Seite 22 von 24

Re: "Caya"

Verfasst: Dienstag 7. Mai 2019, 10:30
von Rapunzeli
So, ich hab auch mal eine Frage an die versierten Caya-NutzerInnen:

1) kann man es nutzen,ohne das man es anpassen lässt. In der Schweiz finde ich niemand, der das macht und mein FA meinte, "kenne ich nicht und das will ich auch nciht - viel zu unsicher"

2) kann es passieren, dass wenn der Penis SEHR gross (MySize Gr. 64) ist, dass er dann das Diaphragma verschiebt? Weil er geht natürlich schon tief rein.

Hat da jemand Erfahrungen?

Danke und Gruss

Re: "Caya"

Verfasst: Dienstag 7. Mai 2019, 11:17
von KleineLene
Hallo Rapunzeli,

Der Begriff 'anpassen' ist beim Caya eigentlich nicht ganz richtig. Es handelt sich eher um ein überprüfen des Sitzes.

Schade, dass sich Dein Frauenarzt da so quer stellt. Meiner kannte auch nur die normalen Dias, hat sich das Caya aber allein aus Interesse angeschaut.
Er hat mir dann gezeigt, was ich grundsätzlich wie überprüfen muss (Zb Muttermund muss abgedeckt sein) und hat das Fazit gezogen, dass das Caya seiner Meinung nach gut sitzt (Da ich aber hier eh pro Familia habe, war ich dort auch noch mal und die nette Dame dort hat mir den guten Sitz bestätigt). Vielleicht findest Du einen anderen Frauenarzt, der bereits Erfahrungen mit Dias hat?

Leider kann ich aber auch nicht sagen, woran man selbst sofort merkt, dass das Caya nicht optimal sitzt. Ich weiß nur, dass das Caya laut pi, pro Familia und meinem Frauenarzt als tendenziell weniger sicher eingestuft wird, sodass ich das Caya nur benutze, um am Zyklusanfang die unfruchtbaren Tage etwas zu verlängern. An den hoch fruchtbaren Tagen verlasse ich mich aber nicht drauf.

Was ich aus meiner Erfahrung aber auch sagen kann, ist dass das Caya schon viel aushält. Dazu gehören in meinem Fall diverse Spielzeuge, Stellungen und etwas 'härtere' Herangehensweisen ;) Das habe ich selbst aber für die Sicherheit erprobt, als ich eh unfruchtbar war.
Und das ist auch das einzige, was ich Dir empfehlen könnte, wenn die Überprüfung keiner übernehmen möchte:
Teste das Caya an unfruchtbaren, sicheren Tagen und überprüfe den Sitz vorher und nachher.
Wie schlimm unterm Strich eine ungeplante Schwangerschaft wäre, kann nur jeder für sich selbst entscheiden und darüber sollte sich auch jeder im klaren sein.

Ansonsten bleibt noch ein Kurzurlaub, den du mit pro Familia verknüpfen kannst :)

Lieben Gruß,
KleineLene

Re: "Caya"

Verfasst: Dienstag 7. Mai 2019, 13:11
von Rapunzeli
KleineLene hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 11:17
Was ich aus meiner Erfahrung aber auch sagen kann, ist dass das Caya schon viel aushält. Dazu gehören in meinem Fall diverse Spielzeuge, Stellungen und etwas 'härtere' Herangehensweisen ;) Das habe ich selbst aber für die Sicherheit erprobt, als ich eh unfruchtbar war.
Und das ist auch das einzige, was ich Dir empfehlen könnte, wenn die Überprüfung keiner übernehmen möchte:
Teste das Caya an unfruchtbaren, sicheren Tagen und überprüfe den Sitz vorher und nachher.
Wie schlimm unterm Strich eine ungeplante Schwangerschaft wäre, kann nur jeder für sich selbst entscheiden und darüber sollte sich auch jeder im klaren sein.
Ich dneke mal, dass ich mit fast 48 einfach so noch schwanger werde - ist eher unwahrscheinlicher, aber nciht ausgeschlossen. Ich denke auch, dass ich es an unkritischen Tagen probieren werde und dann sehen wir, ob und wie es klappt. Mein Zyklus wird eben langsam immer unregelmässiger und dadurch habe ich SEHR lange Zeiten in denen ich mich nicht freigebe.... das in Kombi mit frischer Liebe ist nicht gerade ideal.... :mrgreen: darum taste ich mcih ans Caya ran im wahrsten Sinne des Wortes ;)

