Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Erfahrungen, Umfragen

Moderatoren: Papiertigerin, -Susi-

Benutzeravatar
Damiana84
Beiträge: 219
Registriert: Samstag 27. Januar 2024, 13:24
Wohnort: Bayern

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Damiana84 »

Hallo Ihr Lieben,

jetzt komme ich auch dazu etwas ausführlicher zu schreiben. Gehe gleich mal rückwärts nach oben im Thread. ;)

Naseweis: Das mit den Blutungen habe ich auch - also eher kürzer. Ich hatte bis vor der FG auch immer eher das "Problem" sehr schlank zu sein. Da waren die Blutungen aber mehr. Ich kenne es auch, wenn man versucht zu zu nehmen und es klappt nicht. Viele können das nicht verstehen, da die meisten das umgekehrte Problem haben. Das ist aber auch wirklich nicht einfach. Allerings, wie gesagt, hatte ich damals diese kurzen Blutungen eher nicht. Da waren die Blutungen bei mir "normal". Seit der FG ist es jetzt eher so, dass ich zunehme, bzw. nicht mehr so leocht Gewicht verliere. Viele sagen immer, dass das jetzt "im Alter" nun mal so ist, aber ich glaube da nicht so dran. Ich denke wirklich, dass das immer noch das Hormonungleichgewicht ist. Ich merke es an vielen anderen Dingen, wie z. B. der wieder sehr schlechten, unreinen Haut. Dennoch denke ich, dass es prinzipiell gut ist zu versuchen etwas mehr zu zu nehmen, wenn man sehr schlank ist und einen Kinderwunsch hat. Aaaaber, ob das auch mit der kurzen Blutung einen Zusammenhang gibt - hmmm, fühlt sich grad nicht so stimmig an in meinen Augen. Deine FA hatte, glaube ich, auch zu dir gesagt, dass die GMSH gut aufgebaut ist, oder?

AnBee. Die Vermutung Hashimoto stand bei mir vor Jahren auch mal im Raum. Haben sie denn die Antikörper genommen? Ich hoffe, dass du deinen TSH schnell unter 1 bekommst. Bei mir ging das nach der richtigen Einnahme der L-Thyroxin recht flott. Du weißt was du beachten musst? Ich bin damals viel zu hoch wieder eingestiegen, gleich mit 75er und habe Herzrasen bekommen. Das war echt nicht schön. Aber bei einer langsamen Steigerung dürfte da nicht so viel sein. Ich drücke die Daumen.
Das mit deinen zwei Fellnasen finde ich auch sehr schön. Wir haben hier auch ein Findelkind, was mit ihrer Schwester damals mit 2 Wochen von der Mutter im Garten abgelegt worden ist. Die hat auch nicht so die Sozialisation erfahren. Wir konnten das aber ein bisschen auffangen mit der Schwester und weil wir ja da waren als sie Baby war. Dennoch hat sie so ihre "Macken". Am Anfang hat sie immer meine Beine gejagt und auch reingebissen - ich sah manchmal echt aus als wenn ich aus nem Horrorfilm-Dreh kommen würde. Mein Mann hat sie dann immer gepackt wie es die Mutter getan hätte. Es hat sich mit der Zeit gelegt. Unsere dritte Katzendame ist uns trächtig zugelaufen und hat leider ihre drei Babies verloren - mit großer OP wurde ihr dann auch die Gebärmutter entfernt. Wir wissen nicht wo sie herkommt, sie stand eines Tages im Garten und ist nun seit einem Jahr bei uns und nicht mehr gegangen. Dann haben wir noch unseren Kater - eine Seele, wie es keine zweite gibt. Der ist sowas von liebenswürdig und tut keinem etwas. Aber er ist ein hervorragender Fliegenfänger. :D
Wegen dem wehmütigen schauen auf die SS-Kugeln: neulich las ich bei einer Hebamme man solle sich auch gerade mit Kinderwunsch mit den feinen Energien von Schwangeren umgeben. :think: Ich habe es gelesen und es nicht weiter beachtet, aber nun muss ich da, glaube ich, nochmal genauer drüber nachdenken. :lol:

WorkingMum. Biste jetzt doch ein bisschen erkältet? Meine Tempi will irgendwie auch nicht wiklich in TL bleiben - vielleicht ist wieder was "im Busch" diesen Monat. :P Glaube nun auch nicht mehr, dass es mit der Sauna zu tun hatte. Ich gehe da leider nicht regelnäßig hin, daher wollte ich auch messen um zu schauen, ob es was macht an der Tempi. Aber jetzt scheint es so zu sein wie bei dir. :think: Ja, der Mondzyklus beginnt jetzt, aber der ES scheint auf sich warten zu lassen. :?

Leonie: Mega mit deinem Eisbärchen. Finde das schon sehr spannend. Und sorry, wenn ich vielleicht (wieder mal) blöd frage, aber was ist Utero? Und darf ich fragen was die ganzen Medis dann so insgesamt kosten? Hattet ihr wegen dem SG eigentlich versucht pimp my sperm zu machen?

In dem Zuge habe ich vorgestern auf meinem Weg zum Zahnarzt von Cindy Niemann den Potcast "Mein Bauchgefühl" gehört. Kennt ihr den? Die neuste Folge ist wirklich spannend. Eine Frau erzählt wie sie mit 40, 43 und 46 Mutter geworden ist. Falls es jemanden von euch interessiert... :angel:

Liebe Februarmama, dich würde ich gern heute besonders arg drücken. Das ist wirklich großer Mist, dass sie nichts finden können bei dir. Aber ich glaube auch nicht, wie Anbee, dass es unbedingt jetzt etwas "psychisches" sein muss. Wie AnBee schreibt gibt es so viel was da noch mit reinspielen kann. Sicher ist es jetzt total blöd, weil du ja auf die Kreuzfahrt gehst, aber eventuell doch mit dem Gefühl, wenn du wieder kommst, kann man weiter schauen. Oder es hilft dir wirklich den Stress zu senken und wird dadurch auch etwas besser. Ich kann mich aber an eine ähnliche Geschichte auch bei meiner Schwiegermutter erinnern. Die hatte auch immer mal wieder über "Blasenentzündung" geklagt und es sei so komisch. Letztlich haben sie bei ihr dann auch Gallensteine gefunden und dann sogar die Galle entfernt. :think: Vielleicht geht es ja wirklich in die Richtung?! Ich hoffe zumindest, dass du trotzdem eine gute Zeit hast und nicht all zu große Schmerzen. Falls es dir was hilft: falls es was mit der Galle zu haben könnte, helfen hier auch viele Bitterstoffe. Eventuell kannst du da ja ernährungstechnisch schon mal schauen, ob das was bringt.

Hier: Bin wieder im Lande sozusagen. :D
Das Ergebnis meines Cortisol-Tagesprofil ist da. Sieht sehr gut aus. Ich darf auch weiterhin mein Intervallfasten machen. D.h. es ist ok, wenn ich morgens nichts esse. Das steht einer SS nicht im Weg. Am Montag nochmal Osteo. Ich habe jetzt beschlossen wieder viel mehr Sport zu machen,ich fühle mich langsam echt nicht mehr wohl in meiner Haut. Bin im Urlaub auf die blöde Waage dort - hätte ich nicht tun sollen. Und dann haben die in den Hotelzimmern immer dieses unvorteilhafte Licht. :lol: Man, vor der SS hatte ich im August letzten Jahres 10 kg weniger. :cry: Mich beschäftigt das im Moment wieder etwas: Kein Baby, aber trotzdem die Figur wie nach einer SS. Das ist doch echt mies.
Mein Zyklus lässt mich auch wieder mal ratlos zurück. Im Hinblick auf den FA-Termin wird das jetzt auch echt schei*e. :crazy:
Die Herzen wären perfekt, wenn der ES so gekommen wäre wie eigentlich meistens, aber NÖ. Da hat sich mein Körper wieder witzige Gags überlegt für mich. Ich weiß jetzt nicht so recht soll ich den Körper mit Östrogen oder Progesteron anstubsen...Meine Globuli für die 1. ZH sind nun auch noch aufgebraucht. Passt alles ziemlich gut. Ich lasse es mal so laufen - kann eh nix ändern.
Das Wetter ist hier auch ziemlich bescheiden. Dienstag geht´s wieder in die Arbeit.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und Feb (trotz allem) einen schönen Kreuzfahrturlaub. :flower:
⭐️ 10/2023 (9.SSW)
Warten auf 🌈

Zyklus
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von AnBee »

