IVF

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
Queenie
Beiträge: 36
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 21:07

IVF

Beitrag von Queenie »

Hallo ihr lieben,

wir sind ja mittlerweile seit 3,5 Jahren am "Baby basteln" und bisher erfolglos. Wir haben mittlerweile drei Clomifenzyklen durch und jetzt auch den ersten mit Ovoleap. Es hatte sich eine schöne Eizelle gebildet, aber leider kam es - trotz freier Eileiter - nicht zum Erfolg.
Freitag haben wir nun Termin um das Thema IVF zu besprechen. Wir sind leider nicht verheiratet und müssten daher alles selber bezahlen.
Hat jemand von Euch damit Erfahrung? Ich möchte einfach etwas vorbereitet sein. Wie ist das bei Euch gewesen. Man muss ja nicht jeden Zyklus stimulieren. Falls es beim ersten mal gleich genug Eizellen gibt und diese eingefroren werden könnten, dann müssten doch die Folgezyklen billiger sein oder hab ich da einen Denkfehler?
Auf meiner Frageliste habe ich noch so Sachen wie Anzahl der Termine, wie muss ich von der Arbeit her verfügbar sein. Wie oft bin ich krank geschrieben. Fällt Euch noch was ein, was ich abklären müsste? Ich hab total Angst, dass ich vergesse was zu fragen.

Liebe Grüße
Queenie
PiNkeRose
Beiträge: 592
Registriert: Samstag 19. November 2016, 15:09

Re: IVF

Beitrag von PiNkeRose »

Hallo Queenie,

wir mussten auch alles selber zahlen (ICSI).
Bei uns hat eine ICSI ca. 6.500€ gekostet. Die nachfolgenden Kryozyklen je ca. 2.000€. Die Einlagerung kostet bei uns 220€ für 6 Monate. Die Preise variieren wohl etwas. Am Besten Auskunft darüber kann euch euer KiWu-Zentrum geben.

Krankgeschrieben wirst du für eine künstliche Befruchtung in der Regel nicht. Du kannst dich jedoch wegen einem anderen Grund ja krank melden lassen. Für die Follikelpunktion sollte man mind 1 Krankheitstag einplanen. Ich würde eher 2 bis 3 empfehlen (je nach Anzahl Eizellen/ geschwollenen Bauch). Für die anderen Termine musst du halt schauen, wie weit die Wegstrecken sind und wie du es mit der Arbeit (flexible Arbeitszeiten etc.) kombinieren kannst.

Termine bei ICSI hatte ich drei. Zwei gehen wohl auch. Je nach Größe Anzahl Einzellen. Also 1 bis 2 Termine zum Follikel-TV/ Labor. Dann der OP-Tag. Ja und danach natürlich noch mal 2 x Labor und Kontrollultraschall. Aber auch das variiert von Zentrum zu Zentrum. Manche machen nach OP keinen Ultraschall. Andere keine zwei Blutest etc. Ich würde das ebenfalls direkt in eurem Zentrum erfragen.

Dir viel Erfolg 🍀
👫🏼💕05/21 verliebt | 👰🏼‍♀️🤵🏼‍♂️08/23 verheiratet | 👨‍👩‍👦 seit 10/23 zu 3t (14. ÜZ bzw 2. Kryo aus 1. ICSI)
LilliSternchen
Beiträge: 306
Registriert: Mittwoch 27. April 2022, 11:26

Re: IVF

Beitrag von LilliSternchen »

Liebe Queenie,

was mir zu deiner Frage einfällt:

1. Wurde denn schon Diagnostik gemacht? Wir haben unsere 1. IVF/ICSI „nur“ SG und Standardhormonuntersuchung gemacht, weil wir es nicht besser wussten. Das würde ich persönlich so nicht mehr machen, sondern als Minimum die Gerinnung untersuchen lassen, die Eileiterdurchgängigkeit und eine Gebärmutterspiegelung. Zumal schließlich bei uns die Gerinnung das Problem war. Das wurde leider alles erst nach dem 1. Versuch gemacht.

2. wenn ihr Selbstzahler seit kann ich empfehlen die Medikamente in Frankreich zu bestellen. Habe meine Erfahrungen in einem extra Thread zu dem Thema geteilt. Preislich def. günstiger als in Dtl.:
PTA ▪︎ Pharmacie de la Paix
12-14 rue nationale F-67160 WISSEMBOURG
www.pharmaciedelapaix.alsace

3. ihr seit schon in der KiwuKlinik wo das Gespräch stattfindet oder? Wichtig wäre noch euch zu überlegen was ihr von der Klinik/Arzt/Ärztin erwartet, was euch wichtig ist.

