zu später raus gezogen wird, falsches Gleitgel benutzt, Vagina zu trocken, Kondom abgelaufen, Kondom falsch gelagert, Verpackung falsch geöffnet, kein Reservoir übrig gelassen, Luft im Reservoir, Kondom beschädigt beim drüber ziehen, Kondom erst zum Schluss angezogen, 2 Kondome gleichzeitig verwendet. Penis während des Spiels erschlafft und mit dem gleichen Kondom weiter gemacht, wenn er wieder fest wurde (entstandene Luftblasen können ein Reißen verursachen, falsche Kondomgröße gewählt.. (Ich glaube, jetzt hab ich alle Eventualitäten aufgezählt, oder hab ich was vergessen :lol: ) Man kann ja doch einiges falsch machen mit dieser Art der Verhütung

Ihr, die ihr mit Kondomen verhütet während der gefährlichen Zeit, vertraut ihr diesen Dingern? Oder bleibt bei euch immer ein Rest der Unsicherheit?

Ich weiß von einem Fall, die bei der Anwendung nichts falsch gemacht haben und die Frau wurde schwanger.

PS: Was haben übrigens die Kondomhersteller geantwortet?

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3588
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von Krachbum » Samstag 9. November 2019, 20:07

Ich denke, dass ein Kondom schon kaputt gekauft wird ist extrem selten. Es gibt mehrere Prüfprozesse, um genau das zu vermeiden. Schließlich geht es da nicht nur um Schwangerschaft sondern auch um die Nichtansteckung mit Geschlechtskrankheiten.

Mir ist einmal ein Kondom gerissen, das war aber lange vor nfp. Da war viel Alkohol im Spiel und ich war nicht richtig feucht.

Seit der Geburt unseres Sohnes verhüten wir mit nfp und Kondom und ich habe gar kein schlechtes Gefühl. Auf 25 Jahre wie D_ bringen wir es (noch) nicht :clap: :D

Das Video ist übrigens ganz interessant:

https://youtu.be/6Z421bSFPAI
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #34

Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 3588
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von Krachbum » Samstag 9. November 2019, 20:11

fiore234 hat geschrieben:
Samstag 9. November 2019, 18:36
Ich weiß von einem Fall, die bei der Anwendung nichts falsch gemacht haben und die Frau wurde schwanger.
Ein kleines Risiko besteht ja IMMER, egal wie man verhütet. Einer Freundin ist die Kupferspirale verrutscht und sie bekommt nun ihr drittes Kind :shh:
Mal abgesehen davon warst du wahrscheinlich nicht dabei. Vielleicht gab es doch einen Fehler ;)
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
nun stillend und verhütend #34

fiore234
Beiträge: 43
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2017, 12:39

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von fiore234 » Samstag 9. November 2019, 20:36

Ach toll, danke für das Video. Das beruhigt mich jetzt doch :mrgreen

Produktiobsbedingte Löcher sind ausgeschlossen und die richtige Handhabung bekommt man locker hin. Somit ist das Risiko, dass doch was passiert wirklich verschwindend gering.

Klar kein Verhütungsmittel ist 100 Prozent sicher. Nur nfp nach abgeschlossener Tempi und Schleimauswertung :D

Merida
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2016, 16:18

Re: Kann ein Kondom unbemerkt kaputt gehen?

Beitrag von Merida » Freitag 15. November 2019, 22:30

Klar, 100% kann man nicht erreichen,dass stimmt...


@ fiore: ich hab ich glaube eine relativ nichtssagende Rückmeldung bekommen, der Rest hat sich nicht gemeldet, aber ist ja jetzt auch echt schon ne Weile her.

Antworten