Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Clomi & Co.
Benutzeravatar
schneckenhuhn
Beiträge: 3108
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 06:48
Wohnort: im westlichsten Westen

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von schneckenhuhn »

Ich auch! ✊✊✊?
Im Juli 2017 kam unser kleiner Mann zur Welt :love:
Luize
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 17:52

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Luize »

Hallo Mädels,

bisher war ich nur stille Beobachterin.

Ich habe auch eine längere Vorgeschichte... :crazy:

Ich habe nach dem Absetzen der Pille im Mai 2015 keine Blutung mehr bekommen, nur mal Schmierblutungen.
Nachdem ich sehr lang gewartet habe wurde die Schilddrüse bei leichter Unterfunktion eingestellt.
Dann wurde einer Hyperprolaktinämie mit Cabergolin therapiert. Ein Hypophysenadenom wurde mittels MRT ausgeschlossen.
Es passierte immer noch nichts. Eine Insulinresistenz wurde ausgeschlossen.
Dann wurde noch eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung gemacht und viele Endometrioseherde entfernt. Die Eileiter sind aber noch durchgängig.

Nach einem Jahr der Wartens fang ich morgen mit der Stimulation an. Die Blutung wurde mit Chlormadinon ausgelöst.
Ich spritze 37,5 IE Gonal-f und es soll eine IUI erfolgen. Das Spermiogramm war ok.

Nun hat mit meine KiWu speziell die IUI an Herz gelegt, da dann die Voraussetzungen am Besten seien.
Wir heiraten erst im nächsten Jahr und tragen es als Selbstzahler.

Jetzt bin ich natürlich etwas aufgeregt aber ängstlich und hoffe, dass der ganze Marathon bisher ein gutes Ende findet.
Ihr habt ja alles auch eine lange Geschichte.

Mädels, ich drücke euch die Daumen und werde berichten :flower:
Bild 28, KiWu seit 06/2015, PCO ohne IR, Endometriose
Frau_Piep

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Frau_Piep »

flyingsue: :cry: ich hatte so für dich gehofft. Manchmal ist es einfach nicht fair

Me: Hier ist es ja sehr ruhig geworden. Habe heute meinen ersten TCM Termin und bin sehr gespannt. Die Behandlung in der KiWu wird weiter laufen (weiß aber noch nicht, wann es wieder losgeht, Nachuntersuchung ist nächste Woche). TCM sehe ich dabei ganzheitlich. Was für mich tun. Wenn ihr mögt, berichte ich, wie der TCM-Termin war.

Luize: Melde dich gerne hier mit News und bis dahin alles Gute! :flower:
Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue »

Barbamama, ja leider ist es wieder schiefgegangen :cry: Ich bin sehr traurig, es sah anfangs gar nicht so schlecht aus, man hatte schon fast so etwas wie Hoffnung. Pausiere jetzt nen Zyklus mit Cycloprogynova und danach geht es mit Insemination los.
Ich drücke euch allen weiterhin die Daumen :flower:
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:
Benutzeravatar
schneckenhuhn
Beiträge: 3108
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 06:48
Wohnort: im westlichsten Westen

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von schneckenhuhn »

Oh nein Sue. :(
Ich hab es mir fast gedacht, bei dem schlechten HCG-Wert. Das ist sehr oft ein Zeichen dafür, dass was nicht ok ist. Ich hatte beim letzten Mal HCG am unteren Rand der Referenz und da lag die FG-Rate laut einer Studie dann bei 75% und es kam dann ja auch zur MA.
Im Juli 2017 kam unser kleiner Mann zur Welt :love:
Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue »

Schnecke, ja so ein bisschen habe ich es mir auch gedacht. Mein Gefühl war auch schlecht aber trotzdem ist da ja so etwas wie Hoffnung, da es schonmal besser aussah wie beim letzten Mal. Klar liest man viel bei Dr. Google von solchen Fällen, die dann doch gut gehen aber als die Tests nicht stärker wurden, da ahnte ich es dann so richtig. Dieses Wochenende mit den zig Tests, die ich gemacht habe war Horror. Der MU Test war nicht stärker, ich dachte mittags wird er es dann. Natürlich nicht! Lieb, dass ihr mir trotzdem so sehr die Daumen gedrückt habt. :flower:
Wir nehmen die Pause jetzt so hin, Sehen es positiv. Schließlich stimuliere ich seit ende Mai, das ist ne lange Zeit und es ist Zeit für ne Auszeit, auch dem Sternchen zuliebe. Wir können uns mal wieder um die schönen Dinge im Leben kümmern und meine Eierstöcke danken es mir.
Mit ein bisschen Glück kriegen wir noch 2 Versuche mit IUI dieses Jahr hin und wer weiß, vielleicht schlägt es ja ein und bleibt dann endlich.

