Hibbelhühner 2020

Wer „bekennt“ sich mit mir?
Lotta86
Beiträge: 45
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 11:28

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Lotta86 » Mittwoch 30. Dezember 2020, 11:56

Seety, die Problematik kenne ich hier nur zu gut! Mich belastet das auch sehr und es wird dadurch eher schlimmer, da ich versuche, meine Enttäuschung ihm gegenüber nicht so zu zeigen, um ihn nicht noch mehr unter Druck zu setzen. Ein Teufelskreislauf!!! Früher war es immer er, der die Initiative geleigt hat und ich musste ihn häufiger abweisen, da ich durch die Spirale weniger Lust hatte. Ohne Hormone ist es komplett anders herum, aber natürlich auch, da ich meine Kurve im Hinterkopf habe und die Chancen um den ES herum erhöhen möchte. Ich kann ihn zwar etwas häufiger "überreden", aber von 10 Versuchen kommt er vielleicht ein bis zwei Mal. Es ist bei ihm immer schon so, dass er nicht jedes Mal zum Ende kommt, was grundsätzlich kein Problem ist. Es war aber nie so extrem wie jetzt. Und Herzchen ohne "Ende" sind für den KiWu eben auch nicht wirklich effektiv, was mich dann hibbelig macht, da ich den Zeitpunkt nicht verpassen möchte. Wir haben da auch schon drüber geredet, sind da sehr offen und ich weiß, dass er sich selbst sehr unter Druck setzt, was es natürlich nicht leichter macht.
Die Situation ist zwar etwas anders als bei euch, aber die Grundproblematk der fehlenden (effektiven) Herzchen ist ähnlich, weshalb ich deine niedergeschlagene Stimmung und die Verzweiflung gut nachvollziehen kann! Einen guten Rat hab ich da leider auch nicht wirklich. Ich hab das Gefühl, Offenheit und Austausch tut gut, vielleicht etwas schönes zusammen unternehmen, ein schöner Spaziergang, gemeinsam Kochen etc. (nicht was mit Herchen zu tun hat), um die freie Zeit als Paar einfach zu geniesen. Vielleicht kommen die Herzchen dann wieder von ganz alleine. Die Hoffnung stirbt zuletzt... Du bist auf jeden Fall definitiv nicht alleine!!! :flower:

Trixie Herzlich Willkommen :flower: Bisher finde ich es sehr angenehm, hier weiter mitzulesen und nicht ganz so unbeteiligt zu sein. Es tut sehr gut, sich mal die Gedanken von der Seele zu schreiben und zu sehen, dass es anderen genauso geht :love: Wie kommt ihr denn mit dem Hibbel-Start bisher zurecht?

Fredi Oh man... die Feiertage und die intensive Zeit mit den eigenen Eltern können unter solchen Bedingungen echt schwer sei. Insbesondere wenn man eh schon andere Probleme hat und beispielsweise der KiWu viel Raum einnimmt. Es war bestimmt die richtige Entscheidung erstmal zu fahren und auch, dass ihr nicht im extremen Krach auseinander gegangen seid. Ichwünsche euch, dass ihr wieder etwas zur Ruhe kommt und die Wogen sich wieder glätten können.

Benutzeravatar
Ms_Trillian
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 13:35

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Ms_Trillian » Mittwoch 30. Dezember 2020, 12:49

Lotta & Trixie
Herzlich Willkommen auch von mir an euch beide! Auf dass ihr schnell kugelrund werdet 😉

