wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Oh weh, habe es grade auch gesehen, dass Soli und du, beide negativ getestet habt. Das tut mir echt mega leid, hatte euch so doll die Daumen gedrückt :( . Ich denke, bei mir wird es auch wieder negativ, es fühlt sich seit gestern Abend wieder so nach Mens an :( , ich denke, in dem Zyklus, wo man garnichts spürt, das wird es dann sein. Fühlt euch mal feste gedrückt :flower: .
Himbeere, ich kann dich gut verstehen, habe auch selbst gedacht, dass ich es vielleicht mal lassen sollte, aber ob ich dadurch dann weniger hibbelig bin? Kannst ja mal berichten, wie es dir so ohne Internet ergangen ist, vielleicht mache ich das dann auch mal. Ich drücke dir aber weiterhin die Daumen und denke an dich :flower:
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

guten morgen ihr lieben :flower:

oje himbeere, da können wir uns heut wohl die hand geben :cry: :cry: ich hab mir das für den nächsten zyklus auch vorgenommen, mag dann auch nicht mehr messen. mal sehen ob ich es wirklich schaffe ... :roll:

danke betty für die lieben worte. oje, sind wir alle grad in der selben phase :cry:

hach *seufz*, was hilft es, weiterkämpfen! ich wünsch euch trotz der schlechten Nachrichten ein schönes erholsames Wochenende! :love:
Bild

Bild
Cassiopeia80
Beiträge: 118
Registriert: Montag 3. August 2015, 13:12

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Cassiopeia80 »

Tut mir leid mit den negativen Tests. Ich weiß, wie einen das runterziehen kann. In der zweiten ZH messe ich schon gar nicht mehr, bei mir war die Temperatur zu Mensbeginn manchmal auch schön hoch, das irritiert einfach nur. Und man muss dann nicht jeden Morgen direkt beim Aufwachen an den Kinderwunsch denken.

Wurde bei euren Männern schon ein Spermiogramm gemacht? Ich fand das bei uns sehr beruhigend, sonst hat man die Frage nach der Qualität der Schwimmerchen auch immer noch im Hinterkopf.

Und man darf nicht vergessen, dass viele länger üben und viele ÜZ brauchen. Die sprechen nur nicht so oft darüber wie die mit: Juchhu, es hat sofort geklappt. Mir hat vor einiger Zeit eine Frau von ihren 15 ÜZ erzählt, bis es geklappt hat. Oder so gesehen: Wenn es bei allen anderen so schnell schnackeln würde, warum gibt es dann so viele Kiwu-Zentren?
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Cassi,

das stimmt auch wieder :thumbup: . Mein Mann meinte letzte Tage, dass er das überhaupt garnicht bedenklich findet, wenn es nach 10 Zyklen noch immer nicht geklappt hat. Er meinte "Du kenst doch... Bei denen hat es zB auch drei Jahre gedauert beim ersten Kind, hat er mir mal erzählt." Und ich weiß, dass aus dem Freundeskreis von meinem Mann fast alle etwas länger besteln mussten, ein Pärchen ist dabei, da hat es fünf Jahre gedauert. In meinem Freundeskreis dagegen geht das einfach mal eben so. Ich halte mir deshalb mittlerweile immer das Pärchen mit den drei Jahren vor Augen (haben jetzt drei Kinder) und versuche mich zu entspannen. Im Moment geht es einigermaßen gut, ich denke nicht ständig darüber nach und steigere mich auch nicht rein, hatte aber auch irgendwie einiges um die Ohren und auch nicht so mega viel Zeit. Vielleicht muss man einfach entspannter und lockerer werden. Ich freue mich jetzt einfach, dass ich noch keine Blutung habe, nicht, weil ich vielleicht schwanger sein könnte, sondern, weil ich kein Bock auf meine Tage habe ;) .

Ach so, meine Blutwerte sind übrigens da, aber am Telefon dürfen die nichts sagen und ich kann erst am 21.03. Nachmittags hin :wtf: . Muss ich mich wohl noch etwas gedulden, oder ich hätte wieder eher gehen müssen auf der Arbeit, aber das will ich nicht.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Betty83 »

Soli, Hammer, ich drücke gaaaanz fest Daumen :thumbup: :thumbup: :thumbup: :flower: :flower: :flower:
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

Danke Betty :flower: :flower: ich kanns echt gar nicht glauben... mal schauen wies die nächsten Tage weitergeht, ich hoff es ist alles gut :love:

Wünsch euch ein schönes Wochenende!!! :wave:
Bild

Bild
himbeere_84
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 13. März 2014, 21:26

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von himbeere_84 »

Soli das ist ja einfach SUPER :D
Ich wünsche dir alles Gute

Ich bin jetzt doch mal wieder hier..
bei mir wurde heut morgen Blut abgenommen für den SST, um 16 Uhr bekomme ich dann das Ergebnis, aber ich hab vorhin noch einen Urintest gemacht und der sagt immer noch eindeutig negativ, war jetzt kein frühetest, aber ich hab ja heute auch schon NMT, von daher :(

Nächsten Zyklus setzten wir dann einmal aus, da die Gefahr von einem "Christkind" sonst besteht und das finde ich für ein Kind einfach schrecklich, denn wer würde Heiligabend schon zu einem Geburtstag wollen ;)
Alles irgendwie blöd, will zwar nicht aussetzen, aber der Termin wäre sonst um den 19.12. das ist einfach viel zu riskant!

Liebe grüße
Bild start der Hibbelzeit September 2014 - 2017 erste IVF -> positiver SST 23.05.17 unglaublich, ich bin wirklich schwanger :) - ET 31.01.2018
Benutzeravatar
Soli1985
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 13:55

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Soli1985 »

huhu himbeere :wave:

das schaut ja super aus bei dir!!! :love: lass dich von den neg. Tests nicht verunsichern, bei mir hat es gestern auch nur eine ganz hauchzarte linie angezeigt, trotz 10er Frühest! ich hab auch schon gelesen dass es Frauen gibt, bei denen ein SS-Test nie positiv war - also auch nicht viel später - obwohl sie definitiv schwanger waren!
ich drück dir ganz ganz fest die Daumen, dass der Bluttest positiv ausfällt!! :flower: :flower:

wünsch euch noch einen schönen Tag ihr Lieben :flower:
Bild

Bild
Cassiopeia80
Beiträge: 118
Registriert: Montag 3. August 2015, 13:12

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von Cassiopeia80 »

Soli, was für Tests hast du denn? Manche Marken sollen ja nie so richtig dicke Linien zeigen, sondern eher zarte. Glückwunsch jedenfalls!

Himbeere, du hattest doch Clomifen genommen, oder habe ich das falsch im Kopf? Hattest du Nebenwirkungen?
himbeere_84
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 13. März 2014, 21:26

Re: wie schafft ihr es, "gelassen" zu bleiben?

Beitrag von himbeere_84 »

Ja genau ich hab clomifen genommen, also ich hatte keinerlei Nebenwirkungen gehabt, hab davon überhaupt nichts gemerkt. .

Von daher wird es das nächsten ÜZ wieder geben.

Achtet ihr eigentlich darauf, dass es Kind zu Weihnachten wird oder ist euch das egal?
Bild start der Hibbelzeit September 2014 - 2017 erste IVF -> positiver SST 23.05.17 unglaublich, ich bin wirklich schwanger :) - ET 31.01.2018
Antworten