Ovaria Comp und Bryophyllum

Vom Mönchspfeffer bis zum Kindlein-Komm-Tee, Mineralien und Vitamine sowie Naturheilverfahren bei allen gynäkologischen Problemen
Benutzeravatar
Zitronenfrau
Beiträge: 643
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:55

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Zitronenfrau » Freitag 14. September 2018, 08:37

Hallo Candy,

ich kenne mich mit den beiden verschiedenen OC leider nicht aus. Und da deine HL ja nicht besonders kurz ist deutet das vermutlich auf nicht auf eine GKS hin. Aber als Tipp: hast du auch schon mal an deine Schilddrüse gedacht und da die Werte checken lassen? Es gibt ja auch einen extra SD-Thread. :) So gut kenn ich mich nicht aus, aber könnte mir vorstellen, dass eine SD-Störung auch eine lange 1.ZH verursacht ;)
Würde mich freuen wenn du weiter berichtest... also auch wenn du dich für eins der beiden OC's entschieden hast und es testest. Viel Erfolg :flower:
🍋 30. ÜZ 🍋

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von CandyCandy » Freitag 14. September 2018, 13:15

Dank dir für deine liebe Antwort Zitronenfrau!

Schilddrüse wurde das letzte mal vor drei Jahren mit grossem Blutbild und Ultraschall gecheckt, da war alles gut. (hatte in der Kindheit eine Unterfunktion bis nach der Pubertät)

Auch wenn das vllt. Unvernünftig ist, bin ich doch eher der Fan von selber mal rumprobieren was mir gut tut und dann als aller letztes irgendwas abklären lassen.

Was ich jetzt bisher so gelesen habe, scheint der einzige Unterschied zwischen den beiden mit und ohne Magnesium zu sein, dass das mit Magnesium die Zystenbildung nicht begünstigt.
Also denk ich kann erstmal nix schief gehen und ich geb dem ganzen eine Chance.

Da ich befürchte dass diese Woche noch die Mens kommt und ich in den neuen Zyklus starte passt das perfekt wenn ich am Montag mit der Einnahme beginne und dann werden wir ja sehen 😊
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Benutzeravatar
Annämie
Beiträge: 902
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2017, 16:01

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Annämie » Freitag 14. September 2018, 15:05

Hallo Candy 🍭! 😊
Ich weiß nicht, ob du mich noch aus denn vorhibbelfaden kennst? Bin jetzt nur noch in der WA Gruppe wirklich aktiv.
Jedenfalls hab ich ja sowas wie „Verdacht auf PCO“ aber irgendwie nicht wirklich. Ich hab dann genau aus dem Grund wie du lieber das Magnesium sulfuricum/OC genommen. Ich hatte ja vorher keine Eisprünge mehr, trotz Metformin und erst mit den Globuli hat es bei. Le wieder geklappt. Meine 1. ZH ist leider nicht wirklich kurz. ES zwischen ZT 20-25 aber ich bin halt froh, dass überhaupt was springt...
Lange Rede kurzer Sinn, ich denke mit dem MG/OC kannst du erstmal nicht viel falsch machen. Aber manchen zerhaut es den Zyklus ja auch völlig... probieren geht über studieren 🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße 😃
Bild
‘89 & ‘88 verliebt seit 2016 - hibbeln seit April 2018 :love:
leicht erhöhtes Testosteron, leichte Insulinresistenz -> seit Feb Metformin
☔️🌈„Geduld ist das Vertrauen, daß alles kommt, wenn die Zeit dafür reif ist.“☀️🍭

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von CandyCandy » Freitag 14. September 2018, 15:36

Annämie, klar kenn ich dich noch 😁 ich lese manchmal im Hibbelfaden still quer 😁

Danke für deine Antwort!

Naja 20 Tage bis zum ES sind besser als 30 🤗
Wie du auch sagst, denke es kann nichts schief gehen. Wenn es die 1. ZH noch mehr verlängern sollte kann ich es ja wieder absetzen.

