Vitamin D

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Oh, so hatte ich das jetzt gar nicht gemeint! Nein, wir sind weit entfernt davon, uns tatsächlich in eine KiWu-Behandlung zu begeben! Ich bin da auch eigentlich noch ganz entspannt und mich plagt momentan auch eher das absolute Luxusproblem, dass wir wieder kein Sommerkind bekommen :shamebag: Wirklich Panik, dass es auf natürlichem Weg gar nicht mehr klappen könnte, hab ich bisher nicht und das dauert auch hoffentlich noch mindestens ein Jahr, bis es soweit ist :roll:

Allerdings, ja, mein Mann war sehr krank zwischenzeitlich - er hatte Krebs und daher die Chemotherapie, von der ich in meinem Eingangspost geschrieben hatte. Zwar war es "nur" eine Chemo und er musste keine Bestrahlung bekommen, die ja meist viel eher ein Problem ist, aber verbessert hat das sein SG bestimmt nicht...

Die Chemo ist jetzt ein gutes Jahr her und wir wollen im Januar nochmal ein SG machen lassen um zu schauen, wie es aussieht. Für uns tickt halt einfach ein bisschen die Uhr - ich bin 35, mein Mann 47 und vom biologischen Alter bestimmt noch älter...

Aber wir sind uns einig, dass der einzig "künstliche" Weg, der für uns in Frage käme, eine IUI oder ITI (kannte ich vorher gar nicht!) wäre - also nichts, wo meine Eizelle zwischenzeitlich meinen Körper verlassen würde. Und da meine Zyklen ganz gut sind und meine FÄ im Mai mal meine Hormone (ich weiß offen gesagt gar nicht, welche genau...) geprüft und gemeint hat, da wäre alles super, würde ich definitiv auch keine Hormone nehmen wollen, um was zu unterstützen. Wir sehen das ähnlich wie schon vor meiner Schwangerschaft: wir möchten gern ein Kind, aber nicht um jeden Preis. Wobei ich mit jedem Zyklus, bei dem es nicht klappt, feststelle, dass mir der Gedanke, dass unsere Kleene als Einzelkind aufwachsen muss, schwerer fällt :( Aber vor dem Stress und der Unnatürlichkeit einer richtigen KiWu-Behandlung wie Du Sie beschreibst, habe ich definitiv noch mehr Angst. Da würde ich mich dann eher mit der Situation abfinden, glaub ich.

Und Du hast recht, ich bin erst im 7. ÜZ und klar waren da bestimmt nicht immer alle Rahmenbedinungen perfekt. Ich hab mir selbst vorgenommen, solange ruhig zu bleiben, bis es 12 Zyklen sind, bei denen die Herzchen wirklich perekt saßen und mein Mann auch nicht den Abend vorher durch eigenes Hand-Anlegen alles verwässert hat wie im letzten Zyklus :evil: ...und es trotzdem nicht geklappt hat. Naja, und jetzt motze ich mich selbst ja mit Vitamin D auf. Wird schon...

Du hast übrigens neulich geschrieben, für eine ITI muss das SG "entsprechend ausfallen". Warum denn? Ich mein, man macht das doch eh, WEIL das SG nicht so gut ist bzw. motzt das noch ein bisschen auf, oder? Oder gibt es sozusagen eine "Untergrenze" und wenn das SG schlechter ist, ergibt eine ITI auch keinen Sinn?
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

Oh sorry, da hatte ich dich dann wohl falsch verstanden :oops: , ich dachte, du schiebst schon voll Stress, weil es nicht direkt auf Anhieb geklappt hat. Mit der Chemo hatte ich auch wieder völlig ausgeblendet, meine Güte, ich werde auch nicht mehr jünger :D . Ja, stimmt, da liegt es natürlich leider auf der Hand, dass die Kumpels deines Mannes etwas drunter gelitten haben, ich hoffe für euch natürlich was anderes. Wie lange liegt die Chemo nun zurück?

