Seite 347 von 347

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Donnerstag 14. November 2019, 12:14
von steffi0901
vielen Dank für deine Antwort. Da ich im TagesVerlauf auch noch nass eintragen konnte, ist es wohl S+ geworden. Und heute ist es ja sowieso S+. Also geht es wohl auf den es zu.

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Mittwoch 20. November 2019, 09:40
von steffi0901
Cloé hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 21:05
Vielen Dank für eure Hilfe!

Habe den Post-Pill gefunden :)
Guten morgen,

wie sieht es denn mittlerweile bei dir aus im zyklus? hast du schon etwas auswertbares? ich bin heute tag 17 und habe das gefühl, dass mein ES mehrmals anlauf nimmt. alle zeichen stehen seit 5 Tagen auf ES, aber nichts passiert.

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Mittwoch 20. November 2019, 20:53
von Cloé
steffi0901 hat geschrieben:
Mittwoch 20. November 2019, 09:40
Cloé hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 21:05
Vielen Dank für eure Hilfe!

Habe den Post-Pill gefunden :)
Guten morgen,

wie sieht es denn mittlerweile bei dir aus im zyklus? hast du schon etwas auswertbares? ich bin heute tag 17 und habe das gefühl, dass mein ES mehrmals anlauf nimmt. alle zeichen stehen seit 5 Tagen auf ES, aber nichts passiert.

Hallo :wave:
Naja meine Kurve geht mal hoch mal runter.... aber unbedeutend.... aber so langsam wird es bei mir auch ein Zyklus ohne Ende. Bin heute bei Tag 50.... :crazy:
Mein erster Zyklus direkt nach der Pille war 33 Tage....

Bin mir unsicher, ob ich deswegen gleich zum Arzt gehen soll, was meint ihr? Hat jemand Erfahrung damit, ab wann es sinnvoll ist lange Zyklen abklären zu lassen?

Ich glaube da ist einiges durcheinander momentan :-/

@steffi0901
Hoffe bei dir regelt es sich bald ein und wird nicht so ein Dauerzustand wie bei mir :wtf:

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Donnerstag 21. November 2019, 07:43
von steffi0901
Guten morgen,

@ chloé: mhmm das klingt schon etwas komisch, aber sollte nach der pille nicht so ungewöhnlich sein, oder? eine freundin von mir hatte auch so einen langen zyklus ohne auswertbare messungen und hat dann von einer heilpraktikerin gehört, dass man mit himbeerblättertee wohl in solchen endloszyklen die mens auslösen kann und dann gleich weitertrinken soll bis zum nächsten ES. Darüber könnte man ja nochmal recherchieren, wenn du bedarf hast. Ansonsten ist der FA ein guter Ansprechpartner.

Bei mir https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/6C ... j_6gkCQa-j hat sich gestern irgendwie etwas getan. ich hatte den ganzen abend ein ziehen in einer höheren stärke als die tage davor und der zs war auch noch wässriger. heute morgen habe ich dann 0,06 grad höher gemessen, als die letzten 6 werte waren. vll kommt morgen ja der nächsthöhere wert dazu.

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Donnerstag 28. November 2019, 11:30
von Solembum
Hallöchen zusammen :wave:
ich bin ebenfalls PP und mittlerweile an ZT 59 :yawn:
Ich habe an ZT 57 eine leicht erhöhte Temperatur von 36,35 und an ZT 58 & 59 eine von 36,55 gehabt. Damit wäre das Hochlagen Niveau weil 0,2 Grad über meinen letzten 6 Werten.

Leider habe ich passend zum ZT 57 morgens immer leichte Halsschmerzen gehabt. Also ZT 57 + 58 leichte Halsschmerzen und heute am ZT 59 leichte Halsschmerzen und ein bisschen die Nase zu. Tagsüber ist dann das immer wieder weg und ich fühle mich nicht mehr krank. Also wirklich nur so eine Mini-Erkältung.

Ich habe das jetzt mal alles als potentielle Störfaktoren eingetragen. Ich würde mich natürlich aber mehr darüber freuen wenn endlich mal was in meinem Zyklus passieren würde sprich ZT 57 meine ehm wäre :roll:

Habt ihr mit so leichten Erkältungen auch schon Erfahrungen gemacht?

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Freitag 29. November 2019, 06:47
von Cloé
Solembum hat geschrieben:
Donnerstag 28. November 2019, 11:30
Hallöchen zusammen :wave:
ich bin ebenfalls PP und mittlerweile an ZT 59 :yawn:
Ich habe an ZT 57 eine leicht erhöhte Temperatur von 36,35 und an ZT 58 & 59 eine von 36,55 gehabt. Damit wäre das Hochlagen Niveau weil 0,2 Grad über meinen letzten 6 Werten.

