Abpumpen=Vollstillen?

Rund um die Verhütung nach der Schwangerschaft und in der Stillzeit
Antworten
Fliegerliebe
Beiträge: 258
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 14:23

Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Fliegerliebe »

Hallo, ich habe eine Frage :wave:

Ich hab vor einem Monat meine Tochter 10 Wochen zu früh geboren. Ich habe direkt angefangen, 8-10 mal pro Tag abzupumpen und sie bekommt alles gerade noch über eine Magensonde bzw. mehr und mehr im Fläschchen. Langfristig habe ich schon vor, ihr die Brust zu geben und die Milchpumpe endlich los zu werden, aber vermutlich wird es noch etwas dauern, bis sie stark genug ist, genug aus der Brust zu bekommen (wenn wir es denn jemals schaffen).

Nun meine Frage: Gilt Abpumpen nach den Regeln zu NFP in der Stillzeit bzw. der LAM-Methode auch als „Vollstillen“ und kann ich somit diese Regeln überhaupt anwenden, wenn ich wie gesagt genauso häufig abpumpe, wie die Regeln erfordern?

Vielleicht kann mich ja jemand erhellen. Ich habe dazu nichts gefunden :angel:
Ich (*1994) und er (*1985)
mit unserem Oktobermädchen (*2021) mit CF
auf der Suche nach Glück 🍀

Hormonfrei und NFP seit 07/2020
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5356
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Krachbum »

Hallo und herzlichen Glückwunsch :flower:

Ich kann dir die Frage leider nicht regelkonform beantworten. Wichtig ist ja, dass vollgestillt wird, die Stillabstände nicht größer als 4 bzw. 6h in der Nacht sind und das Kind keinerlei künstliche Sauger kennt. Wobei ich die Abstände unrealistisch lang finde :lol:
Es kommt vielleicht auch noch auf die Pumpe an :think:

Ich würde sicherheitshalber erstmal zusätzlich verhüten und Kontakt mit der Arbeitsgruppe nfp aufnehmen. Vielleicht bekommst du von den Entwicklern der Methode mehr Informationen:

https://www.nfp-online.com/

Ganz unten findest Du das Kontaktformular.

LG
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Fliegerliebe
Beiträge: 258
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 14:23

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Fliegerliebe »

Danke, Krachbum, für deine schnelle Antwort! Ich hab denen mal geschrieben :flower:
Ich (*1994) und er (*1985)
mit unserem Oktobermädchen (*2021) mit CF
auf der Suche nach Glück 🍀

Hormonfrei und NFP seit 07/2020
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5356
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Krachbum »

Berichte gerne mal! Das interessiert mich jetzt :lol:
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Fliegerliebe
Beiträge: 258
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 14:23

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Fliegerliebe »

Hallo Krachbum,

Also leider hat mir die Arbeitsgruppe NFP nicht geantwortet. Allerdings habe ich am Mittwoch nur zehn Wochen nach der Geburt meine Tage wieder bekommen 😬 Ob das nun Zufall ist oder tatsächlich am Abpumpen liegt, wer weiß 🤷🏼‍♀️

Wollte dir nur Bescheid sagen!

Frohe Weihnachten 🎄
Ich (*1994) und er (*1985)
mit unserem Oktobermädchen (*2021) mit CF
auf der Suche nach Glück 🍀

Hormonfrei und NFP seit 07/2020
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5356
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Krachbum »

Das ist ja blöd, dass da keine Antwort kam
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Kaulsdorferin
Beiträge: 167
Registriert: Montag 23. November 2020, 18:11

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Kaulsdorferin »

Huhu, ich habe die Regeln für LAM querbeet im Internet mal durchforstet, weil ich für mich verschiedenste Quellen suchte und habe dort die Aussage gefunden, dass Abpumpen bei Anwendung der LAM-Regeln nicht als Vollstillen gilt.
Für mich ist das auch durchaus nachvollziehbar, da beim Abpumpen ja kein Informationsaustausch über den Speichel erfolgt, was möglicherweise eben die Hormone beeinflusst, wer weiß :shifty:
Nach der Quelle für die Aussage müsste ich noch mal schauen, aber es würde ja zu deiner Erfahrung mit der Regelblutung passen, Fliegerliebe.
Er & Sie (beide *1990) mit den August-Wunschtöchtern (08/2018 & 08/2021)
... den Zyklus beobachtend: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/73 ... X7oMwqYpbm
Fliegerliebe
Beiträge: 258
Registriert: Montag 20. Juli 2020, 14:23

Re: Abpumpen=Vollstillen?

Beitrag von Fliegerliebe »

Hallo Kaulsdorferin,

Danke dir! Ich habe zwar keinen Vergleich, weil das mein erstes Kind ist, aber ja, ich kann mir auch vorstellen, dass es mit dem Abpumpen zu tun hat, dass meine Mens jetzt so schnell wieder gekommen ist. Es simuliert ja auch nur das Stillen.

Liebe Grüße :flower:
Ich (*1994) und er (*1985)
mit unserem Oktobermädchen (*2021) mit CF
auf der Suche nach Glück 🍀

Hormonfrei und NFP seit 07/2020
Antworten