Vitamin D

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
Benutzeravatar
Katzenbaer
Beiträge: 971
Registriert: Montag 15. Mai 2017, 12:35
Wohnort: München

Re: Vitamin D

Beitrag von Katzenbaer »

Ich kann euch in Bezug auf das Auffüllen von Vitamin-Mann/Mineralienspeicher nur den Leitfaden Von Deleila im Hindernisse Forum ans Herz legen. Ist zwar in erster Linie auf Hashimoto bezogen, aber letztendlich geht es da ja auch darum die (durch Hashi) leeren Speicher aufzufüllen und sie hat schön ausführlich geschrieben was man am besten wie auffüllt.

viewtopic.php?f=22&t=14151" target="blank
Katze (40) & Bär (37)
Seit Juni 2020 mit dem Mini-Panda im Arm 🐼
Bild

Panda 2.0
Frepa
Beiträge: 1010
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: Vitamin D

Beitrag von Frepa »

Genau, dieser Leitfaden ist echt superklasse! Müsste man eigentlich an pinnen! :clap: :clap:

also ich nehme:

Vit. D3 - 1000i.E. Tropfen von Nature Love (auf Amazon bestellt)
K2 Tropfen 100µg von fairvital (auf Amazon bestellt)

und Magnesium hab ich auch bestellt, nehme es aber aktuell noch nicht ein von:
Magnesium Tabletten 450mg pro Kapsel - Nutri & Co.

Links kann ich auch gerne einstellen, wenn gewünscht...

Für Vit. D hab ich 30€ bezahlt.
Magnesium soll man nur im Serum testen, um wirkliche Ergebnisse zu haben. Das hätte bei meinem HA 80€ gekostet und wir haben das dann nicht gemacht.

Edit: Ich kann die Tropfen nur empfehlen. Ist besser von der Bioverfügbarkeit und man muss nicht so viele Tabletten schlucken bzw. kann es besser dosieren.
Warten auf das große Wunder... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter.
IUI 04.18 negativ
Bild seit September 2015 (mit Unterbrechung von Dez-´15- März ´16) - wann kommst du zu uns Krümelchen?
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Vielen Dank Katzenbaer! Das ist wirklich ein interessanter Leitfaden, den Deleila da gemacht hat! Gerade dieser link hier http://www.melz.eu/index.php/formeln/vi ... ung/toller" target="blank ist für mich super, weil ich endlich berechnen kann, was ich wirklich nehmen muss!
Beim Vitamin K bin ich durch diesen Artikel hier https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-k-ia.html" target="blank eigentlich der Meinung, dass ich da kaum was ergänzen muss. Ich trinke nämlich fast täglich anderthalb Liter grünen Smoothie, momentan hauptsächlich mit Grünkohl und der ist ja die Bombe, was Vitamin K1 betrifft und das soll ja laut diesem Artikel vom Körper in Vitamin K2 umgewandelt werden können.

Bliebe noch die Sache mit dem Magnesium. Auch beim Zentrum der Gesundheit habe ich da irgendwo gelesesen, dass die auf die Sango-Koralle verweisen...Und dann habe ich das hier gefunden http://www.sunday.de/vitamin-d3-k2-sang ... gKT__D_BwE" target="blank Das Rundum-Sorglos-Paket könnte man sagen. Wobei das Vitamin D hier recht niedrig dosiert ist. Aber man kriegt das Sango-Zeug auch einzeln. Ich denke, ich stell mir da ein Paket zusammen. Hab jetzt echt viel nach Anbietern recherchiert und lande irgendwie immer wieder bei Sunday Natural. Ist vielleicht auch was Optisches, mich spricht die Aufmachung so an :roll:
Andererseits ist es ja auch beim Magnesium so, dass man das eigentlich perfekt aus grünem Blattgemüse (Stichwort Grünkohl...) beziehen kann. Magnesium ist ja das Zentralatom im Chlorophyll und deshalb ja auch für Pflanzen ein essentieller Mikronährstoff.

Das mit den Lid-Zucken hatte ich auch mal ganz schlimm, das ging bestimmt ein halbes Jahr und es macht einen echt mürbe auf Dauer...Ich hab damals das Magnesium von Rossmann genommen und der Effekt war Null.
Hast Du es schonmal mit Magnesium phosphoricum (Schüßler-Salz) probiert? Die Schüßler-Salze sind ja immer die "Mittler", sprich, sie helfen einem, wenn der Körper ein bestimmtes Mineral nicht aufnehmen kann und daher die Einnahme eines NEM auch sinnlos ist, weil es eben eh einfach durchrauscht. Ich weiß, dass ich mit Ferrum phosphoricum da mal großartige Erfolge erzielt habe, was meinen Eisenwert betraf!

@Frepa: Nature love klingt auch gut - allerdings würde ich das dann wohl direkt beim Hersteller ordern, Amazon versuche ich soweit es geht zu boykottieren: scheffeln Milliarden Umsatz jedes Jahr und behandeln dafür ihre Angestellten wie Sklaven und zahlen Steuern in der Größenordnung eines Kaninchenzüchtervereins - ne, das will ich nicht unterstützen ;)
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

Stimmt, das ist echt toll geschrieben :thumbup: . Und da sieht man auch wieder, wie alles zusammen hängt. Das eine beeinflusst wiederum dann das andere etc. Alles ganz schön verzwickt. Manchmal verwirrt mich das :crazy: :) .