Hallo Damiana,

Nur kurz in der SS war mein Wert zu hoch musste dann 25 nehmen l. Nach der SS war erstmal alles ok. Durfte ich absetzen. Da ich wenig Milch hatte hatte meine Hebamme gesagt soll mal checken lassen. Er war bei 4. Hab wieder mit 25 angefangen. Hab nach drei Monaten Meinen Arzt gesagt das ich müde immer bin. Hab dann auf 50 erhöht. Dann wurde jetzt nach 3 Monaten die Antikörper mit dem Sono Befund ausgewertet und sie meint es spricht dafür. Nun wegen dem KW nehm ich ab heute 75.
Also ich nehme sie vor dem Aufstehen mit Wasser. Mache den kleinenFertig und das Frühstück. Gebe dem Kleinen was und dann sind meistens 1-1,5h rumm. Dann trinke ich erst meinen Kaffee und esse Frühstück. Also wenn du. Meinst mit das beaxhten!

LG
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

@WorkingMum
Wenn Du misst, bis die Tempi unten ist, kannst Du ja auch weitermessen bis kurz nach dem ES ;-)
Messpause ist immer so eine Sache, ich nehme sie mir auch oft vor und merke dann, dass das nicht messen mich noch mehr stresst, weil ich nicht weiß, was Sache ist.

@AnBee
Prolaktin ist natürlich auch noch ein Faktor bei Dir. Das mit dem Durchschlafen ist ja richtig super! Da sinkt der Wert bestimmt.
Mit dem TSH Wert hatte ich ja auch einiges an Diskussionen mit Hausarzt, Gyn und KiWu. Ich hatte lange einen Wert um 3,5, jetzt ist er durch Einnahme von Jod und Selen gesunken auf 2,3 und da meinen alle einhellig, die neuen Empfehlungen für Kinderwunsch sind 2,5, damit ist es okay.
Ich finde es frustrierend, dass da so unterschiedliche Werte angesetzt werden. Habe neue Studien und Behandlungsleitlinien gelesen, da steht überall 2,5, aber trotzdem denke ich mir: Und wenn das nicht reicht? Wenn ich mir damit die Chance kaputtmache?
So blöd mit den unterschiedlichen Meinungen.

@Naseweis
Das stimmt, die Blutung ist arg kurz. Hm. Hast Du denn mal schauen lassen, wie sich die Schleimhaut so aufbaut um den Eisprung? Was da überhaupt ist zum Abbauen am Ende vom Zyklus? „Ernährung“ sagen sie dann alle, aber was für Ernährung soll das dann sein?

@Damiana
Ich meinte mit Utero Uterogest, da nehme ich 200 mg jetzt seit heute, damit die Blutung geplant werden kann und auch die anderen Termine. Mir ist es wichtig, dass mein Mann mitkommt. Bei ihm ist das Urlaubnehmen immer schwierig kurzfristig. Und ich finde es gut, wenn ich jetzt schon weiß, wie es nächsten Monat dann (hoffentlich) läuft.
Die Medis sind gar nicht sooo teuer, wenn ich sie in der Versandapotheke hole. Andere sagen aber, es sei deutlich teurer geworden in den letzten Monaten. Ich sage es Dir mal ganz genau, wenn ich bestellt habe. Es ist dann die Stimulation (Spritzen), das Auslösen (Spritzen), dann das Progesteron für die 2. Zyklushälfte mit zusätzlich Progesteron-Spritzen. Also Tabletten gehen immer vom Preis, die Spritzen sind das, was reinschlägt. Ich schätze jetzt mal knapp unter 1000. Es sind aber andere Medis als sonst, deshalb weiß ich es noch nicht genau.
Schönn, dass Dein Cortisol-Profil gut war! Mit der Figur, das ist so eine Sache, ich lasse das jetzt einfach mal schleifen, weil schnelle Diäten ja auch nichts helfen und für eine langfristige Umstellung fehlt mir der Nerv.
Bei Dir sieht es ja voll nach ES an Tag 13 aus. Hast Du auch LH-Tests gemacht?

bei mir:
war gestern noch wegen Untersuchungen in der KiWu und jetzt ist es noch genauer geplant und ausdiskutiert. Es wurden noch Abstriche gemacht und die „normale“ Krebsvorsorge mit PAP-Abstrich, das war diesmal total blöd, hat geblutet und am Ende hatte ich total Bauchschmerzen. Das hatte ich noch nie vorher. Zum Glück geht es jetzt wieder. Hat das mal jemand von euch so erlebt? Ich war voll schockiert.
Naseweis82
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 22. September 2023, 16:54
Wohnort: Duisburg

