Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Auswertung, Beobachtung, Unregelmäßigkeiten
M-M
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 16:50

Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von M-M » Mittwoch 23. Januar 2019, 21:10

Hallo

Im letzen Zyklus war der Abstand zwischen S+ und dem Temperaturanstieg eine Woche. Ich dachte, dass müsste näher beieinander liegen oder spielt das keine Rolle? Und sollte die zweite Zyklushäfte nicht 14 Tage sein? Ich war sehr erstaunt, dass ich schon nach 7 Tagen meine Mens bekam... Könnte dies etwas mit dem Schichtarbeiten (In der Kurve: Sonne = Tagdienst, Stern = Spätdienst, Mond = Nachtdienst) zu tun haben?

https://app.mynfp.de/zyklus/freigabe/aO ... yxR_8ThOWO

Lg

Lotti2013
Beiträge: 558
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 10:56

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Lotti2013 » Donnerstag 24. Januar 2019, 08:41

Hallo M-M

Ich denke nicht, dass deine Nachtdienste stören, zumindest ist das dieses Mal so. Du kannst gerne deine weitern Zyklen freischalten, dann können wir einmal drüber schauen.

Und ja, hier im Forum gibt es eine ZS Regel, wir raten gerne zu fünf vor drei Tage nach der ehM. Prinzipiell sollte der SH im Zusammenhang mit der ehM zu erkennen sein. Meinen SH hat sich auch Mal außerhalb dieser Regel befunden und ich habe dem Zyklus trotzdem getraut. Das kommt jetzt so ein bisschen auf die Erfahrung an, kommt es häufiger vor, dass der SH so früh ist etc. Du hast nach ZT 16 keinen ZS mehr eingetragen, bedeutet dass du nicht mehr kontrolliert hast, oder dass du nichts mehr gefunden hast? Wenn du nichts mehr gefunden hast, ist das jetzt vorerst mal okay mit dem SH, die HL ist eindeutig. Außer du hast im Anstieg STF, die du uns nicht mitgeteilt hast, dann musst du evtl. klammern und die Auswertung fällt weg.

Im Allgemeinen ist die HL von ihrer Länge relativ stabil. Aber auch die HL kann mal variieren. Sieben Tage sind Recht kurz, waren alle deine HL so kurz? Wenn nicht, würde ich mir keine Gedanken machen. Hättest du erst kürzlich Hormone abgesetzt? Dann kann es nämlich vorkommen, dass die Zyklen sich erst wieder einspielen müssen!
:flower:
Hormonfrei seit 08/15 mit 39 Verhüterzyklen, hibbelig seit 06/19
⭐ 03/2020
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/XC ... 2j4tGDpSIb

iSprung
Beiträge: 3219
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von iSprung » Donnerstag 24. Januar 2019, 10:11

Lotti2013 hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 08:41
Und ja, hier im Forum gibt es eine ZS Regel, wir raten gerne zu fünf vor drei Tage nach der ehM.
Das ist keine Regel... Diese Aussage, dass sich der Schleimhöhepunkt in der Regel in diesem Zeitfenster befindet, leitet sich einfach aus einer Studie zur NFP ab. Man hat dort gefunden, dass der SH in den allermeisten Fällen in diesem Zeitfenster verortet ist. Wenn ich es richtig im Kopf habe, beinhaltet das Histogramm im Buch zu dieser Aussage dann noch die Ausreißerfälle (ehM - 6) bzw. (ehM + 4) als Tag des SH, doch ich habe das Buch gerade nicht parat. Hatte irgendwie das Bedürfnis, das an dieser Stelle noch einmal zu ergänzen bzw. ausfzuführen. :|

Wirkt sich der Schichtdienst denn sonst auf Deine Kurve aus? Ansonsten habe ich mich wie Lotti auch zunächst gefragt, was an den Tagen war, wo Du keine Eintragungen vorgenommen hast. Ist das bei Dir gleichbedeutend mit "nichts"?

Lotti2013
Beiträge: 558
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 10:56

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Lotti2013 » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:06

Danke iSprung für die Ergänzung! Ich wusste nicht mehr, dass das so auch im N&S aufgeführt ist. Ich hab das Buch auch nicht da.
Hormonfrei seit 08/15 mit 39 Verhüterzyklen, hibbelig seit 06/19
⭐ 03/2020
https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/XC ... 2j4tGDpSIb

iSprung
Beiträge: 3219
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von iSprung » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:22

Nein, das steht in nfp heute drin. In N&S ist diese Statistik meines Wissens nach gar nicht aufgeführt, da geht es ja lediglich um den absoluten Grundstock an Regeln und Wissen. :)

M-M
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 16:50

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von M-M » Donnerstag 7. März 2019, 20:21

Hallo zusammen
Danke für eure Antworten. ich habe ganz vergessen euch zu schreiben. Ganz ehrlich gesagt, kontrolliere ich den ZS nur wenn es mir auffällt. Das heisst, wenn er glasig wird fällt es mir beim Abwischen auf und ich trage es ein. Dann kontrolliere ich bis er wieder S ist. Ist das zu ungenau? Zur Schichtarbeit: Ich habe bis jetzt nicht das Gefühl, dass es Störungen gibt. Normalerweise habe ich schon eine HL von ca 14 Tagen. Ich verhüte seit Juni 18 nicht mehr hormonell.

