1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Lust und Last nach Abwurf des Ballasts
Tschakka
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 22:52

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Tschakka »

Ich habe auch gerade meinen 1. Post-Pill-Zyklus erfolgreich abgeschlossen und ausgewertet. Nach 25 Jahren :shock: tatsächlich meine etste richtige Periode. Ich muss sagen, ich hatte richtig Schiss aufzuhören mit der Pille nach sovielen Jahren und den Horrorgeschichten, die man über die Absetznebenwirkungen so liest... :x Aber ich muss sagen, es ging mir eigentlich nicht wirklich anders als mit der Pille. Ich hatte 2x ein paar Tage Rückenschmerzen, wobei ich nicht weiß, ob dass an der Zyklusumstellung liegt oder nicht, ich hatte auch früher ab und zu Rückenschmerzen. Ein bisschen Blähungen in der 1. Zyklushälfte und 3-4 Tage Unterleibsschmerzen vor der Periode, die tatsächlich stärker waren als mit Pille, aber aushaltbar. Die Schmerzen sind sofort mit Einsetzen der Periode verschwunden. Blutung ist auch stärker als mit Pille, aber das wundert mich jetzt nicht, denn während der Pille brauchte ich meist nie einen Tampon und bin mit Slipeinlagen durchgekommen.
Meine Laune, Haut, Haare alles wunderbar! Ich hoffe, das bleibt so, denn vor der Pille hatte ich extrem schlimme Akne... aber ich bin heute ja ein anderer Mensch und ernahre mich ganz anders - drückt mir die Daumen!
denise42
Beiträge: 387
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 17:24

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von denise42 »

Lastin91 hat geschrieben: Sonntag 3. Mai 2020, 13:30 Ich hatte vor der Pille immer starke Unterleibsschmerzen und auch während der Pille war ein Tag mit Krämpfen geprägt.
Jetzt habe ich überhaupt keine Krämpfe oder Schmerzen gehabt.
Wow, das finde ich interessant zu hören. Auch ich gehöre zu der Fraktion starke Unterleibsschmerzen vor der Pille. Während der Pille gar nichts und seit dem Absetzen leider wieder stark 😞 Zwar habe ich die Schmerzen jetzt nur am ersten, manchmal noch am zweiten Blutungstag, aber ganz weg sind sie eben leider nicht.
Lastin91 hat geschrieben: Sonntag 3. Mai 2020, 13:30 Bisher hatte ich auch keine Nebenwirkungen, weder Pickel noch Haarausfall. Aber mit Pickeln hatte ich auch vorher nie Probleme. Da es auch erst der erste Zyklus nach der Pille war, kann sich das natürlich noch ändern.
Das war bei mir genauso. Mittlerweile ist meine Haut leider deutlich unreiner geworden und ich habe es auch noch nicht wirklich in den Griff bekommen. Ist jetzt nicht so, dass ich aussehe wie ein Streuselkuchen, aber man sieht eben doch Unreinheiten auf der Stirn und kleine Pickelchen im Schulterbereich.
Lastin91 hat geschrieben: Sonntag 3. Mai 2020, 13:30 und ich habe quasi meinen Eisprung mit Mittelschmerz gespürt
Einen Mittelschmerz hatte ich in den Anfangszyklen auch häufig gespürt. Mittlerweile habe ich diesen interessanterweise nicht mehr. Bin gespannt wie sich das bei dir entwickelt.
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Coco.Cereza »

So... jetzt hab ich auch den ersten pillenfreien Zyklus seit Jahren hinter mir und kämpfe gerade mit einer übermäßig starken Periode :? Heute geht es eigentlich schon wieder, aber gestern dachte ich zeitweise, ich laufe aus :crazy: Wenigstens komme ich ohne Schmerzmittel klar, das ist echt eine Wohltat... ich schieb‘s mal auf den Frauenmanteltee 😊
Leider war der Zyklus nur 24 Tage und eine Auswertung war nicht möglich, da es keine eindeutige Hochlage gab.
Bin gespannt, wie der nächste Monat wird! 😊
NeuHier2ec8186
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2020, 18:33

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von NeuHier2ec8186 »

Hallo zusammen,
ich bin mittlerweile am über 100ten ZT nach absetzen der Pille... Nächste Woche habe ich endlich einen Termin bei meinem FA. Nehme auch seit dem 53ten ZT Mönchspfeffer...
Benutzeravatar
Laryana
Beiträge: 428
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2020, 12:37

