Hilfe zur Zickzack-Kurve

Ich will schwanger werden und hätte da mal eine Frage zu meiner Kurve
Chrischdl
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2023, 19:20

Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Chrischdl »

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und habe auch erst Mitte Juni mit der Temperaturmessung begonnen. Eigentlich wollte ich diesen Zyklus als Übungszyklus verwenden, da ich das Thermometer mitten im Zyklus erhalten habe. Allerdings habe ich ein Auf- und Ab und bin ziemlich verwirrt.

Ich bin 38J, messe vaginal bis zum Piepton des Thermometers (länger drin lassen bringt nichts, da er sich dann ausschaltet).

Da ich recht viel Zervix habe, habe ich S+ und S nochmals unterteilt
S+: 7-8cm ziehbar
(S+): 2-3cm ziehbar
S: recht viel weißlicher Zerfix
(S): wenig weißlicher Zerfix

Am ZT14 und ZT15 war ich im Hotel habe jedoch nicht geklammert, da es mir plausibel erschien. Hatte es jedoch als möglichen Störfaktor mit aufgenommen. ZT25, ZT26 und ZT32 hatte ich starke Kopfschmerzen und Paracetamol genommen.

Am ZT16 hat mein Zyklusmonitor einen Östrogenanstieg angezeigt und am ZT17 hatte ich einen positiven LH-Test (10ner).
Somit gehe ich davon aus, dass ich zwischen ZT15 und ZT18 einen Eisprung hatte.

ZT22 bis ZT25 hatte ich minimale Schmierblutungen (1-2* am Tag nur auf dem Toilettenpapier, nichts im Slip).

Heute bin ich an ZT34, keine Mens in Sicht und SST sind negativ (ich hab die letzten Tage auch schon getestet). Es ist auch kein Hauch zu erkennen, rein blütenweiß, ich gehe daher nicht davon aus, dass ich schwanger bin.

Da mir einige Tage vor dem Eisprung in der Temperaturmessung fehlen, ist mir klar, dass eine richtige Auswertung nicht möglich ist, ich wollte jedoch bereits etwas mit nfp üben.

Mir ist bewusst, dass hier keiner ein Arzt ist, jedoch hoffe ich, dass es evtl. andere in der Community ein ähnliches "Problem" haben und mir mit Erfahrungswerten helfen könnten.

Habt ihr auch so ein Zickzack in der 2. Zyklushälfte ? Könnte das auf ein Problem hinweisen, oder sind diese Schwankungen nicht weiters tragisch?
Könnte die Schmierblutung ZT 22 bis ZT25 evtl. eine Periode gewesen sein und ich habe eine Gelbkörperschwäche?

Ach ja, ich nehme Mastodynon (Hauptbestandteil ist MP) auf Anraten meines FA, um die Schwankungen etwas zu minimieren (funktioniert bisher noch nicht so ganz).

Hier mein ZB: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/hf ... mdIyC3EnYZ

Was meint ihr?
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Leonie »

Hallo!

Ich finde die Kurve gar nicht so zackig, ich sehe da auch kein generelles Problem. Wichtiger ist, dass Du dranbleibst, bis Du einen ganzen Zyklus hast, um auch HL-Niveau und TL-Niveau zu vergleichen.

Schmierblutungen in der 2. Hälfte habe ich auch immer wieder, da gibt es keinen Zusammenhang zur Gelbkörperschwäche. Die wäre nur sehr wahrscheinlich wenn Deine HL häufig kürzer als 10 Tage sind. Wobei hier noch gar nicht mal klar ist, ob ein ES stattgefunden hat, selbst der angeschlagene Test auf Östrogen und der LH-Test zieht nicht unbedingt einen ES nach sich.

Wie Du schon sagtest, da der Anfang vom Zyklus fehlt - einfach erst mal weitermachen.
Die Unterscheidung mit den Kammern bei der S-Bezeichnung würde ich erst mal beiseite lassen, da ich denke, Du kriegst auch ohne das eine Auswertung und das Klammern ist nur wirklich nützlich, wenn es ohne das zu keiner Auswertung käme.

Auf jeden Fall kann ich Dich beruhigen mit dem Gefühl "Da ist irgendwas falsch bei mir". Das lässt sich definitiv nicht logisch schlussfolgern.
Benutzeravatar
SineBine
Beiträge: 1363
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 16:30
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von SineBine »

Hallo Chrischdl!

Ich denke, du hast noch keinen ES gehabt... Die SB können ja auch mal so auftreten. Und Mönchspfeffer kann helfen, kann aber auch den Zyklus durcheinander bringen. Das musst du ausprobieren.
Ich würde dir erstmal raten, dir ein Thermometer anzuschaffen, welches 3 Minuten oder länger misst. Das kann schon zu einer ruhigeren Kurve führen. Ich nutze das Cyclotest Lady. Hat ca 12 Euro gekostet. Das piepst nach ein paar Sekunden, misst aber weiter. Ich habe einen 3 Minuten Römer mit Vibration auf dem Handy. Das klappt ganz gut.
Hast du vorher hormonell verhütet? Das kann den Zyklus auch monatelang noch durcheinander bringen.... Vielleicht braucht dein Körper noch Zeit zum einpendeln.

Bei mir tritt auch öfter S+ auf, aber es kommt dann nicht immer ein ES. Das kann auch vorkommen.
So genau brauchst du deinen ZS übrigens nicht notieren. Ausreichend ist das Erkennen eines Schleim Umschwung. Das ist aber individuell. Ein Tag die für dich beste S Qualität und dann 3 Tage in Folge schlechtere ZS Qualität.

War der LH Test denn richtig positiv? Aber auch das muss nichts heißen. Es kann ja auch nur der Anlauf gewesen sein.

Auch wenn es schwer fällt. Warte es ab, notiere fleißig alles weiter und bald lernst deinen Körper kenen und weißt, wie er sich verhält. Hab nur Mut. :flower:

Ph, inzwischen hat Leonie sich schon etwas geschrieben. 😃
84+85 = Septembergirl 09/20 und Märzbaby 03/24
⭐ im ❤️ 6. SSW 03/23 // 5. SSW 05/23
aktueller Zyklus
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Krachbum »

Ich würde auch davon ausgehen, dass da noch kein ES war. Gerade bei längeren Zyklen kann es zu mehreren Östrogen- und LH-Peaks kommen.

Ich gehe bei den anderen mit: mit diesem Thermometer kannst du keine verlässlichen Werte messen. Aber davon ab, finde ich die Kurve auch nicht besonders zackig.

Dann würde ich noch die Binnendifferenzierung bei der ZS-Bewertung rausnehmen. Die ist nur für erfahrene Anwender*innen, die innerhalb einer Kategorie differenzieren müssen, um überhaupt eine Auswertung zu erhalten.

LG :flower:
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Chrischdl
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2023, 19:20

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Chrischdl »

Vielen lieben Dank für Eure so raschen Antworten und das Mutmachen :flower:

Auf die Idee, dass kein Eisprung stattgefunden haben könnte, bin ich gar nicht gekommen, da Zervix-Höhepunkt, Östrogenanstieg und LH-positiv zusammengefallen ist. Nachdem man einen Temp-Anstieg von mind. 0.2 Grad haben muss, was zeitgleich auch passiert ist, war ich auf der "ich-hatte-einen-Eisprung-und-bin-überfällig"-Schiene. Was mich so irritiert hatte, waren die "Absacker".
Wie ihr mir empfohlen habt, muss ich einfach weitermessen, so dass ich ein bessere Gefühl bekomme. Ich bin aber dank Eurer Worte beruhigt, dass das Auf-und-Ab erst mal nichts Schlimmes ist.

Ich habe mir das mySense von Cyclotest geholt. Leider habe ich erst danach verstanden, dass hier zwar von NFP gesprochen wird, aber nicht nach NFP ausgewertet wird :(. Daraufhin habe ich mynfp entdeckt und bin gerade im Testmonat. Das mySense-Thermometer misst ungefähr 30 Sekunden.
@SineBine: ich habe gerade nach dem Cyclotest Lady - auf der Seite von Cyclotest steht, dass am Ende ein Piepton ertönt. Schaltet es sich danach aus, oder misst es weiter? Auf der Seite habe ich leider nichts gesehen, wie lange gemessen wird.

