Hibbeln Ü40

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
kicki
Beiträge: 2914
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:30

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von kicki » Freitag 15. März 2019, 07:54

Nein, am Nachmittag. Die Chance ist äußerst gering.
23. ÜZ Er 36 und ich 44, AMH 0,1
(mit ⭐ 2000 und zwei großen Kindern, 17&13), und mit unseren gemeinsamen 3⭐ 04/2017, 04/2018 und 02/2019

KrümelCGN
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 8. Februar 2019, 16:07

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von KrümelCGN » Freitag 15. März 2019, 08:05

Ich drücke die Daumen dass es gereicht hat :flower:

joyful
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von joyful » Freitag 15. März 2019, 08:55

Kicki, ich schliesse mich Glücksfrosch an. Die Herzen sind sicher nicht optimal gesetzt, aber nichts ist unmöglich. Eine Freundin von mir wurde aufgrund des einzigen Mal Herzelns bereits nach Schleimumschwung schwanger. Das Ergebnis ist jetzt vier Monate alt.

Nimm doch ein klein wenig Abstand von deinem Freund, wenn er jetzt gerade keine Nerven hat und dir Vorwürfe macht. Beweg dich raus aus diesem Vakuum und unternimm etwas nur für dich. Ich muss mich selbst immer wieder daran erinnern, dass das Leben genaus so in der Hibbelzeit stattfindet wie sonst auch. Es wäre wirklich schade, wenn es dann einfach "eingefroren" würde oder an einem vorbeizieht oder nur noch um das eine Thema kreist.
Bild

Cielo
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 18:03

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von Cielo » Freitag 15. März 2019, 10:07

Hey. Mal ne Frage. Ich weiß ja vom Doc, dass ich einen Eisprung hatte. Die App zeigt es aber nicht an. Kann es sein, dass ich zu wenig Daten eingetragen habe? Bis ich mit der App klar kam, waren schon 5 Tage rum. Und die Uhrzeiten sind auch sehr unterschiedlich, da ich die Tage sehr schlecht und unruhig geschlafen habe und auch häufigen aufgewacht bin. Da es meine erste Kurve ist, habe ich auch keinen Vergleich. Danke vorab.

WasTun2019
Beiträge: 715
Registriert: Freitag 9. November 2012, 07:33

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von WasTun2019 » Freitag 15. März 2019, 10:30

Cielo hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 10:07
Hey. Mal ne Frage. Ich weiß ja vom Doc, dass ich einen Eisprung hatte. Die App zeigt es aber nicht an. Kann es sein, dass ich zu wenig Daten eingetragen habe? Bis ich mit der App klar kam, waren schon 5 Tage rum. Und die Uhrzeiten sind auch sehr unterschiedlich, da ich die Tage sehr schlecht und unruhig geschlafen habe und auch häufigen aufgewacht bin. Da es meine erste Kurve ist, habe ich auch keinen Vergleich. Danke vorab.
Ist eigentlich einfach... Die ersten Werte sind zu hoch. Das Programm guckt nach 3-4 Werten, die höher sind als die 6 vorherigen Werte... Wenn das erfolgt ist, wird ausgewertet. Sehr vereinfacht gesagt... Bist Du durch die Regeln durch?
GLG WasTun2019

Bild

Cielo
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 18:03

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von Cielo » Freitag 15. März 2019, 10:43

Danke WasTun für deine Antwort. Habe sie gelesen, sind aber viele Informationen auf einmal. Gebe zu, habe das Thema noch nicht ganz verstanden. Weiß auch nicht, ob die erst gemessen Werte so stimmen können. Bin noch am probieren, ob ich Messe, wenn ich wach werde (meist muss ich dann auch auf Toilette) oder erst kurz vor dem richtigen Aufstehen. Dazwischen sind meist mehr wie ein, zwei Stunden.

WasTun2019
Beiträge: 715
Registriert: Freitag 9. November 2012, 07:33

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von WasTun2019 » Freitag 15. März 2019, 10:51

@ kicki: ZS reicht auch völlig... Mehr muss nicht sein. Und vielleicht reicht ja das Herz. So genau sagen, wann der ES war, kann man ja selten (ok, bei mir wette ich auf ZT13 😂). Und die Tempi kann manchmal schon früher hochgehen. Ich hab da auch ein paar Kurven, da war es so.
Zuletzt geändert von WasTun2019 am Freitag 15. März 2019, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
GLG WasTun2019

Bild

WasTun2019
Beiträge: 715
Registriert: Freitag 9. November 2012, 07:33

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von WasTun2019 » Freitag 15. März 2019, 10:53

Cielo hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 10:43
Danke WasTun für deine Antwort. Habe sie gelesen, sind aber viele Informationen auf einmal. Gebe zu, habe das Thema noch nicht ganz verstanden. Weiß auch nicht, ob die erst gemessen Werte so stimmen können. Bin noch am probieren, ob ich Messe, wenn ich wach werde (meist muss ich dann auch auf Toilette) oder erst kurz vor dem richtigen Aufstehen. Dazwischen sind meist mehr wie ein, zwei Stunden.
Ich messe immer zur selben Zeit. 1 Std liegen vorher reicht. Hattest Du da Störungen anfangs? Hier sind im Wissensteil auch Beispiele drin. Vielleicht wirds klarer damit.
GLG WasTun2019

Bild

Cielo
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 18:03

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von Cielo » Freitag 15. März 2019, 11:07

Ja, habe in den ersten Tagen sehr, sehr schlecht geschlafen mit mind. 3 mal die Nacht aufstehen und langen Wachphasen.

WasTun2019
Beiträge: 715
Registriert: Freitag 9. November 2012, 07:33

Re: Hibbeln Ü40

Beitrag von WasTun2019 » Freitag 15. März 2019, 11:10

Cielo hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 11:07
Ja, habe in den ersten Tagen sehr, sehr schlecht geschlafen mit mind. 3 mal die Nacht aufstehen und langen Wachphasen.
Dann würde ich anhand des ZS, MS und Mumu manuell auswerten...Je nachdem ist die 1. hM. entweder ZT 12 oder 13 in Deinem Fall.
GLG WasTun2019

Bild

Antworten