Stillhibbeln

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Löwenmama
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

Liebe Kaulsdorferin, danke dass du immer wieder rein hüpfst und bei uns mitmischst. ❤️
Man würde tatsächlich meinen, dass das in Berlin nicht zu verwirrten Blicken führt, aber ich habe das Gefühl, dass sich auch hier 3 Lager auftun. 1) Flasche.
2) Stillen bis maximal zur Beikost, dann ggf. Flasche.
3) Stillen bis einer von beiden keine Freude mehr hat.
Lager 1 und 2 sind im Bekanntenkreis leider überwiegend. Ich kenne eine einzige Person die in Lager 3 gehört. :crazy: Schön zu hören, dass man nicht ganz so zu den Exoten gehört. :lol:

Dir weiterhin eine schöne Schwangerschaft! :love:

Weißt du den schon welches Geschlecht dein kleiner Krümmel hat oder lasst ihr euch überraschen?
Kaulsdorferin
Beiträge: 104
Registriert: Montag 23. November 2020, 18:11

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Kaulsdorferin »

Löwenmama hier sind ja nicht ganz so viele Leute unterwegs, da habe ich mir das Reinhüpfen mal frech erlaubt :angel: :flower:

In welchem Zyklus bist du jetzt nach Geburt?

Ja, Toleranz ggü. denjenigen, die es anders machen als man selbst, ist schon eine Herausforderung. Das gilt auch für lange stillende Mütter - ich musste mich manchmal auch zügeln. Den einen richtigen Weg gibt es eben nicht. Wenn du von deinem Weg überzeugt bist - und das kannst du ganz bestimmt sein! - dann lass dich nicht beirren. Jammern und meckern kannst du ja hier im Forum, wenn das im Freundeskreis mangels Erfahrungen nicht verstanden wird ;)

Dankeschön, wir bekommen eine zweite Tochter :love:
Er & Sie (beide *1990) mit Wunschtochter (08/2018) beobachten das 2. August-Wunder beim Wachsen im Bauch!

Bild :love:
Avocaro
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 16. Dezember 2020, 14:54

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Avocaro »

Kaulsdorferin
Hallöchen!
Ohhhh ein 2. Töchterlein :love:
Alles Liebe weiterhin!

Löwenmama Bei mir ist es ja so (auf dem Urbayerischen Dörfchen wo es mehr Kühe als Einwohner gibt) dass sogar meine Schwiegermama meinte " also mit 9 Monaten is aber gut mit stillen oder" ? :shifty: einmal meinte sie, als sie sah wie eine Frau ein ca 2 jähriges Kind gestillt hat, dass das schon so an der Grenze des normalen sei. Sie kommt halt aus ner anderen Generation. Sie wurde selbst auf nem Bauernhof groß, wurde zwar gestillt, so 3 monate, aber dann einfach ins bettchen gelegt und die mama kam nach 4 stunden wieder vom arbeiten auf dem Feld und hat das kind halt derweil schreien lassen. 4h. Alleine. Keine Zuwendung, nix. Was da hätte alles passieren können. Das ist kein Witz 😵!
Was ich damit sagen will: hier sind ALLE so....🙄 Ich bin da mit meinen 11 monaten stillen schon ein exot. Langsam wirds besser weil immer mehr leute aus der Großstadt hier herziehen, sind Münchener einzugsgebiet, da mischen sich einfach mal Leute aus der jüngeren Generation drunter.
Man darf sich halt nicht reinreden lassen aber ich versteh schon dass das nicht immer so easy peasy möglich ist. Manchmal wurmt es einen einfach, ich kenne das.
Löwenmama
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

Kaulsdorferin Das ist jetzt mein vierter Zyklus nach der Geburt. Im zweiten durfte ich postiv testen, aber es endete in einem frühen Abort in der 5. SSW. :cry:
Ich glaube/hoffe, dass das stillen nicht einen Einfluss auf den Abort hatte. Ich hoffe einfach, dass es bald wieder klappt. Die Zyklen sind soweit regelmäßig. :think:

Stimmt, den richtigen Weg gibt es nicht. Im Endeffekt bleibt einem nur selbst übrig zu entscheiden was für einen richtig ist. 😊

Ui, eine zweite Tochter. Wie schön. :love:
Wenn ich es mir aussuchen könnte, hätte ich als Geschwisterchen gerne ein Mädchen. Haare flechten, Kleidchen. Hach. :D

Viel, viel Erfolg für die Schwangerschaft und auf kaum Wassereinlagerungen während des Sommers! :flower:

Avocaro Oh ja. Auf dem Dorf ist das bestimmt noch Mal eine ganz andere Sache.
Insbesondere wenn dort viel ältere Herrschaften wohnen. Da wurden ja so einige Sachen anders gemacht - Honig an den Schnuller damit das Kind den Schnuller nimmt. :problem:
sarahsue
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 24. Juni 2017, 21:44

Re: Stillhibbeln

Beitrag von sarahsue »

