Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Warum nicht ich? Ich halte es nicht mehr aus!
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

HI, danke für deine ausführliche Antwort.
Ich habe eigentlich nicht erwartet, dass ich sofort schwanger werde oder sofort eine ICSI usw. gemacht wird.
Ich bin schon froh, dass wir endlich in Behandlung sind. Und auch froh, dass Blutwerte bisher alle ok waren.
Mir war auch klar, dass die KiWu nochmal ihre eigenen Blutabnahmen ect. macht...

Allerdings fühle ich mich so uninformiert irgendwie...
Also wir hatten die erste Blutabnahme an ZT 5, dann an ZT 10 mit Untersuchung des ZS und ob die Spermien dahin kommen wo diese hin sollen. Das war auch alles super. Dann hatte ich an ZT17 nochmal eine Blutabnahme und der Anruf kam abends von der KiWu und mir wurde gesagt, die Werte sind sehr gut.
Nach Nachfrage wie es mit dem Progesteron aussieht, hieß es von der Telefondame auch nur "sehr gut alles"...
Ich soll in einer Woche einen Bluttest machen oder zuhause einen SS Test. Wenn ich nicht schwanger bin, soll ich mich am 1. Zyklustag wieder melden...

Das wars...

Ich habe mich die ganze Zeit gewundert, dass dem Problem "Progesteron" absolut keine Beachtung geschenkt wurde.
2016 hatte meine FÄ mir gesagt "sie können nicht schwanger werden, wegen dem Progesteronmangel".
Ich habe der KiWu auch zwei Blutwerte mitgebracht, einmal ohne Einnahme (also da wo es festgestellt wurde, und einmal vom letzten September unter Progesteron, da war der Wert laut FÄ dann ok).
Aber die Ärztin in der KiWu wiegelte das Progesteronproblem nur ab mit den Worten "wer weiß ob es überhaupt so ist, kann ja von Zyklus zu Zyklus unterschiedlich sein. Und es muss nicht sein. Sie will den Zyklus so mal sehen ich soll es weglassen".
Okay ich habe diesen Monat auch kein Progesteron genommen. Was mich nur wundert ist, jetzt an ZT17 (ist das nicht zu früh?) soll auf einmal alles super sein?! Plötzlich kein Progesteronmangel mehr?
Wenn es denn wirklich so ist... Wieso habe ich seit gestern morgen wieder SB und heute auch stärker?
Das beschäftigt mich und da fühle ich mich irgendwie nicht ernstgenommen...

Verstehst du was ich meine?
Bild
babsi99
Beiträge: 1919
Registriert: Mittwoch 8. Juni 2011, 12:05

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von babsi99 »

Dann ruf da an und sag das von den SB. Und: nicht jede SB hat mit Progesteron zu tun.
Benutzeravatar
Barbamama80
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 15:18

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Barbamama80 »

Hi TaHu,

super schon mal, dass du entspannter bist als ich damals :lol:

Ich verstehe das total, dass du dir mehr Informationen auf deine Fragen wünscht.

Nun zum Thema Progesteron:
ZT 17 ist, wenn dein Eisprung früh ist, nicht unbedingt zu spät für den letzten Blutwert. Der dritte Blutwert sollte einige Tage NACH dem Eisprung genommen werden. Ich nehme mal an, dass das anhand der Größe deines Leitfollikels (=der größte Follikel, der dann springt) mit dem Ultraschall eingegrenzt wurde, wann dein Eisprung stattfindet.

Nun macht es tatsächlich keinen Sinn, im Diagnose-Zyklus Progesteron zu nehmen, da man ja möglichst unverfälschte Werte haben möchte.

Und Progesteron zu nehmen, ist oft auch nicht der beste Wege, selbst wenn der Progesteronwert niedrig ist. Viele Gyns verschreiben dann vorschnell einfach mal Progesteron z.B. bei Zwischenblutungen. Dabei liegt die Ursache für grenzwertiges Progesteron oft schon am Anfang des Zyklus, bei der Follikelreifung. Das ist sogar recht häufig der Fall und lässt sich mit einer leichten Stimulation viel effektiver behandeln als mit Progesteron.

