wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
himbeere_84
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 13. März 2014, 21:26

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von himbeere_84 »

Wie schon gedacht, NEGATIV. .
Hab es grade von der Ärztin erfahren :'(

Jetzt heißt es erst mal ein Zyklus warten...
Bild start der Hibbelzeit September 2014 - 2017 erste IVF -> positiver SST 23.05.17 unglaublich, ich bin wirklich schwanger :) - ET 31.01.2018
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

Oh nein himbeere :cry: :cry: dabei hatte ich so fest an dich gedacht :| schick dir einen ganz dicken Drücker !!! :flower: :flower:
Ich wollte eigentlich auch nie ein "weihnachtsbaby", meine Brüder (Zwillinge) haben genau am 24. Geburtstag... Aber im Laufe der übungsmonate hab ich mir gedacht, was wäre wenn wir aussetzen und es hätte gerade da geklappt?! Also wir hätten jetzt auf jeden Fall weitergebastelt, da ich mittlerweile der Ansicht war, egal wann, Hauptsache es klappt!

cassiopeia ich hab die billigen one step von Amazon! So lange keine Mens da ist, hoffe ich mal dass alles passt :love:
Bild

Bild
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Soli, auch von mir nochmal "Herzlichen Glückwunsch" :flower: , freue mich sehr für dich :thumbup: .

Himbeere, das tut mir echt leid, sah wirklich soooo gut aus, fühle dich mal gedrückt :flower: .

Also ich denke nicht über Geburtstermin nach, sehe das so wie Soli. Erstmal schwanger werden und dann entscheidet sowieso das Kind, wie lange es sich gemütlich macht ;). Ich denke, sonst muss man immer Rücksicht auf irgendwas nehmen. Was ist mit Nikolaus, Ostern, Geburtstag von Cousin oder Cousine und so weiter...ne, ist mir zu anstrengend :D
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von flyingsue »

Himbeere, tut mir sehr leid für dich! :flower: Wieso musst du aber einen Zyklus aussetzen?

Soli, dir alles Gute zum positiven Test! :love:
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:
himbeere_84
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 13. März 2014, 21:26

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von himbeere_84 »

Wir haben uns jetzt überlegt, wir lassen es nächsten Zyklus einfach locker angehen, also wir lassen nächsten Zyklus die Hormone weg und herzeln wann uns danach ist, ganz unabhängig vom Zyklusstatus, einfach mal ganz entspannt und falls es dann doch klappt und es zu Heiligabend kommen sollte ist es halt so, ihr habt ja recht, an sich ist es egal, wann es kommt, aber ist schon sehr blöd an Heiligabend Geburtstag zu haben..
Aber egal.

Ich freue mich einfach auf einen ganz entspannten nächsten Zyklus ohne irgendwelche Kontrollen und Hormone.
Die Tempi Messung lass ich diesmal auch komplett weg.

Mit Progesteron brauch ich demnächst eh ab der HL nicht mehr messen, denn die Tempi sinkt erst nach dem.Absetzten wieder und auch die Blutung setzt danach erst ein.
Hab gestern morgen die letzte genommen und jetzt warte ich darauf, dass die Blutung einsetzt, kann aber gute zwei Tage dauern...
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

himbeere, das ist eine tolle Einstellung!! find ich super, und ich bin davon überzeugt dass ihr so "erfolgreich" sein werdet :flower:

Danke flyingsue :love:
Bild

Bild
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Soli, hast du schon einen Termin beim Doc :) ?
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

nein betty, noch nicht. ich möchte morgen nochmal einen Test machen,und hoffe dass der dann deutlich positiv ist, und dann ruf ich bei meiner Frauenärztin für einen Termin an :love:

wie gehts dir betty?
Bild

Bild
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Mache doch sonst mal einen "besseren" Test ;) , also CB. Ja, ich glaube, ich würde auch ein bisl warten, zu früh ist auch schnell verunsichernd, weil man vielleicht noch nichts sehen kann.

Tja, was soll ich sagen, ich bin heute in ÜZ 11 gestartet :? . Geht aber noch, bin etwas traurig, aber ich bin jetzt auch nicht depressiv, noch sonst was. Es ist, wie es ist. Konzentriere mich jetzt erstmal auf Montag auf die Blutergebnisse...da bin ich sehr gespannt. Irgendwie hoffe ich, dass was gefunden wurde, nur, damit ich irgendetwas tun kann :crazy: , bekloppt. Aber der letzte Zyklus war echt toll und damit geht es mir einfach so schon besser. Bin jetzt guter Hoffnung, dass der nächste auch so nett verläuft und Schatzi geht es auch viel besser. Babyprojekt kann also weiter gehen :D .
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
quadrat
Beiträge: 675
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 18:03

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von quadrat »

ich traue mich als stille Mitleserin auch mal hier etwas zu schreiben, da mir so langsam auch das "gelassen bleiben" etwas schwer fällt und Geduld nun wirklich nicht meine Stärke ist :shamebag: . Wir sind zwar "erst" im 7 ÜZ aber zu Anfang hatte ich auch ganz naiv geglaubt, dass es bestimmt ganz schnell klappt. Nunja :D. Inzwischen versuche ich nicht ständig daran zu denken, dass es noch nicht geklappt hat, aber das fällt mir doch sehr schwer.
Ich habe jetzt diesen Monat ein Zyklusmonitoring bei meiner FÄ machen lassen und heute die Ergebnisse des 1. (größeren) Bluttests bekommen. Bis auf TSH (3,02) scheint alles in Ordnung zu sein. Ich nehme jetzt L-Thyroxin 50 und hoffe, dass sich das schnell einpendelt (meine FÄ möchte mich auf TSH 1-1,5 einstellen). Heute wurde mir nochmal Blut abgenommen um die Werte nach dem ES zu kontrollieren, die Besprechung der Ergebnisse habe ich dann am Freitag.
Morgen steht außerdem das erste Spermiogramm meines Freundes an und ich bin schon ziemlich nervös :( . Hoffe dass wir da keine Hiobsbotschaften bekommen...
👧🏼 12/2016
👧🏼 03/2020
Antworten