Seety Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich da wirklich was sinnvolles sagen kann - die Situationen und die sexuelle Spannung sind so unglaublich individuell, dass es sicher nicht leicht erklärt ist. Aber nur als Anregung - Testosteron fördert die sexuelle Aktivität bei Männern (ich glaub auch bei Frauen). Sport kann ihm vielleicht zu einem besseren Körpergefühl verhelfen und die Testo-Produktion fördern. Außerdem soll Maca Pulver eine ähnliche Wirkung haben und zusätzlich die Spermien Qualität erhöhen.
Ich selbst würde meinen Mann eher alleine mal was machen lassen - Abstand und Zeit allein fördert das Selbstgefühl und die Spannung zwischen euch, weil man sich dann wieder was zu erzählen hat und sich evtl vermisst. Man muss sich als Individuum wahrnehmen (körperlich und mental), um wieder Anziehung zu spüren. Ich selbst könnte nach jeder intensiven Yoga Einheit direkt auf ihn los losgehen 😅
Was ich auch mache - ein Blow-Job ohne Gegenleistung. Keine Ahnung, ob es wirklich was bringt, aber ich denke mir, ich zeige damit, dass ich unsere Sexualität nicht nur zweckmäßig ausführe, sondern auch einfach mal so (abgesehen davon, dass ich es gern mache 😏). Oder mal so richtig rum machen, knutschen, reiben ohne dann durchzuziehen. Oder einfach mal flirten, ihm Komplimente machen. Damit nicht jede Zärtlichkeit gleich mit "Ich muss meinen Samen spenden" assoziiert wird. Außerdem denke ich, dass es dazu wichtig ist, sich selbst nicht so unter Druck zu setzen jeden Zyklus unbedingt nutzen zu müssen. Geht nicht immer, ich weiß. Aber wenn ich selbst unter Druck bin, merkt mein Mann das und da baut sich kaum Erotik auf. Daher auch das Yoga, um auch mein Körpergefühl zu verbessern und physisch und mental zu entspannen.

Ob überhaupt irgendwas davon hilft, muss jeder selbst entscheiden, eben weil jedes Paar und jede Situation super individuell ist.
❤️ Verliebt 2015 - 👩‍❤️‍💋‍👨 Verlobt 2019 - 💍 Verheiratet 2020
Pillenfrei & NfP seit 08/2019
7.ÜZ zum ersten Wunschkind :love:
Ich (34) & Er (37)

Benutzeravatar
Seety
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 18:48

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Seety » Mittwoch 30. Dezember 2020, 13:02

Danke schon mal für eure Rückmeldungen. Mir ist klar, dass es etwas sehr Individuelles ist und "Ratschläge" daher schwierig sind. Aber es ist schon mal beruhigend zu hören, dass es anderen Paaren oder Männern auch so geht (@Lockenkopf) ;) .

Zeit getrennt ist aktuell eben leider schwierig. Wir hängen schon viel aufeinander, was bisher aber kein Problem war.

Ms_Trillian mit Yoga geht's mir immer genauso. Hinterher habe ich immer Lust :lol: Er ist nicht so sportlich aktiv. Zur Arbeit fährt er immer 12 km je Strecke mit dem Rad, das ist schon ordentlich was. Aber jetzt in den Ferien sitzt er halt viel rum. Mehr als Spazierengehen ist da momentan nicht drin. Nachdem er schon die Sorge geäußert hatte, dass er sich vielleicht mal durchchecken lassen sollte, was wir aber verworfen haben, da es unserer Einschätzung nach eine Kopfsache ist, wäre vielleicht tatsächlich das Maca-Pulver ne Idee. Blow-Job gab's vor zwei Wochen mal, das geht aber nicht öfters "ohne Gegenleistung", weil er das doof findet. Und auch dafür muss er ja schon mal Lust haben.

Ich lasse ihn jetzt vielleicht erstmal in Ruhe. Morgen treffen wir uns mal wieder mit Freunden und werden uns ordentlich abschießen, da kann er dann vielleicht abschalten. Und sonst werde ich mal schauen, ob wir die Tage noch wandern gehen können oder ich ein bisschen außer Haus sein kann, dass wir etwas anderes zu tun haben oder wenigstens für ein paar Stunden getrennt sind.

Lotta86
Beiträge: 45
Registriert: Montag 28. Dezember 2020, 11:28

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Lotta86 » Mittwoch 30. Dezember 2020, 13:28

Ms_Trillian Das mit dem Sport kann ich nur bestätigen!!! Das Problem mit der Unlust bei ihm ist bei uns auch extremer geworden, seitdem Anfang November die Fitnessstudios zu gemacht haben. Vorher war er mindestens jeden zweiten Tag morgens beim Sport und kam dann mit vollem Tatendrang zurück nach Hause ;)

Gut, dass du mich nochmal daran erinnerst, dass es nicht schlimm ist, wenn mal ein Zyklus ungenutzt bleibt. Das geht bei dem großen Wunsch einfach schnell unter und ich muss es mir immer mal wieder bewusst machen :) Das bedeutet dann ja auch nicht, dass körperlich was nicht stimmt, sondern im Zweifelsfall einfach das Timing mal nicht gut war. Hab immer die Assoziation je mehr Übungszyklen, desto wahrscheinlicher stimmt körperlich was nicht. Unter unseren Umständen muss das ja nicht zwingend der Fall sein...

