kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Messweise, Thermometer usw.
hoffnungslos24
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von hoffnungslos24 »

Guten Morgen,

bei meiner Kurve ist mir aufgefallen, dass ich trotz hoher HL-Werte keinen ES angezeigt bekomme. Ich weiss auch warum: ersetze ich den fehlenden wert vom 27.7. zeigt er mir zwar balken, aber eine CL von 36, 6. Und das ist eigentlich für meine verhältnisse viel zu hoch.

oder aber es liegt am fehlenden wert vom 18.7. ?!

der wert vom 19.7. scheint mir auch ein ausreisserwert zu sein, aber es lag kein einziger störfaktor vor. deswegen sollte ich an diesem wert auch nichts ändern, bzw weglassen etc ?

das ZS-muster sieht für mich aber so aus dass ein ES war, und ich vermute am 22.7. Komischerweise würde mir das system auch den ES in dem zeitraum markieren, wenn es den wert vom 27.7 geben würde.

jetzt wollte ich euch fragen, was und ob ich eigentlich etwas an der kurve (ab)-ändern soll. will es ja auch nicht manipulieren.

ich danke euch

https://classic.mynfp.de/freigabe/7ow1q ... kowgmtw02z
hoffnungslos24
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von hoffnungslos24 »

... hat keiner eine idee dazu ?... :?:
Benutzeravatar
Catherinela
Beiträge: 525
Registriert: Montag 21. Mai 2018, 17:06

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von Catherinela »

Hallo,

Vielleicht kannst du noch deine anderen Zyklen freischalten, dann sieht man mehr wie deine Niveaus so so sind.
Aber grundsätzlich hast du es ja schon selbst gesagt, regelkonform ist der Zyklus leider nicht auswertbar. Klammern ohne STF ist nicht regelkonform, und ein Wert einfügen, den du nicht gemessen hast, ebenso. Es ist natürlich schade dass dir genau im potentiellen Anstieg ein wert fehlt. Natürlich kann es sein dass es trotzdem ein ES gegeben hat.
Wenn es dir um Verhütung geht, würde ich wohl nichts an der Kurve verändern, auch wenn du sicher glaubst ein ES gehabt zu haben, ich würde sie so stehen lassen und aufschreiben was du wirklich gemessen/ nicht gemessen hast. Ob du dann trotzdem freigibst bleibt dir überlassen.

LG
Fine14
Beiträge: 89
Registriert: Montag 20. Mai 2019, 10:17

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von Fine14 »

Hi,

wie war denn die Temperatur heute morgen? Ggf. hast du doch jetzt schon eine Auswertung. Dann liegt die Hilfslinie zwar vilt. bei 36,7, was dir möglicherweise zu hoch vorkommt, aber wenn du mind. 36,9 gemessen hast, ist die Temperaturauswertung dann doch abgeschlossen.
Einen "fehlenden" Wert kann man wie ich finde nicht als Grund für eine spätere/keine Auswertung sehen, da man nicht weiß, was man an dem Tag gemessen hätte. Vielleicht hast du ja Glück mit heute und ansonsten könnte die Auswertung entweder noch kommen oder eben in diesem Zyklus nicht möglich sein.

LG
hoffnungslos24
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von hoffnungslos24 »

guten morgen,

also das glück hatte ich heute - habe 36,9 gemessen, und somit fand auch eine Auswertung statt. aber die HL ist ja wirklich sehr hoch :shock:

nun hat sich auch der vermutete ES verschoben.

was ist denn plausibler? bzw denkt ihr der ES war wirklich erst später als von mir erst vermutet ? aber da hätte das ZS Muster gut gepasst.

Für den jetzigen markierten ES finde ich das ZS-Muster eher nicht so passend.

zumindest wurde schon mal ausgewertet. wirklich blöd, das mir genau in dieser zeit der wert fehlte.
Fine14
Beiträge: 89
Registriert: Montag 20. Mai 2019, 10:17

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von Fine14 »

Hallo,

wo da nun der tatsächliche ES war, kann dir hier auch keiner sagen.
Und dein persönliches ZS-Muster kennt auch keiner außer dir selbst. (So wie auch die Höhe deiner Hochlagenwerte) Du hast ja nur den einen Zyklus freigeschaltet. Ein Schleimhöhepunkt ist aber ja bisher noch nicht zu sehen.

Was stört dich denn jetzt genau? Bzw. wo könnte man dir noch helfen? Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem bisher noch nicht.
Bei Messlücken und Ausreißern, aber auch einfach mal so, kann es nun mal zu einer verspäteten oder gar keiner Auswertung kommen.

LG
hoffnungslos24
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von hoffnungslos24 »

hallo,

ich glaube das es nichts nutzt, wenn ich vorrangehende zyklen freischalte, da bei mir der ES eigentlich nie zum selben zeitpunkt ist, bzw nicht einmal annähernd. manchmal rfür mich recht früh um den 15 bis 20 ZT und dann wieder mal sehr spät, ab ZT20 bis 30. somit kann man denke ich aus vorrangehende zyklen womöglich keine rückschliesse ziehen ?

ich habe hier gepostet, um eine einschätzung von euch zu bekommen, wann ihr den ES vermutet. man möchte ja schon irgendwie etwas genauer rechnen können. und bei der errechnung des systems und meiner einschätzung liegen ja doch schon einige tage. deswegen hatte ich mir gedacht, ihr habt da ein geschulteres auge dafür ;)

für mich persönlich kann ich sagen, dass werte ab 36,6 bei mir für einen erfolgten ES sprachen. deswegen schätze ich ihn um den 18 ZT rum.

tut mir nochmal leid falls ich euch irgendwie nerven sollte :flower:
Benutzeravatar
Caroca
Beiträge: 1783
Registriert: Freitag 22. August 2014, 08:08

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von Caroca »

Hallo Hoffnungslos, du nervst hier keinen. Das Forum ist ja für Fragen da.
Dein ZS Muster lässt für Außenstehende jedoch noch keine Rückschlüsse auf einen möglichen ES ziehen. Freigeben dürftest du ja wegen der doppelten Kontrolle sowieso noch nicht. Manchmal hat man eben einen doofen Zyklus, wo es einen Außreißer Wert gibt, der Eine Auswertung "verschiebt" oder unmöglich macht.
Glücklich zu Viert seit 03/20 -- unvergessen ⭐️ in 05/16 (7SSW) und 07/18 (4SSW)
hoffnungslos24
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 9. Dezember 2011, 17:58

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von hoffnungslos24 »

wie meinst du doppelte kontrolle ?

ok dann muss ich die auswertung jetzt so hinnehmen wie sie ist. es gibt eh nur die eine andere alternative - 1. hm am 18 ZT. das sind zwar dann ein paar wenige tage unterschied, aber diese alternative kann ich ja paralell benutzen.

ich danke für die antworten :flower:
Fine14
Beiträge: 89
Registriert: Montag 20. Mai 2019, 10:17

Re: kein Störfaktor - trotzdem Wert entfernen?

Beitrag von Fine14 »

hoffnungslos24 hat geschrieben: Mittwoch 31. Juli 2019, 16:14 man möchte ja schon irgendwie etwas genauer rechnen können.
Wie genau meinst du das? Wofür möchtest du den ES-Zeitraum so genau wissen? Nutzt du NFP für KiWu oder zur Verhütung?
Natürlich kann man nicht von einem ES-Zeitraum direkt. auf den nächsten schließen. In vorangegangenen Zyklen könnte man sich jedenfalls mal dein ZS-Muster sowie deine Niveaus der HL/TL angucken, wie schon geschrieben.
Antworten