Re: "Caya"

Verfasst: Donnerstag 9. Mai 2019, 15:30
von Rapunzeli
Rapunzeli hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 13:11
. :mrgreen: darum taste ich mcih ans Caya ran im wahrsten Sinne des Wortes ;)
Ich kriege heute meine Caya und werde sie in den nächsten 4 Tagen mal ausprobieren. Ich werde berichten, ob und wie es klappt.

Re: "Caya"

Verfasst: Montag 20. Mai 2019, 11:42
von Rapunzeli
so, wir haben schon 2x mit Caya Sex gehabt und ich würde sagen, die hält gut und scheint auch nicht verrutscht. Wir haben jedoch beschlossen - dass an den potentiellen ab 10 Tag bis 15/16 Tag wir nur mit Gummi verhüten werden.
Da wir nicht zusammen wohnen, kommen wir so auf 1 , maximal 2 Nächte und das ist okay. :love:

Re: "Caya"

Verfasst: Samstag 13. Juli 2019, 13:37
von catlady99
Hey ihr!
Ich bin auch eine Caya Anfängerin und habe ein paar Fragen!
Ich habe gestern das Caya 2x probeweise & dann einmal mit Gel reingegeben.
Also 1. ich denke es ist “eingerastet” aber ich bin mir nicht ganz sicher.. wie stellt man das denn fest? :o
Und 2. ich hatte das Gefühl es hat schon ganz abgedichtet Aber die Membran ist nicht so “glatt” wie sie ist wenn sie draußen ist, sondern eben eher “zusammengeschoben”, als hätte sie nicht genug Platz sich zu “entfalten” (ich hoffe das ist verständlich erklärt! :roll:
In der Früh hatte ich das Gefühl es sitzt genau wie vorher nur dass sich die griffnoppe etwas nach links gedreht hat, aber nicht weiter nach unten..
Ich denke eben es kann ja kein Vakuum aufbauen, wenn es nicht ganz entfaltet ist, oder? Zumindest ist es auch wieder sehr leicht ohne widerstand rausholen gegangen :think:
Hat jemand Tipps für mich? Würde mich sehr freuen! :flower:

Liebe Grüße ;)

Re: "Caya"

Verfasst: Sonntag 14. Juli 2019, 08:38
von atzenjule
Hallo catlady,

Also ich habe das caya einfach ein paar Stunden Probe getragen, auch mal über Nacht und hatte auch noch getestet als ich die Pille mich genommen habe ob alles bedeckt bleibt.

Ich Wer mir auch unsicher ob alles so passt und bin zu profamilia gegangen. Die hat das wirklich sehr gründlich überprüft und ich habe mich gut informiert gefühlt.

Bei mir ist es auch so das es manchmal ein bisschen nach rechts "zeigt" nach ein paar Stunden. Leicht rausholen kann ich es auch. Ich Weiss nicht woran das liegt 😂

Ich prüfe vorher immer Gang genau ob der mumu bedeckt ist und versuche das gel dann ein bisschen mit dem Finger auf den mumu zu schieben damit quasi der mumu mit dem gel verschlossen ist (ich hoffe man versteht das so😂) und nach dem Sex Taste ich auch ob der mumu mich mit dem caya bedeckt ist.

Bei mir ist die Membran auch eher krumpelig innen also nicht sooo entfaltet wie wenn das caya draußen ist. Aber beim sex weitet sich auch alles etwas so dass ich denke dass es ok ist wenn es vorher etwas zusammen geschoben ist.

Ich taste einfach immer dem mumu und Streifen dann nach links und rechts um zu gucken ob die Ränder anliegen und wie gesagt versuche ich das gel dann noch etwas über den mumu zu verteilen.