Lg

iSprung
Beiträge: 3219
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 18:03

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von iSprung » Donnerstag 7. März 2019, 21:11

M-M hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 20:21
Ganz ehrlich gesagt, kontrolliere ich den ZS nur wenn es mir auffällt. Das heisst, wenn er glasig wird fällt es mir beim Abwischen auf und ich trage es ein. Dann kontrolliere ich bis er wieder S ist. Ist das zu ungenau?
Naja, was ist mit dem Empfinden? Achtest Du darauf? Das allein kann schon konstituierend für S+ sein und muss nicht mit glasigem ZS einhergehen. Was ist mit dem Fühlen? Dazu finden sich keine Notizen in Deinen Aufzeichnungen, dort gibt es immer nur Eintragungen zum Sehen. Zur Beobachtung des Östrogenzeichens gehören Empfinden, Fühlen und Sehen - nicht nur eines oder zwei davon. Insofern ja, kann es sein, dass Du das Östrogenzeichen nicht regelkonform beobachtest.

Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 10:47

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Schneewittchen » Mittwoch 2. Oktober 2019, 08:45

Guten Morgen!

Ich hole diesen Thread aus gegebenem Anlass mal wieder rauf :flower:

In meinem letzten Zyklus (Nr. 36) hatte ich erstmals die Situation, dass der Schleimhöhepunkt zeitlich nicht in die 5-vor-bis-3-nach-Regel gefallen ist. Blöderweise hab ich an ZT8 vergessen den Schleim zu kontrollieren bzw. war ich der Ansicht, dass der so früh eh nur semi-relevant ist, da mein Schleimhöhepunkt bisher immer erst später war.
Aber selbst wenn ich an dem Tag nochmal S+ gehabt haben sollte liegt der Schleimhöhepunkt dann ja ganze 7 Tage vor der ehM an ZT15!

Ich habe die automatische Auswertung jedenfalls entfernt und in dem Zyklus nach Absprache mit meinem Partner nicht freigegeben. Wobei ich auch sagen muss, dass die ganzen "nichts" Einträge und auch das f bei mir höchst unüblich sind, normalerweise ist da immer zumindest S!

Tja und jetzt zeichnet sich ab, dass sich in Zyklus Nr. 37 das exakt Gleiche abspielt. Ich hatte an den ZT 7 und 8 jeweils S+, seither nur mehr S und heute an ZT15 zeichnet sich zwar die ehM aber keinerlei S+ ab. Klar kann das in den nächsten Tagen noch kommen, aber irgendwie bin ich ein bisschen genervt und wollte euch um Rat fragen, ob ihr 1) einen Fehler entdeckt, der das Ganze auflöst und 2) eine sonstige Einschätzung abgeben könntet, was da grad komisches passiert :crazy:

Vielen Dank im Voraus für eure Mühe :flower:

Meine letzten drei Zyklen: https://www.mynfp.de/zyklus/freigabe/Vz ... aQmP9T-NBH
~ Verhüterisches App-Kurven seit September 2017 ~

Van
Beiträge: 206
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:15

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Van » Mittwoch 2. Oktober 2019, 11:13

Hallo!

Ich versuche mal, dir ein bisschen zu helfen, wobei das schon eine schwierige Situation ist - finde ich!

Deine Tempi-Auswertungen in den letzten beiden Zyklen kommen mir sinvoll vor und nach den Attributen, die du eingetragen hast, denke ich auch, dass deine Schleimbeobachtung passt. Du unterscheidest ja auch zwischen nass und feucht; glasig, wasserähnlich und flüssig machen bei dir die frühen S+ Einträge aus.Ich gehe jetzt davon aus, dass du nicht fälschlicherweise am Zyklusanfang zu guten Schleim eingetragen hast und S in diesem Fall die beste Qualität gewesen wäre. Ich nehme mal an, dass das mit deiner recht umfangreichen Erfahrung richtig sein wird ... also Fehler deinerseits würde ich auf den ersten Blick ausschließen.

Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahin gestellt :lol: Ich habe spontan folgende Ideen, was da los sein könnte: Nimmst du vielleicht ein neues Medikament ein, was sich auf den Schleim auswirken kann? Z.B. Antihistaminika oder sowas? Bist du vielleicht in einem hormonellen Wechsel? Ich frage mal vorsichtig nach dem Alter ;)

Falls es diesen Zyklus wieder so läuft wie letzten, dass nicht nochmal gute Schleimqualität kommt, kannst du dich auch am Muttermund versuchen...

Vielleicht kann dir ja noch jemand anders weiterhelfen.
Viele Grüße,
Van
letzter und aktueller Zyklus - im 2. Frauenjahr nach Absetzen der Pille :wave:

Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 10:47

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Schneewittchen » Mittwoch 2. Oktober 2019, 12:16

Hallo Van!

Ich glaube (leider) nicht, dass ich das S+ zu gut eingeschätzt habe...das war schon mein typischer S+ Schleim, der halt üblicherweise später nochmal kommt. Schade, ich hätte es ja gern an einem Fehler von mir festgemacht :lol:

Medikamente nahm und nehme ich überhaupt keine und mit 30 hoffe ich doch auch Wechselsymptome ausschließen zu können ;)
Um den Muttermund habe ich mich bis jetzt immer gedrückt, der ist für mich irgendwie so abstrakt...aber vielleicht gewöhnen wir uns ja aneinander :lol: Werde jedenfalls mal beginnen mich mit ihm zu beschäftigen :)

Vielen Dank liebe Van für deine Antwort :flower:
~ Verhüterisches App-Kurven seit September 2017 ~

Antworten