Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
kyuubi
Beiträge: 657
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 14:32

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von kyuubi »

Ob das was damit zu tun hat, weiß ich nicht, aber generell ist das wohl eher kein guter Platz für Medikamente aller Art... Ich habe meine Tabletten auf dem Nachttisch liegen, damit ich sie noch vor dem Aufstehen nehmen kann. Nur so schaffe ich es auch die halbe Stunde Abstand zu einer Mahlzeit einzuhalten.
Unterwegs mit NFP seit Mai 2013

01/2022 - Aus dem Bauch mitten ins Herz <3
Bild
Benutzeravatar
Schmiddi
Beiträge: 577
Registriert: Montag 12. Oktober 2020, 08:57

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Schmiddi »

NeuHier5545601 hat geschrieben: Dienstag 5. Oktober 2021, 13:53 @kyuubi

Sorry, ich weis, ich bin ne Nervensäge und hinterfrage alles immer 10x :(
Man hört einfach so selten mal ne Frau sagen 'ich bin mit nem hohen TSH schwanger geworden'
man hört immer nur, dass man hibbelt und hibbelt und es passiert nichts..
Hallo du Liebe,
ich wollte dir mal verraten, dass im Schwangerschaftsbereich bei den „Oktobermamis 2021“ eine Userin mit einem TSH Wert von 8 in die Schwangerschaft gestartet ist. Kannst du auf der Seite 7 nachlesen ;) Das Baby ist sogar schon gesund auf die Welt gekommen :thumbup:
⭐️ Sternenmaus (42.SSW) 2020
💟 Süßbert 2022
🌈Glückszyklus im 10.ÜZ
UnbekannterUser
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 06:53

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von UnbekannterUser »

@schmiddi

Waaas, das ist ja so schön zu lesen.
Werde ich direkt machen :flower:
UnbekannterUser
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 06:53

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von UnbekannterUser »

würdet ihr eigentlich Jod zusätzlich nehmen bei einer Unterfunktion ?
hashimoto ist bei mir ausgeschlossen. :nono:
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1931
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Nicht ohne vorher einen Jodmangeltest gemacht zu haben (Urin, gibts als Heimtest oder beim Arzt). Kommt ja auch sehr auf deine Ernährung an wie gut oder schlecht du mit Jod versorgt bist (es steckt ja schon in verdammt vielen Lebensmitteln drin).
Ich (37, Hashi, GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

Regenbogenbaby im 16. ÜZ - Januar-Mami 2022

Bild
UnbekannterUser
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 06:53

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von UnbekannterUser »

Ihr Lieben, normalerweise liegt meine Temperatur in der 1. Hälfte immer bei ca. 36,45 bis höchstens selten mal 36,6 grad.
Nun habe ich an ZT11+12 beides mal genau 36,7 grad was total untypisch für mich ist.
Ein Eisprung kann es noch nicht gewesen sein, da ich diesen IMMER erst später habe und ich zusätzlich noch täglich Ovus mache, die bisher alle negativ waren.
Ich habe auch sonst eigentlich keine „störmerkmale“. Das einzige was mir einfällt ist, dass mein L-Thyroxin seit ZT8 um 25 erhöht wurde. Kann das sein, dass meine Temperatur deshalb gestiegen ist, weil sich der TSH verbessert ? (Bei mir wirkt L-Thy..SOWAS von schnell)
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1931
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Ja kann definitiv daran liegen. Dein Stoffwechsel und damit auch die Körpertemperatur normalisieren sich. In einer Unterfunktion neigt man ja zb auch oft zum Frieren. Auch der Blutdruck kann sich verändern. Würde es einfach weiter interessiert beobachten ;)
Ich (37, Hashi, GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

Regenbogenbaby im 16. ÜZ - Januar-Mami 2022

Bild
UnbekannterUser
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 06:53

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von UnbekannterUser »

Okay, das wäre ja eigentlich ein ganz gutes Zeichen :)
Bevor ich mit L-thyroxin angefangen habe, hatte ich 126 Tage lang keine Periode mehr, dann habe ich es 4 Tage genommen und sie kam. Ich glaube, dass das bei mir wirklich sehr schnell wirkt.
Avocaro
Beiträge: 412
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Avocaro »

NeuHier5545601 hat geschrieben: Sonntag 10. Oktober 2021, 08:07 Ihr Lieben, normalerweise liegt meine Temperatur in der 1. Hälfte immer bei ca. 36,45 bis höchstens selten mal 36,6 grad.
Nun habe ich an ZT11+12 beides mal genau 36,7 grad was total untypisch für mich ist.
Ein Eisprung kann es noch nicht gewesen sein, da ich diesen IMMER erst später habe und ich zusätzlich noch täglich Ovus mache, die bisher alle negativ waren.
Ich habe auch sonst eigentlich keine „störmerkmale“. Das einzige was mir einfällt ist, dass mein L-Thyroxin seit ZT8 um 25 erhöht wurde. Kann das sein, dass meine Temperatur deshalb gestiegen ist, weil sich der TSH verbessert ? (Bei mir wirkt L-Thy..SOWAS von schnell)
Kann aus eigener Erfahrung sprechen dass das so sein kann, da es bei mir auch so war. In meinem ersten Zyklus Postpartum hatte meine Tieflage monatelang eine durchschnittstemperatur von 35,9Grad. Immer mit dem Trackle gemessen. Dann wurde festgestellt dass mein TSH (eigentlich seit 10 Jahren supi eingestellt und immer um 1 rum) bei 2,14 lag. Habe dann die Dosis erhöht und zack, man konnte im Verlauf von 2 Wochen sehen wie sich meine Tempi 1. bei 36,1 bis 36,2Grad eingependelt hat und 2. viiiiiiiiiiel stabiler blieb 👍
Ist echt interessant! :shifty:
🍀 Glückskurve im 4. ÜZ (Clomi Pause) 🍀

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/bN ... 9kF8O5DT8f
Bild
UnbekannterUser
Beiträge: 129
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 06:53

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von UnbekannterUser »

Ihr lieben, ich melde mich mal wieder zu Wort :wave:
ich bin SOWAS von durcheinander :crazy:
Seit 1,5 Wochen wurde meine L-Thyroxin Dosis von 50 auf 75 erhöht, da ich ja einen TSH von 6,2 hatte.

Nun habe ich bemerkt, dass meine Tieflage TOTAL unruhig ist und ich oft Ausreißer nach oben habe.. das hatte ich nie..meine Temperatur liegt immer zwischen 36,45 - 36,55 Grad bis zum ES.

Ich mach mir jetzt totale Sorgen weil die CL ja jetzt umso höher sein muss..
Mein CB Ovulationstest blinkt heute schon den 2. Tag, d.h. der ES müsste bald sein.. die Temperatuzr müsste dann ja aber SO krass hoch sein, damit NFP einen ES erkennt..
hier mal meine Kurve:

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/OW ... Sn_Amrmx58

jetzt habe ich irgendwie Angst, dass die Dosis vielleicht zu hoch sein könnte und ich dadurch eine 'höhrere' Temperatur hab..habt ihr da Erfahrungen ?
Antworten