Kein PMS mehr seit 3 Zyklen

Krankheiten und ungünstige Umstände, die euch belasten
Antworten
Francinevw
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2020, 13:02

Kein PMS mehr seit 3 Zyklen

Beitrag von Francinevw »

Hallo ihr Lieben :)

Weil ich langsam ratlos bin und mich auch ziemlich alleingelassen fühle, hoff ich, dass vielleicht jemand von euch eine Idee hat, was ich noch tun könnte.

Ich wurde im Dezember überraschend im ersten ÜZ schwanger. Leider hielt die Freude nicht lang und ich hatte einen frühen Abgang in der 5. Woche. Mein Zyklus war direkt wieder normal und ich hatte nach 17 Tagen wieder einen ES, also ging ich davon aus, dass alles seine Richtigkeit hat. Weil mir das alles aber keine Ruhe gelassen hat bin ich zum Endokrinologen gegangen um meine Schilddrüse checken zu lassen. Damit war alles in Ordnung, ich hab nur mehrere Schilddrüsenzysten und es kam raus, dass mein Faktor 8 erhöht ist, aber keine Zugabe von Heparin nötig ist, höchstens prophylaktisch im Wochenbett.

Und dann fing es an, komisch zu werden:

Im 2. Zyklus nach der FG hatte ich erst an ZT 28 einen Eisprung und einen Zyklus von 42 Tagen.
Im 3. Zyklus nach der FG war die erste Zyklushälfte ein einziges Zick Zack, ES dann an ZT 17 und Schmierblutungen bis zur Periode ab HL 9. Die HL war auch ein ständiges Auf und Ab.
Selbes Spiel dann auch im 4. Zyklus nach FG, eine zackige erste ZH, ES an ZT 17 und Schmierblutungen von HL 4-7.
Im jetzigen 5. Zyklus war die erste ZH wieder sehr unruhig und der ES vermutlich an Tag 17/18. Bin heute bei HL 5.
Noch dazu kommt, dass ich in 10 Jahren, in denen ich meine Periode hab, IMMER Brustspannen nach ES hatte und seit 3 Zyklen aber nicht mehr. Nur für 2-3 Tage schmerzen meine Brustzwarzen etwas und eine Stelle an der rechten Brust ist etwas empfindlich und hält bis zur Periode an.

Ich erkenne es kaum wieder, in 4 Jahren Temperaturmessen waren meine Kurven noch nie so zackig und unruhig. Ich arbeite zwar im Schichtdienst, das war aber nie ein Problem, bis auf den Tag an dem ich aus der Nachtschicht komme.

Weil ich in meine alte FÄ kein Vertrauen mehr hatte war ich vor 2 Wochen bei einer neuen Ärztin und hab ihr die Problematik geschildert. Die hat mir direkt Famenita aufgeschrieben, ohne irgendwelche Untersuchungen zu machen, was ich auch nicht wirklich toll fand. Trotzdem nehm ich das seit 3 Tagen ein und bisher kam keine Schmierblutung. Jetzt hab ich total Angst, dass irgendwas einfach nicht stimmt (weshalb ich auch kein PMS mehr hab) und ich so garnicht schwanger werden kann. Ich hab zwar gelesen, dass PMS aus hormonellem Ungleichgewicht entsteht und ich eigentlich froh sein sollte, dass die Beschwerden weg sind, aber es beunruhigt mich irgendwie...

Hatte das vielleicht schon mal eine von euch und weiß, woran das liegt? Ich hab mir vorgenommen, ab nächsten Zyklus wieder den Kinderwunsch Tee zu trinken in der Hoffnung, dass sich was bessert.

Lg,
Francinevw
1. ÜZ: Dez. 2020
Unser ⭐️: Januar 2021
1. ÜZ nach FG: April 21 - pos. getestet an HL 8, 15.05.2021 :love:
Mine1408
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 3. Dezember 2020, 22:45

Re: Kein PMS mehr seit 3 Zyklen

Beitrag von Mine1408 »

Hallo Francine,

wie geht es dir denn inzwischen? War dein letzter Zyklus nun besser?

Mir geht es ähnlich wie dir. Bin im November schwanger geworden und konnte meinen Zyklus aufgrund diverser "Beschwerden" genau definieren. Ich hab meinen ES gespürt und den mittelschmerz seitenweise im monatlichen Wechsel gehabt...ich hatte Brustspannen nach dem Eisprung, der dann aber wieder nach 2-3 Tagen weg war etc.

im März musste in der 20.SSW die Schwangerschaft dann leider abbrechen...

Meine letzten beiden Zyklen hatten auch eine viel zu kurze HL und der Eisprung war spät. DAzu kommt, dass ich auch extrem verunsichert bin, weil ich eben die PMS nicht mehr habe.
Aber vielleicht braucht der Korper nach der Hormonumstellung einfach Zeit...
Benutzeravatar
Pferdefrau;
Beiträge: 560
Registriert: Donnerstag 5. März 2020, 09:29

Re: Kein PMS mehr seit 3 Zyklen

Beitrag von Pferdefrau; »

Hallo Francinevw

Ich kann das genaue Gegenteil berichten.
Nach meiner ELSS letztes Jahr im Juni bekam ich nach dem ES jedes mal eine Brustentzündung, so doll dass ich jedes Mal am BH kleben geblieben bin und so.. also wirklich nicht schön. Vorher hatte ich immer nur schwere Brüste nach dem ES.
Nach dem zweiten Sternchen im Januar diesen Jahres habe ich endlich wieder kürzere Zyklen, generell ist alles eindeutiger, ich hab besseren ZS und kann diesen besser auswerten. Nur das BS, das ist weg. Mal kribbeln die BW aber sonst nichts.

Mein FA erläuterte mir das so, dass sich der Körper nach jeder SS verändert, auch nach einer abgebrochenen (ob gewollt oder ungewollt speilt hierbei keine Rolle). Ich hab mich mit der Aussage zufrieden gegeben.

Vielleicht kannst du ja auch mal deinen Arzt kontaktieren, gerade auch wegen den SB? Vielleicht hat dein Arzt ja eine medizinische Erklärung für dich (:
Alles gute dir (:
Kleiner ⭐ 06/2020 und 01/2021

Glückskurve :love:
Antworten