Leider habe ich passend zum ZT 57 morgens immer leichte Halsschmerzen gehabt. Also ZT 57 + 58 leichte Halsschmerzen und heute am ZT 59 leichte Halsschmerzen und ein bisschen die Nase zu. Tagsüber ist dann das immer wieder weg und ich fühle mich nicht mehr krank. Also wirklich nur so eine Mini-Erkältung.

Ich habe das jetzt mal alles als potentielle Störfaktoren eingetragen. Ich würde mich natürlich aber mehr darüber freuen wenn endlich mal was in meinem Zyklus passieren würde sprich ZT 57 meine ehm wäre :roll:

Habt ihr mit so leichten Erkältungen auch schon Erfahrungen gemacht?

Hallo,

Willkommen :) also ich bin auch erst in meinem ersten Zyklus den ich mit der Temperatur überprüfe und hatte am Anfang auch eine starke Erkältung die sich über 3 Wochen gezogen hat mit Halsschmerzen, stimme weg, Mandelentzündung... das ganze Programm.... bei mir hat sich das zick Zack verhalten der Kurve nicht sehr verändert. Einmal hatte ich zwei Messwerte mit einem extremen Peak, kannst du ein paar wenige Beiträge zurück auch nachlesen.

Aber so wie ich das so herauslese und schon oft gehört habe, ist das bei jedem anders, es kann sich auswirken, muss aber nicht. Wissen werden wir das erst ganz sicher nach ein paar Übungszyklen :crazy: und wenn es sich dann auch mal einpendelt...

Ich habe auch erst seitZT 54 meine erste richtige und auch konstante Hochlage gemessen :clap:
Also hab Geduld, die App zeigt dir das dann auch symbolisch an, sobald es nach der Post Pill Regel eine Hochlage findet.

Hab Viel Geduld und Spaß weiterhin
Beste Grüße
Cloé

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 11:10
von FrecheGöre
Huhu miteinander,

ich geselle mich auch mal dazu. Bin frisch post-pill und ganz gespannt, wie es laufen wird. Ich habe die Pille zuletzt 7 Jahre durchgängig genommen, teils auch mehrere Monate ohne Pause, was ich gut vertragen hab (ohne Schmierblutungen usw.).

Ich erinnere mich garnicht mehr an meine Zyklen vor der Pille, ich meine, ich hatte immer um die 30 Tage lange Zyklen. Leider war das noch zu analogen Zeiten und wo ich die Papier-Zyklus-Kalender von damals hinhab... wahrscheinlich in den Müll 😅

Da Kiwu besteht, darf auch gerne gar keine Periode mehr kommen. Man darf ja träumen... :lol:

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Samstag 18. Juli 2020, 09:09
von NeuHier5103d9c
Hallöchen :)

Ich bräuchte mal euere Hilfe! Ich bin im ersten Zyklus Post Pill und habe ein Problem bei der Auswertung. Ich bin ziemlich sicher in der Hochlage, aber kann auf Grund der 2. Ausmahmeregel wohl nicht richtig auswerten oder? Zu niedrige Werte darf man ja nicht ausklammern, soweit ich weiß. Was mache ich denn jetzt? Ist der ganze Zyklus damit nicht auswertbar?

Danke schon mal für euere Hilfe!

https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Vx ... K6AO-iKjes

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Samstag 18. Juli 2020, 11:26
von Coco.Cereza
Also ich bin kein Profi, aber ich empfinde das nicht so wirklich als Hochlage. Der Temperaturunterschied zum Zyklusanfang ist nur minimal. Mein erster Post Pill Zyklus sah so ähnlich aus und konnte deshalb nur „knapp“ nicht ausgewertet werden - das ist natürlich ärgerlich, aber gib deinem Körper etwas mehr Zeit :flower:
Die körpereigenen Hormone wurden von der Pille unterdrückt und brauchen auch ein bisschen, bis sie wieder von selbst anlaufen - dafür wirst du im zweiten Zyklus vllt. schon mit einer schönen Hochlage belohnt! 😊
Wenn du einen Rat von den „alten Hasen“ hier im Forum haben möchtest, dann poste deine Frage lieber im Bereich „Kurvendiskussion zur Verhütung mit der symptothermalen Methode“.

Liebe Grüße,
Coco :flower:

Re: Der post-pill Plauderfaden

Verfasst: Samstag 18. Juli 2020, 11:40
von NeuHier5103d9c
Vielen Dank für deine Antwort! Dann poste ich die Frage da nochmal.