Benutzeravatar
Schneeflocke88
Beiträge: 1210
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 19:57

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Schneeflocke88 » Mittwoch 30. Dezember 2020, 14:06

Hallo ihr Lieben :wave:

seety Es klingt in der Tat so, als sei dein Mann gerade sehr verkopft in der Hinsicht und ich stelle es mir für dich auch sehr belastend vor. Bei uns ist eigentich er die Initiator, aber seit ich die Pille abgesetzt habe und es aktiv um den KiWu geht, ergreife auch ich immer öfter die Initiative - das ist natürlich rund um den ES eher der Fall. Ich bin mir aber auch sicher, dass das bei uns Frauen wirklich mit den Hormonen zusammenhängt, dass wir einfach (auch ohne aktiven KiWu) zum ES hin mehr Lust verspühren und da für die Männer nicht gleichzeitig den Druck zu erhöhen, ist recht schwierig. Am Anfang der Hibbelzeit war das bei uns auch manchmal ein Thema. Mitterweile versuchen wir etwas lockerer mit dem "Terminsex" umzugehen (ist für uns aber auch evtl. einfacher, weil bei uns die Chance auf natürlichem Weg eh schwindend gering ist) und trotzdem dafür zu sorgen, dass es in erster Linie um uns geht. Wie du schon sagtest, schwierig da etwas konkretes anzuraten. Ich finde es aber sehr wertvoll, dass ihr darüber sprechen könnt. So können zumindest Missverständnisse direkt ausgeschlossen werden. Ich wünsche euch, dass ihr einen gemeinsamen Weg findet :flower:

Trixie Herzlich willkommen bei uns :flower: Ich hoffe, du fühlst dich hier genauso wohl wie ich und kannst von dem regen, liebevollen und auch informativen Austausch profitieren. Für deinen Neustart wünsche ich dir viel Gück und dass du ihn nicht so oft hier wiederholen musst ;)

Fredi Oh man das klingt ja wirklich verwzickt bei dir :/ Kann mir schon gut vorstellen, dass sich Eltern nicht gerne was sagen lassen von ihren Kids (auch wenn sie recht haben). Das ist zumindest bei meinem Dad so und wird mit dem Alter auch eher schlimmer. Aber oft versuchen sie es dann doch und merken, dass man als Kind doch gar nicht so falsch lag und können es im Nachhinein aber nicht zugeben. Mein Dad hat sich zumindest in der Hinsicht echt gebessert und kann jetzt nachträglich auch mal sagen, dass ich da ja doch gar nicht so ganz falsch lag - aber das ist natürlich nicht immer der Fall. Ich kann auf jeden Fall verstehen, dass es dich wahrscheinlich große Überwindung kostet wieder auf deine Mum zuzugehen - aber du schaffst das! Meinst du, dass vielleicht mal ein Zweiergespräch etwas bewirkt? Oftmals sind die Menschen im direkten Austausch ja nochmal anders drauf als in einer größeren Gruppe. Ich drücke die Daumen, dass sich die Wogen bald wieder glätten lassen :flower:

Lydi Mensch, wenn ihr nicht verhütet hättet, wäre das wirklich eine super Kurve. Aber immerhin hat es ja dann einigermaßen gepasst mit der BE. Hast du denn das Ergebnis schon bekommen?

Dani Mensch was macht denn deine Tempi da? :think: Wahrscheinlich schießt sie morgen dann richtig in die Höhe und die ehM ist da :flower: Vielen Dank für die heutige Liste!

Apropos Liste und Faden 2021 Wenn es für euch in Ordnung ist, würde ich uns morgen o. heute Abend einen neuen Faden eröffnen für 2021 und werde mal schauen, ob es die Möglichkeit mit dem Untertitel gibt. Fand die Idee von Tortentante dazu echt witzig :-) Die Liste würde ich dann auch direkt umziehen, sodass wir bestens vorbereitet in das neue Jahr 2021 umziehen und durchstarten können. Falls jemand Einwände / Ideen haben sollte, immer her damit :-)
Sie (88) & Er (87) warten sehnsüchtig auf das 1. Wunschkind - 28.ÜZ :love:
1.ICSI 08/20 + 2 Kryos | neg.
2.ICSI 01/21 | neg.
🍀 Kryozyklus 🍀

