Früherer Eisprung

Wer schaut sich mal meine Kurve an?
Miss_Sunrise
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:57
Wohnort: Europa

Früherer Eisprung

Beitrag von Miss_Sunrise »

Hallo Mädels🙋🏼‍♀️

Ich möchte (muss😅) gerade einfach kurz meine wildgewordenen Gedanken mit euch teilen.

Mein ZS ist S+ und meine Temperatur heute auf dem Niveau meiner sonstigen Hilfslinien und das Teufelchen auf meiner Schulter schreit "verfrühter ES" und mein Kopf so: 🙄 🤯 🙈 weil das/die regelkonformen ❤ am Zyklusanfang dann sehr blöd lägen.

Bei anderen hohen Werten am Zyklusanfang, war ich mir bisher immer sicher, dass kein ES kommt- diesmal irgendwie nicht. Das kann aber auch an den letzten zwei Wochen liegen, die für mich so anstrengend waren, dass ich einfach reizüberflutet und ausgebrannt bin und mich somit auch nicjt gut fühlen, deuten kann.

Das wollte jetzt einfach mal gesagt werden... danke fürs zuhören💐


https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/c1 ... i8hO6aL8fj
Verhütend im 7. Frauenjahr :flower:
Miss_Sunrise
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:57
Wohnort: Europa

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Miss_Sunrise »

Ein kurzes Update: heute war leider wirklich die potentielle ehM sprich ein Wert, der seit 7 Jahren immer Begin meiner HL ist. Heute ist Tag 13 und der letzte ungeschützte GV war an Tag 6. Die -8 Regel wirs also nicht eingehalten und wenn ich "Spermien überleben bis zu 5 Tage" und " der ES kann bis zu 4 Tage vor der ehM stattfinden" übereinanderlege, krieg ich richtig Panik!

Meine einiziges "Licht am Himmel" ist die Überlebensfähigkeit der Spermien- am Tag des GV und am Folgetag war mein ZS: nichts aber eben auch keine Blutung mehr. Danach perfekt S+.

Mag eine von euch ihre Gedanken oder ihr Wisse zu den Zeiträumen mit mir teilen? Bei der Wahrschwinlichkeit mit ES bis zu 4 Tage vor der ehm kenne ich mich tatsächlich nicht so aus. Für die PiDa ist es natürlich zu spät, weil ES offensichtlich da ist bzw. kommt.

Die einzige unsichere Phase (Zyklusanfang) mit nfp und jetzt steh ich da🙈
Verhütend im 7. Frauenjahr :flower:
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5391
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Krachbum »

Die Wahrscheinlichkeit ist einigermaßen klein und wird hier daher auch nicht für den wahrscheinlichen Zeitraum des ES herangezogen. Die genauen Zahlen müsste ich nochmal nachschlagen bei Interesse.

Der ES steht ja zudem auch in enger Verbindung mit dem sehr guten ZS bzw. mit dem ZS-Höhepunkt. Ich glaube nicht, dass dein ES in dem Zeitraum war, als du noch keinen ZS feststellen konntest.

Ja, es ist knapp und ich wäre auch unruhig bis zur Mens, aber ich denke, dass du Glück hattest.
Ich drücke die Daumen und bin gespannt auf den Verlauf :flower:
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
bobbl
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 3. Mai 2023, 00:51

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von bobbl »

Hi, hab grad für dich in NFP heute nachgeguckt, dort gibt es 2 Studien, die das untersuchen. Die eine hat für Ovulation 4 Tage vor ehM eine Wahrscheinlichkeit von 4%, die andere von 2% angegeben, für 3 Tage vor ehM 4% bzw. 7%.

Sind also wirklich nicht sehr wahrscheinliche Tage für den ES, auch wenn es natürlich möglich ist.

Drücke die Daumen, dass alles gut ausgeht :flower:
Miss_Sunrise
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:57
Wohnort: Europa

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Miss_Sunrise »

Krachbum, bobble🙏💐 Ich danke euch beiden!
Für die lieben Worte und das Nachschlagen!

Die Wahrscheinlichkeit ist da, aber gering- das beruhig etwas und ich hoffe auch, dass ich Glück hatte! Dass mein ZS von nicht vorhanden auf wirklich guten S+ gehüpft ist, hatte ich noch nie. Aber gut, ohne diese rasante Verbesserung gäbe es wahrscheinlich auch keinen verfrühten ES.