Du musst dir das so vorstellen wie bei Nasenspray. Damit behandelst du nur die Symptome, nicht aber die Ursache der Erkältung.
Ob du wirklich Progesteronmangel hast, ist also nicht gesagt. Denn da hat die Gyn wiederum recht: Die Qualität zwischen den Zyklen kann tatsächlich schwanken. Du kannst also in einem Zyklus gute Werte haben, im nächsten nicht so gute.

Dein Problem scheint also weniger die Behandlung selbst zu sein, die erscheint mir fachlich nicht unbedingt falsch, sondern die Kommunikation und der Umgang mit dir. Da das aber für mich dazu gehört, wenn nicht mindestens genauso wichtig ist, lautet mein Rat: Verlange nach einem Ausdruck aller Werte bzw. deiner Akte und wechsle deine Ansprechpartnerin. Eine KiWu-Behandlung ist sicher ein guter Weg für dich, aber nur bei einem Arzt, bei dem du dich wohl fühlst. Das finde ich super wichtig!
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Danke Ei_like für deine Antwort...
Du hast recht, ich mache mich wahrscheinlich auch verrückter als ich sollte.
Ich hatte heute auch nochmals einen Termin beim Hausarzt, der wollte mich nochmal sehen.
Er meinte ich, im KiWu sind Fachärzte, dass wird schon richtig sein...

Umso enttäuschter bin ich aber von meiner FÄ...
Sie ist eigentlich echt toll und sehr einfühlsam (vielleicht bin ich da etwas zu verwöhnt was die Untersuchungen angeht, da sie wirklich sher vorsichtig ist)...
Naja ich werde jetzt abwarten was beim nächsten Zyklus rauskommt und vielleicht wirklich die Ärztin dort wechseln, es gibt 4 an der Zahl dort.

Ich habe es einfach so satt noch mehr Zeit zu verlieren... Man wird nicht jünger und geduldiger auch nicht ;-)
Vielen Dank für dein offenes Ohr und deine ausführlichen Antworten, du hast mir doch wieder etwas mehr "gelassenheit" gegeben...
Bild
Benutzeravatar
Barbamama80
Beiträge: 477
Registriert: Mittwoch 20. September 2017, 15:18

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Barbamama80 »

Gerne! Normale Frauenärtze haben ihre Grenzen bei der KiWu-Behandlung, das musste ich auch schon feststellen. Sie haben dafür einfach nicht die Spezialisierung oder Ausstattung. Dabei kann sie ja trotzdem eine gute Ärztin sein. Aber eine KiWu-Behandlung ist halt noch mal was spezielles. Das können die in der Klinik doch besser. Schon von der Man Power und Orga her. Alles Gute!
(Ei_like) Glücklich und komplett zu viert :love:
Mrs_Nia
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 12. August 2017, 00:43

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von Mrs_Nia »

Wie hat deine Frauenärztin denn festgestellt und wann, dass du eine Gelbkörperschwäche hast?

Schmierblutungen müssen damit übrigens nicht immer zusammenhängen. Ich hatte auch welche, hatte aber keine Schwäche.

Ansonsten kann ich mich nur dem anschließen, was Ei_Like schrieb. Wenn du dich mit der Ärztin da nicht wohlfühlen, solltest du wechseln.
TaHu
Beiträge: 208
Registriert: Montag 21. Oktober 2013, 13:44

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von TaHu »

Mrs_Nia
Ich hatte immer das Gefühl, schon mit 24, dass es nie einach werden würde schwanger zu werden. Woher das Gefühl kam, weiß ich nicht, es gab auch keinen Grund dazu.
2016 habe ich dann meine FÄ auf die Schmierblutungen angesprochen und sie sagte, wir machen mal eine Blutabnahme.
Also bin ich in der 1. Zyklushälfte hin und dann nochmal um den 21. Tag rum.
Dann bekam ich einen Anruf. Da wurde mir dann gesagt ich hätte einen Progesteronmangel und kann so nicht schwanger werden. Von GKS wurde nicht geredet. Ich habe Progestan erhalten, aber erst einmal nicht genommen.
Über ein halbes Jahr haben wir dann einfach aufgehört zu verhüten bzw. es aber auch nicht drauf angelegt, da auch noch eine Hochzeit bevorstand musste es jetzt auch noch nicht sein. Aber wenn es passiert wäre, wäre es natürlich trotzdem toll gewesen. Dann bin ich im Februar 2017 wieder zur FÄ und habe ihr erklärt, dass ich nicht so die "Medikamentenschluckerin" bin. Sie hat mir dann geraten, es mal mit Mönchspfeffer zu versuchen wenn ich das Progestan noch nicht nehmen will. Das habe ich dann getan bis nach den Flitterwochen. Ende Juni habe ich dann doch mit dem Progestan angefangen weil sich nichts getan hat.

