Was ist der Mittelschmerz?

Brustsymptom, Mittelschmerz, Zwischenblutung
Benutzeravatar
Die_Nachteule
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 16. Dezember 2017, 18:06

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von Die_Nachteule » Freitag 13. Juli 2018, 02:53

Ich spüre auch häufig (aber nicht immer) ein recht deutliches Ziehen links, rechts, oder oder sogar beidseitig. So richtig schlimm ist das nicht, angenehm aber auch nicht. ;) Gleichzeitig habe ich um den ES herum immer ein ganz seltsames Symptom, für das ich keine Erklärung habe: Wenn ich zur Toilette gehe, habe ich das Gefühl, dass ich mit dem urinieren "nicht fertig werde". Ähnlich wie bei einer Blasenentzündung, nur ohne Schmerzen. Ich sitze dann manchmal gefühlt ewig auf der Toilette und lasse es tröpfeln. :lol: :oops:

Minna1
Beiträge: 460
Registriert: Montag 7. Mai 2018, 20:33

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von Minna1 » Freitag 13. Juli 2018, 06:54

Summer: mein MS hat auch öfters länger gedauert. Zum Schluss ( kurz vor Es) dann am schlimmsten. Ich hab gesehen, dass du auch erst um den 30 ZT den ES hast... ich glaube da ist das normal das es länger weh tut.. ich habe da immer das Gefühl.. es will einfach nicht springen.. Bis es endlich springt.
Mein Zyklus hat sich zum Glück verkürzt und jetzt sind die Schmerzen viel kürzer und leichter.
32 und 28, ❤️ seit 2013, mit unserem Wunder: Mai 2019 👶
Hashimoto

Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von _SummerBreeze_ » Freitag 13. Juli 2018, 08:40

Also scheint das wohl nicht ungewöhnlich zu sein. Auf jeden Fall sehr interessant, dass der Mittelschmerz variieren kann.
Minna1 hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 06:54
Summer: mein MS hat auch öfters länger gedauert. Zum Schluss ( kurz vor Es) dann am schlimmsten. Ich hab gesehen, dass du auch erst um den 30 ZT den ES hast... ich glaube da ist das normal das es länger weh tut..
Ja, in diesem Zyklus war der ES etwas später, aber wenn ich mir meine anderen Zyklen mit noch deutlich späterem ES anschaue, hatte ich dort nicht so lange die Schmerzen und in meiner Erinnerung waren sie auch weniger stark. Na ja, Hauptsache, es wird nicht wieder so ein endlos langer Zyklus und seit heute bin die Schmerzen los :)
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).

Minna1
Beiträge: 460
Registriert: Montag 7. Mai 2018, 20:33

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von Minna1 » Freitag 13. Juli 2018, 11:01

Nach der Pille.. der erste ES.. da war ich sogar im Krankenhaus als ich so schmerzen hatte. 🙈 aber ich glaube es ist bei mir auch manchmal unterschiedlich.. manchmal mehr und manchmal weniger.. dieser weibliche Zyklus und hormonhaushalt ist echt schwer zu begreifen und verstehen 🙈
32 und 28, ❤️ seit 2013, mit unserem Wunder: Mai 2019 👶
Hashimoto

Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von _SummerBreeze_ » Freitag 13. Juli 2018, 11:06

Minna1 hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 11:01
Nach der Pille.. der erste ES.. da war ich sogar im Krankenhaus als ich so schmerzen hatte. 🙈
Ich glaube, wenn das jetzt mein 1. Zyklus PostPill gewesen wäre, wäre ich wohl auch zum Arzt gegangen :shamebag: Aber so konnte ich es mit ZS und Libido recht gut mit einem ES in Verbindung bringen.

Interessant finde ich auch, dass ich mich überhaupt nicht an einen Mittelschmerz erinnern kann, als ich die Pille noch nicht genommen habe. Vermutlich achtet man erst mit NFP und/oder generell mit "zunehmendem Alter" erst auf solche Zeichen. Ich weiß ja nicht mal mehr, ob ich damals regelmäßige Zyklen hatte...
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 347
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von CandyCandy » Freitag 13. Juli 2018, 12:25

So gehts mir auch SummerBreeze.
Das einzige an was ich mich erinnere ist, dass es manchmal geblutet hat. :lol: Ach als Teenager hatten wir glaub ich andere Probleme als auf einen Mittelschmerz zu achten...

