Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Hi Laryana,

zu der Endo würde ich auch nicht mehr gehen. Die macht keinen kompetenten Eindruck. Um so besser klingt deine FÄ :clap:

Nach der Dosisanpassung im April sollten auf jeden Fall mal wieder die Werte gecheckt werden. Sollte man eigentlich 6-8 Wochen nach Dosisänderung machen, damit man weiß, ob man auf dem richtigen Weg ist. Vielleicht kann das ja dein Hausarzt machen?

Von daher ist nur schwer zu sagen, ob dir die SD noch in den KiWu reinpfuscht. Ich gehe aber nicht unbedingt davon aus, dass sich deine Werte seit damals verschlechtert haben und so lange du regelmäßige Eisprünge hast und die 2. ZH gut aussieht, würde ich die SD erstmal nicht als großes Problem ansehen.

Grüße Lydia
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.
Benutzeravatar
Laryana
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2020, 12:37

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Laryana »

Lissi - meine Dosis war mit 50ug eigentlich jetzt jahrelang stabil, aber ehrlicherweise sind meine Werte auch nicht wirklich oft kontrolliert worden. Von alle 3 Monate kann keine Rede sein bei mir. Ich glaube ich mach das wirklich ab jetzt mit der Frauenärztin - die ist echt super und hat auch schon angeboten, den Wert immer direkt mitzubestimmen. Vielleicht suche ich mir aber wirklich auch noch einen Hausarzt - den hab ich nämlich nicht mal bisher :lol:

Lydia - vielen Dank für die erste Einschätzung! Ja ich glaube ich geh da echt nicht mehr hin - die Endokrinologin hat mir das mit dem unter 1 nicht gesagt - auch zu Jod, Selen und Vitamin D hat sie mich nicht beraten. Ich hab das eigentlich alles selbst recherchiert - aber meine FÄ ist echt super. Sie ist ein bisschen streng (hab nen BMI von 26 und sie empfiehlt korrekterweise dass ich ein bisschen abnehmen sollte ;) aber sie achtet extrem auf Vorsorge, deswegen fühle ich mich bei ihr super.

Eisprung ist bisher sehr regelmäßig an Tag 14-16 und meine Lutealphase dauert 12-14 Tage und die Temperatur ist in den letzten zwei Zyklen eigentlich auch ziemlich steil gestiegen. Leicht Schmierblutungen kurz vor der Periode, aber sonst find ich die Kurven eigentlich gut. Die Endokrinologin meinte, ich soll nach ein paar Monaten wieder kommen weil das Pille absetzen eh alles durcheinander bringen würde. Ich geh zur Kontrolle sobald ich in zwei Wochen wieder in Deutschland bin - dann sehen wir mal ob 75ug gereicht haben um den TSH zu drücken. :)
12.ÜZ

06/2021: 1.ICSI Zyklus - kein Transfer möglich

🌟 10/2020 (9.SSW - 5.ÜZ, MA mit AS)
🌟 04/2021 (6.SSW - 10.ÜZ)

♀️ ('89, Hashimoto) + ♂️ ('87, OAT-Syndrom)
💖2010 💍12/2015 👰08/2017, KiWu seit 04/2020
Blog (wen es interessiert ^^)
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Hallo Laryana habe auch Hashimoto - meine Werte waren seit es bei mir mit 12/13 festgestellt wurde, auch jahrelang stabil mit L-Thyroxin 75 - bis kurz bevor ich die Pille nach langjähriger Einnahme abgesetzt habe, da bin ich dann in eine Unterfunktion gerutscht, mit einem TSH von 2,7 und einem ft4 an der unteren Grenze - bei mir ist momentan auch die FA am Einstellen meiner Werte (allerdings nur nach TSH - die anderen Werte, die die Mädels hier beschrieben haben sind ebenso wichtig) - würde an deiner Stelle auch alle 6x Wochen nachkontrollieren lassen (zumindest solange die Medis eingestellt werden) und dann ab einer SS dann auch regelmäßig - dein Zyklus scheint aber wohl regelmäßig zu sein, da wird das mit der Einstellung bei dir hoffentlich bestimmt auch ganz schnell klappen :flower:
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Ihr Lieben,

habe gerade hier bisschen in dem Feed gestöbert und da ist schon einiges spannendes dabei bezüglich Schilddrüse - schön zu sehen ist auch, dass hier nun einige "trotz" Probleme an der SD Schwanger geworden und geblieben sind :)

habe mich auch noch gar nicht richtig vorgestellt - dann versuche ich das mal so ein bisschen nachzuholen.

