Seite 66 von 66

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Verfasst: Mittwoch 9. September 2020, 09:21
von lydiredangel
Dani, ja, aber der Absatz wo auf der Seite dann konkret auf den Quotienten eingegangen wird, liest sich für mich, als beziehe er sich nur auf die Speicheltests :think:
Ich finde irgendwie auch die Seite von damals nicht mehr, durch die wir im Hibbelfaden darauf kamen, dass es bei Blutwerten wohl anders ist.
Hab jetzt nur noch das hier gefunden:
"Wenn es Serumwerte sind teilt man Estradiol / Progesteron und der Wert sollte kleiner 80 sein (ist er dann in dem Fall ja auch mit 42,85), ob es wirklich OK ist hängt dann auch vom Alter und der Symptomatik ab. Speichelwerte teilt man Progesteron/ Estradiol und der Wert sollte je nach Alter zwischen 1:50 bis 1:200 liegen."
(https://www.fernlehrgang-heilpraktiker. ... 24155.html )

Würde die Sache natürlich vereinfachen, wenn der Quotient doch für Speichel und Blut gleich ist. Am besten erwähnt man gar keinen Quotienten bei irgendeinem Arzt, sondern drückt sich irgendwie anders aus. :think:
Drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du bald zu der Ärztin darfst und sie dir helfen kann.

Re: Hibbeln, Zyklus und Schwangerschaft mit Schilddrüsenstörungen

Verfasst: Mittwoch 9. September 2020, 09:46
von Ella86
Herzlichen Dank dir liebe Lydi für deine Mühe!! Denke auch, dass man da nix von einem Quotienten erwähnen sollte und dann eben mit den Laborwerten und dem Hinweis, dass die zweite Zyklushälfte verkürzt ist (vor paar Monaten war sie noch "normal") zum FA geht und er/sie sich dann ein eigenes Bild davon macht ;) hilft ja sonst leider nicht

Hatte heute auch bei einer FA die NFP Konform arbeitet angerufen - die haben auch Aufnahmestop bis Januar :yawn:

Drücke bei dir auch ganz fest die Daumen, dass dir rasch geholfen wird!! Heute ist euer Hochzeitstag oder? Hoffe ihr gönnt euch trotzdem etwas schönes und könnt euch in Ruhe unterhalten! :flower: