Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Antworten
Miwi
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 14:57

Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von Miwi »

Hallo:)
ich habe eine Frage in die Runde.
Ich bin neu im Kinderwunsch habe momentan keinen wirklichen Überblick über meinen Zyklus... ich habe meinen Eisprung noch nie gespürt und Temperaturmessen fällt aufgrund von sehr wechselnden Arbeitszeiten und dadurch hoher Störanfälligkeit leider derzeit aus.
Heute hatte ich einen normalen Vorsorge Termin bei meiner Gynäkologin an Zyklustag 15 und dachte, sie könnte mir vielleicht einen Hinweis darauf geben, ob ich meinen Eisprung schon hatte, oder ob er noch kommt, meine Zyklen sind immer 24-28Tage lang.
Sie sagte dann bei der Untersuchung "Zervixschleim glasklar, Gebärmutterschleimhaut sehr gut aufgebaut". Als es dann zu den Eierstöcken kam, druckste sie allerdings etwas rum und sagte, sie sieht nichts. Auf meine Nachfrage, ob es bedeutet, dass der Eisprung dann schon gewesen ist, was ja durchaus sein könnte, sagte sie "joa, könnte schon sein, aber vielleicht ist der Zyklus auch einfach anovulatorisch, das kann ja immer mal vorkommen".
Nun bin ich ultra verunsichert.
Lange Rede kurzer Sinn: Hätte sie einen Eisprung, der vor 1-2Tagen gewesen ist, sehen müssen? Kann man im US unterscheiden, ob ein Ei bereits gesprungen ist oder ob es sich um einen anovulatorischen Zyklus handelt?
Sie ist nicht auf Kinderwunsch spezialisiert, das hat sie selbst gesagt. Aber ich ärgere mich sehr, dass ich mich nun so habe verunsichern lassen. Beim Brustabtasten habe ich eigentlich gedacht, die fühlen sich schon ein bisschen nach 2. Zyklushälfte an.

Vielen Dank fürs Lesen:)
Benutzeravatar
nadine.tirol
Beiträge: 1157
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2023, 07:44
Wohnort: Tirol

Re: Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von nadine.tirol »

Hallo Miwi!

Also meine FA konnte einen gesprungenen Follikel sehen - der ist dann etwas eingedellt. Wenn du einen glasklaren ZS hast, spricht das eigentlich für eine fruchtbare Phase. Da würde ich aber mehrere Faktoren zur Hilfe ziehen:
Zervixschleim - nimmst du diesen ab?
Temperatur - eventuell ist der Trackle was für dich?
LH Tests - diese geben auch Aufschluss

Es verlangt einige Zeit an Übung mit dem Zervixschleim bzw. abtasten des Muttermundes, ob geöffnet, geschlossen.
Meinte deine FA sie kann keine Follikel erkennen oder nicht erkennen, ob der ES schon war?

Kannst dir auch gerne die NFP regeln durchlesen, diese haben mir sehr gut geholfen :clap:

Ich wünsche dir alles Gute :flower:

ÜZ 17
🥰 🌈🌈
Hibbeln seit 11/22
SG 05/23
Kiwu Klinik ab 06/23 - o.B.
HyCosy 06/23 - durchgängig
8/23 5. SSW ⭐
2/24 9. SSW ⭐️ MA
IVF 06/2024?

11 Jahre ♥️
86 + 87 + 🐱
Miwi
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 14:57

Re: Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von Miwi »

Hallo Nadine,
danke für deine Antwort.
Also es war eigentlich so, dass sie mir die Gebärmutter ganz ausführlich gezeigt hat und meinte, dass die Schleimhaut super aussieht und dann bei den Eierstöcken nur ganz kurz war und direkt meinte, sie sieht gar nichts.
Eigentlich wollte ich gedanklich gar nicht so sehr reingehen in das ganze Thema, sprich, ich wollte es mit Ovulationstests und Temperatur erstmal bleiben lassen, den Dingen ihren Lauf lassen... aber jetzt ist da leider die Verunsicherung.
Ich denke nämlich auch, man hätte da doch eigentlich irgendwie was sehen müssen. Mein Gefühl sagt mir, dass es einen Eisprung am Wochenende gab.
Vielleicht warte ich erstmal ab und kann mir nächsten Zyklus immernoch überlegen, ob ich mit irgendetwas starte...
Vielen Dank :)
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 538
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von Leonie »

Meistens sind vor dem ES die Follikel gut zu sehen. Nach dem ES die Gelbkörperzyste kann aber je nach Lage wohl auch hinter der Gebärmutter liegen. Bei mir war die Gelbkörperzyste einmal nicht zu sehen, aber anhand der Hormone (guter Progesteronwert) muss sie ja da gewesen sein, denn ohne Gelbkörper kein Progesteron. Aber sonst war der Gelbkörper immer zu sehen. Aber ist wohl nicht immer so.

Wie es LH-Tests gibt, gibt es auch Progesterontests. Wenn der anschlägt, weißt Du auch, dass der ES rum ist.
Miwi
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 14:57

Re: Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von Miwi »

Danke :)
Ich denke, für diesen Zyklus werde ich nicht mehr sicher herausfinden, ob es einen Eisprung gab oder nicht. Und im nächsten werde ich spontan entscheiden, was ich zur "Diagnostik" hinzuziehe.
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 538
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Erfolgter Eisprung immer im US sichtbar?

Beitrag von Leonie »

Wobei NFP dafür ja ideal ist, preiswert und definitiv sicher. Wechselnde Arbeitszeiten MÜSSEN auch kein Störfaktor sein, bei mir zum Beispiel stört das gar nicht, genauso wenig wie Zeitverschiebung durch verschiedene Zeitzonen.
Vielleicht gibst Du der Methode nochmal eine Chance? Und wie Nadine schon schreibt, Trackle / Ovolane könnte ja auch noch eine Option sein. Trackle kann man ja sogar testen und zurückschicken, wenn es nicht klappt.

LH-Tests schlagen halt auch nicht unbedingt immer an beim ES, wenn sie dann anschlagen, heißt es ja auch nicht, dass der ES dann kommt oder ob es nur ein "Anlauf" war.
Antworten