Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Antworten
Elliot
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 11:03

Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von Elliot » Samstag 24. Februar 2018, 09:48

Hallo zusammen,

Kennt das jemand von euch, dass ihr ab der zweiten Zyklushälfte ständig auf Toilette müsst?

Ich kann da wirklich die Uhr nach stellen. Sobald der Eisprung vorbei ist, muss ich ständig flitzen. Ähnlich wie bei einer Blasenentzündung.
Das ist schon sehr nervig und irgendwie belastend, weil ja immer eine Toilette in der Nähe sein muss.

Suche nach Leidensgenossinnen und vielleicht hilfreichen Tipps zur Verbesserung.

Viele Grüße
Elliot

Benutzeravatar
_Mirjam_
Beiträge: 1960
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von _Mirjam_ » Samstag 24. Februar 2018, 16:01

Ich bemerke das nur zur Periode oder unmittelbar davor. In der zweiten Zyklushälfte neige ich aber auch zu Wassereinlagerungen und die verabschieden sich, sobald die Blutung einsetzt. Während der Blutung habe ich eher das Gefühl, dass meine Menstruationstasse leicht auf meine Blase drückt, sodass ich eher muss als sonst. Das ist etwas nervig, aber tatsächlich beeinträchtigen tut es mich selten. Tipps habe ich leider dafür, aber ich denke, solange du dabei keine Schmerzen hast, ist das irgendwo noch normal.

Elliot
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 11:03

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von Elliot » Samstag 24. Februar 2018, 18:55

Danke für deine Antwort.

Das mit der Menstasse kenne ich auch.
Aber grundsätzlich muss ich echt im zweiten Teil schrecklich oft :thumbdown:
Vor allem dann auch sofort. Das ist nicht so, dass ich merke 'oh ich muss bald mal' sondern 'zack jetzt muss ich'
Ich kann dann auch nur kurz anhalten und das ist schon unnormal.

Benutzeravatar
_Mirjam_
Beiträge: 1960
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 23:04

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von _Mirjam_ » Samstag 24. Februar 2018, 20:02

Machst du denn Beckenbodentraining?

Benutzeravatar
D_
Beiträge: 1787
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 09:34

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von D_ » Montag 26. Februar 2018, 06:25

Ich kenne das auch kurz vor bzw. an den ersten Tagen der Mens. Bei mir gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen Wassereinlagerung als PMS (u.a. geschwollene Brüste, Gewichtszunahme etc.) und dem Wiederausspülen am Anfang der Mens.

Dagegen tue ich nichts, weil es zwar nervt, aber zum Glück zeitlich eingegrenzt ist und auch nicht in jedem Zyklus passiert. Habe daher also leider keine Tipps. :think:
D_ verhütet seit 25 Jahren erfolgreich mit nfp :thumbup:

Elliot
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 11:03

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von Elliot » Dienstag 27. Februar 2018, 08:24

Huhu,

ich merke schon, ich bin glaube ich ziemlich alleine mit diesem Symptom :think: ;)

Beckenboden gezielt trainieren machen ich nicht. Ich gehe aber regelmäßig zum Ballett, Pilates und Fitness. Da dachte ich schon, dass ich eine recht gute Beckenbodenmuskulatur haben müsste.

Habe jetzt was über 'Reizblase' gelesen, da hat das eher was mit den Neven zu tun. Aber was mich daran verwundert ist, dass es bei mir ja nur in der zweiten Hälte ist.
Ich dachte eigentlich ich bin noch zu jung für "Granufink" :D aber vielleicht sollte ich das mal ausprobieren.

Ich denke ich befrage mal meine Frauenärztin und berichte dann hier wieder, falls es doch noch jemanden gibt der das auch hat.

Viele Grüße

Elliot

Thilde
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 23. Januar 2016, 12:10

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von Thilde » Sonntag 6. Mai 2018, 13:44

Huhu Elliot :wave:
hier ist noch eine Leidensgenossin. In der 2. ZH muss ich auch öfter und vor allem dieses Gefühl, dass du auch beschreibst mit "zack, jetzt muss ich", kenn ich nur zu gut.
Ich bin jung, habe einen guten BeBo und kann sonst auch mal ziemlich lange anhalten.
Es muss also auch irgendwie mit Wassereinlagerungen zusammen hängen.

Ich bin froh, dass du hier davon berichtest. Hatte schon gedacht, ich bilde mir das ein.

Und: Es kann im Alltag durchaus mal negativ sein. Letztes Jahr waren wir in der Pampa auf Exkursion (von der Uni aus). Den ganzen Tag draußen ohne Toilette. Dass, ich meine Tage dann noch bekam, war viel weniger schlimm, denn das Blut konnte tagsüber ja mein Tässchen auffangen. Nur ständig in die Büsche zu verschwinden oder sogar mal die Professorin zu bitten, bitte am Straßenrand mit dem Auto zu halten, weil ich es nicht mehr aushalte, kann schon mal unangenehm sein. :oops: :oops:
Bild und weiter gehts auf Papier

QUASIKWA

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von QUASIKWA » Montag 7. Mai 2018, 18:45

Ich kenne das Problem leider auch. Was mich richtig stresst ist auch das sofort müssen...
Hatte damit schon immer Last, richtig schlimm ist es aber erst seit meiner Hüft-OP.

Meine Frauenärztin hat mir auch zu Pilates geraten. Die Atmung und die Aktivierung vom powerhouse mache ich jetzt auch mal zwischendurch über den Tag verteilt. Vielleicht ist 2 mal die Woche training einfach zu wenig. Joggen hat sie eher als kontraproduktiv eingeteilt.

Mein Hausarzt meinte zu mir, das wäre vermutlich zum größten Teil Kopfsache. Ich sollte zuhause immer mal wieder trainieren das Wasserlassen aufzuschieben. Ein weiterer Tipp den er mir gegeben hat ist zuhause mal richtig viel Wasser auf einen Schlag zu trinken, damit die Blase mal auf ihr Maximum gedehnt wird. Da ich mir häufiges wasserlassen angewöhnt habe ist sie das vermutlich nicht mehr gewohnt. Hab es bisher leider noch nicht umgesetzt.

Vielleicht kann man zumindest positiv sehen, das man sein Selbstbewusstsein trainiert, da man ständig vor den Anderen ins Gebüsch verschwinden muss :-D

Benutzeravatar
Chiqui
Beiträge: 149
Registriert: Montag 7. Mai 2012, 19:20

Re: Starker Harndrang ab 2. Hälfte

Beitrag von Chiqui » Mittwoch 17. April 2019, 20:58

Spannend, ich habe das auch und dachte auch, dass ich mir das einbilde :D

Ich versuche, offen damit umzugehen und Witze zu reißen, dass ich dauernd pinkeln muss... ich glaube man fühlt sich selbst auch immer viel mehr beobachtet als es eigentlich ist, die meisten Mitmenschen merken ja gar nichts.. und in meinem Umfeld gibt es genug Ladies die dauernd müssen ;)
Bild

Antworten