Schnecke, du musst aber jetzt auch meinem Sternchen zuliebe alles geben und schön brüten. Ich möchte gerne nächste Woche ein schlagendes Herz bei dir sehen bzw lesen. Ich drücke dafür alles so feste wie ich kann. Diesmal klappts! :flower: :love:

Entschuldigt den langen Ego-Post!
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:
Benutzeravatar
Mijule
Beiträge: 857
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 10:01

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Mijule »

Sue, ich wüsste nicht, wofür du dich entschuldigen musst.
Sowas ist einfach schlimm und traurig und es wäre wirklich eigenartig, wenn du dich dann nicht vermehrt auf dich konzentrieren würdest.
Die Pause ist sicher eine gute Idee.
Ich wünsche dir, dass es dann schnell einschlägt.

Mir geht es zunehmend schlecht. Also, richtig psychisch schlecht und ich weiß noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich habe irrsinnig Angst, morgen früh zu testen, denn ich weiß, dass er negativ sein wird.
Mir ist aktuell noch nicht klar, was ich mit dieser Situation tun soll, denn ich merke, dass ich psychisch instabil werde. Ich glaube nicht, dass ich nach dem test arbeiten gehen kann. Ich sitze jetzt schon bei der Arbeit und bin die ganze zeit kurz vorm heulen. Keine ahnung, wie ich das bis heute Mittag aushalte.,ich muss mich dringend ablenken .
37 Jahre, kein Kind. Hibbelstart 05/2015

1. IVF April 2017..positiv!!
Benutzeravatar
flyingsue
Beiträge: 1225
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:48

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von flyingsue »

Mijule, ich kann dich so gut verstehen! Dieser Horror! Ich hatte es auch bei diesem Versuch satt ständig nur eine Linie zu sehen und nicht zwei, deshalb habe ich einfach gar nicht mehr getestet und damit abgeschlossen. Dann doch schwanger. Die letzte Woche war mit die schlimmste in meinem Leben.
Wie geht es denn danach bei dir weiter? Vielleicht hilft es sich ein wenig an die Zukunft zu klammern? Das einzige was mir zurzeit hilft ist, dass bald die IUI losgeht. Aber die Pause wird endlos lang werden...
Ich drücke dir die Daumen für den Test morgen :flower:
Ich: 34, Er: 33 seit 03/18 glücklich zu Dritt und seit 05/20 sind wir nun komplett! :love:
Frau_Piep

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von Frau_Piep »

flyingsue: ich finde den Satz schön, dass ihr "dem sternchen zuliebe" pausieren wollt. Und auch für euch :flower: :flower:

Da ich gestern das TCM-Gespräch hatte, bin ich am überlegen, die Stimmu eigenwillig erst im Frühling fortzusetzen. Zwar sind jetzt die körperlichen Barrieren weg, aber, wie Mijule sagt, das Seelische hat einfach zu lange gelitten. Ich erhole mich noch immer davon. Merke, es kommt endlich wieder Energie zurück, die ich wiederum in Dinge investiere, die mir gut tun.

Ich entsäuer jetzt erst mal und lasse mich auf TCM ein. Fürs Erste, glaube ich, werde ich solange kein Hormone mehr nehmen, bis ich das Gefühl habe, ich bin körperlich und seelisch wieder im Gleichgewicht. Zumindest will ich nicht weiter mit so einer halbgaren Stimmu wie mit Clomi rummachen. Wenn wieder Stimmu, dann richtig und dann soll sie von mir aus auch kosten. Aber erst mal abwarten, was mir mein Bauchgefühl sagt und das Jahr ausklingen lassen.
Benutzeravatar
schneckenhuhn
Beiträge: 3108
Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 06:48
Wohnort: im westlichsten Westen

Re: Clomi- und KiWu-Zentrum-Austausch bzw. -Erfahrungen

Beitrag von schneckenhuhn »

Ich muss ja sagen, dass ich nach meiner Erfahrung jetzt wieder Clomi nehmen würde, auch wenn es im Zyklus NACH Clomi eingeschlagen hat. Habe jetzt schon häufiger gelesen, dass Clomi nachwirkt und viele in einem Clomipausenzyklus schwanger werden. Würde wohl immer einen Monat nehmen, ein- oder 2 Pause usw.
Im Juli 2017 kam unser kleiner Mann zur Welt :love:
Antworten