Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Auswertung, Beobachtung, Unregelmäßigkeiten
Benutzeravatar
MissRainbow
Beiträge: 1461
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 18:26

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von MissRainbow » Donnerstag 3. Oktober 2019, 12:57

Hallo Schneewittchen,

Die Zyklen können sich immer mal verändern. D.h. auch wenn Dinge oft so und so waren kann es jetzt immer anders sein.
Ja der Abstand ist groß. Erstmal würde mich das auch verwirren, aber wenn der ZS so schlecht nach der Temperaturauswertung ist würde ich den ganzen glaube ich trotzdem trauen. Ich würde vllt ein paar Tage länger warten um zu gucken ob doch noch S+ auftritt, aber wenn nicht würde ich freigeben, denn die Temoeratur zeigt ja deutlich an dass ein ES stattgefunden hat und das einzige was da bedrohlich ist wäre ja guter ZS (der die Freigabe verschieben würde, deswegen etwas länger warten). Falls ich hier einen Denkfehler haben sollte darf man mir das gern sagen.
Ansonsten würde ich gern wie ISprung in dem älteren Thread hier erwähnt hatte, nochmal sagen dass das mit dem 5vor und 3 nach keine Regel ist, sondern lediglich zur Orientierung dient und man herausgefunden hat dass es meist so ist, d.h aber nicht dass es bei jedem genauso ist. Vllt hat sich bei dir wirklich irgendwas geändert hormonell. Ich würde es weiter beobachten. Vllt kannst du auch mal überlegen ob sich sonst irgendwas geändert hat, was der Grund sein könnte .
Bild

Benutzeravatar
Schneewittchen
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 10:47

Re: Abstand zwischen S+ und Temperaturanstieg

Beitrag von Schneewittchen » Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:44

Liebe MissRainbow,

auch dir Danke für deine Einschätzung!

Ich weiß, dass sich die Zyklen im Laufe der Jahre gerne mal verändern können. Bei mir hat sich gerade das Schleimmuster in den letzten Jahren natürlich auch immer mal wieder geändert. Aber es war immer eine regelkonforme Auswertung möglich. Daher bin ich noch nie in die Situation gekommen, über eine Freigabe trotz nicht ganz regelkonformer Auswertung nachzudenken und ich weiß, dass es meinem Partner auch nicht recht wäre. Im Nachhinein denke ich auch, dass du recht hast - bei so viel "nichts" wäre eine Freigabe an sich ungefährlich gewesen. Aber im Nachhinein fühlt man sich halt immer klüger :P

Was das 5 vor 3 betrifft, habe ich mich falsch ausgedrückt, richtigerweise steht das nirgends als Regel geschrieben, man schreibt immer so schnell "Regel", dabei ist es nur ein Orientierungsfaktor, danke für den Hinweis :)
~ Verhüterisches App-Kurven seit September 2017 ~

Antworten