Fliegerliebe
Beiträge: 141
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 14:23

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Fliegerliebe » Mittwoch 30. Dezember 2020, 14:33

Oh Mann, ihr Lieben, hier sind ja schon wieder ein Haufen unschöner Neuigkeiten... :(

Kata: Keiner von uns kann nachvollziehen, wie es dir geht und es tut mir sehr leid, was du alles durchmachen musstest. Ich hoffe, ihr übersteht das gut und das neue Jahr bringt euch schönere Nachrichten und Ereignisse :(

Fredi: Das tut mir sehr leid, wie das bei euch gelaufen ist. Als du erzählt hast, dass ihr früher heim sein, weil es "nicht so harmonisch war", hab ich noch gedacht "Naja, das kennt man ja vom ein oder anderen Weihnachten", aber solch ein ausgewachsener Streit mit unreflektierten, nachtragenden Eltern, das ist wirklich unschön.

Zum Thema Druck im Bett: Zuerst einmal tut es mir echt leid, was einige von euch hier durchmachen bzw. durchgemacht haben (Seety, Lotta, Fredi). Ich finde das irgendwie ganz schlimm, wenn einer der beiden Partner bei sich selbst die Schuld sucht, dass es nicht klappt bzw. den Druck verspürt, jetzt liefern zu müssen. Klar, wir Frauen kennen das auch und sind sehr selbstkritisch, aber ich denke, es ist viel häufiger, dass Männer sich in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen, wenn sie es nicht "schaffen", direkt ihre Frau zu schwängern. Vor allem, wenn man in seinem Umfeld merkt, dass andere Männer dafür nur "einmal nackt ums Bett laufen müssen" (da wären wir wieder bei dieser Metapher ;) ). Ich hab dazu keine Tipps (ich halte die Optionen von Ms_Trillian und Lydi für sehr gut), ich fürchte aber irgendwie, dass das auch immer noch ein gesellschaftliches Problem von Männlichkeit ist und das ärgert mich maßlos :thumbdown:

Deswegen, Tortentante, finde ich es umso schöner, dass dein Mann etwas weniger das Problem zu haben scheint, Dinge in sich reinzufressen (auch so ein Männlichkeits-Ding :crazy: ) und seine Ängste mit dir bespricht. Mich würde ja interessieren, was ihr zum Thema "was man eigenen Kindern zu ihren eigenen Kinderwunsch vielleicht rechtzeitig mal erklären sollte" gesprochen habt. Musst du aber natürlich auch nicht erzählen, wenn du nicht willst :flower:

Denise: Die Verkündung hast du ja mal mega süß gemacht! Ich freue mich so sehr für euch und hoffe, dass ihr bald auch zum Thema Gerinnungsstörung Klarheit habt und du dann ganz entspannt schwanger sein darfst :flower:

LottaLottenkopf: Ich bin ja auch noch sehr am Anfang, aber was ich schon im ersten Zyklus und vor allem durch diese Runde hier gelernt habe, ist, dass man am besten erstmal sein Leben so weiterlebt, wie bisher. Die gleichen Hobbys, wenn man möchte auch mal einen Schluck Alkohol trinken, Zukunftspläne machen, die vielleicht mit einem Baby schwierig wären, also einfach nicht alles auf eine mögliche Schwangerschaft ausrichten. Man ist ja immer noch ein Individuum mit Wünschen und Plänen und der KiWu ist nur ein weiterer Wunsch, der aber nicht alles dominieren sollte. Klar, manchmal halte ich mich auch nicht an alles, was ich hier gerade geschrieben habe, und mich macht der KiWu manchmal auch verrückt, aber ich versuche es zumindest ;)

Lydi: Ich kann das soooo gut nachvollziehen bei deinem Mann! Essen macht echt keinen Spaß mehr, ich nehme mir auch keinen Nachschlag mehr, sondern esse nur noch, bis ich satt bin und das geht gerade sehr schnell. Naja, so verliere ich wenigstens noch das ein oder andere Kilo :lol:

DeDanny: Es tut mir sehr leid, dass du so emotional bist zur Zeit :( Klar, das Jahr ist um, das ist in vielerlei Hinsicht aber auch gut so und vielleicht tut gerade ein Neuanfang gut. Ich schicke dir ganz viel Kraft! :flower:

Laryana: Ich hoffe, das Progesteron hilft dir. Manchmal tut es ja auch einfach gut, etwas tun zu können, wenn der Geduldsfaden etwas kürzer ist.
Schön, dass du die fünf Termine bei der Psychologin machst. Scheint die richtige Entscheidung gewesen zu sein :flower:

Trixie: Schön, dass du da bist :flower:

Schneeflocke: Klaro, danke fürs Liste umziehen heute oder morgen :flower: Was für eine Idee war das denn von Tortentante mit dem Untertitel?