Ja, also das nervt mich manchmal an den Ärzten so. Wir sehen das genau so wie ihr. Mein Mann hat definitiv Spermien und auch schnelle, aber eben nicht genug. Also dachte ich "Super, IUI ist dann ja gut." Aber so einfach ist das dann wieder nicht. Wenn die Spermien gepimt werden, müssen sie auch etwas länger leben, daran kann es manches Mal schon scheitern, die überhaupt zu pimpen. Aber wenn das SG von vornerein zu schlecht ist, dann gehen sie Ärzte direkt in die IVF oder sogar ICSI. Die genaue Grenze für eine ITI kenne ich garnicht, mit dem OATIII wollten sie zumindest keine IUI machen, mit dem Astenozoospermien hätten sie es versucht, weil genug Spermien allgemein da waren (aber daran siehst du auch, ein SG ist eine Momentaufnahme). Ich hoffe, dass die Grenze zur ITI nochmal was niedriger liegt, leider findet man nur wenig Informationen dazu im Netz. Wir wollten das alles sogar selbst zahlen, aber nein, entweder ICSI oder nix, wir wurden quasi nicht gefragt und für mich wäre eine ICSI wirklich der aller, aller letzte Schritt, vorher will ich andere Dinge versuchen. Ich denke, ich kann dir im April mehr dazu sagen, da haben wir den Termin in der Klinik, die die ITI anbietet und im März möchte mein Mann noch ein SG machen bei seinem Urologen.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Die Sache mit dem SG ist offen gestanden etwas, das mich immer wieder ins Grübeln versetzt. Wir hatten damals, bevor unsere Kleene gezeugt wurde, auch eins machen lassen, weil ich wissen wollte, was Sache ist. Mein Mann hatte nämlich mit 16 Mumps und mit 27 Windpocken und beides kann in diesem Alter sehr auf die Fortpflanzungsfähigkeit schlagen. Sein SG war damals nicht wirklich berauschend und der Urologe meinte dazu nur: "Ich kann Ihnen nur sagen, ich hatte schon Männer mit besseren Werten, bei denen hat es nicht auf natürlichem Weg geklappt und Männer mit schlechteren Werten, bei denen hat es auf natürlichem Weg geklappt. Im Zweifel reicht eins!" Und das trifft es glaub ich absolut. Wir haben es im Januar 2015 das erste Mal versucht. Als es dann nicht sofort geklappt hat, war ich erstmal total down: Hey, wir hatten nicht verhütet, warum war ich nicht schwanger? :shock: Ja, die Zeiten, in denen einem das so eingetrichtert wird, dass man ja IMMER schwanger werden kann, wenn man nicht aufpasst, haben gut gewirkt :lol: Ich hab mich dann hier angemeldet und im 5. Zyklus mit mynfp war ich schwanger. Allerdings war das auch im Juni und mein Vitamin-D-Wert bestimmt besser als jetzt :problem:

Und ja, ein SG ist eine Momentaufnahme. Trotzdem interessiert mich schon, wie es jetzt im VERGLEICH zu damals aussieht...
Uns wurde gesagt, dass es frühestens 3 Monate nach Ende der Chemo Sinn hat, eins zu machen. Da die Chemo schon über ein Jahr her ist, sind wir da also schonmal auf der sicheren Seite, was die Vertrauenswürdigkeit des Ergebnisses betrifft.
babsi99
Beiträge: 1919
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2011, 12:05

Re: Vitamin D

Beitrag von babsi99 »

Nun, diese „Untergrenzen“ sind willkürlich. Man muss sich klar machen: ivf und icsi bringen fast das 5fache oder mehr, je nachdem, was sie für ne iui nehmen. Ich kenne iui 300-600€, icsi bis 7000€
Da ist dann klar, was die KiWu rät. Es heißt nicht umsonst „fertility Industries“...

Das SG kann man gut mit tcm pimpen, auch brennnesselsamen und astaxanthin rate ich immer.

Der Mann einer Freundin hatte nichtmal in der hodenbiopsie verwertbare Spermien, ist nach paar Monaten tcm spontan ss geworden.
Und astaxanthin ist nach der Chemotherapie eh ne gute Idee für den Mann.
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Oh, vielen Dank, babsi, für den Tipp mit dem Astaxanthin! Das scheint ja für meinen Mann das perfekte Zeug zu sein! Gerade auch im Hinblick auf den Krebs...
Allerdings glaube ich kaum, dass ich ihn überzeugen kann, noch ein Medikament zu nehmen. Er nimmt eh schon so viel und nur weil mir das hier irgendeine wildfremde Person im Forum geraten hat (also seine Denke!), wird das wohl eher nichts...
Aber vielleicht kann ich ihn bitten, im Januar, wenn er wieder bei seinem Krebsarzt ist, mal nachzufragen, was der davon hält :problem: Und wer weiß, vielleicht ist das SG im Januar auch gar nicht so schlecht...Mal schauen ;)
Erstmal bin ich sehr gespannt auf mein Vitamin D und was das so bei mir macht :D
babsi99
Beiträge: 1919
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2011, 12:05

Re: Vitamin D

Beitrag von babsi99 »

Lies mal astaxanthin bei Vitamin Express nach. Das ist ein ganz starkes Antioxidans, das bei ivf die ss rate erhöht lt einer Studie. Die Frau soll es aber nicht nehmen. Nur der Mann. Eigentlich kommt es aus dem Sport: Hochleistungssportler nehmen es zur Regeneration. Es kommt aus Algen, ist ein Naturprodukt, kein Medikament. Bei seiner Vorgeschichte sicher perfekt geeignet.
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

Juhu,

ich melde mich auch aus der Versunkenheit mal wieder zurück. Ich hoffe, ihr habt die Feiertage alle gut hinter euch gebracht.