Hm, also mit dieser Magnesiumsache muss ich mich nochmal mehr befassen, das ist irgendwie auch umfangreicher und komplizierter als Vitamin D und K, für mich zumindest im Moment. Ich würde mir gern etwas bestellen und nehmen, aber ich weiß einfach nicht, was ich da nehmen soll...ich befürchte, ich werde einfach weiter bei meinem Biolectra bleiben, obwohl ich das nicht ganz optimal finde. Mit diesen Schüsslersalzen kenne ich mich jetzt nicht so aus, muss ich nochmal nach lesen, prinzipiell halte ich da nicht viel von, aber vielleicht täusche ich mich da auch, da steckt mir dann schon wieder zu viel Heilpraktiker-Gedöns drin, da bin ich dann eher vorsichtig.
Und, wie gesagt, dieses Drogeriemarkt-Zeugs hatte bei mir ebenfalls keine Wirkung, hätte ich mir auch schenken können.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Katzenbaer
Beiträge: 971
Registriert: Montag 15. Mai 2017, 12:35
Wohnort: München

Re: Vitamin D

Beitrag von Katzenbaer »

Eine Userin in einem anderen Forum isst täglich 3 Paranüsse für Selen, Kupfer und Magnesium.
Sie hatte extreme Mängel und ihre Zyklen waren total durcheinander. Es wurde ihr gesagt, das wären die Wechseljahre. Aber seit sie alle Speicher auffüllt hat sie perfekte Zyklen mit Eisprung und allem.

Es ist echt faszinierend.
Katze (40) & Bär (37)
Seit Juni 2020 mit dem Mini-Panda im Arm 🐼
Bild

Panda 2.0
Frepa
Beiträge: 1010
Registriert: Montag 4. Juli 2016, 02:39

Re: Vitamin D

Beitrag von Frepa »

Das ist interessant. Das werde ich auch mal machen, hab nämlich die Nase voll von den ganzen Tabletten und Tropfen. Da ess ich lieber drei Nüsse am Tag, als Selen, Magnesium und Kupfer getrennt zu nehmen. :crazy: Dachte, Paranüsse wären nur für Selen gut.

Wenn es dasselbe für Vitamin D gäbe :lol: Aber das ist ja das einzige, was man nicht Lebensmitteln zuführen kann.
Warten auf das große Wunder... mit Hashimoto, Insulinresistenz und PCO als Begleiter.
IUI 04.18 negativ
Bild seit September 2015 (mit Unterbrechung von Dez-´15- März ´16) - wann kommst du zu uns Krümelchen?
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

Ich esse täglich eine Banane und habe mich deshalb arg gewundert mit dem Magnesium, aber als ich dann jetzt gelesen habe, dass man, wenn man mehr Vitamin D nimmt auch mehr Magnesium verbraucht und ich dazu auch regelmäßig etwas Sport mache und da dann wohl auch noch einen etwas höheren Verbrauch an Magnesium habe, scheint das irgendwie nicht mehr zu reichen mit meiner Banane und dann bringt mir im Umkehrschluss ja auch das Vitamin D nichts, wenn kein Magnesium da ist und dieses Augenzucken macht einen echt wahnsinnig. Vier Wochen hat das linke Auge gezuckt, dann wurde es besser, jetzt sind es abwechselnd mal das linke und dann das rechte Auge, zeitgleich ständig Spannungskopfschmerzen von der Nacken- und Kiefermuskulatur und ich habe eine leichten Tremor, der sich dann auch verschlimmert. Prinzipiell halte ich von dem ganzen Zeugs auch nichts, aber leider scheint es eben mit dem Vitamin D in Zusammenhang zu stehen :think: .
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Betty83 hat geschrieben:Prinzipiell halte ich von dem ganzen Zeugs auch nichts, aber leider scheint es eben mit dem Vitamin D in Zusammenhang zu stehen :think:
Ich bin NEMs gegenüber auch prizipiell mehr als skeptisch eingestellt. Gerade, was Vitamine betrifft. Da heißt es ja noch immer ganz oft, man könne da nichts falsch machen, weil der Körper ein Zuviel einfach wieder ausscheidet. Dabei wird nach und nach für jedes Vitamin das Gegenteil bewiesen. In meiner Schwangerschaft habe ich auch abgesehen von Folsäure nichts genommen und meinem Kind geht es super. Da wird auch meiner Meinung nach einfach viel Geld mit der Angst und Unsicherheit werdender Mütter gemacht. Ich denke dann immer, dass wohl keine Generation vor uns so gut ernährt war. Also ich gehe jetzt mal davon aus, dass wir alle uns schon Mühe geben und nicht 7 Tage die Woche nur von Tütensuppe leben ;) Und unsere Mütter und Großmütter, bei denen das bestimmt nicht immer so war, haben auch (jedenfalls in der Mehrzahl) gesunde Kinder bekommen. Überhaupt verstehe ich diesen Ansatz mit den "Vitaminen" manchmal nicht: ich mein, in einem Apfel oder einer Banane oder so sind hunderte verschiedener Stoffe drin, die alle irgendwie zusammenwirken. Und dann greift man sich eine ganz bestimmte Gruppe raus und sagt, DIE ist es, die gesund ist und wichtig für das Leben? Und dann nennt man die Vitamin (also von wegen "vita" - das Leben) und presst die in Tabletten und sagt, wenn man das nimmt, ersetzt das den Apfel? Komm ich nicht ganz hinter.

