Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3040
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Februarmama1315 »

Kurzer Frust-Ego-Post:
Ich glaube nicht, dass die Urinkultur negativ ist bzw. hoffe ich mittlerweile sogar, dass etwas gefunden wird. Seit über 2 Wochen habe ich jetzt Probleme und so langsam ist es auch psychisch nicht mehr auszuhalten. Ich kann nur hoffen, dass der Befund relativ bald da ist und das AB schnell anschlägt. Falls keine Bakterien gefunden werden, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr weiter. Ich kann doch nicht weiterhin nur Schmerztabletten nehmen? Den Zyklus habe ich schon abgehakt, so weh es auch tut. Meine Mädels sind beide im Mai gezeugt worden und irgendwie habe ich in diesem Monat doch immer noch eine klitzekleine Hoffnung gehabt. Aber mit den Beschwerden ist an Herzchen nicht zu denken :( Zu allem Überfluss habe ich gestern bemerkt, dass das Glas der Handykamera zersplittert ist. Ich hoffe ein Reparaturdienst kann mir morgen weiterhelfen.
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von AnBee »

Hi Workingmum, Och Ich spiele einfach mal Orakel und sage meinen SHP und ES voraus deshalb Orakel Zyklus.

LG
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 536
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

@AnBee
Ich wünsche Dir einen guten Neustart und dass es diesmal nicht wieder so eine kurze HL wird, das ist die ja noch kürzer als meine 7 Tage im letzten Zyklus.

@Damiana
Heute 1. hM? Bei den Herzen ist das ja perfekt. Die Daumen drücke ich auf jeden Fall für eine lange HL und dann natürlich für einen positiven Test. Und Dir noch einen schönen Resturlaub, das klingt ja super!

@Feb
Was Du von der Kreuzfahrt erzählt hast, das ist ja wunderbar! Irgendwann wünsche ich mir das auch mal, es gibt vor allem viele Angebote für jedes Interesse und jede Altersstufe, langweilig wird es da nicht.
Mit den Blasenproblemen, das ist natürlich echt blöd!!!

@Naseweis
Guten Neustart auch Dir! Die HL beim letzten Mal war ja schon extrem lang, ich hätte mit einem positiven Test gerechnet. Entweder habe ich es nicht mitbekommen oder vergessen: Nimmst Du Progesteron in der 2. Hälfte?

@WorkingMum
Dir auch einen guten Neustart, jetzt ist im Forum ja Neustartzeit. Mit den Tests, das ist ja immer frustrierend, umso besser, dass Du es schaffst, das mit Humor zu nehmen.

@Kim
Wie geht es Dir denn?

bei mir so:
Ich habe immer still mitgelesen und es auch sehr genossen, dass hier im Faden die Einstellung doch sehr locker geworden ist. Bei mir hat sich der Vollfrust aufgelöst, es war ein klar erkennbarer Östrogenanstieg (Schleim, Messwert), jetzt auch ein klarer LH-Höhepunkt, sogar die CB sind gestern angesprungen und das sind ja 40er.
Diese 2 Chaosmonate haben mir doch die Augen geöffnet. Ich habe ja monatelang gezweifelt. Will ich noch ein Kind oder nicht??? Jetzt mit erst der kurzen HL (7 Tage) und dann dieser Ultralang-Zyklus, da dachte ich schon auch wegen dem Schwitzen und dem schlechten Schlaf: Willkommen Wechseljahre. Das wird dann wohl nichts mehr.
Aber jetzt, wo es doch mit einem minimalen Prozentsatz noch möglich scheint, schwanger zu werden, ist mir klar geworden, wie ich es doch will, wie viel es mir bedeuten würde. Die Vorstellung, es würde keinen ES mehr geben, die war schon heftig und hat mich voll runtergezogen. Fazit: Diese Zyklen mit einer echten Nullchance haben mir doch gezeigt, wie wichtig es mir ist. Gestern haben wir auch direkt beim positiven LH-Test ein Herz gesetzt. Auch wenn es nicht klappt, ist es eben wenigstens eine Chance und das ist schon viel wert.
Benutzeravatar
Februarmama1315
Beiträge: 3040
Registriert: Samstag 29. August 2020, 14:51

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Februarmama1315 »

Leonie - schön von dir zu lesen. Deine Gedanken kann ich super gut nachvollziehen, mir geht es da echt ähnlich. Ich drücke dir sehr die Daumen für ein weiteres kleines Wunder, auch wenn wir nicht mehr all so große Chancen haben - die Hoffnung bleibt! :flower:

hier - Achtung, nächster Frust-Post: im Urin wurde nichts gefunden, eine Behandlung mit AB ist nicht angezeigt. Mir bleibt also nur der Weg zum Urologen oder in die Psychiatrie, falls ich mir alles am Ende nur einbilde... Ich hoffe ich überstehe die Urlaubswoche auf dem Schiff irgendwie :(
Mit zwei Wundern an der Hand (2013/2015), ★★★★★★ und unseren J. (MA 9.SSW, 12/22) für immer im Herzen
aktueller Zyklus
Naseweis82
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 22. September 2023, 16:54
Wohnort: Duisburg

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Naseweis82 »

@Leonie ich kann das gut verstehen. Ich hatte ja längere Zeit keinen Partner und ging auf die 40 zu, in der Zeit dann auch OPs, hatte das komplett abgeschrieben. Und dann hat mein jetziger Freund direkt am Anfang gefragt warum ich keine Kinder habe und ob ich keine möchte. Er hat sofort gesagt, dass wir es dann probieren sollten, weil warten in meinem Alter keinen Sinn macht. Natürlich war ich einfach nur realistisch aber der Wunsch war immer da und als er es angesprochen hat wieder soooo präsent! Ich hoffe es klappt noch.

Ich nehme garnichts. Oft ist die erste Zyklushälfte ziemlich kurz aber durch die lange Hochlage bin ich eigentlich ganz zuversichtlich, dass es irgendwann klappt.

@Februarmama verzweifle nicht! Vielleicht zeigt dein Körper dir wirklich nur, dass du viel Stress hast. Bricht ja bei jedem anders aus. Der Urlaub wird bestimmt gut tun ❤️
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 536
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

@Feb
mehr als blöd, dass nichts gefunden wurde. Ich würde definitiv zum Urologen gehen, das wird dann auch der richtige Ansprechpartner sein. Auf jeden Fall ist es keine Lösung, dauerhaft Schmerzmittel zu nehmen! Sie müssten Dir ja auch zügig einen Notfalltermin geben.

@Naseweis
Mit der HL hast Du dann totales Glück!!! Es stimmt, Warten bringt da nichts. Im Nachhinein ärgere ich mich auch, dass ich es immer mal wieder so habe schleifen lassen und auch dann den ES nicht genutzt. Ich brauchte das Wachrütteln von dem Hormonchaos, das hat doch einiges verändert.

bei mir:
Nicht wundern, ich habe in der Kurve schon den nächsten Zyklus angefangen in der Zukunft :lol:
Der Grund: Wir haben ja noch ein einziges Eisbärchen, ist zwar Vorkernstadium und es gibt keine Garantie, dass das Weiterentwickeln nach dem Auftauen aus dem Vorkernstadium funktioniert .... Aber ich bin mal voll optimistisch, auch wenn ich natürlich weiß: Nicht alle Embryonen erreichen Tag 3 und erst recht nicht alle Tag 5. Habe gestern in der KiWu angerufen, einen kurzfristigen Termin angenommen, den andere abgesagt haben und... tadaaaa... den nächsten Zyklus geplant mit dem Transfer. Insofern nehme ich dann jetzt Utero, damit der Zyklus berechenbar ist und die Termine für den nächsten Zyklus stehen dann. Klar, vorläufig, es kann immer was dazwischenkommen, aber trotzdem hebt das meine Stimmung extrem, auch wenn der Terminkalender jetzt erst mal aus allen Nähten platzt. Der Witz wäre natürlich, wenn es diesen Monat geklappt hätte, aber bei uns kommt ja noch ein extrem schlechtes Spermiogramm dazu, mit dem überhaupt nur eine ICSI halbwegs Erfolg verspricht. Das Rezept kommt heute mit der Mail, dann gehe ich mal Medis Shoppen / bzw. Preise vergleichen in Auslandsapotheken, leider zahlt dazu die Krankenkasse gar nichts dazu :crazy:
WorkingMum
Beiträge: 207
Registriert: Donnerstag 18. März 2021, 15:48

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von WorkingMum »

Hallo meine Lieben!

Leonie - das sind ja tolle Neuigkeiten. Ich drücke dir due Daumen, dass das Eisbärchen sich gut entwickelt. Es freut mich dass du so optimistisch bist.

Anbee- Orakel Zyklus ist ja lustig. Werde ich auch mal probieren 😄

Feb - das ist ja blöd dass du nicht weißt woher die Schmerzen kommen. Und das vor deinem Urlaub. Gehst du noch zu einem anderen Arzt?

Damiana - freut mich dass du den Urlaub genießen komntest. Mal schauen wann dein ES kommt. Der Mondzyklus wäre ja erst später.

Me - meine Temperatur ist weiterhin komisch. Noch immer nicht in Tieflage und Periode sehr schwach. Ging gestern sogar ein Herz, weil ich dachte die Blutung ist schon weg. Ich wollte das Monat nicht messen, aber irgendwie will ich noch warten bis die Tempi unten ist.
Irgendwie habe ich mich auch verkühlt, vielleicht liegt es auch daran. Mal sehen.
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/fl ... MdwzB3hFuQ

1982 + 1977, 2 👦🏼👩🏼
⭐ 10/2022 7.SSw ⭐ 12/2023 4.SSw ⭐06/2024 5.SSw
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Beitrag von AnBee »

Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?! :love:

Wir sind dabei:
AnBee (40, 2. Baby) - aktueller Zyklus
Damiana84 (40, 1. Baby) aktueller Zyklus
Februarmama (45, 3. Baby) - aktueller Zyklus
Kim (44, 2. Baby) - ohne Kurve
Leonie (42, 4. Baby) - aktueller Zyklus
Naseweis (42, 1. Baby) aktueller Zyklus
WorkingMum (41, 3. Baby) - aktueller Zyklus


Positiv getestet hat:


Davongekugelt sind:
D-mom (40, 2. Baby) - im Dezember 2021
Talluabelle (41, 3. Baby) - im Januar 2022
vivianslies (42, 1. Baby, 1. Kryo) - im Februar 2022
Chrisse (45, 3. Baby) - im Oktober 2022
SolAlturas (41, 2. Baby) - im Januar 2023


Glücklich ohne weiteren Kinderwunsch ist:
Princess
Fledermaus81
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 176
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von AnBee »

So Ihr Lieben,

Habit mal nen. Schmierzettel geholt und mir Notizen gemacht.

Naseweis, Damiana und Workingmum : Katzenmutterzag wäre lustig. Wir haben auch zwei Katzen aus dem. Tierheim. Leider haben wir von unser Katzenpsychologin erfahren das unsere Katzen keine Beisshemmung haben
Wurden als Kind nicht darauf sozialisiert. Deshalb haben sie jetzt ein eigenen abgeschlossenes Katzenzimmer was gleichzeitig auch das Arbeitszimmer von meinem Freund ist und später das Schlafzimmer von uns wird. Wir hatten nämlich 2 Optionen Weggeben oder Balkon teilen umd und Auslauf für die eine und Zimmer umbauen. Weggeben war keine Option. Wenn ich mich für Tiere entscheide dann bis zum Schluss. Unser Sohn kommt nurnin Begleitung und auf dem Arm. Mit beiden in Kontakt.

