Stillhibbeln

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Benutzeravatar
Löwenmama
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

NeuHier37bc Ich drücke dir die Daumen, dass es jetzt bald los geht und innerhalb von 10 Tagen der Smiley durchgängig zu sehen ist. :flower:

Placebo Ich habe natürlich entbunden, insofern war es zumindest nicht darauf gemünzt. Bei der Nachsorgeuntersuchung war meine Gebärmutter auch wieder vollständig zurückgebildet. Der Beckenboden war okay, würde ich sagen. Mittlerweile ist dieser auch wieder regeneriert. :lol:
Interessant wie unterschiedlich die Aussagen der Gyns diesbezüglich sind.
Das was dein Gyn meinte hört sich auch stimmig an. :)
Jumoka
Beiträge: 529
Registriert: Sonntag 6. September 2015, 20:04

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Jumoka »

Huhu ihr Still-Hibbelinchen! :wave:
Wie geht's euch?

Löwenmama Bei dir wird es ja langsam spannend, was sagt deine Kurve und dein Gefühl?

NeuHier Hat sich bei dir was getan? Ansonsten gibt der FA-Termin ja hoffentlich bald Aufschluss. :thumbup:

Placebo, du bist ja auch noch am Anfang des Zyklus, oder? Wann möchtest du mit den Ovus starten?

Ich warte nun noch auf das Ende der Mens, dann fange ich wieder an zu messen. Werde diesmal in der Hochlage mal Frauenmantel-Tee trinken, vielleicht hilft es ja etwas...
Mir ist aufgefallen, dass ich im nächsten Zyklus vom ET her dann wahrscheinlich im Dezember landen würde. Ich überlege fast, hier lieber kein gefährliches Herzchen zustande kommen zu lassen, weil es im Dezember echt schwer ist, eine Hausgeburtshebamme oder auch Beleghebamme für's KH zu bekommen.
Wie ist das bei euch? Manche überspringen den Dezember ja auch wegen Geburtstag so nah an Weihnachten. :)

Einen schönen Abend euch! :wave:
Benutzeravatar
Löwenmama
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

:wave: :wave:
Jumoka Ja, ja, hier wird's ziemlich spannend und langsam werde ich auch nervös. :oops: Die Tempi sieht soweit ganz gut aus. Hier meine Kurve: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Jk ... SPfmMHAo3Q
Am liebsten wäre es mir natürlich gewesen, wenn meine Tempi heute auch noch Mal gestiegen wäre, das ist aber meckern auf hohem Niveau. :shamebag:
Vom Gefühl her schwanke ich die ganze Zeit zwischen "so eine schöne Kurve, es muss einfach geklappt haben" und "ich fühle mich überhaupt nicht anders, ist bestimmt nichts geworden". Ein ziemliches auf und ab der Gefühle. Bei ersten Mal hibbeln war ich so viel entspannter...

So sehe ich das auch, Tee trinken schadet nichts und etwas mehr Flüssigkeit ist eh nie verkehrt. :)
Ich bin mit einem ET im Dezember auch hin und her gerissen. Während der Geburt von meinem Kleinen war ich wirklich furchtbar betreut und hätte am liebsten eine Beleghebamme, jedoch in Berlin eine solche Hebamme zu ergattern ist fast wie ein Sechser im Lotto. Das selbe gilt überhaupt eine Hebamme zu ergattern. Aber die Hebamme die ich hatte, hätte ich mir auch sparen können, denn das Kind wiegen kriege ich auch selbst hin, dafür muss keiner zu mir kommen.
Das mit dem Geburtstag nah an Weihnachten ist auch so eine Sache, aber Geburtstage lassen sich einfach nicht planen. Die Kinder kommen wenn sie kommen. Ich glaube ich würde es darauf ankommen lassen.

Schönen Abend an alle! :flower:
Avocaro
Beiträge: 336
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro »

Hallo ihr lieben.
Ich kann euch wirklich nichts neues berichten. Meine Kurve ist wieder mehr ein auf und ab und es passierte auch noch nichts :think:
Die Ovu Test Reihe mit 20ern und 40ern ist gestartet. Theoretisch würde sie jetzt 50 Tage laufen können :mrgreen: Mal schauen ob sich bis dahin ein ES einstellt.
LH Anstieg ist bisher jedenfalls noch keiner zu erkennen.

Löwenmama
Cool :thumbup: Sehr schön. Willst du früh testen oder warten? Ab ES+10 sollte es ja theoretisch möglich sein oder? :crazy:

Bzgl Entbindungstermin im Dezember :Ich persönlich würde den Zyklus nicht überspringen. Ich bin selbst ein Dezember Kind (und mein Mann auch) und ich fand das immer total cool. Ich hätte mich gefreut wenn ich jetzt SS geworden wäre :) Bei uns gibt es aber auch kein Hebammen Problem.
Da ich eine Super Geburtserfahrung samt 2 super Hebammen hatte, sehe ich keine Notwendigkeit für eine Beleghebamme... Die sind sogar hier auf dem oberbayerischen Kuhkaff :shock: schwer zu bekommen.

Habe etwas anderes Interessantes gefunden (also falls es euch interessiert :mrgreen:) Ich habe einen sehr kleinen Teil meiner lange für verschollen gehaltenen Aufzeichnungen der ersten NFP Zyklen von mir gefunden. Damals tatsächlich noch in Papier Form. Habe das mal übertragen. War damals schon ein ziemliches Durcheinander aber zumindest ein Auswertbarer ES nach 4,5 Monaten Messung. Aber sehr kurze Hochlage.
Glaub zwischen drin hatte ich keinen Bock mehr. Leider habe ich das seeeehr ungewissenhaft betrieben und ärgere mich total über mich selbst. Das wäre jetzt soooo spannend zu sehen :mrgreen:
Müsste meine PCO Hochphase gewesen sein.

