Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Lydire - deine Werte sind ja super - bis auf den ft3 der hinterher hinkt - dies kann auf eine Umwandlungsstörung deuten und evtl an einem Vitamin D Mangel liegen - zumindest hab ich davon schon gelesen :think: du hattest ja auch geschrieben, dass du den ft3 leider nicht höher bekommst - wäre echt super, wenn du da jemanden hättest, der wenigstens Vitamin D testet ooooder:

Das hier habe ich dazu noch gefunden - wäre vll auch noch Interessant:

https://schilddruesenguide.de/thyreoidi ... sstoerung/

Evtl könnte auch Thybon helfen?

https://mein.sanofi.de/produkte/Thybon/ ... 32a6b43fbd

Lissi - kann mich den Worten von Lydire nur anschließen - sie hat es ja prima erklärt :)
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1592
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Dani, Vitamin d kann man ja wenigstens selbst testen. Hab da aber auch noch nie nen Zusammenhang festgestellt zum fT3. :think:
Thybon würd ich gern nehmen.... Aber woher einen Arzt nehmen der sowas verschreibt?! Hier in der Gegend gibt es keinen :(
Mein Stoffwechsel ist lahm wie ne Schnecke. Hab 2015 Mal per Spirometrie meinen Grundumsatz messen lassen.... Er ist fast um 50% erniedrigt ggü, dem was die Theorie für mich (1,87m groß) errechnet.... Nur 850kcal. :(
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.
Lissi
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:02

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Lissi »

Ich bin ehrlich verunsichert. Und ich weiß nicht, was mir mein Bauchgefühl sagt. 😑🙈

Beim letzten Arztbesuch war ich so positiv gestimmt als ich mit dem Doc den KiWu und das Vorgehen besprochen hatte. Und gestern war ich irgendwie verdattert. So verdattert, dass mir nix einfiel...

Bei der ersten SS war das alles so einfach. Damals war ich bei einer Endokrinologin in Behandlung und die hat ohne zu zögern entsprechend gehandelt.
Und auch während der SS hab ich mich so gut aufgehoben gefühlt. Jetzt ist der Arzt Internist, spezialisiert auf SD-Erkrankungen - aber er wirkt eher vorsichtig gegenüber meiner ehemaligen Endokrinologin.

Was mir grad noch einfällt: dass der TSH so hoch ist, kann das an dem Jod liegen, welches ich zusammen mit dem Folio forte nehme? Jod ansich ist ja per se nicht schlecht, auch nicht bei Hashimoto. Eben in dosiertem Maße. Und für den KiWu wird das ja auch explizit empfohlen, ein Präparate mit Jod zu nehmen um auch den Speicher aufzufüllen.. Nun nehme ich ja schon seit Mitte Juni Folio. Mit Jod. Und das hat ja keinen weiteren Abnehmer als mich.

Selen nehme ich auch nur kurmäßig zu mir und pausiere gerade.

Ach man, ist das alles kompliziert... und dann hast jemanden im Bekanntenkreis, die mit dem neuen Freund das erste Mal "in die Kiste hüpft" (sorry, wenn ich das so salopp sage), nicht richtig aufpasst und direkt ungeplant schwanger wird... 😑😑
Alles kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig!
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Lydi das mit dem Vitamin D war zumindest wohl bei einer Freundin von mir so mit dem ft3 - ob das nun der direkte Auslöser war, kann ich nicht zu 100% sagen - weiß es nur aus ihrer Erzählung- dachte aber Vll sind ein paar (evtl neue oder auch bekannte) Denkanstöße oder Recherche-Anstöße nicht verkehrt - dafür aber einen richtigen Arzt zu finden ist ja aber leider sehr schwierig - aber Vll passiert da ja was in der Richtung bei dir in der Kiwu

Lissi - Ohje - da war die vorherige Ärztin aber besser, auch wenn du dich da so wohl gefühlt hast - das du nochmal zu ihr hin kannst ist nicht möglich? Bei Jod kann es sein, dass erst mal die Antikörper kurz ansteigen und dann aber wieder sinken - so hab ich es zumindest verstanden - Jod nehme ich wegen Kiwu auch in geringer Dosis - da scheiden sich ja bekanntlich die Geister bei Hashimoto - hab von dieser Kyra ein interessantes Video dazu gesehen - Selen nehme ich auch regelmäßig wegen den Antikörpern - hab sogar so ne kleine Box wie ne Oma für die ganzen NEM🙈
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Lissi
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:02

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Lissi »

Dani - nee, wir sind vor 4 Jahren weggezogen und nun liegen so gute 650 Km zwischen ihrer Praxis und meinem Wohnort. 👀😉 Sonst wäre ich definitiv noch bei ihr.

Die Oma-Box hab ich auch plus eine App, die mich erinnert, wann ich was nehmen muss: VitD, Eisen, Magnesium, VitC, Folio, LT... 🙈

Lydi - kannst du den VitD-Wert nicht über deinen Hausarzt prüfen lassen? Der ist ja fast immer eine IGEL-Leistung. Also kann dem Doc das doch relativ sein...
Alles kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig!
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1592
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Lissi, bei Vit D bestell ich mir, wenn ich den Wert wissen will, so ein Set wo du dir daheim mit ner Lanzette in den Finger stichst. Kostet so viel wie im Labor und Wert stimmt mit dem überein, wie wenn der Arzt es abnimmt.