Die_Nachteule hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 02:53
Gleichzeitig habe ich um den ES herum immer ein ganz seltsames Symptom, für das ich keine Erklärung habe: Wenn ich zur Toilette gehe, habe ich das Gefühl, dass ich mit dem urinieren "nicht fertig werde". Ähnlich wie bei einer Blasenentzündung, nur ohne Schmerzen. Ich sitze dann manchmal gefühlt ewig auf der Toilette und lasse es tröpfeln. :lol: :oops:
Komisch, das habe ich auch manchmal. Da hab ich dann auch ständig das Gefühl ich müsste wieder auf Toilette, aber dann kommt nicht wirklich viel. Auch ohne Schmerzen wie bei BE wie du sagst... :think:
Da ich aber noch keinen ES hatte kann ich das zumindest bei mir damit nicht in Verbindung bringen
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Benutzeravatar
bombina
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 14:46

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von bombina » Freitag 13. Juli 2018, 22:39

_SummerBreeze_ hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 11:06
Interessant finde ich auch, dass ich mich überhaupt nicht an einen Mittelschmerz erinnern kann, als ich die Pille noch nicht genommen habe. Vermutlich achtet man erst mit NFP und/oder generell mit "zunehmendem Alter" erst auf solche Zeichen. Ich weiß ja nicht mal mehr, ob ich damals regelmäßige Zyklen hatte...
Dazu kann ich eine lustige Story erzählen xD : Mit 14 oder so war ich auf Schüleraustausch in England und hatte wohl tatsächlich vergessen, Tampons oder Ähnliches mitzunehmen und hatte dann eines Morgens meiner Gastmutter ganz panisch gesagt, dass ich meine 'days' hätte xD sie hatte das wohl irgendwie verstanden und mir dann Tampons mit diesem komischen Applikator gegeben.

Das ist aber auch das Einzige, an das ich mich erinnern kann, weder, ob ich einen Mittelschmerz hatte, noch wie lange oder regelmäßig meine Zyklen waren.
XX + XY = ♥ 2005 ♥

Benutzeravatar
_SummerBreeze_
Beiträge: 1039
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:31

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von _SummerBreeze_ » Montag 16. Juli 2018, 10:56

Ok, dann scheint das ja auch nicht ungewöhnlich zu sein, dass man sich an die Zyklen während der Teeniezeit kaum erinnern kann :)

@Sabanja:
Das klingt ja furchtbar :shock: Da kann ich gut nachvollziehen, dass dir diese Zeit noch sehr gut in Erinnerung geblieben ist.
Ich kann mich zwar auch tatsächlich noch an die Unterleibskrämpfe erinnern, die ich damals als sehr stark empfunden habe und ich habe auch recht bald hauptsächlich super plus Tampons wegen der Blutungsstärke verwendet, aber es war insgesamt nicht so schlimm wie bei dir.
Verhütend in Bild (pillenfrei seit dem 20.10.2016).

Benutzeravatar
CandyCandy
Beiträge: 347
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 12:54
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von CandyCandy » Montag 16. Juli 2018, 12:27

Sabanja
Das ist ja wirklich HORROR :cry:
Gut dass du das hinter dir hast...
Bild
Er '89 & Ich '91 mit Glückskurve

Bild

Bananenmilch
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 16. März 2017, 16:06

Re: Was ist der Mittelschmerz?

Beitrag von Bananenmilch » Mittwoch 8. August 2018, 14:40

bombina hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 22:39
Dazu kann ich eine lustige Story erzählen xD : Mit 14 oder so war ich auf Schüleraustausch in England und hatte wohl tatsächlich vergessen, Tampons oder Ähnliches mitzunehmen und hatte dann eines Morgens meiner Gastmutter ganz panisch gesagt, dass ich meine 'days' hätte xD sie hatte das wohl irgendwie verstanden und mir dann Tampons mit diesem komischen Applikator gegeben.
:lol: :lol: :lol:

Antworten