Zuerst 1 Kapsel, dann 2 Kapseln, dann 3 Kapseln (Kapesel=100mg), dann hatte ich keine SB mehr.
Im September hat mir die FÄ dann zur KiWu geraten. Bis Januar musste ich dann warten und bis dahin hab ich das Progesteron noch genommen. Im Oktober wurden nochmal Blut bei der FÄ abgenommen. Dort wart der Hormonwert dann gut.
Laut Ausdruck für die KiWu lag der erste Wert bei 7,43 und mit Progesteron bei 11...
Diese Unterlagen habe ich auch mit in die KiWu genommen...
Bild
Benutzeravatar
JoannaRachel
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 14:02

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von JoannaRachel »

Hallo TaHu

entschuldige bitte, dass ich jetzt erst schreibe.

Also, bei mir wurden zwei Eizellen eingesetzt. Am Anfang wurde ich ja monstermäßig stimuliert und dann wurden aber nur 10 groß genug gewordene Eizellen entnommen. Alle befruchtet und am Ende haben drei überlebt und von denen wurden dann zwei eingesetzt. Bei anderen Frauen wurden viel mehr Eizellen entnommen. Ich hatte auch über 27 gereifte Bläschen, aber halt nur zehn konnten entnommen werden. Der Rest sollte eigentlich eingefroren werden, aber ist nix über geblieben.

Aber meine SS verläuft im Moment ohne Komplikationen. Aber ich kann dir gleich sagen, dass ich damals nach der Hormondröhnung zu mir gesagt habe, dass ich das nie wieder machen will. Denn das war echt Stress pur für mich und meinen Körper. Aber nachdem es nun geklappt hat und ich schon so weit bin, hab ich das schon wieder vergessen und würde es natürlich nochmal machen.

Ich hoffe, ihr habt jetzt schon ein paar mehr Tests hinter euch und man kann sagen, woran es liegt, bzw. woran es nicht liegt.
Bei uns hat man tatsächlich erst in Österreich tacheles geredet. In Deutschland trauen sich Ärzte irgendwie nicht, die doofe Wahrheit einem ins Gesicht zu sagen. Ist mir nun schon bei einigen so ergangen. Erst in Österreich hat man uns klipp und klar ins Gesicht gesagt, ohne ICSI ist eine SS nahezu unmöglich.

LG
Bild

Bild
nine_2012
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 19:53

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von nine_2012 »

Hallo ihr lieben,

wir haben am 2. Mai unseren ersten Termin in der Kinderwunschklinik. Wir sind schon total aufgeregt. Ich habe das Gefühl die Zeit bis dahin vergeht überhaupt nicht. Es ist aber interessant von euren Erfahrungen zu lesen.
Ich bin gespannt was uns erwarten wird.
Benutzeravatar
JoannaRachel
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 14:02

Re: Enttäuscht über ersten Besuch im KiWu Zentrum

Beitrag von JoannaRachel »

Hallo nine,

war bei uns genau so. Aufregung und vor allem Unwissenheit was kommt. Am Besten ist tatsächlich völlig unvoreingenommen hin zu gehen. Außer ihr habt schon bestimmte Vorstellungen von Maßnahmen, die ihr machen oder nicht machen wollt. Wir haben uns tatsächlich Zeit gelassen und erst Mal die Standarts ausprobiert bis wir die ICSI gemacht haben und für die haben wir uns auch sehr viel Zeit gelassen um von den KK und vom Land die Zusagen zu holen. Und haben uns natürlich auch im Ausland schlau gemacht, was es da kostet, da wir Selbstzahler aufgrund der bescheidenen KK Konstellation sind. Aber alles davor wird bezahlt. Also Eisprung auslösen und Hormonbehandlung zur Produktion von mehreren Eibläschen und anschließendem Auslösen.

Ansonsten kannst du gerne imme Fragen stellen.

LG JoannaRachel
Bild

Bild
Antworten