Aber mit dem Vitamin D (was ja eben kein Vitamin sondern ein Hormon ist), ist das dann wohl doch anders. Unsere Vorfahren waren vielleicht nicht immer so gut ernährt wie wir heute, aber sie waren auch nicht so viel in geschlossenen Räumen, selbst im Sommer, wie wir heute. Ich denke, dass Vitamin-D-Mangel in der vorindustriellen Zeit nicht so ein gravierendes Problem war wie heute - nunja, es gab andere.

Ich hab mir gestern jetzt die 5000 i.E--Tropfen zusammen mit 100 µg Vitamin K2 Tropfen und Sango-Korallenpulver (Magnesium-Calcium) bei Sunday Natural geordert und hoffe, das Zeug kommt noch vor Weihnachten.
Rechnung vom Labor ist noch immer nicht da. Aber da ich gestern in meinen 7. ÜZ gestartet bin, überlege ich schon, ob ich bei der nächsten Vitamin-D-Kontrolle, für den Fall, dass ich da noch immer nicht schwanger sein sollte, mal zu meiner FA gehe und frage, ob die Kosten im Zuge einer KiWu-Behandlung bei ihr von der Kasse übernommen werden könnten. Auch diese Rechnung werde ich mal versuchshalber bei meiner Krankenkasse einreichen. Mehr als ablehnen können sie ja nicht.
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Katzenbaer hat geschrieben:Eine Userin in einem anderen Forum isst täglich 3 Paranüsse für Selen, Kupfer und Magnesium.
Sie hatte extreme Mängel und ihre Zyklen waren total durcheinander. Es wurde ihr gesagt, das wären die Wechseljahre. Aber seit sie alle Speicher auffüllt hat sie perfekte Zyklen mit Eisprung und allem.
Das ist ja auch sehr interessant! Ich ess eh gern Paranüsse, haben wir immer im Haus. Früher hab ich mir die immer ins Müsli gemacht, aber jetzt hab ich ja meine Smoothies... :think: Naja, ich kann sie ja auch so knabbern ;)
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

Ja, so sehe ich das auch, aber alles geht irgendwie nicht immer und ich bin auch nicht nur Hausfrau und habe nicht den ganzen Tag Zeit, um ständig alles toll und frisch und am besten aus dem eigenen Garten zu kochen. Ich bin auch den ganzen Tag arbeiten. Manchmal muss es dann eben auch schnell gehen.
Früher gab es ja auch schon Vitamin D in Form von Lebertran. Meine Mama und meine Oma haben es immer genommen, jedes Kind hat früher Lebertran bekommen.

Cyanistes, meinst du nicht, dass du dich etwas sehr unter Druck setzt mit dem schwanger werden (und ja, ich weiß, wovon ich rede, ich befinde mich in >30 ÜZ, genau weiß ich immer garnicht, ich zähle nicht mehr ganz so mit)? Meine Gyn erklärte es mir mal so: Jeden Zyklus hat eine Frau, wenn ALLES perfekt ist, eine Chance von 30%, um schwanger zu werden. Das ist selbst bei einer künstlichen Befruchtung nicht anders, obwohl da dann wirklich alles perfekt getimt ist, die GMSH gut und dreischichtig aufgebaut, nur eine gute, weiterentwickelte EZ eingesetzt wird usw. Nur 30%. Das ist nicht viel. Und vielleicht war dein Mann mal etwas krank, hatte Fieber, du warst vielleicht mal nicht ganz doll drauf, vielleicht auch mal einen Zyklus dabei, in dem die EZ nicht so gut war, die Spermien mal nicht so prall, dein ZS vielleicht dicht gemacht hat etc. Nicht umsonst sagt man, ein Jahr ist ganz normal und deshalb greifen Ärzte vorher normal auch nicht ein. Und eine Kinderwunschbehandlung ist echt kein Zuckerschlecken, es ist unglaublich belastend. Erstmal würdest du wahrscheinlich stimuliert werden, grundlos, wenn du ES und gute Zyklen hast, die Hormone können deinem Körper und der Psyche ziemlich zusetzen, dann wird dein Mann zum Becherchen gebeten, damit kommt schon nicht jeder gut klar, mit einem schlechten Ergebnis noch weniger, dann evtl nochmal eine Kontrolle, und dann würde es richtig rund gehen. Und du bist bereits schwanger geworden, warum also sollte es nicht nochmal wieder klappen? Was spricht dagegen?
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Antworten