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Naseweis82 »

Ich verabschiede mich. Ich bin raus, da mein Freund mir gerade gesagt hat, dass er mich nicht mehr liebt.
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von AnBee »

Naseweis82 hat geschrieben: Samstag 18. Mai 2024, 21:19 Ich verabschiede mich. Ich bin raus, da mein Freund mir gerade gesagt hat, dass er mich nicht mehr liebt.
Fühl dich ganz doll gedrückt.
🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
WorkingMum
Beiträge: 216
Registriert: Donnerstag 18. März 2021, 15:48

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von WorkingMum »

Naseweis - Oh nein. Wieso das denn?
Fühl dich umarmt und gedrückt. Wenn du darüber reden möchtest, dann gerne. Du stehst sicher gerade unter Schock 🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂🫂
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/fl ... MdwzB3hFuQ

1982 + 1977, 2 👦🏼👩🏼
⭐ 10/2022 7.SSw ⭐ 12/2023 4.SSw ⭐06/2024 5.SSw
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Leonie »

@Naseweis
Das tut mir total leid für Dich! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
Benutzeravatar
Damiana84
Beiträge: 219
Registriert: Samstag 27. Januar 2024, 13:24
Wohnort: Bayern

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von Damiana84 »

Naseweis: Ich bin grad bisschen sprachlos. Das tut mir so Leid für dich. Wenn du magst und reden willst, bleib bitte gerne hier. Du stehst jetzt bestimmt unter Schock, verständlicher Weise. Und auch, wenn dir das jetzt vielleicht nicht wirklich hilft, ich bin da immer sehr radikal: Aber, wenn er sowas mit dir macht, dann hat er dich auch nicht verdient und du bist besser ohne ihn dran. Fühl dich umarmt, wenn du magst. Du findest einen Besseren. :love:
⭐️ 10/2023 (9.SSW)
Warten auf 🌈

Zyklus
WorkingMum
Beiträge: 216
Registriert: Donnerstag 18. März 2021, 15:48

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von WorkingMum »

Hallo Leute!

Ich bin gerade unter Schock. Gestern hatte ich einen SS-Test gemacht, kurz drauf geschaut und dann weggelegt, weil nichts zu sehen war. Bei einer SS dachte ich mir, müsste ja sofort ein zweiter Schritt kommen (lila Balkentag wäre ja schon erreicht).
Heute nehme ich ihn wieder zu Hand, weil meine Temperatur noch immer oben ist und ich sehe einen zweiten Strich.
Daraufhin machte ich 3 weitere Tests mit Urin - alle drei positiv, aber auch erst nach einigen Minuten.

So, jetzt weiß ich zumindest warum die Temperatur nicht runter ist. Aber da die Tests eher schwach sind und ich ja die ganze Zeit Blutungen habe, gehe ich nicht von einer intakten SS aus. Eher davon, dass der Körper versucht es natürlich zu beenden. Anzeichen hatte ich ja auch keine, außer, dass seit 2 Tagen meine Brüste anfangen zu schmerzen.

Meint ihr ich soll Progesteron nun einnehmen (sollte ich zwei Mal täglich in Falle einer SS nehmen) oder eben den natürlichen Lauf lassen und warten bis alles draußen ist.

Ich bin gerade total ratlos. Meinem Mann möchte ich noch nichts sagen.
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/fl ... MdwzB3hFuQ

1982 + 1977, 2 👦🏼👩🏼
⭐ 10/2022 7.SSw ⭐ 12/2023 4.SSw ⭐06/2024 5.SSw
Benutzeravatar
AnBee
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2018, 17:52

Re: Mit 40+ (nochmal) ins Mamiglück?!

Beitrag von AnBee »

Liebe Workingmum,

Da du schwanger bist egal ob das eine oder andere, würde ich Progesteron nehmen. Schaden tut es nicht! Es kann ja auch ein Melanom sein, was grade abblutet, das kommt manchmal durch die Einistung. Mache auf jedenfall einen Termin beim FA um das abchecken zu lassen.
Ich gratuliere dir dennoch ganz vorsichtig zur SS. 😊💖💕

LG 🫂🫂
ÜZ 5 nach SS
1⭐ SSW 4+6 im ❤️ ein Wunder an der 🖐️💙
Antworten