So, ich widme mich wieder meinem Strickzeug :love:
Ich (26) und er (35) :love:
Hormonfrei und NFP seit 07/2020
Hibbeln seit 12/2020

5. ÜZ - Unser erstes Wunschbaby :love:

Benutzeravatar
lydiredangel
Beiträge: 1492
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 15:59

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von lydiredangel » Mittwoch 30. Dezember 2020, 15:00

Schneeflöckchen, klingt nach einem guten Plan mit dem neuen Thread :clap: :thumbup: Danke dir :flower:
Ich (36, Hashi) & Er (40)
🌟 6.SSW 01/2020 (5. ÜZ)
🌟 8.SSW 09/2020 (10. ÜZ, kein Embryo)
kleiner 🌟 im 7. & 11. ÜZ

16. ÜZ
Ö-Dominanz/GKS, Gerinnung o.B., Immunol. auffällig, Humangen. o. B.

Benutzeravatar
Ella86
Beiträge: 661
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2020, 18:00

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Ella86 » Mittwoch 30. Dezember 2020, 15:15

Seety das tut mir total leid, dass ihr gerade in dieser Situation steckt - aber vll hilft dir (und/oder Lotta) dass ihr damit nicht alleine seid - auch bei uns sitzt nicht jedes Herz perfekt, da mein Mann einen super stressigen Job hat und wir oft unter der Woche auch nicht dazu kommen ein Herz zu setzen, dazu kam, dass ich lange Zeit gar nicht einschätzen konnte, wann denn ungefähr ein ES kommt oder ob überhaupt einer kommt, dann hatte ich ne Zeit lang öfter mit Blasenentzündungen zu tun und als ich die Pille genommen hatte, hat es auch lange Zeit meine Libido genommen (wobei wir wieder beim Thema "doofe Pille" sind :roll:) und wenn man dann noch diese Freunde im Freundeskreis hat, bei denen der Mann nur nackig ums Bett rennen muss damit es klappt - baut das natürlich druck auf - auf beiden Seiten - das merke ich bei mir und meinem Mann auch total - und das Thema hat mich nun auch nochmal daran erinnert, mal zu reflektieren, dass es eben nicht immer nach Plan läuft und dass es auch anderen Paaren so geht - und auch mal gezielt Druck raus zu nehmen (Fliegerliebe hat es toll auf den Punkt gebracht) Danke dafür! :flower:

Fredi - das hört sich sehr verzwickt an - auch ich hab die Erfahrung gemacht, dass Eltern sich oft nicht gern was von anderen sagen lassen - finde aber gut, dass ihr dann nicht im bösen gegangen seid - aber so hätte das wahrscheinlich keinen Sinn gemacht und das war die beste Entscheidung da nun zu deeskalieren und einen Punkt hinter die Sache zu setzen - kann mir vorstellen, wie müßig für dich nun die kommende Zeit sein muss - einen wirklichen Tipp kann ich da leider nicht geben - denke aber, dass sich alles noch zum Guten wendet, wenn man die ganze Geschichte mit etwas Abstand betrachtet :flower:

Lydi - dass meine Tempi komische Sachen macht, bin ich ja mittlerweile gewohnt :crazy:

Schneeflocke - das wäre super lieb, wenn du das mit dem Umzug in den neuen Faden machen könntest - Danke schon mal dafür :flower:
Hibbeln seit 03/2020 - 12. ÜZ
"Auch Wunder brauchen ein bisschen Zeit." (Die gute Fee, "Cinderella")

:couple: :dog: :heart: verliebt: 2004 - verlobt: 2012 - verheiratet: 2014
Pillenfrei seit 08/2019
NFP seit 11/2019

Benutzeravatar
Ms_Trillian
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 13:35

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Ms_Trillian » Mittwoch 30. Dezember 2020, 15:32