@all: was für ein Thermometer verwendet ihr / könnt ihr empfehlen ?
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Krachbum »

Das Cyclotest Lady misst nach dem Piepston weiter. Am liebsten habe ich aber mein analoges Basalthermometer (Geratherm).
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Benutzeravatar
SineBine
Beiträge: 1363
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 16:30
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von SineBine »

Genau. Krach um hat es schon geschrieben. 😊
Es musst dann weiter. Wie lange es braucht, bis es ausgeht, weiß ich nicht. Aber es speichert den letzten Wert.
Ob du digital oder analog misst ist Geschmackssache. :D

Ich hatte mir dem mySense auch schon geliebäugelt, habe es dann aber wegen der nicht korrekten Messzeit nicht gekauft.
Das ist natürlich ärgerlich. Kostet ja schon eine Menge. :?
84+85 = Septembergirl 09/20 und Märzbaby 03/24
⭐ im ❤️ 6. SSW 03/23 // 5. SSW 05/23
aktueller Zyklus
Chrischdl
Beiträge: 55
Registriert: Donnerstag 6. Juli 2023, 19:20

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von Chrischdl »

Hmmm....
Ich hab gerade mal n bissele Dr. Google befragt. Das Cyclotest Lady und das Domotherm Rapid (beide aus dem Hause UEBE) haben eine Messgenauigkeit von +-0.10°C (laut Gebrauchsanleitung auf der Herstellerseite). Das Cyclotest mysense ist bei +-0.05.
Ich hab gesehen, dass das OT20 von Beurer auch bei +-0.05°C liegt. Allerdings gibt es im Netz ziemlich viele schlechte Bewertungen zu Beurer (insbesondere Batterielebensdauer von angeblich einer Woche). Hat hier jemand Erfahrung?
Von Ovy das nicht-Bluetooth Thermometer ist auch "nur" bei +-0.10°C. Das Bluetooth-Thermometer ist zwar bei +-0.05°C jedoch etwas teurer. ich hätte für 10-15EUR nach einem anderen Thermometer geschaut, aber nochmals so viel ausgeben habe ich keine Lust.
Geratherm gibts wohl nicht mehr...
Noch eine Idee?
Benutzeravatar
SineBine
Beiträge: 1363
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 16:30
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von SineBine »

Hey!

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das nicht relevant. Schau dir mal folgendes alte Thema an:
viewtopic.php?p=419937#p419937

Oder weiß da jemand was anderes?
84+85 = Septembergirl 09/20 und Märzbaby 03/24
⭐ im ❤️ 6. SSW 03/23 // 5. SSW 05/23
aktueller Zyklus
The-cycle1992
Beiträge: 419
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Hilfe zur Zickzack-Kurve

Beitrag von The-cycle1992 »

Also ich höre das jetzt auch zum ersten Mal. Eigentlich sagen alle NFP-Beraterinnen immer, dass man jedes noch so billige Thermometer nehmen kann.

Das Entscheidende ist, jetzt rein logisch betrachtet, doch, dass wir bei NFP keine möglichst genauen Werte brauchen
Es geht ja nicht darum, den möglichst exakten Wert (= möglichst nahe an deiner "richtigen" Temperatur dran) zu ermitteln, sondern um die Relation der Werte zueinander. Salopp gesagr könnte dein Thermometer also auch immer 0,5 Grad zu wenig anzeigen, solange es das immer tut. Die absoluten Werte sind ja für NFP irrelevant, weswegen man ja auch nicht mitten im Zyklus das Thermometer oder den Messort wechseln soll. Selbst das genau gleiche Thermometer zeit nie den exakt gleichen Wert an.

Auf die Bewertungen im Netz würde ich nicht so viel geben
Mein Thermometer hat da auch echt miese Bewertungen teilweise. Wenn man dann mal in die Rezensionen schaut, sieht man, dass halt nur bis zum Piepston gemessen wurde (weil der Hersteller sagt, das ist genau) oder es wurde mehrfach hintereinander gemessen und sich dann gewundert, warum da andere Werte rauskommen.

Edit: ah, sehe gerade, in dem verlinkten Thread wird meine Vermutung bestätigt, was die Messgenauigkeit angeht :D
"beobachtend" im 14. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
Antworten