Wissen » Pille absetzen & schwanger werden

Pille Absetzen & Ruckzuck Schwanger werden

Pille absetzen und sofort schwanger werden? Das kann klappen – aber leider nicht immer. Der Zyklus braucht nach Absetzen der Pille oft ein paar Monate, bis er wieder regelmäßig ist.

Bei 49% aller Frauen kommt es zu mehr oder weniger schweren Zyklusstörungen:

  • Zyklen sind unerwartet lang oder die Periode bleibt ganz weg
  • Zyklen sind zu kurz, so dass sich die Eizelle nicht einnisten kann
  • 10% der Zyklen haben keinen Eisprung

Wer klug plant und die Pille rechtzeitig absetzt, kann es locker angehen lassen.

Tipp: Setzen Sie die Pille 6 Monate vor dem Zeitpunkt ab, an dem Sie schwanger werden wollen. So lange dauert es im Durchschnitt, bis die Zyklusprobleme verschwunden sind. Verhüten Sie während dieser Zeit mit hormonfreien Methoden. Kondome, Diaphragma und die symptothermale Methode sind sicherer als viele Menschen glauben.

Weiterlesen: Pille absetzen – rechtzeitig planen & verhüten

Zu spät für langfristiges Planen? Sie wollen die Pille jetzt sofort absetzen und zügig schwanger werden? Hier entlang: Der richtige Zeitpunkt, um die Pille abzusetzen.

Oder haben Sie die Pille schon abgesetzt und wollen möglichst zackig schwanger werden? Dann geht es hier weiter: Pille abgesetzt – Was jetzt tun, um schwanger zu werden?

Was glauben Sie, wie schnell Sie nach Absetzen der Pille schwanger werden?

Die einen glauben, dass es sofort klappen muss. Die anderen rechnen erst gar nicht damit. Dazu zwei Erfahrungsberichte, die unterschiedlicher nicht sein können:

Ich habe immer geglaubt, dass ich sofort schwanger werden würde, sobald ich die Pille absetze. Ihr kennt das vielleicht: Einmal die Pille vergessen und schon macht man sich Sorgen, ob man ungewollt schwanger wird. Als wir unseren Kinderwunsch dann in die Tat umsetzen wollten, blieb meine Regel aus – ganze 8 Monate. Obwohl mein Zyklus danach wieder regelmäßig kam, hat es noch weitere 3 Zyklen gedauert, bis ich tatsächlich schwanger wurde.

Wir hatten nicht damit gerechnet, dass es auf Anhieb klappen würde. Eigentlich wollten wir im Mai ganz entspannt heiraten. „Der Zyklus ist durch die Pille bestimmt total durcheinander”, hab ich mir gesagt. Ich setzte die Pille ab und hielt 4 Wochen später den positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Wir freuen uns natürlich sehr auf unser Baby, aber schade war es trotzdem: Auf meiner eigenen Hochzeit war mir ständig schlecht.

Damit es keine bösen Überraschungen gibt:

Planen Sie damit, dass es sofort im 1. Zyklus klappt, aber rechnen Sie damit, dass es mehrere Monate dauern wird.

Warum Sie die Pille 6 Monate vorher absetzen sollten

Leider kann man nicht vorhersagen, ob der Zyklus nach Absetzen der Pille gleich wieder regelmäßig einsetzt oder mit einigem Geholper und Gestolper über mehrere Monate in Gang kommt.

Es gibt drei Problemfelder, die eine Schwangerschaft zunächst erschweren oder ganz verhindern, weshalb es wichtig ist, die Pille frühzeitig abzusetzen:

1. Nach Absetzen der Pille bleibt die Periode weg

Bei 6% aller Frauen ist der Zyklus wie ausgeschaltet. Die Periode ist weg und kommt erst nach Monaten wieder. Das wird Post-Pill-Amenorrhoe genannt. Entsprechend gibt es auch keinen Eisprung und diese Frauen können erst einmal nicht schwanger werden.

Das Ausbleiben der Menstruation kann 3-11 Monate dauern. Bei den meisten Frauen setzt die Periode spätestens 6 Monate später wieder ein. Nur wenige Frauen haben ein Jahr lang keinen Zyklus mehr.

Es kommt auch vor, dass der Zyklus nach dem Pille absetzen scheinbar normal beginnt. Die Blutung kommt und rund einen Monat später die nächste Blutung. Doch dann bleibt im 3. Zyklus die Periode aus – über Monate hinweg. 3,2% der Frauen sind davon betroffen.

2. Zyklen ohne Eisprung

10% der Zyklen nach Absetzen der Pille sind ohne Eisprung. Zum Vergleich: Bei natürlichen Zyklen kommt das nur in 3% der Fälle vor. Das bedeutet aber nicht, dass alle Zyklen ohne Eisprung sind. Daher: Keine Panik, falls in einem Zyklus mal der Eisprung ausbleibt.

3. Zweite Zyklushälfte ist zu kurz – Eizelle kann sich nicht einnisten

Im ersten Jahr nach Absetzen der Pille ist die 2. Zyklushälfte fast doppelt so häufig verkürzt wie bei normalen Zyklen (15,9% vs. 8,6%). Man spricht von einer Gelbkörperschwäche (Lutealinsuffizienz). Wenn diese Phase kürzer als 10 Tage dauert, kann sich die Eizelle nicht richtig einnisten – selbst wenn sie befruchtet wird.

Auch dieses Phänomen tritt nicht in jedem Zyklus auf. Wenn Sie bei sich in einem Zyklus eine verkürzte zweite Zyklushälfte feststellen, kann es nächsten Zyklus schon wieder ganz anders aussehen.

Die gute Nachricht:

All diese Zyklusstörungen verschwinden fast immer von selbst. Der Körper baut die Hormone der Pille von selbst ab und regelt den Zyklus, auch wenn es manchmal etwas länger dauert.

Langfristige Schäden oder gar Unfruchtbarkeit durch die Pille sind nicht bekannt.

Auch wenn es eine Menge Geduld kostet: Jetzt nicht anfangen, den Körper erneut unter Stress zu setzen und mit allerlei Mittelchen herumzudoktorn.

Bitte keine zusätzlichen Hormone, die den Zyklus regeln sollen – auch keine pflanzlichen Mittel. Einige Frauen greifen zu Mönchspfeffer, weil sie glauben, dass pfanzliche Mittel ganz natürlich sind und keinen schlechten Einfluss haben.

Mönchspfeffer wirkt allerdings hormonell und kann den Zyklus wieder durcheinander bringen. Lassen Sie der Natur ihren freien Lauf. Die richtet es schon.

Falls Ihre Periode sehr lange ausbleibt, gehen Sie nach 6 Monaten zum Frauenarzt und lassen Sie einen Hormontest durchführen, um Schilddrüsenprobleme, Überproduktion männlicher Geschlechtshormone und andere Einflussfaktoren auszuschließen. Wenn keine Probleme vorliegen, warten Sie weiterhin ab. Spätestens nach einem Jahr sollten Sie wieder Ihre Menstruation bekommen.

Nun sollte auch klar sein, warum unser Tipp am Anfang des Artikels lautet:

Setzen Sie die Pille 6 Monate früher ab. Dann hat sich der Zyklus in den meisten Fällen wieder eingependelt, sobald es ans Üben geht.

Wer vor der Pille bereits sehr unregelmäßige Zyklen hatte, sollte besser 1 Jahr vorher die Pille absetzen.

Welches Verhütungsmittel für die Zeit, bis zum Schwanger werden? Die symptothermale Methode. Weiterlesen: Natürlich verhüten mit der symptothermalen Methode

Zu spät für Planung – ich will am liebsten sofort die Pille absetzen und jetzt schwanger werden

Auch wenn Sie es eilig haben, sollten Sie die Pille mindestens 14 Tage nehmen. Das ist der empfohlene Mindest-Einnahmezeitraum. Wird die Einnahme mittendrin abgebrochen (also an Tag 1-13), kann es zu unerwarteten Zwischenblutungen kommen und Sie wissen nicht so genau, in welcher Zyklusphase Sie dann sind.

So prüfen Sie, was der empfohlene minimale Einnahmezeitraum Ihrer Pillenmarke ist:

Schauen Sie in die Packungsbeilage (die finden Sie auch im Internet, wenn Sie nach Ihrer Pillenmarke + Packungsbeilage suchen. Z. B. so: „valette packungsbeilage”). Dort gibt es einen Abschnitt, was zu tun ist, wenn Sie eine Pille vergessen. Das ist bei den meisten Pillen aufgeteilt in Woche 1-3.

Falls Sie eine Pille in der 3. Woche (Tag 15-21) vergessen, steht dort bei fast allen Marken: Nehmen Sie die vergessene Pille nach oder brechen Sie die Einnahme ab und beginnen Sie nach 7 Tagen Einnahmepause eine neue Packung. Das ist nichts anderes als die normale Pillenpause, die Sie sowieso jeden Monat einlegen. Nur dass Sie nach 7 Tagen Pause keine neue Packung beginnen. Schwupps, schon haben Sie die Pille abgesetzt.

Tipp zur Blutung nach Absetzen der Pille: Es kann sein, dass die Blutung nach 14 Tagen sehr schwach ausfällt oder gar nicht kommt. Das hat nichts zu bedeuten. Unter der Pille baut sich die Gebärmutterschleimhaut fast gar nicht auf. Die meisten Pillen schwächen die Blutung ab. Wird die Pause nach 14 Tagen eingelegt, hat sich vielleicht noch gar keine Schleimhaut aufgebaut, die mit dem Blut rausgespült werden könnte.

Der Vorteil, wenn Sie die Pille mindestens 14 Tage nehmen anstatt sie einfach mittendrin abzusetzen: Sie können besser planen. Denn wenn Sie die Pille mittendrin absetzen sind die Folgen oft nicht gut einschätzbar.

Die Pille mittendrin abgesetzt (in Woche 1 oder 2), was passiert nun?

Sie haben es schon getan und die Pille abgesetzt und haben nicht den empfohlenen Mindesteinnahmezeitraum eingehalten. Was geschieht nun? Das kann man leider nicht 100%ig genau sagen.

In Woche 1 abgesetzt: Vielleicht haben Sie Glück und der Eisprung wird trotzdem ausgelöst. Vielleicht kommt aber auch eine Abbruchblutung, der Körper muss sich zunächst wieder berappeln.

In Woche 2 abgesetzt: Zwar sind Sie jetzt nicht mehr geschützt, allerdings kann es sein, dass die Hormone im Blut schon ausreichend aufgebaut sind und den Eisprung für diesen Monat unterdrücken.

In beiden Fällen können Sie leider nur abwarten oder es einfach probieren. Der Zyklus wird sich anschließend von selbst regulieren. Vielleicht klappt es ja trotzdem auf Anhieb.

Weiterlesen: Pille schon abgesetzt und schwanger werden: So klappt es