Ich bin auch wirklich mal gespannt, was die in der anderen Klinik mit uns so veranstalten. Ich bin ganz guter Dinge, habe irgendwie ein gutes Bauchgefühl bei der Klinik. Der Irrsinn an der Sache ist, dass wir dort schon vor über einem Jahr einen Termin hatten, den ich dann abgesagt hatte, weil ich erstmal bei einem Gyn mit Schwerpunkt Kinderwunsch in Behandlung war, was eben einfacher war, auch von der Fahrtzeit etc.
Wir machen im April ein neues SG, ich hoffe sehr, dass es für eine ITI ausreichen wird. Wenn ich bloß mal wüsste, was wir da so erreichen müssen/sollten...

Cyanistes, wann macht ihr das SG? Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass es ganz ok ausfällt :thumbup: oder du einfach schnell schwanger wirst, das wäre natürlich noch besser :D .
Es ist ja wirklich so. Der Urologe von meinem Mann sagt auch, es reicht eins, der Rest spielt eigentlich keine Rolle. Nun ja, wir versuchen es jetzt schon seit 2,5 Jahren, ich habe langsam keine Lust mehr. Es spielen aber auch sooooo viele Faktoren mit rein. Eine Freundin kennt z.B. ein Pärchen, die sind einfach nicht kompatibel miteinander. Jeder könnte für sich ein Kind bekommen, aber die beiden zusammen nicht. Das finde ich z.B. unglaublich. Letztens hat mein Mann sich mit einem Bekannten unterhalten, der hatte erzählt, dass die auch in einer Klinik waren, sein SG war gleich 0, sprich, da war so gut wie nix. Er konnte sich aber mit einer künstlichen Befruchtung nicht anfreunden und sie haben alles über Brod geworfen, dann ist sie irgendwann schwanger geworden. Hat vier Jahre gedauert. Und bei meinem Mann ist es jetzt nicht so, dass da nichts ist. Wir haben es auch mit astaxanthin und Maca und Cyclotest fertile und so weiter versucht. Gebracht hatte es leider da nichts. Er wollte das dann nicht mehr nehmen. Aktuell nimmt er deshalb eben "nur" Zink, Vitamin C und Vitamin D und manchmal Folsäure. Er hat so weit mit dem rauchen aufgehört, außer, wenn er mal auf eine Feier geht und wir hoffen, dass auch die Zeit etwas bewirkt hat (ähnlich wie bei euch mit der Chemo).
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Cyanistes
Beiträge: 1383
Registriert: Donnerstag 2. April 2015, 08:59
Wohnort: M-V

Re: Vitamin D

Beitrag von Cyanistes »

Hey Ihr,
auch von mir noch ein frohes neues Jahr Euch allen!

Mein Jahreswechsel war sehr anstrengend, war die ganze Zeit krank. Erst eine gepfefferte Magen-Darm-Grippe und jetzt bin ich stark erkältet. Hatte gestern nacht so starke Halsschmerzen, dass ich gar nicht schlafen konnte. Und dann ist heute auch noch unsere Tagesmutter krank - auch Magen-Darm. Ich hoffe, ich hab sie nicht angesteckt :oops: Sie meint jedenfalls, sie ist morgen wieder fit. Heute ist glücklicherweise mein Mann zu Hause geblieben, allein hätte ich das nicht gepackt.

Dafür ist gestern mein Vitamin D von Sunday Natural hier eingetroffen. Es fällt mir ja unglaublich schwer zu glauben, dass da in einem einzigen Tropfen 5000 i.E. drin sein sollen...Mal schauen, ob es was bringt. Ich denk mal, ich werd so im April nochmal eine Kontrolle machen lassen. Oder meint Ihr, das ist zu früh?

Mein Mann wird eventuell nächste Woche nochmal ein SG machen lassen, da hat er eh einen Termin bei seinem Onkologen wegen der regelmäßigen Kontrolle - und ich bin schon wieder ganz angespannt...

Babsi, danke für den Tipp mit dem Astaxanthin! Wie erwartet, war mein Mann recht skeptisch...Aber er wird seinen Onkologen drauf ansprechen und der kann das dann hoffentlich bestätigen! Ich mein, selbst wenn es nichts bringen sollte bezüglich der Fruchtbarkeit, ein (weiteres) gutes Mittel gegen den Krebs kann nicht verkehrt sein!