Bin dieses Jahr vor kurzem frisch 34 geworden und Pillenfrei wie man in der Signatur sehen kann seit August 2019 und mache NFP seit November 2019. Hashimoto wurde bei mir schon in der Jugend festgestellt und meine Werte waren seither stabil mit L-Thyrox 75 auch während der Einnahme der Pille und ich war beschwerdefrei bezüglich der Schilddrüse. TSH mit 1,0 und die freien Werte zuletzt mit ft3 bei 50% und ft4 bei 33,33% (BE 10.04.2019 und 10.07.2019)- da hatte ich aber am Ende zu schon Probleme mit Druck und Engegefühl am Hals, wurde durch Vitamin C, Selen und Zink kurzzeitig besser.

Als ich dann die Pille abgesetzt habe und auch das Rauchen dank eines Buches endgültig aufhören konnte hat die SD weiterhin angefangen zu meckern ^^
Mein TSH hat sich fast verdreifacht und ist auf 2,79 hoch - mein ft3 bei 46% und der ft4 nur noch bei 7,5% (Stand 04/05 2020) - mein BMI ist von 19,5 leichtes Untergewicht innerhalb von nur einem Jahr auf 23,5 Normalgewicht gestiegen :think: mein Zyklus hat natürlich auch eine Zeit gebraucht bis er sich einigermaßen "erholt" hatte nach absetzen der Pille, so dass wir erst ab März 2020 offiziell angefangen haben zu hibbeln - im August 2020 wurde dann endlich L-Thyroxin auf 100 erhöht und der letzte Zyklus war damit "normal" bei 28 Tagen Allerdings nur eine Hochlage von 10 Tagen (Sonst 13-15 HL Tage aber längere erste Hälfte). Davor Zyklen zwischen 33-39 Tagen oder länger. Hormonstatus wurde nur am Zyklusanfang bestimmt und war unauffällig.

Diese Woche wurde dann nochmal die SD Kontrolliert (allerdings nur TSH :roll:) und der war mit 1,75 für Kiwu immer noch erhöht.

Hoffe auf einen netten Austausch unter "Gleichgesinnten" und wünsche allen ein schönes sonniges Wochenende :flower:
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Benutzeravatar
Laryana
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2020, 12:37

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Laryana »

Dani86 - und, ist dein TSH inzwischen noch mal kontrolliert worden und ist niedriger gewesen? Ich war letzte Woche beim Hausarzt (hatte bisher keinen...) und habe nach einer TSH Kontrolle gefragt. Die hat mich dann doof angemault, dass das alleine gar nichts bringt (stimmt nicht...) und ich soll mir einfach eine neue Endokrinologin suchen. Irgendwie hab ich kein Glück mit den Ärzten. Die hat mich auch so behandelt als wäre ich doof und hätte keine Ahnung, wovon ich rede. Ärztin in Weiterbildung und jetzt schon so, na danke... naja, letztlich hat sie mir aber Blut abgenommen und ich warte noch auf die Ergebnisse. Dann seh ich weiter ob ich eine andere Endokrinologin suche oder wie das weiter gehen soll. Mein TSH muss jedenfalls dringend runter - und ich dränge da jetzt notfalls solange bis das endlich mal einer anständig übernimmt. Kann ja nicht sein, dass nur meine Frauenärztin was drauf hat...!
12.ÜZ