Liebe Grüße
Lilli
⭐️ 12/2020; ⭐️ 06/2022
♀ 40 & ♂ 47 |Gerinnungsstörung (APS)
Die wahre Liebe gefunden 💕🍀
2. IVF es hat geklappt 🌈🐣 Januar Babyboy 2024
Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2688
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: IVF

Beitrag von Anngscheid »

Hallo Queenie,

wir haben hier im Faden auch einen IVF/ICSI faden, gerne kannst du auch bei uns vorbeischauen bzw. dazukommen wenn du magst. es Gibt dort einige schon erfahrene "Hasen" in Sachen IVF/ICSI/Künstliche Befruchtung.

Tatsächlich würde mich das, wie Lillisternchen schon geschrieben hat auch interessieren, ob man außer Hormonwerte bei dir sonst schon mal Sachen untersucht hat.
Ich: 36, mit PCO Syndrom/Insulinresistenz, ER: 42, Geschlechtschromosomenfehler seit 03/2015NFP, März 2019 KiwuklinikBild
3 ICSI und 1. Kryo mit Samenspende -Okt. 21 Junge :love: Geschwisterversuch Kryo Februar 23 Negativ-biochemische SS
Queenie
Beiträge: 36
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 21:07

Re: IVF

Beitrag von Queenie »

Hallo ihr lieben,

erst mal danke für den Tipp mit dem anderen Pfad. Da schau ich gleich mal rein.

Zu euren Fragen:
- das mit der Gerinnung ist eine gute Frage. Das weiß ich gar nicht ob das gemacht wurde. Bei mir wurden drei Clomifenzyklen gemacht, weil ich PCOS habe und nicht klar war ob sich eine Eizelle entwickeln kann. Das hatte geklappt mit der Eizellentwicklung. Nach Versuch zwei haben wir dann eine Bauchspiegelung machen lassen inkl. Eileiterdurchlässigkeit. Es waren beide dicht und konnten durchgespült werden. Trotzdem hat es im Folgezyklus mit nochmal Clomifen und danach ein Zyklus Ovoleap nicht geklappt. Daher jetzt die IVF.

- das mit den Medis aus Frankreich hab ich auch schon gegoogelt. Da hatte ich nur Bedenken ob die Medis rechtzeitig ankommen. Danke für den Link. Das schaue ich mir auf jeden Fall mal an.

- wir sind schon in der zweiten Kinderwuschklinik. In der ersten wurde Blutuntersuchung gemacht und zwei Spermiogramme. Die Ärztin war überhaupt nicht unser Fall und ich hatte das Gefühl, dass sie nur Geld verdienen wollen. Daher sind wir seit knapp einem Jahr in einem andere Kinderwunschzentrum in dem wir uns gut aufgehobe fühlen.

Liebe Grüße
Queenie
PiNkeRose
Beiträge: 592
Registriert: Samstag 19. November 2016, 15:09

Re: IVF

Beitrag von PiNkeRose »

Hallo Queenie,

zum Thema Abklärung einer Gerinnungsstörung: Die Indikation besteht z.B. nach zwei biochemischen Schwangerschaften oder familiärer Vorbelastung. Nach 3 frustranen Embryonentransferen wird es auch empfohlen. Ich hatte nach einer biochemischen SS drauf bestanden. Damit ich für den 2. Transfer gewappnet war. Letzlich sind Gerinnungssstörungen als Ursache für Unfruchtbarkeit sehr selten (auch wenn es hier im Form teils anders rüberkommt). Selten macht die KiWu eine ausführliche Gerinnungsdiagnostik, meistens wird man in ein entsprechendes Zentrum überwiesen.

Bei uns gab es z.B. vor ICSI/Kryo keine Indikation für HyCoSy oder Gebärmutterspiegelung. Du hast es ja eh schon hinter dir.. Was wir jedoch gemacht haben, und das empfehle ich definitiv, wenn auch super selten das was rauskommt, wäre eine humangenetische Untersuchung vor künstlicher Befruchtung. Man verliert halt bei einer Translokation etc. viel Zeit - könnte direkt ins Ausland zur PID gehen.

Achso. Die Medis hatte ich auch aus Frankreich bestellt. Kam alles super pünktlich. Man bekommt es mit Express/ Kühllieferung und das Lieferdatum wurde mir vor Bestellung genannt.