Noch ist die Mens diesen Zyklus ja noch nicht da und wunder passieren aber... Mal sehen
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Benutzeravatar
calui83
Beiträge: 1320
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:28

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von calui83 » Samstag 15. September 2018, 21:50

Die erste Zyklushälfte lässt sich gut mit Himbeerblättertwe unterstützen. Die Kombi aus OC und Tee hat meine erste Zyklushälfte verkürzt. Ob die zweite durch den Storchenfrautee verlängert wurde kann ich nicht sagen, weil es in dem Zyklus jetzt geklappt hat. ☺️
Filmausschnitt: Die sichere Geburt. Wozu Hebammen?
Interview mit der Regisseurin.

Bild

Bild
Eine Tochter (* 2001) & ein Sohn (* 24.06.2016) | Hormonfreie Verhütung seit 2007

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von CandyCandy » Sonntag 16. September 2018, 18:03

Ohhh Calui das ist wunderbar!!! :love: herzlichen Glückwunsch!

Himbeerblättertee hab ich mir jetzt auch geholt. Habe vorher spezielle Mischungen für die beiden Zyklus Hälften getrunken aber das wird mir auf Dauer zu teuer.
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Julchn
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 23:33

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Julchn » Mittwoch 27. Februar 2019, 10:59

Hallo zusammen, ich habe mir beides besorgt - Bryophyllum als Pulver und die Ovu globuli. Die Globuli liegen allerdings bisher ungeöffnet im Schrank, zuletzt war die erste Zyklushälfte wieder stabil und da dachte ich, dass ich besser nicht eingreife und nur das Bryophyllum nehme. Die zweite Hälfte ist bei mir eher das Problem (6. ÜZ, davor 2 Jahre NFP zur Verhütung, Pille seit 2012 nicht mehr, eher knappe Hochlage 8-12 Tage).
Nun ist es aber so, dass ich es verpeilt habe bei dem Pulver zu bemerken, dass dieses mit Laktose ist. Da ich keine Laktose vertrage - habe es zwei Tage trotzdem probiert und es macht keinen Sinn ;) - liegt nun beides ungenutzt herum. Hat jemand Interesse? Wäre halt schade es einfach wegzutun und wenn jemand sich ohnehin dafür interessiert? Kann gerne Fotos etc. schicken (Pn). Würde es gegen Versandgebühr verschicken.
Globuli (Wama, 20g) wie gesagt ungeöffnet und beim Bryophyllum (Weleda, 20g) wurden 3 Messerspitzen entnommen.

Lg

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 337
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von CandyCandy » Dienstag 2. Juli 2019, 11:33

Julchn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 10:59
Hallo zusammen, ich habe mir beides besorgt - Bryophyllum als Pulver und die Ovu globuli. Die Globuli liegen allerdings bisher ungeöffnet im Schrank, zuletzt war die erste Zyklushälfte wieder stabil und da dachte ich, dass ich besser nicht eingreife und nur das Bryophyllum nehme. Die zweite Hälfte ist bei mir eher das Problem (6. ÜZ, davor 2 Jahre NFP zur Verhütung, Pille seit 2012 nicht mehr, eher knappe Hochlage 8-12 Tage).
Nun ist es aber so, dass ich es verpeilt habe bei dem Pulver zu bemerken, dass dieses mit Laktose ist. Da ich keine Laktose vertrage - habe es zwei Tage trotzdem probiert und es macht keinen Sinn ;) - liegt nun beides ungenutzt herum. Hat jemand Interesse? Wäre halt schade es einfach wegzutun und wenn jemand sich ohnehin dafür interessiert? Kann gerne Fotos etc. schicken (Pn). Würde es gegen Versandgebühr verschicken.
Globuli (Wama, 20g) wie gesagt ungeöffnet und beim Bryophyllum (Weleda, 20g) wurden 3 Messerspitzen entnommen.

Lg
Hallo Julchn, ich weiß nicht ob du hier noch online bist oder das hier liest, aber wenn du das Bryo von Weleda noch immer hast und loswerden willst... ich würde es nehmen :)
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Julchn
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 23:33

Re: Ovaria Comp und Bryophyllum

Beitrag von Julchn » Dienstag 2. Juli 2019, 13:16

Huhu! Ja prima, gerne!
Schickst du mir deine Adresse als pm? Lg

Antworten