Hallöchen zusammen,

ich habe hier immer mal wieder mitgelesen und ab und zu etwas geschrieben...
Ich stille meine 2,5 Jahre alte Tochter und hibbel seit 8 Monaten wieder. Bisher ohne Erfolg. Ich habe hier ein wenig Pause gemacht, schaue jetzt aber ab und zu wieder rein ;) ich hoffe, dass es in den nächsten Monaten klappt. Ich habe schon seit ich drauf achte, also seit 2013 einen kurzen Zyklus, ca. 24-26 Tage. Hochlage, wenn ich Glück habe 10 Tage. Deshalb habe ich auf Kind 1 und Kind zwei auch jeweils fast 2 Jahre gewartet...
Mal sehen, wie es mit Nummer drei läuft.
Weil es oben Thema war: Kind 1 habe ich 21 Monate gestillt :D Dann wollte sie nicht mehr, bei Kind 2 ist das Ende noch nicht absehbar, aber immerhin habe ich meine Tage schon länger wieder. Bin jetzt im 17. Zyklus nach dem 2. Kind.

Ganz liebe Grüße an alle!
sarah sue
Löwenmama
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

Hallo sarahsue. :wave: Herzlich Willkommen (zurück).

Ich drücke dir die Daumen auf einen kurzen Aufenthalt hier bei uns. :flower:

Weißt du denn woran es liegt, dass ihr etwas länger braucht? An der kurzen Hochlage? Stand die Überlegung im Raum medikamentös die Hochlage zu verlängern?
Ui, schön wie lange du stillst. Dann hattest du nur eine kurze Stillpause zwischen den Kindern. Oder denke ich jetzt falsch? :think: Stillend bist du ja vermutlich nicht schwanger geworden, wenn sich Kind 1 mit 21 Monaten abgestillt hat. :think:

Hast du einen Unterschied darin gemerkt wann dein Zyklus nach den jeweiligen Kindern wieder eingesetzt hat?
Mein Zyklus hat "erst" 15 Monate postpartum eingesetzt.

:flower:
sarahsue
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 24. Juni 2017, 21:44

Re: Stillhibbeln

Beitrag von sarahsue »

Huhu!
Nach Kind 1 kam meine Periode nach 11 Monaten, nach Kind 2 nach 16 Monaten.
Ich war bzgl. des 2. Kinderwunsches bei einer Heilpraktikerin, die die kurze Phase auf Progesteronmangel zurück führte. Die FA sah keinen Handlungsbedarf. Ich habe einen Zyklus lang Progestogel gecremt und wurde direkt schwanger. Allerdings creme ich aktuell den 8. Zyklus und es hat noch nichts gebracht, keine nennenswerte Verlängerung. Also war es wohl einfach Zufall.
Meine Kinder liegen 3 Jahre und 4 Monate auseinander.
Ich bin wegen des Rückens bei einer Chiropraktikerin in Behandlung, die meinen Hormonhaushalt mal durchchecken möchte. Bei der ersten Sitzung hat sie heraus gefunden, dass meine Hirnanhangdrüse wohl die Hormone nicht gut verteilt, bzw. nicht richtig funktioniert. Das spricht für meine Probleme mit der Schilddrüse, ich nehme eine kleine Menge Schilddrüsenhormone. Mal sehen, ob ich auf diesem Wege weiter komme.
Löwenmama
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

sarahsue Solche FÄ kann ich einfach nicht verstehen! Das bricht denen doch keinen Zacken aus der Krone, wenn sie dem nachgehen würden. :roll: Ich kann da auch ein Lied über meinen Gyn singen....
FA Wechsel ist keine Möglichkeit?
Ich könnte mir vorstellen, dass diese Gels eine geringe Wirkstoffmenge habe und je nachdem wie ausgeprägt der Mangel ist reicht es vielleicht nicht. :think:
Ich bin wirklich überrascht wie häufig FÄ einen nicht ernst nehmen und andere Ärzte dann die notwendigen Tests durchführen. Schön, dass du eine Chiropraktikerin hast die dich in deinem KiWu unterstützt.
Die Schilddrüse soll ja einen wirklich erheblichen Einfluss auf den KiWu haben. Ich drücke dir die Daumen, dass es damit nun schneller läuft.

Magst du eigentlich deine Kurve mit uns teilen oder sind eure Nächte zu unruhig und du misst derzeit nicht?
sarahsue
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 24. Juni 2017, 21:44

Re: Stillhibbeln

Beitrag von sarahsue »

Ich hatte eine Messpause, fange jetzt aber wieder damit an. Ein paar Zyklen habe ich verlinkt.
Die Frauenärztin habe ich zu Beginn der 2. Schwangerschaft gewechselt, da es so schien, als ob die Tipps der Heilpraktikerin gut gewesen waren, hat meine FA mir wieder Progestogel verschrieben. Allerdings wurde von ihr seit der 2. SS mein Schilddrüsenwert nicht mehr überprüft...auch seltsam.
Löwenmama
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 13. Januar 2021, 12:00

Re: Stillhibbeln

Beitrag von Löwenmama »

Ich finde deine Zyklen sehen aber gut aus. Schöne Hochlage und die 2. Zyklushälfte finde ich jetzt auch nicht sonderlich kurz.

Das mit dem Schilddrüsenwert ist ja merkwürdig. Eigentlich sollte man das regelmäßig kontrollieren und wenn bei dir wieder ein KiWu besteht sollte das deiner FA auch bewusst sein, dass das zu kontrollieren ist.
Antworten