Lotta Lockenkopf hat geschrieben:
Mittwoch 30. Dezember 2020, 13:28
Gut, dass du mich nochmal daran erinnerst, dass es nicht schlimm ist, wenn mal ein Zyklus ungenutzt bleibt. Das geht bei dem großen Wunsch einfach schnell unter und ich muss es mir immer mal wieder bewusst machen :) Das bedeutet dann ja auch nicht, dass körperlich was nicht stimmt, sondern im Zweifelsfall einfach das Timing mal nicht gut war. Hab immer die Assoziation je mehr Übungszyklen, desto wahrscheinlicher stimmt körperlich was nicht. Unter unseren Umständen muss das ja nicht zwingend der Fall sein...
Wie alt seid ihr denn eigentlich und wie lange bist du ohne hormonelle Verhütung?

Edit: hab eben deine Signatur gesehen, seit Sep 2020 hormonfrei 👌

Ich hab mental kurz vor unserer Hochzeit im Juni dieses Jahr mit dem KiWu angefangen und hab ab da intensiv auf meine Ernährung und Gesundheit geachtet und mit Nahrungsergänzung angefangen. Mit 34 dachte ich sollte ich meinen Körper bei der Einzelproduktion bestmöglich unterstützen. Als wir dann los gelegt hatten, dachte ich, jetzt hab ich ja alles getan, das muss sofort klappen. Und die ersten zwei Zyklen waren dann schon so *puh was hab ich falsch gemacht? Herzchen an der richtigen Stelle, alles richtig gemacht 🤔 Ich hab dann ein paar Freundinnen gefragt, wie lange die gebraucht haben und es kam raus das einige von denen tatsächlich mehrere Monate warten mussten (in unterschiedlichen Altersklassen, auch mit Mitte/Ende 20) und einige sogar assistiert schwanger geworden sind (finde den Begriff schöner als künstlich 😉). Eine Freundin hat mir von ihrer Schwester erzählt, die vierfache Mutter ist und jedes mal mindestens 6 Monate geübt hat.

Mittlerweile bin ich deutlich entspannter. Ich versuche natürlich meinen Körper weiter zu unterstützen (hab Probleme mit Schmierblutungen), aber wenn dann die Mens doch kommt, kann ich das eher gelassen nehmen. Klar, mal sehen wie lange noch, aber vorerst versuche ich die Zeit gut zu nutzen und auch die Freizeit, die ich und mein Mann noch haben (und den Schlaf!) zu genießen. Das ist etwas, das ich dir auf deiner Reise zum Wunschkind mitgeben kann. Schwanger werden und bleiben ist dann doch komplizierter, als der Aufklärungsunterricht es uns vor Jahren so mitgegeben hat. Vielleicht hilft es dir, dich von Anfang an auf ein paar Monate Übungszeit einzustellen - falls es früher klappt, ist es auch schön! Und wie Fliegerliebe gesagt hat, schränke dich nicht vorher schon ein, schlage keine Einladung, kein Jobangebot oder so ab. Ich fange zB am 01.01. eine neue Verantwortung an. Wenn du erst mal alles on hold setzt, fühlt es sich an, als würdest du ewig auf den Bus warten und dann kommt der Frust von ganz allein.

Und noch ein Tipp: manche von uns finden es leichter mit einem Zyklus abzuschließen, wenn sie nicht negativ testen. Sie warten min. bis zum NMS, bevor ein SST gemacht wird. Ist ne Alternative falls neg SST für dich ein Downer sind.
Zuletzt geändert von Ms_Trillian am Mittwoch 30. Dezember 2020, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
❤️ Verliebt 2015 - 👩‍❤️‍💋‍👨 Verlobt 2019 - 💍 Verheiratet 2020
Pillenfrei & NfP seit 08/2019
7.ÜZ zum ersten Wunschkind :love:
Ich (34) & Er (37)

Benutzeravatar
Ms_Trillian
Beiträge: 212
Registriert: Dienstag 17. September 2019, 13:35

Re: Hibbelhühner 2020

Beitrag von Ms_Trillian » Mittwoch 30. Dezember 2020, 15:34

Flocke Vielen Dank schon mal für den Umzug! :flower:
❤️ Verliebt 2015 - 👩‍❤️‍💋‍👨 Verlobt 2019 - 💍 Verheiratet 2020
Pillenfrei & NfP seit 08/2019
7.ÜZ zum ersten Wunschkind :love:
Ich (34) & Er (37)

Antworten