Februarmama: Danke dir. Hoffe auch länger zweite Hälfte.
Du bist nicht verrückt. Meine Mama hatte auch bescherden in der unteren Gegend. Die Blutwerte und Urin negativ. Sie ist dann auf eigene Faust zur Magenspiegelung. In der Beratung nahm man Blut ab und die haben dann bei der Sono gesehen und im Blutbild (werden andere Werte gescheckt.) das sie einen riesen Gallenstein im Gallengang hat. Ein MRT hat sie auch durch. Nun kommt sie endlich ins KH und es wird behoben. Also bitte nicht aufgeben!
Galle, Blinddarm oder Nierensteine. Lass mal Ultraschall oder Sono machen.

Workingmum: Da ich genauso eine Kurze Mens hatte wie du, hatte ich auch zur Sicherheit einen SST gemacht. Leider auch negativ und die Temperatur spricht ja auch für sich.

Naseweis: Habt ihr was schönes im Möbelhaus bekommen, troz der Fülle?
Wie war der Englischtest?

Damiana: Alles Liebe auch von mir Nachträglich zum Geburtstag. Schön zu hören das es von deinem Freund als Überraschung war, das er gebucht hatte.
Ich bin froh das du so gut damit umgehen kannst. Ich schaue jedesmal wehmütig auf die Kugeln der Mütter die an mir vorbei gehen.

Léonie: Schöne Neuigkeit das mit dem Eisbärchen. Gut das ihr ihn Holt, ihm wurde bestimmt schon kalt :lol:
Du verkürzte 2. ZH kann an dem Prolaktin bei mir liegen. Das es dafür sorgt das sich der Gelbkörper nicht richtig entwickelt.
Der Lütte schläft seit gut einer Woche 9-10 h durch. Vieleicht hilft das, um das Prolaktin zu senken in meinem Körper.

Zu mir:

Mein letzter TSH lag bei 4 daraufhin wurde eine Sono gemacht. Vermutet wurde Haschimoto. Num hat sich das im Bluttest bemerbar gezeigt. Ende Juli soll ich nochmal einen Bluttest machen, da ich die dosis nochmal erhöhen darf.
Hatte nämlich gesagt das der Wert ja unter 1 für KW sein soll. Nun nehm ichnab morgen 75mücrogramm hoffe es hilft auch. Wenn ich jedoch Herzrasen bekommen sollte oder ich mich irgendwie unwohl fühle soll ich nochmal hin. Ich hoffe So sehr das es hilft.
Der Anruf kam auch grad in dem Moment wo der Lütte am einschlafen war, nun kann ich nichts für die Uni tun und er ist wach :problem:. Sobald er nämlich den Lapi sieht will er den haben und draufrumtippen. Meine tragbare Tastertu ist natürlich uninteressant.
Unser kleines Gärtchen an der Wohnung 16qm wird langsam wieder. Letztes Jahr und in dr. Ss konnte ich ja nichts machen. Der Salat ist nun, wir haben überall Girsch :(.

So das war meine kleine Exkursion.

LG
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
Naseweis82
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 22. September 2023, 16:54
Wohnort: Duisburg

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Naseweis82 »

Guten Morgen zusammen ☀️

ich muss mir auch mal richtige Notizen machen, damit ich mir merken kann wer was geschrieben hat.

@AnBee ich finde richtig toll, dass du die Katzen nicht abgegeben hast. Ich sehe das genauso wie du, man trägt halt die Verantwortung für ein Tier. Ich kenne selber Leute die das anscheinend anders sehen und hab jedes Mal diese Abneigung mich mit ihnen an einen Tisch zu setzen.

Wir haben noch zwei Billy Regale und einen Schuhschrank gekauft. Brauchen noch ein paar Kleinigkeiten, weil wir frisch umgezogen sind.

Bei mir: ich habe das Gefühl, dass die erste Zyklushälfte diesmal wieder so kurz ist. Das kann ja auch nicht gut sein. Außerdem habe ich immer nur ganz leichte und sehr kurze Blutungen. Darum hat mir die Frauenärztin auch empfohlen eine Ernährungsberatung zu machen und etwas zu zunehmen, was gar nicht so leicht ist.
Sehr bei euch ja, dass ihr viel längere Blutungen habt. Muss ich wohl nochmal ansprechen
Antworten