42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Lust und Last nach Abwurf des Ballasts
Anqie
Beiträge: 30
Registriert: Montag 9. März 2015, 09:42

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Anqie »

Hallo Ihr,

ich darf vermelden nach 69 Tagen habe ich meinen ersten PP Zyklus beendet.... :D

:clap:

Liebe Grüße an alle :flower:

Bild
Bild
Lissy30
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 09:12

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Lissy30 »

Habe zwar nicht mit der Pille verhütet aber reihe mich mal mit ein ;)

Bin im 1 Post-Pill Zyklus (6jahre Spritze) abgesetzt am 8.12.14 bin somit im 116 Zyklus Tag denke auch das es noch ewig Dauert bis sich was tut :crazy: :(
Kann man da diesen Zyklus-Tee trinken oder was könnte ich machen um mein Zyklus zu regulieren??

Hoffe das es bald ein Ende hat mit diesem Shit Chaos :eh: :thumbdown: :silent:

Liebe Grüße
Bild

Verhüten mit Caya und Kondom in der Fruchtbaren Phase und auch in der Unfruchtbaren Zeit
(Ist zur Sicherheit obwohl man Freigeben könnten trauen uns das nicht zu) :-)
woolsheep

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von woolsheep »

Ihr Lieben, ich kann mit ein klein wenig Stolz und jeder meiner Erleichterung verkünden: meine Hochlage hat sich tatsächlich als Hochlage entpuppt, die 11-12 Tage anhielt, seit gestern gesunken ist und heute früh trat dann endlich die Blutung ein. Ich hoffe, dass es von nun an bergauf geht (bzw bergab mit der Zykluslänge ;))! Nach dem weit über 150 Tage-Zyklus ist dann also plötzlich doch noch was passiert. Gebt die Hoffnung also nicht auf, sondern lasst eurem Körper einfach die Zeit! Es geht auch alles ohne zusätzliche Hormone!

Lissy30, ich hab mit dem Zyklustee I auch erst irgendwann mitten in meinem Monsterzyklus angefangen, also probieren kannst du es auf jeden Fall. Ob ich's nun dem Tee oder meiner endlosen Geduld zu verdanken habe, dass sich jetzt was getan hat, kann ich aber logischerweise nicht sagen. ;) Man hat aber zumindest das Gefühl irgendetwas dafür zu tun und nicht nur abzuwarten (sondern eben auch Tee trinken :D). Ich find ihn auch nicht ganz unlecker, deswegen war das für mich auch kein Problem den brav jeden Tag zu konsumieren. Ab heute gibt's den ja bei mir auch direkt wieder. :-)
Benutzeravatar
bummelbienchen
Beiträge: 596
Registriert: Sonntag 8. Juni 2014, 02:20

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von bummelbienchen »

Anqie und woolsheep, das sind ja tolle Neuigkeiten :)

Lissy, herzlich willkommen im Thread. Ich habe in einem meiner langen Zyklen auch angefangen den Zyklustee zu trinken. Dann hat man wenigstens das Gefühl, ein bisschen was machen zu können. Hat bei mir leider keinen Erfolg gebracht, aber ich habe schon einige Berichte von Mädels gelesen, denen er geholfen hat :flower:

Tja, whoolsheeps Worten stimme ich grundsätzlich zu...man sollte seinem Körper Zeit lassen.
Nach fast einem Jahr mit nur einem einzigen Eisprung und zwei mega Zyklen trotz Mönchspfeffer, Zyklustee und Gewichtsoptimierung hat meine FA heute erneut einen Blick auf meine Eierstöcke geworfen. Auf beiden Seiten jede Menge kleiner Follikel, typisch für PCO. Jetzt starte ich wegen meines Kinderwunsches morgen mit Clomifen und bin gespannt, ob sich dann etwas tut. Bin gemischter Gefühle...
Mama von zwei süßen Töchtern 02/16 und 07/19 ♡ :love:
...und mit den auf ewig unvergessenen *Sternchen* im Herzen 10/2017 & 02/2018
Bild
Anqie
Beiträge: 30
Registriert: Montag 9. März 2015, 09:42

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Anqie »

Oh Bummelbienchen :( das sind aber keine guten Neuigkeiten. Dann drück ich dir ganz feste die Daumen, dass du mit Clomifen einen normalen Zyklus mit Eisprung hast und damit deinen KiWu ein großer Stück näher kommst. :flower:

Woolsheep ich gratuliere zur Beendigung deines Monster Zyklus :)

Willkommen Lissy... ich kann deine Ungeduld nachvollziehen. Ich denke Tee trinken kann nicht schaden, dann hat man zumindest das Gefühl aktiv was zutun. :roll:

me: ich bin gespannt, wie sich mein aktueller Zyklus entwickelt, mit allem unter 50 ZT wäre ich durchaus zufrieden :| :roll:
Bild
Nudel
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 19:55

