Artikel über Sensiplan

Bücher zum Thema symptothermale Methode und weiblicher Zyklus
Benutzeravatar
Leuchtkäferchen
Beiträge: 3114
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 23:00
Wohnort: Potsdam

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von Leuchtkäferchen »

Christian hat geschrieben:Auch der Artikel ist eigentlich ganz gut. Immerhin wird nicht behauptet, dass NFP totaaal aufwändig ist. Das ist ein Pluspunkt. Interessant fand ich den Abschnitt über Ovulasens. Warum werden die überhaupt im Artikel erwähnt, wenn es denen laut Frau Frank-Herrmann an medizinischer Grundlage fehlt? Solche Verhütungsprodukte sollten nicht einmal erwähnt werden, wenn sie nicht gerade super bekannt sind.

Hm, wir können uns aber nicht einerseits darüber beschweren das die STM so wenig bekannt ist und dann bei anderen unbekannten Methoden sagen, dass die zu unbekannt sind um darüber zu berichten. :) Klar ist diese Methode noch sehr unausgereift, aber anscheinend wird ja daran gearbeitet.
Bild - momentan noch eher sporadisch zur Beobachtung
Mama von J. *31. August 2012 (41+2; 51 cm, 3615 g, 36,5 cm KU) und E. M. *3. Juli 2014 (39+3; 51 cm, 3810 g, 36,5 cm KU)!
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von -V- »

Leuchtkäferchen hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Auch der Artikel ist eigentlich ganz gut. Immerhin wird nicht behauptet, dass NFP totaaal aufwändig ist. Das ist ein Pluspunkt. Interessant fand ich den Abschnitt über Ovulasens. Warum werden die überhaupt im Artikel erwähnt, wenn es denen laut Frau Frank-Herrmann an medizinischer Grundlage fehlt? Solche Verhütungsprodukte sollten nicht einmal erwähnt werden, wenn sie nicht gerade super bekannt sind.

Hm, wir können uns aber nicht einerseits darüber beschweren das die STM so wenig bekannt ist und dann bei anderen unbekannten Methoden sagen, dass die zu unbekannt sind um darüber zu berichten. :) Klar ist diese Methode noch sehr unausgereift, aber anscheinend wird ja daran gearbeitet.
Das ist ja eben der Unterschied. Die STM ist erforscht und die Sicherheit ist belegt. Temperaturcomputer und Persona werden wahrscheinlich auch genannt, weil sie der "breiten Masse" bekannt sind und oft mit der STM in einen Topf geworfen werden und teurer und unsicherer sind. Ovulasens kennt noch keiner, und die vermeintlichen Vorteile sind noch gar nicht belegt. Ein Artikel im Spiegel wird von vielen gelesen, die jetzt auch schon mal was von Ovulasens gehört haben, und trägt dadurch auch zur Verbreitung bei, das freut den Hersteller bestimmt ;)
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
Leuchtkäferchen
Beiträge: 3114
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 23:00
Wohnort: Potsdam

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von Leuchtkäferchen »

Auch wieder wahr. Aber zumindest wurde in dem Artikel darauf hingewiesen, dass der noch unausgereift ist. Hauptsache es ist bei den Lesern auch angekommen. Viele nehmen ja Informationen nur so oberflächlich auf.
Bild - momentan noch eher sporadisch zur Beobachtung
Mama von J. *31. August 2012 (41+2; 51 cm, 3615 g, 36,5 cm KU) und E. M. *3. Juli 2014 (39+3; 51 cm, 3810 g, 36,5 cm KU)!
Benutzeravatar
Falklandinsel
Beiträge: 3602
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2011, 22:39

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von Falklandinsel »

Hab gerade einen ganz netten Artikel zur sympto thermalen Methide gefunden. Liest sich sehr nett wie ich finde und ist bis auf Kleinigkeiten korrekt und in meinen Augen auch positiv geschrieben.

http://www.sein.de/koerper/geniessen-un ... thode.html
...unser Dezember-Überraschungsei! ...ist ein Junge und kam am 14.12.14 zur Welt.