06/2021: 1.ICSI Zyklus - kein Transfer möglich

🌟 10/2020 (9.SSW - 5.ÜZ, MA mit AS)
🌟 04/2021 (6.SSW - 10.ÜZ)

♀️ ('89, Hashimoto) + ♂️ ('87, OAT-Syndrom)
💖2010 💍12/2015 👰08/2017, KiWu seit 04/2020
Blog (wen es interessiert ^^)
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Liebe Laryana,

muss in ca 1ner Woche die Werte nochmal kontrollieren lassen - lasse ja Momentan auch die NEM's und Hormone in einer Naturheilpraxis übers Blutbild testen - denke das macht auch viel aus, weshalb eventuell die SD nicht richtig arbeitet, wenn da ein Mangel ist oder die Hormone durcheinander sind.

Gib mal Bescheid, wie sich deine Werte verändert haben - sinnvoll ist ja alle 4-6 Wochen Kontrolle nach Änderung der Dosierung der SD Medikamente
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Benutzeravatar
Laryana
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2020, 12:37

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Laryana »

Huhu Dani86 - ich hab gerade mit meiner Hausarztpraxis telefoniert, TSH war jetzt 1,38. Hab daraufhin die Endokrinologin nochmal angerufen. Erst meinte sie "ach, das ist ja super!". Dann meinte ich noch mal, dass ich bei Kinderwunsch den TSH aber gerne bei 0,3-1 hätte und dann meinte sie nur "dafür gibts ja gar keine Daten. Ich weiß auch nicht, warum die Frauenärzte das immer so wollen". Sie meinte dann auch "so lange ist das aber noch nicht her dass sie hier waren" und ich nur so "doch, im April". Und sie dann so "ach so, naja okay. Dann probieren sie halt mal abwechselnd 100 und 75 und wir sehen im Oktober noch mal nach"... Vermutlich sollte ich echt wechseln - andererseits krieg ich das ja schon im Prinzip alleine eingestellt solange mir regelmäßig jemand Blut abnimmt :D Also ob mich interessiert ob ich vielleicht eine Tachykardie bekomme - ich will endlich schwanger werden...! :lol:
12.ÜZ

06/2021: 1.ICSI Zyklus - kein Transfer möglich

🌟 10/2020 (9.SSW - 5.ÜZ, MA mit AS)
🌟 04/2021 (6.SSW - 10.ÜZ)

♀️ ('89, Hashimoto) + ♂️ ('87, OAT-Syndrom)
💖2010 💍12/2015 👰08/2017, KiWu seit 04/2020
Blog (wen es interessiert ^^)
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Huhu Laryana,

würde nich unbedingt eine Wechseldosis nehmen, da das wohl nicht so gut vom Körper verwertet werden soll - musst mal ausprobieren, ob dir der Sprung von 75 auf 100 nicht zu schnell ist - bei mir war der 25er Schritt zu arg, so dass ich erst mal um 12,5 höher bin - das habe ich dann gut vertragen - wurden bei dir denn auch die freien Werte mit bestimmt? Die sind nämlich fast noch wichtiger als der TSH und sollten auch Prozentual im oberen Drittel sein - aber ein TSH von 1,35 sieht schon mal sehr gut aus :) denke du bist da auch auf nem guten Weg und das klappt dann ganz bestimmt schnell nun!!
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Laryana, falls du nun also 100er und 75er Tabletten zu Hause hast, könntest du anstatt dem täglichen Wechsel auch einfach täglich 1/2 von den 100ern und eine 1/2 von den 75ern nehmen. Dann hättest du 87.
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

lydiredangel hat geschrieben: Donnerstag 27. August 2020, 08:11 Laryana, falls du nun also 100er und 75er Tabletten zu Hause hast, könntest du anstatt dem täglichen Wechsel auch einfach täglich 1/2 von den 100ern und eine 1/2 von den 75ern nehmen. Dann hättest du 87.
Guter Tipp - hatte auch überlegt, wie man das stückeln könnte und stand einfach auf dem Schlauch :lol:
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Antworten