Rauchen tun wir glücklicherweise beide nicht. Ich bin glaub ich die militanteste Nichtraucherin auf dem Planeten :shamebag: Ich find das soooo schlimm und bin mir sehr sicher, dass ich niemals mit einem Mann zusammen sein könnte, der raucht. Mein Mann hat früher mal ganz ganz selten auf einer Feier eine geraucht. Danach musste er sich erstmal die Zähne putzen und im besten Fall duschen, bevor ich ihn an mich rangelassen hab. Ich kann mich an ein Poster erinnern, das während meiner Grundschulzeit an der Tür unseres Geographieraums hin. Das war ein knallblauer Hintergrund und darauf ein gefüllter Aschenbecher in Form eines Kussmundes. Darüber stand: "Einen Raucher küssen?" und darunter "Knutsch doch gleich einen Ascher!" Das hat sich mir so eingeprägt :lol: Tatsächlich bin ich jetzt 35 und hab noch nie in meinem Leben eine Zigarette geraucht. Nur zweimal an einem Joint gezogen und gedacht, es brennt mir die Kehle weg....Bähhhh...
Benutzeravatar
Betty83
Beiträge: 1153
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2014, 10:50

Re: Vitamin D

Beitrag von Betty83 »

So, ich habe grade mal beim Arzt angerufen bzgl. Überprüfung vom Vitamin D, nächsten Donnerstag habe ich einen Termin. Steht sogar bei denen auf der Internet-Seite als Praxisleistung. Aber ich muss trotzdem zum Arztgespräch rein und dem erklären, warum ich den Wert gecheckt haben möchte. Das verstehe ich nicht, aber vielleicht rechnen die das dann über die KK ab und nicht als private Leistung. Manchmal ist das Leben sowieso sonderbar. Ich hatte im Sommer einige Blutwerte beim Gyn für die Uniklinik bestimmen lassen (Blutgruppe, Hepatitis, HIV usw.) und habe die leider nicht kopiert, sondern so eingereicht bei der Uni. Jetzt haben wir uns da ja nicht wohl gefühlt, aber die haben alle meine Unterlagen. Nun wollte ich meine Gyn nicht wieder nerven und dachte mir, ich rufe doch einfach direkt im Labor an und frage, ob es nicht möglich wäre, dass die mir die Werte eben per Mail zu schicken, ich musste die schließlich komplett selbst zahlen, das hatte 80€ gekostet. Haben die mir gesagt "Nein, wir dürfen das nicht, wir können die nochmal zur Gyn schicken, wobei diese die ja noch haben müsste, aber direkt an Sie, das sind uns gesetzlich die Hände gebunden." Hä, ich meine, das sind meine Laborergebnisse und die habe ich privat komplett selbst gezahlt, nicht die KK. Das soll mal einer verstehen :crazy: .
Jedenfalls bin ich ja mal gespannt, was der Wert so treibt, ob ich im Soll liege auch wegen des AMH für die andere KiWu im April. Wenn ich imme rnoch drunter sein sollte, dann muss ich deutlich erhöhen und vielleicht mal ins Solarium vorher, um die Ovarien nochmal zu pimpen.
Ich finde April eigentlich gut zur erneuten Prüfung, drei Monate sollten vielleicht schon da zwischen liegen und das ist ja dann der Fall und im Sommer ist der Vitamin D-Wert ja automatisch eigentlich besser wegen der Sonne, also passt das im April.
Bild
Sie: 36, alles io
Er: 40, OATIII
1-3. ICSI 2019 -> negativ
4. ICSI 01/2020 -> keine Eizelle
5. ICSI 04/2020 -> positiv
Bild
Benutzeravatar
Katzenbaer
Beiträge: 971
Registriert: Montag 15. Mai 2017, 12:35
Wohnort: München

Re: Vitamin D

Beitrag von Katzenbaer »

Betty - das ist leider wirklich so mit dem Befund. Ich arbeite auch in einem Labor und wir dürfen die Befunde auch nur an Ärzte, Krankenhäuser und Hebammen schicken, nicht aber an die Eltern. Theoretisch darf ich das Ergebnis nicht Mal am Telefon an die Eltern rausgeben (meine Abteilung führt das Neugeborenenscreening durch).
Ironie ist allerdings dabei, dass wir den schriftlichen Befund nur dann an die Hebamme bzw. an einen anderen Arzt als den, der die Probe eingeschickt hat weitergeben dürfen, wenn wir die Unterschrift der Eltern vorliegen haben.


Ich werde nächste oder übernächste Woche eh Blut abnehmen lassen um meine SD-Werte zu überprüfen und lass dann gleich VitD mit kontrollieren. Ist der Vorteil in einem Labor zu arbeiten; ich kann das direkt vor Ort machen lassen.
Ist dann die erste Kontrolle, seit ich nur einmal die Woche hochdosiert VitD und VitK2 nehme.
Katze (40) & Bär (37)
Seit Juni 2020 mit dem Mini-Panda im Arm 🐼
Bild

Panda 2.0
Antworten