Ausbleibende Periode

Probleme, Krankheiten, Schwierigkeiten
NeuHier4846048
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Hallo,
ich verhüte schon Recht lang mit der Temperatur Methode. Ich habe schon länger damit zu tun das mein Eisprung meist erst um Zyklustag 18-20 stattfindet und die Periode dann bereits Tag 26 einsetzt, also eine verkürzte 2. Hälfte.
Jetzt bleibt jedoch meine Periode bereits seit Januar aus weshalb ich beim Gyn war um das mal checken zu lassen. Der Termin war sehr ernüchternd weshalb ich mir wohl bald einen neuen Arzt suchen werde.
Es sind wohl mehrere kleine Zysten an den Eierstöcken. Ein Hormontest wurde ebenfalls gemacht.
Laut Gyn ist alles in Ordnung und ich soll nur meinen Eisenwert etwas anheben. Das war's, mehr hatte sie nicht zu sagen.
Kann vielleicht Jemand den ein oder anderen Tipp geben was da eventuell los sein könnte ? Ich meine nur aufgrund von etwas niedrigen Eisenwert liegt doch nicht gleich der ganze Zyklus monatelang lahm? :eh:
Vorallem geht's mir auch sehr schlecht seit der Zyklus schläft. Total depressiv, starkes schwitzen nachts, Gliederschmerzen ...

Hier der Hormontest
Bild
https://ibb.co/3c60kz0
Benutzeravatar
Krachbum
Beiträge: 5360
Registriert: Freitag 15. April 2016, 12:05

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Krachbum »

Hallo :wave:

Darf ich nach deinem Alter fragen? Klingt von den Symptomen her ja nach Menopause. Da würden auch die vorangegangen kurzen zweiten Zyklusphasen passen.

Zu den Hormonwerten kann ich nichts beitragen.
Klammerregeln
Wann war der ES?
✩ *17.07.2016, H. *09.06.2018
Zyklen teilen: Webversion und App
verhütend Zyklus #101
Monala
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag 12. Juli 2022, 08:22

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Monala »

Ferritin sollte unbedingt höher sein! Ca. bei 100.
Kann dir dazu die Facebook-Gruppe „Eisenmangel/Anämie & weitere Symptome“ empfehlen.

So lange keine Periode (abgesehen von Gründen wie Wechseljahre/PCO/Schwangerschaft etc) würde ich definitiv als Warnsignal erst nehmen.

Ist dein Gewicht in Ordnung?
Gibts starken psychischen oder körperlichen Stress?
24 und verheiratet :) :love:

🌟12/2023 (fünfte Woche)

Novemberbaby im Bauch :angel:
NeuHier4846048
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Krachbum hat geschrieben: Sonntag 5. Mai 2024, 11:33 Hallo :wave:

Darf ich nach deinem Alter fragen? Klingt von den Symptomen her ja nach Menopause. Da würden auch die vorangegangen kurzen zweiten Zyklusphasen passen.

Zu den Hormonwerten kann ich nichts beitragen.
Ich bin 35 Jahre alt
Monala hat geschrieben: Sonntag 5. Mai 2024, 12:02 Ferritin sollte unbedingt höher sein! Ca. bei 100.
Kann dir dazu die Facebook-Gruppe „Eisenmangel/Anämie & weitere Symptome“ empfehlen.

So lange keine Periode (abgesehen von Gründen wie Wechseljahre/PCO/Schwangerschaft etc) würde ich definitiv als Warnsignal erst nehmen.

Ist dein Gewicht in Ordnung?
Gibts starken psychischen oder körperlichen Stress?
Ja ich bin sogar in der Eisengruppe :D
Bin fleißig am auffüllen.
Gewicht ist die letzten Jahre konstant und in Ordnung. Stress habe ich auch zur Zeit nicht mehr..
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Leonie »

Herzliche Grüße aus meinem aktuellen Zykluschaos ...
Die Symptome, die Du beschreibst, zeigen einen sehr niedrigen Östrogenwert, das ist bei mir auch so, wenn der gerade am Anfang um die 20 liegt, habe ich Schweißausbrüche, bin gereizt, der Schlaf ist schlecht. Teils wache ich dann nachts auf wie geduscht. Sehr unschön.
Bei so niedrigem Östrogenwert, bei Dir 24, springt ja auch kein Ei, auch ist dann die Eizellreifung gestört und damit hängt dann auch oft ein niedriger Progesteronwert in der 2. Hälfte zusammen und auch eine verkürzte 2. Hälfte.

Es ist total schwer, etwas dazu zu sagen.Ich würde es nochmal bei einer endokrinologischen Praxis versuchen, auf jemand, der sich darauf spezialisiert hat. Dein AMH ist doch super und die Eizellreserve auch, also Wechseljahre sehen anders aus. Es kann so viele Ursachen haben, von Stress über Schilddrüse, Blutzucker und noch vieles mehr. Das kann eine Gyn-Praxis selten leisten, das abzuklären. Also ich würde wirklich was machen. Der Eisenwert allein wird das nicht verursachen.
NeuHier4846048
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Hallo Leonie,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe morgen kurzfristig einen Termin bei einer anderen Gynäkologin bekommen. Schon allein die Sache mit den Zysten lässt mich jetzt nicht in Ruhe.
Einen Termin beim Endokrinologen habe ich bereits vereinbart aber leider erst im August
Benutzeravatar
Leonie
Beiträge: 546
Registriert: Samstag 17. September 2022, 07:37

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Leonie »

August ist schon heftig! So lange warten. Ich drücke Dir die Daumen, dass es sich bis dahin wieder gegeben hat und der Zyklus sich stabilisiert hat.
NeuHier4846048
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Vielen lieben Dank Leonie,
Also ich war heute nochmals bei einer anderen Gyn, die konnte keine Zysten entdecken..sehr kurios irgendwie.
Sie hat auch nochmals Blutwerte gemacht wo ein paar mehr Parameter dabei sind. Auf jeden Fall meinte sie müsste man notfalls mit Hormonen unterstützen.
Mal schauen was dabei jetzt raus kommt.
NeuHier4846048
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 5. Mai 2024, 09:20

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von NeuHier4846048 »

Total kurios gestern Abend hab ich plötzlich ganz minimal Schmierblutung bekommen.. keine Ahnung was das zu bedeuten hat..die Gyn meinte im Ultraschall noch das keine Schleimhaut aufgebaut ist..
Klabauterfrau
Beiträge: 143
Registriert: Freitag 9. April 2021, 13:39

Re: Ausbleibende Periode

Beitrag von Klabauterfrau »

Hallo,

kaum Gebärmutterschleimhaut, starkes Schwitzen, depressive Verstimmung und die Gelenkschmerzen - das klingt für mich nach einem Östrogenmangel. Wenn die Blutwerte des anderen FA da sind und besprochen werden, würde ich da mal nachfragen. Vielleicht meinte der/die FA ja auch das Östrogen mit der hormonellen Unterstützung? Bleibt trotzdem die Frage nach der Ursache des hormonellen Ungleichgewichts (wenn es das sein sollte), um nicht einfach nur Symptome zu behandeln.
Ich drücke die Daumen, dass sich alles schnell wieder einpendelt!🍀
mittlerweile ❤️👨‍👩‍👧‍👧❤️
Antworten