Ich hoffe einfach, dass der Fakt "kein ZS" am Tag des GV und am nächsten Tag, schlimmeres verhindert hat. Danach war der ZS ja super. Oh man...voll die knappe Sache!🙈 🤯
Ich werde bis zur Mens innerlich zittern...
Verhütend im 7. Frauenjahr :flower:
Duplo
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 11:23

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Duplo »

Ich fühle das: Ich hab Anfang des Jahres "gefühlt" eine Häufung von (für meine Verhältnisse) frühen ES gehabt (auch wenn sich das wieder etwas relativiert hat) und seh' da auch immer mal wieder die "Gefahr" einer früheren ehM. Ich habe theoretisch noch 6 freie Tage, länger als bis ZT5 traue ich mich aber schon lange nicht mehr freizugeben, den fast auch nur noch, wenn noch Blutung und definitiv nix was Schleim sein könnte. Vereinzelt hatte ich auch schonmal etwas höhere Werte oä. am Anfang, bei denen ich skeptisch war, ob da jetzt vielleicht doch - und die letzten regelkonformen Freigaben dann irgendwie in anderem Licht erscheinen. Definitiv nicht geil.

Meine Gedanken zu deiner Kurve: Ich glaube auch eher nicht, dass du von einem ES drei oder vier Tage vor ehM ausgehen kannst - vermutlich sind das eher solche Fälle, bei denen der Anstieg zu knapp/schwach/durch vorherige leicht höhere Werte verschleiert war und dann vielleicht auch noch der SH noch deutlich weiter vorne lag - zumindest wäre das für mich logisch, NACH dem ES hat guter ZS rein körperlich keinen Sinn mehr, weil die Eizelle nur wenige Stunden lang befruchtbar ist. Da deine fehM mindestens 15 ist, hättest du so schon eine Vorverlagerung um zwei Tage - das ist schon echt viel.
Und auch sonst: Sensiplan rechnet für Minus 8 meine ich mit 5 Tagen überleben, ES 2 Tage vor ehM + 1 Sicherheitstag. Wenn du den abziehst, haut es mit 5 + 2 noch hin - und die 5 sind ja auch schon eher Idealbedingungen. Ich drücke die Daumen!
The-cycle1992
Beiträge: 446
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von The-cycle1992 »

Vielleicht ist es meiner fehlenden nfp Erfahrung in Kombination mit meinen unregelmäßigen eher zackigrn Kurven geschuldet: aber was macht dich so sicher, dass die ehm (und damit der ES) schon waren? Es könnte sich doch auch einfach das Tempi niveau geänder haben, oder nicht?
"beobachtend" im 15. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
Miss_Sunrise
Beiträge: 383
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 15:57
Wohnort: Europa

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Miss_Sunrise »

@Duplo
Danke auch dir! Ich handhabe das tatsächlich ähnlich: selten gebe ich bis zum letzten Tag der unfruchtbaren Tage am Zyklusanfang frei. Diesmal zum Glpck ja auch nur bis Tag 6 anstatt 7! Ich verstehe dein Gwfphl sehr gut!

Wie du sagst...ich habe es ungefähr 100 mal durchgerechnet und mit 5+2 passt der Zeitraum leider noch und mit 5+4 könnte ich durchdrehen🙄 Daher halfen mir auch die Statistiken und eine objektive Sicht von euch auf die Kurve. Ja möglich aber geringe Wahrscheinlichkeit. Und mit jedem weiteren Tag mit S+ wird die Wahrscheinlichkeit auf ES-4 kleiner, was mich enorm erleichtert!


@cycle

Ich hatte vorgestern 37,00 was bei mir seit 7 Jahren meistens der erste oder zweite Wert des ES ist. Allein darauf basiert meine Annahme, dass ich mich im Anstieg befinde. (Dazu passend natürlich rasanter ungewöhnlicher S+).
Gemäß Regelwerk gibt es einige Fälle, in denen die ehM 4 Tage nach dem ES erfolgt. In den meisten Fällen ist der ES 1-2 Tage vor der ehM oder am Tag der ehM. Ich wusste nicht mehr, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ES+4 oder ES+3 war... denn beide wären dann nur 2 oder 3 Tage nach dem ungeschützen GV und somit echt gefährlich. Und generell brauchte ich einen/mehrere objektive Blicke über meine Kurve.
Heute sieht es nach ZS-Umschwung aus. Ich muss jetzt einfach warten und nicht durchdrehen und mir die geringe Wahrscheinlichkeit in Form der Zahlen vor Augen halten🙈🙏

Meine Zyklen sind tatsächlich sehr verlässlich über die Jahre, weshalb es einfacher ist, ein Muster zu erkennen als bei zackigen/ unregelmäßigen Zyklen. Da stelle ich es mir viel schwieriger vor!