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Nudel »

Hi ihr alle,
ich bin recht neu hier und noch nicht ganz offiziell "zugelassen" für diesen Thread (1. Zyklus Post Pill ZT 36), aber ich wollte trotzdem mal schreiben (ich darf doch, oder? :shifty: :wave: )
Es macht mir gerade, so blöd es vllt klingt, Mut, dass ich nicht alleine mit der warterei bin :) Meine Temperaturkurve zackt munter vor sich hin, Schleimauswertung fällt mir noch etwas schwer, bzw bleibt konstant S oder S+..ich glaube beim Auswerten hat bisher auch viel die Hoffnung reingespielt, weswegen ich meiner Schleimauswertung noch nicht so sehr vertraue...
Ich habe jetzt mal den Messort von oral nach vaginal geändert (ich weiß, soll man eig. nich, wollte ich aber eh im zweiten Zyklus machen und da der ja auf sich warten lässt...),, in der Hoffnung, dass das Tempi Chaos auch etwas beruhigt wird, ich bin gespannt. Aber dadurch, dass ich sowieso noch keine Mens habe/hatte liegt es bestimmt nicht nur an Messungenauigkeiten...


Liebe Grüße und tapferes Durchhalten an alle :wave:
yvigei
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 20:44

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von yvigei »

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich auch mal einreihen.

Ich kann mich nur anschließen und sagen dass ich froh bin nicht allein zu sein.

Im August 2013 habe ich nach 14 Jahren die Pille abgesetzt, ich habe ewig lange Zyklen von 109 Tagen hinter mir. Ich wusste nie ob und wann ich einen ES habe. Bis jetzt habe ich es nur mit Ovu Tests versucht. Das klappt er schlecht als recht.

Aus diesem Grund bin ich noch glücklicher nun hier gelandet zu sein. Mein erster Zyklus bei my NFP läuft wirklich gut, das habe ich mir nicht erträumen lassen. Aber ich habe bereits 20 Monate gehampel mit hormoneller Einstellung und Einstellung der SD hinter mir. Nur weil ich so lange nichts von myNFP wusste lief jetzt der Start recht gut.

Ich kann aus eigener Erfahrung allen nur raten geduldig zu bleiben und dem Körper Zeit zu geben.

Clomifen habe ich bewusst abgelehnt, weil der Körper einfach Zeit braucht.

Liebe Grüße

Yvonne
Bild
Roggi1993
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 24. März 2015, 18:04

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Roggi1993 »

Hallöchen,
Ich mische mich jetzt auch mal in eure Runde.
Bin jetzt zwar erst beim 40. Zyklustag, aber bis jetzt hatte ich noch keine 1. hM und deswegen werde ich wahrscheinlich die 42 Tage auch noch knacken :D
Ich hab nun auch endlich nach 5 Jahren die blöden Hormone abgesetzt und freue mich darauf meinen Körper beobachten zu lernen. Ein mieses Symptom der Pille ist sogar schon verschwunden, was mich sehr beruhigt :-)
NFP hat mir bis jetzt schon super weiter geholfen und ich bin gespannt, wie sich das alles so entwickelt :-)

Ich wäre gespannt, was ihr zu meinem Zyklus sagt. Ich weiß aber leider nicht, wie man ihn verlinkt :lol:

LG
Nudel
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 19:55

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Nudel »

Hi,
@Roggi1993: Zyklus verlinken kannst du, wenn du deinen aktuellen Zyklus anguckst und dann unten rechts, da ist ein Feld mit einem Link. Den kopieren und einfügen (so hab ich es jedenfalls gemacht, bin aber noch kein Foren Experte)
Ich bin jetzt Bei Tag 42 und meine eine 1hM (Tag 37) gehabt zu haben, bisher sind auch alle Werte über der Hilfslinie geblieben. Nur die Schleimauswertung konnte ich noch nicht abschließen.

LG Nudel
Lissy30
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 09:12

Re: 42+ ZTage, gemeinsam durch den Zyklusmarathon

Beitrag von Lissy30 »

@bummelbienchen
welchen Tee sollte ich da Trinken Zyklus tee 1 oder 2?

Langsam geht mir die Geduld Flöten :crazy: :wtf:
Aber selber Schuld wer 6 Jahre mit der 3MS Verhütet und alles in Kauf genommen hat.. :(
Bild

Verhüten mit Caya und Kondom in der Fruchtbaren Phase und auch in der Unfruchtbaren Zeit
(Ist zur Sicherheit obwohl man Freigeben könnten trauen uns das nicht zu) :-)
Antworten