...kurvt in Zyklus Nr. Bild
Klammerregeln
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von -V- »

Mich stört der extrem negative Ton gegenüber Kondomen. Die wird man auch mit der STM nicht ganz los, wenn man nicht enthaltsam leben oder ein Dia benutzen will.
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
kyuubi
Beiträge: 511
Registriert: Dienstag 23. April 2013, 14:32

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von kyuubi »

Am interessantesten find ich ja den Kommentar vom 12. Oktober von Sandra:

"Eine kleine Ergänzung: Es ist falsch von nur einem Eisprung auszugehen. Bei hoher Erregbarkeit / Aufregung passiert auch mal ein zweiter Eisprung im Zyklus. Da kommt es dann zu Schwangerschaften einen Tag vor eigentlichem Menstruationseinsatz oder aber - trauriges Thema, aber sehr relevant - zu den vielen unglücklichen Schwangerschaften nach Vergewaltigung.

Diese Aufregung zu erkennen, muss bei der STM also auch gelernt sein."

Hmmmjaaaaaaaaa, genau :wtf:
Unterwegs mit NFP seit Mai 2013

Endlich bist du da, kleines Weihnachtswunder <3
8. ÜZ: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/2q ... _o1lvFSZMo

Bild
Benutzeravatar
Leuchtkäferchen
Beiträge: 3114
Registriert: Mittwoch 21. November 2012, 23:00
Wohnort: Potsdam

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von Leuchtkäferchen »

Au weia wer bringt den Leuten denn so was bei? Wie kann es in so aufgeklärten Zeiten in denen wir leben zu solchen himmelschreienden fehlinformationen kommen?
Bild - momentan noch eher sporadisch zur Beobachtung
Mama von J. *31. August 2012 (41+2; 51 cm, 3615 g, 36,5 cm KU) und E. M. *3. Juli 2014 (39+3; 51 cm, 3810 g, 36,5 cm KU)!
-V-
Beiträge: 6393
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 11:31

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von -V- »

:shock: Oh Gott.
Man merke sich: In der Hochlage nur schlechten Sex haben, sonst schleicht sich hinterrücks ein zweiter Eisprung an :ugeek: :mrgreen:
:lol:
Literatur über NFP - Wissensbereich - FAQ
Zyklen teilen mit der alten Webversion & den neuen Apps

Verhütung mit mittlerweile dreistelliger Kurvensammlung
Benutzeravatar
AnnieTime
Beiträge: 2676
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 19:24
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von AnnieTime »

LOL..V.
:lol: :lol: :lol:
BildUnterwegs mit iButton Bild
Benutzeravatar
Libby
Beiträge: 7745
Registriert: Montag 11. März 2013, 15:32
Wohnort: Hessen

Re: Artikel über Sensiplan

Beitrag von Libby »

Leuchtkäferchen hat geschrieben:Au weia wer bringt den Leuten denn so was bei? Wie kann es in so aufgeklärten Zeiten in denen wir leben zu solchen himmelschreienden fehlinformationen kommen?
Ist ein bisschen OT, aber dazu fallen mir spontan die Antworten von diversen Gynäkologen ein, die auf Fragen in "Expertenforen" antworten. Bin heute morgen beim Surfen darauf gestoßen (leider).

"Basaltemperatur und Zervixschleim sind unzuverlässig. Vertrauen Sie lieber auf einen LH-Test, 36-40h nach einem postiven LH-Test haben Sie einen Eisprung."

oder

"ES gibt viele Fälle, in denen die Temperaturmethode nicht funktioniert. LH-Tests sind zuverlässiger".


:wtf:

Ist ja kein Wunder, dass hier so viele Verwirrte rumgeistern.
Antworten