@alle
Ich bin wirklich zutiefst gerührt und berührt von der ruhigen, erwachsenen und stützenden Reaktion meines Freundes! Ich habe (noch in meiner Panik) am Morgen der 37,00-Messung mit ihm gesprochen und auch eure Einschätzung mitgeteilt. Ich bin seine erste Partnerin, die mit NFP verhütet und wir sind noch nichtmal ein Jahr zusammen und er ist total ruhig geblieben, hat mir mehrfach versichert, dass er weder mir noch der Methode eine Verantwortung zuschreibt und das wir beide das zusammen hinkriegen/durchstehen etc.
Ja, sowas sollte normal sein aber dennoch bin ich irgendwie überrascht! Ich hätte von ihm nichts anderes erwartet- er ist ein toller Mann aber in dem Moment hatte ich in meiner Panik doch irgendwie Angst, dass er komisch reagiert. Jetzt ist meine Panik zwar nicht weg aber ich fühle mich nicht mehr so alleine damit.
Verhütend im 7. Frauenjahr :flower:
The-cycle1992
Beiträge: 446
Registriert: Montag 5. Juni 2023, 18:32

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von The-cycle1992 »

Meine Zyklen sind tatsächlich sehr verlässlich über die Jahre, weshalb es einfacher ist, ein Muster zu erkennen als bei zackigen/ unregelmäßigen Zyklen. Da stelle ich es mir viel schwieriger vor!
Ja, aber meine Beobachtung ist, dass die Frauen sich dann oft auch sehr darauf versteifen. Und dann manchmal überraschf sind, wenn der Körper dann doch mal anders funktioniert als erwartet. was ich nicht ganz verstehe: ist ein verfrühter Eisprung (was ja auch ein Abweichen vom Muster ist) so wahrscheinlich, ein Temperaturausreißer jedoch gänzlich ausgeschlossen?

Zum Thema Wahrscheinlichkeit: Selbst wenn da ein Eisprung war, heißt, gefährlich ja nicht automatisch schwanger. Nicht umsonst brauchen manche Paare (selbst wenn beide völlig gesund sind) bis zu einem Jahr, bis es klappt. Sex an den fruchtbaren Tagen ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für eine Schwangerschaft. Vielleicht kannsr du dir das nochmal vor Augen führen.

Die Tempi müsste morgen doch bei 37,1 sein, also um 0,2 ansteigen, damit es eine Auswertung wäre (Ausnahmeregel). Oder habe ich irgendwas übersehen?
"beobachtend" im 15. Zyklus - #fightPCOS - 32 und aktuell noch kinder(wunsch)los glücklich :flower:
Duplo
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 24. Juni 2011, 11:23

Re: Früherer Eisprung

Beitrag von Duplo »

Das ist super, dass er da auf so eine schöne Weise reagiert hat :)
@Duplo
Danke auch dir! Ich handhabe das tatsächlich ähnlich: selten gebe ich bis zum letzten Tag der unfruchtbaren Tage am Zyklusanfang frei. Diesmal zum Glpck ja auch nur bis Tag 6 anstatt 7! Ich verstehe dein Gwfphl sehr gut!
Ja.. Ich war da früher auch mal entspannter mit, aber seit die früheren ehMs öfter vorkommen (gepaart mit deutlicherem Nichtkinderwunsch und einem Mann, der sehr eindeutig fruchtbar ist..), gibt's lieber etwas früher wieder das Gummi.

@The-cycle1992
Mein Senf dazu aus über 15 Jahren NFP: Mit der Zeit kennt man seinen Körper und bekommt ein Gefühl dafür, ob ein Wert ein Anstieg sein könnte oder eher ein Ausreißer. Ja, die kommen vor (und insbesondere wenn da potentielle Störfaktoren rumgeistern, ist das natürlich möglich. War bei mir vergangenen Zyklus so.) Hätte ich (insbesondere in meiner Situation) von 0 auf 100 deutlichen S+ und dann eine Temperatur, die deutlich im Anstieg liegt, wäre es auch mein erster Gedanke, dass es eine frühe ehM ist.
Ich hatte übrigens über all die Jahre immer wieder Vorverlagerungen. Von 23 (nach den erst vollen 12 Zyklen) über 19 (also 4 Tage, #17) dann schrittweise runter auf 14 (seit #143, bin jetzt in #172).
Irren kann man sich natürlich trotzdem - wir sind ja trotz allem keine Maschinen und Körper verändern sich.
Antworten