Liebe Grüße
👫🏼💕05/21 verliebt | 👰🏼‍♀️🤵🏼‍♂️08/23 verheiratet | 👨‍👩‍👦 seit 10/23 zu 3t (14. ÜZ bzw 2. Kryo aus 1. ICSI)
LilliSternchen
Beiträge: 306
Registriert: Mittwoch 27. April 2022, 11:26

Re: IVF

Beitrag von LilliSternchen »

Liebe Queenie,

die Lieferung aus Frankreich der o.g. Apotheke ging sehr schnell. Es hat 2 oder 3 Tage gedauert. Es wird per DHL Express versendet und das Lieferzeitfenster wird bekannt gegeben. Das hat so gepasst. Der Kontakt war sehr nett und bei Fragen kann man auch anrufen, da sie deutsch sprechen.

Es freut mich das ihr euch in der Klinik wohl fühlt und Vertrauen zum Arzt habt, dass ist sehr wichtig

@Diagnostik: Das du die Spiegelung und die EL-Prüfung schon gemacht hast ist doch gut. Grundsätzlich gehen die Meinungen auseinander, was wann gemacht werden sollte. Wichtig ist mE sich selbst darüber zu informieren, welche Möglichkeiten/Untersuchungen es gibt und was in der individuellen Situation wichtig ist Ob die Gerinnung von der KiwuK oder einem speziellen Zentrum/Arztpraxis untersucht wird hängt von der jeweiligen KiwuK ab. Es gibt tats. welche die das ebenfalls untersuchen.

Berichte gern mal wie euer Termin war.

Liebe Grüße
Lilli
⭐️ 12/2020; ⭐️ 06/2022
♀ 40 & ♂ 47 |Gerinnungsstörung (APS)
Die wahre Liebe gefunden 💕🍀
2. IVF es hat geklappt 🌈🐣 Januar Babyboy 2024
Queenie
Beiträge: 36
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 21:07

Re: IVF

Beitrag von Queenie »

Huhu,

der Termin war eigentlich ganz gut. Wir haben halt komplett durchgesprochen wie die IVF ablaufen wird und könnten in ca. drei Wochen damit starten wenn das Spermiogramm passt. Das ist schon alles ziemlich aufregend. Ich habe auch mit einer französischen Apotheke den Ablauf geklärt und die Preise. Mehr als die Hälfte billiger finde ich schon echt krass.
Jetzt muss ich nur schaffen alle Unterlagen zusammen zu bekommen. Am schwierigsten wird die Vaterschaftsanerkennung. Wir hatten das hier beim Jugendamt schon mal angefragt wurden aber abgetan mit den Worten "machen sie erst mal ein Kind und dann kommen sie wieder". Die hatten nicht gerafft was wir von denen wollten. Jetzt müssen wir MOntag mal anrufen und um einen persönlichen Termin bitten. Ohne diese Bescheinigung macht das Kiwuze ja leider gar nicht weiter.

Also drückt die Daumen.
PiNkeRose
Beiträge: 592
Registriert: Samstag 19. November 2016, 15:09

Re: IVF

Beitrag von PiNkeRose »

Queenie hat geschrieben: Freitag 29. September 2023, 18:54 Huhu,

der Termin war eigentlich ganz gut. Wir haben halt komplett durchgesprochen wie die IVF ablaufen wird und könnten in ca. drei Wochen damit starten wenn das Spermiogramm passt. Das ist schon alles ziemlich aufregend. Ich habe auch mit einer französischen Apotheke den Ablauf geklärt und die Preise. Mehr als die Hälfte billiger finde ich schon echt krass.
Jetzt muss ich nur schaffen alle Unterlagen zusammen zu bekommen. Am schwierigsten wird die Vaterschaftsanerkennung. Wir hatten das hier beim Jugendamt schon mal angefragt wurden aber abgetan mit den Worten "machen sie erst mal ein Kind und dann kommen sie wieder". Die hatten nicht gerafft was wir von denen wollten. Jetzt müssen wir MOntag mal anrufen und um einen persönlichen Termin bitten. Ohne diese Bescheinigung macht das Kiwuze ja leider gar nicht weiter.

Also drückt die Daumen.
Das kenne ich nicht. Wir mussten nicht zum Jugendamt. Wieso müsst ihr dort hin? Eine Vaterschaftsanerkennung macht man üblicherweise im 2. oder 3. Trimester der Schwangerschaft.
👫🏼💕05/21 verliebt | 👰🏼‍♀️🤵🏼‍♂️08/23 verheiratet | 👨‍👩‍👦 seit 10/23 zu 3t (14. ÜZ bzw 2. Kryo aus 1. ICSI)
Queenie
Beiträge: 36
Registriert: Montag 25. Februar 2019, 21:07

Re: IVF

Beitrag von Queenie »

da wir nicht verheiratet sind brauche wir das. WEiß nicht ob das nur an unserem Bundesland liegt. Wir brauchen das vom Jugendamt oder von einem Notar.
Antworten