Ich meine auch Jod kurbelt die SD eher an und erhöht den TSH nicht.
Meine FÄ hat sich ja beim KiWu nie für meinen Hashi interessiert, aber als ich schwanger war, ist sie plötzlich unruhig geworden und hat mich zum NUK geschickt :roll: Er wollte die Jodeinnahme von der Höhe der Antikörper abhängig machen. Falls sehr hoch, dann erst ab der 12. Woche Einnahme. Falls AK eher niedrig, dann schon früher Jod.

Lissi, wenn du unsicher bist, nimm doch erstmal die Zwischendosis.
Vielleicht hast du ne schriftliche Empfehlung für die Werteeinstellung von der Endo damals, die du dem neuen vorlegen kannst?
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.
Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 692
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Ella86 »

Lissi - das ist ja richtig schade mit dem Umzug bzgl der Ärztin - würde aber auch so verfahren wie Lydi geschrieben hat!
Es gibt eine App die daran erinnert? Das ist ja mal cool :D

Lydi - das ist echt verzwickt - gibt es denn was anderes was man sonst noch tun kann um den ft3 anzukurbeln? Drücke dir fest die Daumen, dass da nun die Ärzte bei dir mehr dahinter sind - ist doch echt zum Mäusemelken :problem:
Hibbeln seit 03/2020 - 13. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019
Lissi
Beiträge: 190
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 11:02

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Lissi »

Guten Morgen! 🌻

Lydi - wo bestellst du denn den VitD-Test? Find ich eigentlich ziemlich praktisch, dann kann man den selber im Auge behalten.

Und ich muss mal nachgucken, ob ich die Laborwerte von der Endo finde. Haben müsste ich sie eigentlich. Danke für den Tipp!!

Und ich werde jetzt erstmal die Zwischendosis nehmen. Sollte es doch klappen, soll ich auch sofort beim Arzt anrufen und die SD-Werte bestimmen lassen um die Dosis anzupassen, weil der Bedarf um etwas 30 % steigt. Hat er auch extra nochmal betont. Also doch irgendwie eine positive Richtung.

Dani - ich bin sehr froh um diese App. Sonst würde ich heillos überfordert und ständig Tabletten vergessen. 🙈
MyTherapy heißt die App.
Alles kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig!
Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1592
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von lydiredangel »

Lissi, googel mal nach "Medivere Vitamin D". Gibt diverse Bezugsquellen. :thumbup:

Dani, ich glaube eigentlich nicht, dass sich beim FÄ -auch nicht im KiWu-Teil - jmd für meine SD interessiert. Haben sie bisher auch nicht, obwohl man meinen könnte, dass solche Fachleute wissen, wie sehr die SD Einfluss auf den KiWu haben kann. Selbst, wenn sie sich für die Werte interessieren würden, so würden sie doch eh nur nach dem TSH schauen.
Auch beim NUK war zu merken, dass er auf den TSH schaut. :( Er wusste sogar, dass es sein kann, dass HCG den TSH supprimiert... trotzdem nannte er das "latente ÜF" und auch bei freien Werten in der Norm (!) würde er dann zu ner Dosissenkung raten :roll:
Er riet dazu in der SS im ersten Trimester alle 3-4 Wochen Werte zu checken. Danach alle 6-8 Wochen :shock: Wäre mir ja, anfänglich, fast etwas zu viel, aber lieber zu viel als zu wenig.
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.
Benutzeravatar
Laryana
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2020, 12:37

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Beitrag von Laryana »

Lissi - manche Ärzte kennen sich einfach nicht mit Hashimoto und Kinderwunsch aus :( Ich würde auf jeden Fall Dosis wieder erhöhen bei TSH von 2,95! Außerdem ist es ja auch nicht schlimm wenn man etwas niedrigere TSH-Werte hat - solange die freien noch im Rahmen liegen und du keine Symptome wie z.B. Herzklopfen o.ä. hast!

Lyri - ich glaub ich würde an deiner Stelle auch noch mal Richtung Vitamin D und Selen denken! Das könnte echt helfen und das ist auch in qualitativen, wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Senkt sogar die Antikörperlevel bei Hashimoto etwas. Vitamin D Level testen hab ich mir aber auch schon mal überlegt.

Ich hab übrigens auch so eine bunte Oma-Box für all die Vitamine :D Bisher nehme ich weiter ein Präparat mit Jod (Doppelherz Mama Plus), aber ich hab schon überlegt, ob ich ebenfalls mal Jodspiegel testen lasse. Kann man im Urin bestimmen - aber die Ergebnisse sind nicht sooooooo zuverlässig...
12.ÜZ

06/2021: 1.ICSI Zyklus - kein Transfer möglich

🌟 10/2020 (9.SSW - 5.ÜZ, MA mit AS)
🌟 04/2021 (6.SSW - 10.ÜZ)

♀️ ('89, Hashimoto) + ♂️ ('87, OAT-Syndrom)
💖2010 💍12/2015 👰08/2017, KiWu seit 04/2020
Blog (wen es interessiert ^^)
Antworten