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Laryana »

Mein erster Post-Pill Zyklus war geradezu gruselig normal: 28 Tage, ES an Tag 14 - alles wie aus dem Bilderbuch. Seitdem schwanken sie aber ein bisschen, nächster Zyklus war 30 Tage, der danach 31. Eigentlich sollten sie ja eher kürzer als länger werden, aber naja. Nach allem was ich gelesen habe, hab ich prinzipiell echt Glück gehabt. Das einzige was mir auffällt ist, dass meine Tage unglaublich schwach sind. Gerade mal 2-3 Tage und ein Mini-Tampon pro Tag. Habe auch null Schmerzen - unter Pille hat es immer zumindest einen Tag kräftig gekrampft. Alles eigentlich toll - nur schwanger bin ich noch nicht (trotz VIIIIEEEL Sex). Ich hab auch gemerkt, dass ich seitdem unglaublich viel mehr Lust habe!
12.ÜZ

06/2021: 1.ICSI Zyklus - kein Transfer möglich

🌟 10/2020 (9.SSW - 5.ÜZ, MA mit AS)
🌟 04/2021 (6.SSW - 10.ÜZ)

♀️ ('89, Hashimoto) + ♂️ ('87, OAT-Syndrom)
💖2010 💍12/2015 👰08/2017, KiWu seit 04/2020
Blog (wen es interessiert ^^)
Benutzeravatar
Coco.Cereza
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 31. Mai 2020, 17:44

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Coco.Cereza »

Liebe Laryana,

ich freu mich sehr für dich, dass nach Absetzen der Pille für dich alles so unkompliziert verläuft 😊
Mach dir wegen der Schwangerschaft keine Sorgen. Dein Körper scheint sehr schnell wieder zurück in seinen normalen Rhythmus zu finden und mit ein bisschen Geduld und NFP-Übung wird sich dein Wunsch bestimmt bald erfüllen! 🤗

Alles Gute dir und liebe Grüße,
Coco :flower:
Benutzeravatar
Anngscheid
Beiträge: 2483
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 18:40

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Anngscheid »

NeuHier2ec8186 hat geschrieben: Mittwoch 24. Juni 2020, 18:37 Hallo zusammen,
ich bin mittlerweile am über 100ten ZT nach absetzen der Pille... Nächste Woche habe ich endlich einen Termin bei meinem FA. Nehme auch seit dem 53ten ZT Mönchspfeffer...
Hattest du mittlerweile den FA Termin?
Ich: 33, mit PCO Syndrom, ER: 38 hibbelig seit 03/2015, ab März 2019 Kiwuklinik Bild
1. ICSI 07/19 negativ, 1.Kryo 10/19 negativ, 03/20 Wechsel in andere Kiwu, 05-07/20 ICSI Nr. 2 negativ 12/20-01/21 3.ICSI mit Samenspende-Warteschleife-positiv
Pandora
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 21. Juli 2020, 12:45

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Pandora »

Halli hallo

Ich wollte euch auch kurz meine Erfahrungen mit dem 1. Postpill Zyklus schreiben :) Ich habe die Pille und Evra-Pflaster gesamt 12 Jahre angewendet.

Der Zyklus war mit 41 Tagen eigentlich noch anständig, ich hätte es länger erwartet. ES war etwas spät, aber trotzdem auswertbar, da ich eine klare Tieflage und Hochlage erkennen konnte. Um den ES herum war ich recht müde und hatte ständig Hunger, dazu noch ein komisches Hitzegefühl, das ich so nicht kannte.
Meine erste Periode war sehr schwach, ich brauchte EINEN!! einzigen Tampon, Rest reichte Slipeinlagen, das kannte ich so auch nicht. War also um einiges schwächer als unter der Pille. Dafür hatte ich recht lange (4-5 Tage) Unterleibsschmerzen und es war mir 2 Tage etwas unwohl/übel. Mens an sich dauerte eigentlich nur 2 Tage mit frischem Blut und 2 Tage mit Schmierblutungen. Könnte ich mich dran gewöhnen, wenn die Schmerzen nicht so stark wären :roll:

Ansonsten habe ich nicht vielmehr bemerkt. Die ersten 2 Wochen nach absetzen der Pille hatte ich starke Kopfschmerzen und auch etwas Übelkeit. Danach war gut. Meine Müdigkeit hat sich etwas gebessert und auch mein Antrieb :D Haut und Haare sind bis jetzt noch ok, Libido ist etwas besser, wenn auch nicht auf bestem Niveau....immerhin :)
Nach 12 Jahren hormonfrei :) Juli 2020
Bild
Benutzeravatar
Tortentante
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch 2. September 2020, 08:04

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Tortentante »

Hallo zusammen,

Ich bin ganz neu hier und arbeite mich seit diesem Monat in die symptothermale Methode ein.
Quasi Pillenblister leer gemacht und mit dem Thermometer und dem Zyklusblatt durchgestartet.
Eckdaten: Anfang 30, habe nach fast 3 Jahren Pille (davor nie hormonell verhütet) aufgrund von Kinderwunsch und zunehmend schlechtem aber total diffusem Körperbefinden (Energie- und Lustlosigkeit, Todmüdigkeit, teilweise deprimierte Stimmungslagen, alles was ich nicht von mir kenne. Und allerlei Körpersymptome bei denen ich nicht weiß, woran es liegt, die aber kein Arzt irgendeinem Problem zuordnen konnte, egal was wir alles untersucht haben) Ende September abgesetzt.

Und wie das immer so ist - man hofft auf einen Bilderbuchzyklus und bekommt Chaos. Oder zumindest fühlt es für mich bis jetzt so an :?
Die Kurve fing in den ersten Tagen prima an und dann kam Zacken um Zacken um Zacken (https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Au ... Vat4SpgoE5)

Ich bin eigentlich ziemlich strukturiert und schlafe nachts wie ein Stein. Gemessen wird also unter der Woche sobald der Wecker klingelt. Am Wochenende habe ich nach dem ersten Wochenende, an dem ich etwas später messen wollte, auch sofort auf früheres Messen und weiterschlafen gewechselt. Immer drei Minuten, immer vaginal, und auch alles andere (Decke, Zimmertemperatur, Schlafbekleidung) ändert sich nicht.
Am Messen sollte es eigentlich nicht liegen. Darum kann ich's gefühlt nur auf die Post-Pill Auswirkungen schieben. (Ich hätte mir vorher nie vorstellen können, was das mit einen macht)

Aus wissenschaftlicher Neugier heraus protokollieren ich auch fast alle Zipperlein die mich diesen Monat so plagen. Und ich kenne nichts davon. In den ersten zwei Wochen zwicken und ziehen im Unterleib, teilweise einsetzender Schwindel und Kreislaufabsacker so heftig, dass ich meine, ich hätte werweißwas eingeworfen und laufe auf Luft weil sich alles wattig anfühlt, zwischendurch Übelkeitsanflüge, Rückenschmerzen aus der Hölle, Verdauungsbeschwerden,... und nichts davon kenne ich von mir. Zum Glück kaum etwas mehr als einen Tag bzw. stundenweise.
Seit der dritten Woche weiß ich: mein altbekannter Fettkopf von Früher ist zurück (unter der Pille musste ich nur alle 4 Tage Haarewaschen, jetzt sind sie schon am zweiten Tag unansehnlich), aber das Haar glänzt wie werweißwas (immerhin...)



Ich bin auf jeden Fall gespannt, was so passiert. Noch ist es ja erst Zyklustag 24. Vielleicht bleibt er anovulatorisch aber normal-lang, oder es wird ein Marathonzyklus, wer weiß...
Ich muss wohl oder übel nehmen was mein Körper mir anbietet, wäre aber froh, wenn wenigstens die Messungen etwas ruhiger würden, damit ich nicht das Gefühl habe, dass da so viel Aufruhr herrscht.

Hatte hier noch jemand direkt Post Pill Temperaturkurven mit so gefühlt heftigen Sprüngen? Oder ist es wie immer mit neuem und ich glaube nur, dass die Sprünge so groß/wild sind..?
Zuletzt geändert von Tortentante am Mittwoch 23. September 2020, 09:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: 1. Post Pill Zyklus - Eure Erfahrungen?

Beitrag von Krachbum »

Ich finde die Kurve sieht total normal und nicht auffällig unruhig aus. Aber klar wartet man sehnsüchtig auf die allererste ehm ;) Ich drück die Daumen!
Klammerregeln
Mit Sternchen im Herzen *17.07.2016, überraschend schwanger im 21. ÜZ H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #56
Antworten