Danach teste ich auch immer sofort damit ich sofort bescheid Weiss sollte es sich doch mal aus seiner Position verschoben haben.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Re: "Caya"

Verfasst: Montag 5. August 2019, 19:37
von juleh87
Hallo,

ich bin noch ein Neuling bei NFP (4. Zyklus) und wollte das Caya nutzen um mich zu trauen an den unfruchtbaren Tagen freizugeben. An den fruchtbaren bleibt es bei Kondomen (uns ist in 15 Jahren noch keins gerissen).

Caya bestellt, caya gekommen, direkt anprobiert. Aber nun ja... Es hat sich gut über den MuMu geschoben und auch eingerastet in der Schambeinniesche. Aber ich fühle mich mit dem caya sehr "voll" und nach dem Herausnehmen hatte ich eine starke Kontaktblutung (Ektopie bekannt). Außerdem fand ich die Mulde / den Rand stark spürbar beim nachtasten. Das es "da" ist, merke ich schon permanent. Ist das üblich? Ich glaube so richtig passt es nicht. Ich bin so demotiviert, habe mir so viel davon versprochen. Vielleicht hätte ich es mir bei meiner Statur (1,57 m und 47 kg) auch denken können...

Nächste Woche habe ich einen Anpasstermin bei profamilia. Ich hoffe die können noch was gegenteiliges sagen.

LG jule

Re: "Caya"

Verfasst: Montag 5. August 2019, 20:48
von atzenjule
Also nach ein paar Stunden merke ich es auch etwas. Bzw eher wenn ich es rausnehme dass es schon schöner "ohne" is.
Während ich es trage stört es mich aber gar nicht.
Du bist aber auch eine zierliche Person, vll ist es dir einfach etwas zu gross.

Ich war auch bei profamilia und die haben mich super beraten. Schau Mal was die sagen. Es soll wohl aber bald auch ein neues Dia auf den Markt kommen hab ich bei Generation Pille gehört. Weiss aber nicht wann...

Re: "Caya"

Verfasst: Dienstag 6. August 2019, 12:48
von Sarina3
juleh87 hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 19:37
Caya bestellt, caya gekommen, direkt anprobiert. Aber nun ja... Es hat sich gut über den MuMu geschoben und auch eingerastet in der Schambeinniesche. Aber ich fühle mich mit dem caya sehr "voll" und nach dem Herausnehmen hatte ich eine starke Kontaktblutung (Ektopie bekannt). Außerdem fand ich die Mulde / den Rand stark spürbar beim nachtasten. Das es "da" ist, merke ich schon permanent. Ist das üblich? Ich glaube so richtig passt es nicht. Ich bin so demotiviert, habe mir so viel davon versprochen. Vielleicht hätte ich es mir bei meiner Statur (1,57 m und 47 kg) auch denken können...
Es hört sich so an, als ob dir das Caya zu groß ist. Nach dem Einführen sollte man es eigentlich nicht spüren können. Beim Nachtasten ist es hingegen normal, dass du die Mulde spürst, da diese ja kurz hinter dem Eingang in der Schambeinnische liegt. Das ist jedoch nur beim Caya so, wegen der anderen Form als ein normales Diaphragma.

Ich würde dir empfehlen ein kleineres Diaphragma (60mm) bei profamilia auszuprobieren (man kann es auch mit nach Hause nehmen und somit die 6-8 Stunden Tragedauer testen).
juleh87 hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 19:37
Nächste Woche habe ich einen Anpasstermin bei profamilia. Ich hoffe die können noch was gegenteiliges sagen.
Es ist besser, wenn du auf dein Bauchgefühl hörst. Denn, auch wenn die FA bei profamilia sagen würde, das das Caya doch passt, dann weißt du es ja eigentlich besser, weil du dich nicht wohlfühlst und etwas nicht richtig scheint.

Die neue Diaphragmaserie scheint bald zu kommen, in der letzten Pressemitteilung wurde der Spätsommer 2019 genannt: https://www.medintim.de/singa-herstellu ... aphragmas/