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/9C ... phsleVwc_Y
Avocaro
Beiträge: 336
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro »

Update:
Mein MuMu fühlt sich Butterweich an, richtig matschig. So hat er sich seit Geburt nicht ein einziges mal angefühlt.
Mein ZS ist Blutig und dehnbar - glibberig (sorry :shamebag:).

Oha. Irgend etwas passiert da gerade :shock:
Kaulsdorferin
Beiträge: 149
Registriert: Montag 23. November 2020, 18:11

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Kaulsdorferin »

Hallo ihr Stillhibblerinnen,
ich wollte mich euch eigentlich im Herbst 2020 anschließen, allerdings ist bei mir während des Stillens einfach gar kein Zyklus gestartet. Letztlich habe ich dann wegen des Kinderwunschs nach 2 Jahren und 2 Monaten komplett abgestillt.
Der dann zügig aufgetretene erste Zyklus (nach fast 1.100 Tagen!) war dann gleich bilderbuchmäßig bei Temperaturentwicklung und Zervixschleim trotz gleichzeitiger Erkältung.

Ich lese hier immer gerne mit und drücke euch die Daumen, dass eure Zyklen stabil werden, fix einsetzen und es dann ganz schnell einschlägt. :flower:
Er & Sie (beide *1990) mit den August-Wunschtöchtern (08/2018 & 08/2021)
:love:
Avocaro
Beiträge: 336
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro »

Hallo liebe Kaulsdorferin
Du bist also im ersten Post-Stillzyklus schwanger geworden? Herzlichen Glückwunsch!!!

Und vielen Dank für deine lieben Worte :flower:
Irgendwann werden wir schon alle hier rauskugeln... Früher oder später.


Alles Gute weiterhin!
Benutzeravatar
Löwenmama
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

NeuHier37bc Erstmal vorneweg. Es tut sich etwas bei dir, es tut sich etwas. :clap: :clap: Wie cool!
Schlagen die LH Tests an?

Nun zurück zum Programm. :lol:
Wie groß sind denn die aktuellen Schwankungen bei dir in der Kurve?
Erkennst du bei der unterschiedlichen Sensibilität der LH Tests auch Unterschiede oder ist bisher alles gleich?

Eigentlich gehöre ich zu der Fraktion die erst an NMT testen würde. Gerade bin ich etwas down. Mein Unterleib fühlt sich gerade wie vor der Mens. :cry: Das wäre dann wieder eine zu kurze Hochlage. :(
Mit etwas Glück arbeitet mein Unterleib gerade nur an der Einnistung und nicht an der Durchspülung.
Meine Tempi ist von gestern auf heute wieder ein klein wenig gestiegen und ich bin hoffnungsvoll in den Tag. Und nun...
So, kleiner Ego rant zu Ende. :shamebag:

Ach interessant, dass bei euch auch die Beleghebammen rar sind. Ich hätte gedacht je weiter von der Großstadt weg desto einfacher. :shock:
Schön aber, dass es bei euch kein prinzipielles Hebammenproblem gibt. Hier müsste man eigentlich eine Hebamme schon vor der Schwangerschaft ergattern. :crazy: Nur viele nehmen vor der 12. Woche niemanden an und schlagartig mit der 12. Woche sind dann alle ausgebucht...

Das mit deinen alten Aufzeichnungen ist ja cool. Und sieh an, da schwankt deine Temperatur auch in der Tieflage, so wie jetzt. Das scheint also bei dir normal zu sein.

:wave: Hallo Kaulsdorferin. Herzlichen Glückwünsch zu Schwangerschaft! :love: Das ist ja sehr schön, dass es so schnell nach so lange warten bei dir geklappt hat. Es ist schön auch solche Geschichten zu hören.
Danke für's Daumen drücken.
Eine schöne und entspannte Schwangerschaft! :flower:
Avocaro
Beiträge: 336
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro »

Löwenmama

Oh nein... Mh da bleibt leider wohl auch nichts ausser abwarten :( Gib die Hoffnung noch nicht auf :flower:

Die LH Tests schlagen noch nicht an. Sehen heute genauso aus wie gestern. Man sieht aber schon, dass der 40er natürlich nicht soooo stark anschlägt wie der 20er.also ich denke ich benötige tatsächlich die 40er. Auch der CB den ich ja parallel noch mache, verändert sich nicht. Naja. Mal schauen wie es sich entwickelt.

Mein MuMu fühlt sich jetzt wieder anders an. Härter und nicht mehr so matschig. Echt komisch :mrgreen:

Hier meine Kurve : Wie sie sehen sehen sie nichts :roll:
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/3i ... am3jJhxrmp

Mir ist allerdings aufgefallen dass ich die letzten 2 - 3 Nächte echt extreme Hitzewallungen gehabt habe und wirklich den ganzen Tag UL Ziehen, oft komisch pieksend. Normalerweise habe ich das immer wieder mal, aner nicht durchgehend :eh:
Benutzeravatar
Löwenmama
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

NeuHier37bc Stimmt, die letzten 6 Werte schwanken bei dir wieder etwas mehr. :thumbdown: Ich finde dennoch im Vergleich mit deiner alten Aufzeichnung sehen diese Schwankungen normal für deinen Zyklus aus. :think:

Das mit dem MuMu ist ja kurios. Ich würde es dennoch erstmal als Erfolg verbuchen, es tut sich ja schließlich etwas.

Wann ist dein Arzttermin noch Mal, diese oder nächste Woche? Ich drücke dir die Daumen, dass du dort mehr Aufschluss erhältst.
Antworten